===Ritter Gigbag (Sammelthread)===

Eure Erfahrungen mit Ritter-Gigbags

  • gut

    Stimmen: 3 37,5%
  • schlecht

    Stimmen: 1 12,5%
  • keine Ahnung

    Stimmen: 4 50,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    8

Metalfist

schnell und böse
Man sieht ja Ritter-Gigbags relativ häufig bei anderen Musikern.
Trotzdem gibt es dazu scheinbar noch keinen Sammelthread, daher eröffne ich ihn hiermit feierlich!
:bier:

Vorgeschichte:
In der Vergangenheit hatte ich aufgrund versagender Gigbags einige Unfälle:
-) Vollcrash mit Kopfplattenbruch (Träger gerissen - Stagg EDB Gigbag)
-) einer ausgeschlagenen Tunermechanik (Plastikkarabiner am Träger gebrochen - Fender Deluxe)
-) beinahe Crash (plötzliche Auflösung einer Zippverschluss-Naht - Warwick Deluxe Rockbag)
-) auflösender, reissender Stoff und Nähte (nach 2 Jahren löst sich so ziemlich alles auf obwohl wenig beansprucht und ohne direktes Sonnenlichteinstrahlung - Warwick Student Rockbag)

Die Bags haben alle so zwischen 30 und 100 Euro gekostet. Der Preis sagt aber wenig über die Verarbeitungsqualität aus, was mich sehr ärgert.
Mich ärgert vor allem, dass diese Schäde aufgrund miesester Verarbeitung aufgetreten sind und ich meine Geräte generell sehr pfleglich behandle.


Meine teuren Bässe werden nur noch im Koffer transportiert, aber trotzdem brauch ich ein leichtes Gigbag für Alltags Proben-Transport meiner Cheapos.

Deshalb hab ich mir kürzlich um €32 ein neues Gigbag zugelegt:

Ritter RCG7B9



Das Gigbag macht einen sehr wertigen Eindruck.
-) 15mm Polsterung
-) solide Zippverschlüsse, die aber nicht über die Unterseite gehen (das hätte damals fast meinen herzallerliebsten Corvette-$$ gekillt!)
-) Rucksackgarnitur wirkt ok, aber meist wird der Bass in der Hand transportiert (irgendwoher müssen meine Muskeln ja auch herkommen 8D)

Ich hoffe, dass ich diesmal mehr Glück habe.
 

El Draht

Well-Known Member
Bassix
ß4.419
Moin, ich hab seit etwa 3 Jahren die RG2000-9-B/BCH Revolution Tasche, hat damals 59€ gekostet. Anfangs war ich sehr angetan: Bequeme Gurte (langes Tragen und Fahrradfahren kein Problem), eine möglichst flache Form, ordentliche Polsterung, stabile Reißverschlüsse.

Langzeiterfahrung:
Mittlerweile ist unten am Boden wo der Gurtpin aufliegt ein Loch. Stehe öfter mit dem Bass am Bahnhof und da steht die Tasche numal auf dem Gurtpin, naja sollte sie aber trotzdem aushalten bzw. ne ordentliche Verstärkung an der Stelle haben. Habs erstmal mit Gaffa geflickt. Zudem lösen sich langsam die Schultergurte auf und ein Fach in der Tasche vorne ist auch schon ausgerissen.

Insofern mein Fazit: So naja :-/. Hielt bei mir ungefähr die Garantiezeit aber mehr auch nicht. Hätte vielleicht vor nem halben Jahr noch die Thomann Garantie in Anspruch nehmen sollen. Vielleicht kann man für den Preis nichts langlebiges erwarten und muss schon in eine Mono Tasche investieren.
 

der_knorker

Precifizierter
Bassix
ß14.260
Ich hatte einen Ritter RCG700 und bei mir war's sehr ähnlich wie bei El Draht. Der Gigbag hat knapp über 2 Jahre gehalten, aber dann waren die Nähte am vorderen Zip-Fach aufgegangen. Auch an den Schulterriemen hat sich eine Naht aufgelöst auch beim Zipverschluss vom Bass-Fach ist auf ca. 20cm die Naht aufgeplatz.
Ich hab' ihn damals für knapp 25€ bekommen; also kein großer finanzieller Verlust, aber Langlebig ist was Anderes.
 

seppblind

Well-Known Member
Bassix
ß95.643
Zippverschlüsse, die aber nicht über die Unterseite gehen
Du meinst damit daß das gewicht des basses - wenn man ihn huckepack trägt - also nicht auf den reißverschlüssen lastet, also der zipp nicht unten herumgeht sondern seitlich endet ?
Was sehr gut wäre !!

Eine horrorvorstellung von mir, seit vielen jahren, ist daß wenn ich mit dem fahrrad unterwegs bin, der zipp nachgibt und der bass rausfludscht. Game over.
 

Metalfist

schnell und böse
Eine horrorvorstellung von mir, seit vielen jahren, ist daß wenn ich mit dem fahrrad unterwegs bin, der zipp nachgibt und der bass rausfludscht. Game over.
Genauso ist es!

Zum Glück haben aber die Warwicks diese schräg stehenden Stimmechaniken, die sich durch Glück in der Tasche verfangen haben und der Bass zum Glück nicht am Boden aufschlug, sondern 15cm davor gebremst wurde.
Ansonsten wäre der Bass ordentlich kaputt gewesen.
 

El Draht

Well-Known Member
Bassix
ß4.419
Auch wenn das gut zu den Stiefeln passen würde ist mir das glaube ich etwas zu fett |)

Hab aber gerade gesehen, dass Mono seinen Standard Gigbag "BASS SLEEVE" bisschen neu designt hat. Die sind schön schmal und für 129€ zu haben, da ist der "Unterbodenschutz" denke ich auch gut genug:


Ich denke da werde ich nach Weihnachten schwach werden...
 

subsonic777

Well-Known Member
Bassix
ß41.742
Auch wenn das gut zu den Stiefeln passen würde ist mir das glaube ich etwas zu fett
Das wirkt auf dem Foto anders als es tatsächlich ist. Ich habe die dunkelgraue Version. Glaub mir, da würde dir die Sohle kaum auffallen, bietet aber optimalen Schutz. Gerade mit öffentlichen Verkehrsmitteln...da könnte das Ding auch mal ordentlich aufschlagen. Hüpft dann nur nach oben.:D
 

bassilisk

Upcycler
Bassix
ß3.296
Eine horrorvorstellung von mir, seit vielen jahren, ist daß wenn ich mit dem fahrrad unterwegs bin, der zipp nachgibt und der bass rausfludscht. Game over.
Jepp, ich bin manchmal sogar mit dem Motorrad unterwegs, was glaubst Du, wie das scheppert...B)
Im Zweifelsfall bind ich mir das Ding noch mit einem Spanngurt um den Bauch.

Für meine Posaune habe ich mir damals gleich ein fettes Volleder-Gigbag von Reunion-Blues zugelegt. Das waren vor 20 Jahren knapp 500.-DM, die haben so richtig weh getan!
Dennoch bereue ich nix: In diesen 20 Jahren war da gar nix (!!!!) kaputt oder ausgeleiert. Und wenn, dann hätte es mir der Sattler genäht.
Der große Vorteil: Es wird von Jahr zu Jahr schöner! Je länger ich das Ding rumschleppe (wöchentlich im Schnitt 2-3 mal), desto mehr gefällt es mir. Wenn ich in Rente gehe, wird es vererbt werden.

Sollte ich mir jemals (was nie passieren wird) einen neuen, teuren Bass kaufen, gibt es sowas dazu.
 

subsonic777

Well-Known Member
Bassix
ß41.742
Nett sehen sie aus. Nur das die Lederbags meist recht schwer sind. Habe noch ein Harvest, welches ich deswegen gar nicht mehr nutze.

Für 32 Euro sieht das Ritter-Bag gar nicht schlecht aus. Scheint auch genug Stauraum zu haben. Wenn das wenigstens 2 Jahre hält, dann kommt man für das Geld eines Harvest auch mindestens 20 Jahre hin. Von daher passt das schon.
 

Durstig

Well-Known Member
Bassix
ß16.255
Wenn ich aktuell eins bräuchte, würde ich ein Harvest wählen - die Anschaffung tut einmal weh aber die Teile sind was fürs Leben. Und Stil haben sie auch.

Ich habe ein ziemlich altes Rockbag, aufgrund der vielen Negativberichte bzgl. Langlebigkeit vertraue ich dem aber nichts Wertvolles mehr an, obwohl meines augenscheinlich noch i.O. ist...
Weiterhin habe ich ein Canto-Bag, das hat 99,- EUR gekostet, ist schön fest wegen eingenähter Kunststoffplatten und bietet daher guten Schutz. Reißverschlüsse, Griffe usw. machen allerdings da auch keinen besseren Eindruck als bei einem 30 EUR Durchschnittsbag.

Die Ritter-Bags kenn ich nicht aus eigener Anschauung, die werden auch nix Besonderes sein, hexen können die da auch nicht. Angeblich sind die recht knapp geschnitten, es herrscht also gerne mal Platzmangel.

Wer Harvest nicht mag oder zahlen kann oder will, ist mit den oben erwähnten Mono-Bags sicher auch gut bedient.

Viele Grüße,
Durstig
 

Dr.Gore

G-strings are for strippers
Bassix
ß15.850
Ich hab aktuell ein Ritter RGP8 mit Erweiterten Außentaschen zum testen bestellt. Hat hier jemand Langzeiterfahrungen mit dem Teil?

Hatte vor kurzem auch ein Mono M80 genauer angesehen. Das ist mir für den täglichen Gebrauch und die Fahrradfahrten zum Proberaum einfach zu sperrig. Eher schon ein Softcase.
Rucksackgurte die verstaut oder abgenommen werden können sind mir genau wie kompakte Außenmaße wichtig. Da wird es schon halbwegs eng auf dem Markt.

Mein erster Eindruck vom RGP8:
Gute Verarbeitung und ordentliches Material. Gute Reißverschlüsse und auch eine anständige Polsterung. Dazu sehr leicht und kompakt. Aber irgendwie bin ich noch nicht vollends Überzeugt. Die Polsterung ist zwar dick und bietet einigermaßen guten Schutz, ist allerdings nicht besonders steif. Wenn man das RGP8 Gigbag gegen die Wand lehnt, sackt es in sich zusammen. Zudem ist keine Stütze für den Hals und nur eine relativ kleine Verstärkung für den unteren Gurtpin eingenäht. Die Taschen sind allerdings echt geräumig. Da dürfte man sogar die meisten etwas größeren Digiamps locker unterbringen können.

Das Mono wirkt insgesamt wertiger. Mal wieder wie bei fast allen Dingen muss man Kompromisse eingehen.
 

Basseman3

Was nicht basst wird bassend gemacht.....
Bassix
ß11.341
Hallo,

Ich habe ein RGP8-B in dunkelblau und bis jetzt finde ich es gut. Es ist in der Tat eng, aber gut gepolstert und formstabil und eben sehr leicht.
Was die Güte des Materials auf Dauer angeht, wird man später sehen....muss ich noch etwas zuwarten.
 
Oben Unten