Roland V-Bass Pickups

d-tone

d-tone

Member
Bassix
ß2.647
Hallo Kollegen,

ich plane gerade einen Bassbau und werde da die komplette Roland-Mimik einbauen, da mich der GK2/3 Aufbau mit dem Plastikkästchen auf dem Bass nervt. Das gibt's ja alles auch als Einbau-Kit. Optisch noch besser wäre aber eine Piezobridge samt Elektronik, dann hat man gar keinen sichtbaren Midi-Pickup mehr auf dem Bass.

Hat jemand von euch Erfahrung mit Piezos als PU für den Roland V-Bass / VB-99. Mich würde interessieren, ob das genauso gut funktioniert wie mit dem GK2/3.

Ich freue mich auf eure Antworten,
Detlef
 
Tomtom

Tomtom

p e a c e
Interessantes Projekt. Leider kann ich dir mit eigenen Erfahrungen nicht helfen, aber hast du dich schon direkt an Roland gewendet? Ich hatte Fragen zu meinem Bass Cube und es wurde fundiert und flott geantwortet.
 
d-tone

d-tone

Member
Bassix
ß2.647
ja, mit Roland stehe ich in Kontakt, aber ich wollte gerne Erfahrungsberichte von Leuten, die das auf der Bühne oder im Studio benutzen. Mit dem normalen GK2 arbeite ich seit vielen Jahren, und das funktioniert super. Aber wie sieht es mit Piezos aus????
 
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
kannst du das nicht auch mit einen simplen piezoblättchen versuchen??
[URL]http://www.conrad.at/ce/de/pro...AREA_17390&promotionareaSearchDetail=005[/url]

ich meine damit, dass du so ein blättchen an ein kabel mit entsprechenden klinkenstecker (oder was auch immer das Kästchen eingestöpselt wird / oder geht das kabel direkt rein??) anlötest.
Dann kriegst du zumindest mal ein Piezo-Signal.

dann merkst du ohnehin sofort wie es funktioniert.
Wenn es mit einem simplen 1€-piezoblättchen brauchbare ergebnisse liefert, dann wird es mit einer hochwertigeren piezobridge auch sicherlich gehen.

[:-)]
 
d-tone

d-tone

Member
Bassix
ß2.647
Hallo badmatafaka, das geht nicht. Das Roland- oder auch andere Midisysteme funktionieren mit einem sogenannten hexaphonischem Pickup. Jede Saite braucht einen eigenen PU, der dann durch ein 13-poliges Kabel zum V-Bass geleitet wird... wenn das so einfach wäre...
 
peterhfi

peterhfi

www.pfbass.de
Bassix
ß929
Hi alle,
ist das V-Bass-Prinzip ein anderes als beim Line6 Variax Bass? Dort werden die Saiten über Piezos abgenommen und das Modeling findet in der im Bass integrierten Elektronik statt.
Gruß
Peter
 
d-tone

d-tone

Member
Bassix
ß2.647
Hallo Peter,
ja, das ist schon anders. Ist zwar beides Modelling, aber bei Line6 findet das ja alles im Bass statt und aus der Klinkenbuchse kommt dann ein Basssignal, das mal so oder so klingt. Bei Roland ( auch Axon und andere Midisysteme) wird das Signal jeder Seite nach außen geführt und im externen Gerät (hier VB-99) gemodelt und durch den Wolf gedreht. Da kann ja jede Saite anders klingen oder anders gestimmt sein. Das ist ja alles bei Roland nachzulesen.
 
Scriptura

Scriptura

Bassicer
Bassix
ß1.118
Hallo Detlef,

ich habe bei meinem Bass das Ghost Midi System eingebaut. Der funktioniert hervoragend und arbeitet latenzfrei (zumindest bei einem 4-Saiter).
Ich steuere damit den V-Bass an, geht total unproblematisch. Das einzige ist, es funktionieren nur die sogenannten Pianostrings, wo der Saitenkern direkt aufliegt. Ich verwende die La Bella Supersteps dafür. Bei normalen Saiten ist das Tracking nicht so gut, frag mich nicht warum.

Hier ein Link:
http://www.graphtech.com/products.html?SubCategoryID=75

Deutscher Vertrieb hat Gknauer.de
 
d-tone

d-tone

Member
Bassix
ß2.647
Hallo Scriptura,

das ist ja mal eine super Antwort, vielen Dank. Genau das will ich ja wissen. Das Tracking mit dem GK2 ist ja auch sehr gut, da will ich mich ja nicht verschlechtern. Momentan spiele ich am liebsten Elixir-Saiten, die halten doch erheblich länger. Die gibt's aber soweit ich weiß nicht tapered. Gut, zur Not müssen es dann andere Saiten sein.

Ich hatte mal gehört, dass die Piezo-Bridge nur gut mit Fretless-Bässen funktioniert, das Bundgeklacker eher die Erkennung stört. Das scheint bei dir ja nicht so zu sein, oder hast du da auch Probleme bemerkt?

 
Scriptura

Scriptura

Bassicer
Bassix
ß1.118
Hi nochmals,
mit dem Bundgeklacker hast Du keine Probleme, noch mußt Du besonders die Saiten dämpfen. Wenn Du in mein Profil gehst und dann unter Blog, findest Du irgendwo ein Link, wo ich vor Jahren mal ein paar Files aufgenommen habe. Das Ghost System ist da wirklich super. Nur der Akustik Phonic Preamp, wo Du noch optionell dazu kaufen kannst ist nicht wirklich gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten