Rucksacksuche

Flobert

Flobert

Sunn-Child
Hallo ihr lieben Leute,

ich bin zur Zeit auf der Suche nach nem Rucksack, der genügend Stauraum für Arbeitsmaterialien bietet.

Wichtig ist mir:
Das Teile sollte was abkönnen, da es täglich on the Road ist.
Außerdem muss Platz für ein Notebook sein.
Das Hauptfach sollte getrennt vom Notebookfach sein und Platz für mein ganzes Geraffel bieten:
-Bücher, Ordner, Blöcke, "Mäppchen" etc.
-Zusätzliche Spezialfächer (Flaschenhalter, Stifthalter, Aufbewahrungsfach für Kopfhörer , etc.) wären natürlich die Krönung.

Nach kurzer Suche bei Notebookrucksäcken bin ich auf DJ-Rucksäcke gestoßen.
Die schauen teilweise vielversprechend aus und sind auch preislich interessant. (Wenn man sich die Teile von Samsonite und Konsorten so anschaut)

Zum Beispiel:

Mono´s Rucksack für knapp 200Tacken:
http://www.thomann.de/de/mono_cases_flyby_bag_black.htm

UDG für knapp 150 Doppelmark:
http://www.thomann.de/de/udg_digi_backpack_b_o.htm

Vielleicht hat hier ja noch jemand einen Tipp für mich?

Danke schonmal!
 
TriggerSneaker

TriggerSneaker

Well-Known Member
Bassix
ß10.817
Hmm ich hab ja jahrelang eine Ortlieb Kuriertasche mit mir rumgeschleppt ... Braucht man halt fürs Notebook ein extra Sleeve, aber da passt alles rein, notfalls sogar ein kleiner Amp (hab da mein kpl. Gitarrensetup drin transportiert, mit 5w-Amp und Effekten) und die Teile sind robust und absolut wasserdicht.

Das Mono-Teil ist zwar lustig, aber für 'nen Alltagsrucks echt schweineteuer ... Ich glaube da gibt vergleichbare Lösungen für weniger Geld ...

Würde mich da auch eher bei Globetrotter umgucken als bei Thomann ... Daypacks bzw. Notebook-Rucksäcke.
 
sli@nd

sli@nd

Basstölpel
Bassix
ß991
nachdem ich lange zeit mit einem "büro-optimierten" rucksack rumgelaufen bin, habe ich nun auf einen wanderrucksack gewechselt.
der grosse nachteil ist, dass die - wie vermuten lässt - aufs wandern ausgerichtet sind. fesche notebook taschen und ordner/büromaterial optimierte verstauungsmöglichkeiten gibt es nicht. und denn hat er eine zillion laschen, taschen, säcke und möglichkeiten, um alles irgendwie systematisch unterbringen zu können.

das grosse plus für mich:
die dinger sind robust und dennoch leicht, wenn sie nicht wasserdicht sind, gibt es einen leichten, passenden regenpariser den man überziehen kann (oder sonst halt auch über den rucksack) und sie sitzen einfach bequem, weil man sie auf tausend arten verstellen und einrichten kann.

das superplus allerdings ist der halbwegs trockene rücken. während die anderen rucksäcke meist direkt am rücken anliegen, gibt es hier versionen mit drahtgeflecht und netzen, welche eine "optimale" durchlüftung bieten. zwar wird einem auch dann warm und feucht, aber es dauert entsprechend länger. der nachteil wiederum der rückennetzdinger ist, dass sie aufgrund der konstruktion von der packweise etwas mühsemer, da eher "bananenförmig" sind...

würde aber nie wieder tauschen wollen.
 
W.A.S.P.chen

W.A.S.P.chen

°
Bassix
ß56.016
200€? Wow. Was spricht gegen sowas? Braucht allerdings ein Regencape.
Muß das Dingen in ein Schließfach? Dann fallen so Wanderrucksäcke gerne mal raus, einerseites wegen des Beckengurtes, aber auch wegen der dem Gestell geschuldeten Bananigkeit.
Wieviel Strecke machst Du denn damit?
 
Flobert

Flobert

Sunn-Child
@W.A.S.P.chen : Klar, das Teil sieht schon gut aus und wird bestimmt sein´Zweck erfüllen.

Ich hatte jahrelang ein eher preiswerteres Gigbag und bin seither mit nem Teil von Canto unterwegs. Ich möchte quasi Rucksacktechnisch nen ähnlichen Sprung machen, da hier schon ein ordentlicher Verarbeitungsunterschied bemerkbar ist.
(Anm.: Meine Holde, ihres Zeichens Modeschneiderin, war sehr überrascht, wie gut verarbeitet das Canto ist)
Für die Schaffe nutze ich zur Zeit einen Werbegeschenkrucksack von Würth-Elektronik. Das Teil ist jetzt nach nem halbem Jahr auch schon gewaltig aufgearbeitet-> Monsterpilling, abgeplatze Gurthalter an den Trageriemen, und und und.
Hier muss angemerkt sein, dass ich da auch nicht viel drin transportiere:
1 Flasche Wasser, Schlüssel, Fresserei, Geldbeutel und Schreibzeug.

Klar kann man sich alle halbe Jahr was für 40-50 Euro kaufen, oder man investiert mal ´n bisschen was. Letztendlich wird der Rucksack auch abgeschrieben.

Ich werd mir natürlich aber auch eure Ratschläge zu Gemüte führen und mir unter anderem mal die Offroad-Wildlife-Work&Travel-Style Backpacks anschauen. Durfte bei ner kleineren Bergtour mal den Packesel für den Schwiegertiger spielen und ihren Wanderrucksack tragen. Das war auch so´n Bananenteil eines namhaften Herstellers. Die Marke weiß ich jetzt leider nicht mehr - der war wirklich sehr bequem, dennoch befürchte ich, dass ich bei diesem Modell an die Packgrenzen stoße (sicher gibt´s auch größere Modelle).

Danke schonmal!

EDIT:
Der hier klingt auch nicht schlecht:
https://www.globetrotter.de/shop/ru...ii-206119-coffee-brown-ripstop/?sku=206119003
 
Zuletzt bearbeitet:
jules46

jules46

Active Member
Bassix
ß5.238
hallo flobert, hab den fred grade gelesen. wollte dir nur sagen: achtung bei globetrotter bestellen ist gerade eine katastrophe, warte jetzt seit zwei wochen auf meine bestellung, schau dort mal ins forum "gästebuch" und bestell lieber woanders.
 
Flobert

Flobert

Sunn-Child
hallo flobert, hab den fred grade gelesen. wollte dir nur sagen: achtung bei globetrotter bestellen ist gerade eine katastrophe, warte jetzt seit zwei wochen auf meine bestellung, schau dort mal ins forum "gästebuch" und bestell lieber woanders.
Danke für den Tipp.

Ich zahl jetzt erstmal meine Werkstattrechnungen..
 
alex_de_luxe

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß35.509
Super, bin auch gerade auf der Suche.
Meist ist das Problem die Tiefe des Rucksacks. Erstens leidet der Tragekomfort, weils so hinten runter zieht, und zweitens sieht man auch aus wien kleiner Schulbub :D

@TriggerSneaker
Echt ein Hammer-Ding der Rucksack. Aber 300 Dollar... Aaaaaalter was geht?
Naja, wenns genau das ist was man braucht - ja. Die gibts aber wohl nirgends hierzulande, oder?
 
TriggerSneaker

TriggerSneaker

Well-Known Member
Bassix
ß10.817
@alex_de_luxe
Noch nie gesehen in einem europäischen Shop ... find sie auch viel zu teuer ... dann noch Zoll und Versand dazu (mache die Erfahrung gerade mit meinem iGig, das bald kommt) ... puh ;-)
 
W.A.S.P.chen

W.A.S.P.chen

°
Bassix
ß56.016
Hahaha, geil, "bulletproof" und "Special Forces-grade materials".
Und weil das die supermegaharten Stöffchen sind, reicht auch 'ne Einfachnaht? Drei 6er Bier oder 2 satte Ordner und die 300$-Tüte macht die Biege, ernsthaft, schaut Euch mal die Detailpics an.
Viele von den ganzen tollen Rucksäcken sind auf Volumen ausgelegt - nicht auf Gewicht. Zwei volle Leitz, das hat eigentlich nur mein treuester Begleiter seit 89 überlebt - ein gebrauchter BW-Rucksack für 25 DM, der liegt hier neben mir und ist immer noch im aktiven Dienst.
 
 

Oben Unten