Saiten-Empfehlung für Lakland 55-94 (und andere 35"-Bässe)

chrisie

Well-Known Member
Bassix
ß15.665
Liebe Basser-Gemeinde,

hab gerade eine erfreuliche Erfahrung gemacht, die ich hier gerne als Empfehlung weitergebe...

Falls ihr einen Bass mit 35"-Mensur spielt und vielleicht auch noch eine String-through-the-Body-Bridge habt - die ihr auch nutzen möchtet - kennt ihr sicher das Problem: Die nutzbare Länge vieler herkömmlicher Saiten ist meist nicht lang genug, so dass Stoffummantelung bzw. Tapering über den Sattel hinein in den schwingenden Teil der Saite ragen. Klar gibt's manche Saiten auch in Überlänge, aber die paar Zentimeter mehr Draht lassen sich die Hersteller dann ordentlich bezahlen und die Auswahl an Stärken ist dann auch oft überschaubar. In dieser Situation hab ich ein bissl recherchiert und herausgefunden, dass DR-Saiten standardmäßig schon in Überlänge daherkommen sollen - zugegeben, die sind auch standardmäßig schon teuer genug, aber es sind auch wirklich gute und haltbare Saiten. Jedenfalls hab ich meinem Lakland 55-94 heute einen Satz DR High-Beams MR45 (.45-.130) verpasst und tatsächlich, die Saiten passen auch durch die Brücke gezogen wunderbar, die Verjüngungen befinden sich in gestimmtem Zustand ca. 3-5 mm nach dem Sattel. Darüber hinaus passen die Saiten zum Instrument wie die sprichwörtliche Faust aufs Aug. Gerade die Bartolini Pickups sind ja für ihre eher gemütliche und warme Herangehensweise bekannt und da tun Saiten mit etwas Pfeffer und einem guten Schuss Brillanz in meinen Ohren sehr gut. Die Saiten, insbesondere die H-Saite harmonieren sehr gut zueinander - für dieses Instrument (und den Cousin 55-02) kann ich sie jedenfalls wärmstens empfehlen...

Bassige Grüße,
chrisie
 

Hen

Well-Known Member
Bassix
ß47.031
Danke für den Tipp! Ich suche aktuell auch noch nach den passenden Saiten für meinen Lakland, gerade spiele ich die Coco 45-125 Nickel, die für mich sehr gut funktionieren. Will aber auch nochmal eine Stahlsaite testen, da könnten die DR interessant sein!

Grüße Hen
 

chrisie

Well-Known Member
Bassix
ß15.665
Gerne doch! Cocco-Saiten hatte ich schon am 4-Saiter und war sehr angetan - sowohl von den Nickels als auch von den Stahlsaiten. Sind die Cocco Standard-Sätze lang genug für eine 35" Mensur und Saitenzug durch den Body? Wäre sicher auch eine gute Option...
 

Hen

Well-Known Member
Bassix
ß47.031
Ja sind sie, die Saiten gibt es in Longscale und passen super. Ich spiele den Satz RC5CN, kosten 38 Euro... klingen großartig, habe eine tolle Bespielbarkeit und eine saubere Obertonschwingung.

Einziges Manko: die Haltbarkeit ist sehr gering, gerade die B-Saite ist schnell platt, wird dann sehr dumpf und verliert an Sustain. Meine sind nach 2 Monaten platt und werden lasch... naja aber das ist mir aktuell das Geld wert...

Grüße Hen
 

Kong

R.I.P., Mikki
Ich habe bei meinem Stingray 5 Classic das Problem, dass die von mir favorisierten Elixir Nanoweb Nickel Plated Steel zu kurz sind. Die Wicklung wird schon vor dem Sattel dünner, soll so ja nicht sein.

Der Bass hat eine Brücke, die nur String-Through-Body zulässt, und die paar Centimeter fehlen jetzt.

Seltsamerweise sind die Stahlsaiten vom selben Hersteller etwas länger. Die passen - aber gehen gerade mal 2 - 3 mm über den Sattel hinaus. Knapp, aber OK.

Ich will dazu sagen, dass ich bei den Nickel Plated Steel-Saiten grundsätzlich das getaperte B kaufe. Das ist eine Angewohnheit, die ich wegen dem Ibanez K5 begonnen habe, da seine Brücke nur diese Saiten zulässt. Ich habe die Brücke meines SR 5 auf die dadurch bedingte etwas niedrigere Saitenlage eingestellt, warum sollte ich das ändern? OK, wenn ich muss, aber so...

Die gute Nachricht, es ist "nur" das B, das zu kurz ist. Es gibt dreierlei Viersaiter-Sätze, mie man mit verschiedenen B-Saiten erweitern kann, und es gibt volle 5er-Sätze. Elixir stellt eine längere tapered B-Saite her, die ich bestellt habe und demnächst aufziehen und ausprobieren werde.

Jetzt zum nächsten Problem: Ich bin mit dem Sound der Nickel Plated Elixir sehr zufrieden, noch mehr gefällt mir die Langlebigkeit der Saiten. Die Stahlsaiten hatte ich immer ganz gerne auf meinem SR 5 drauf, der für einen Ray sehr weich klingt, trotz der Ferrit-PU, die im Ruf stehen, harscher zu sein als die AlNiCo-PU.

Für meinen Ray 5 Classic (mit AlNiCo-PU) jedoch sind die Stahlsaiten genau das, sie sind zu harsch. Denn sonst könnte ich mich ja mit den "passenden" Stahlsaiten zufrieden geben.

Daher denke ich, dass die angesprochenen DR High Beams wohl auch zu harsch und hühenreich sein werden.

Was gibt es denn da noch in "Überlänge", was dem Sound der Elixir Nickel Platet in etwa entsprechen könnte?

Ich denke, ich werde, wen die ganzen Elixir verbraucht sind, die jetzt da liegen / bestellt sind, wieder auf die Circle K - Strings umsteigen. Diese Nickel-Saiten, von denen ich gerne die "Zug - balancierten Sätze" benutzt habe, kommen in jeder denkbaren Länge und Stärke. Sie klingen gut, halten den Sound recht lange und sind, selbst als Import aus den USA, recht günstig.

Aber bis dahin brauche ich für den Ray 5 Classic eine Alternative.
 

xroads

Well-Known Member
Bassix
ß32.326
Sind die Cocco Standard-Sätze lang genug für eine 35" Mensur und Saitenzug durch den Body? Wäre sicher auch eine gute Option...
Sind sie nicht; die E und B Saiten waren bei meinem Nickel Satz zu kurz fuer String through body bei meinem Lakland DJ5. Wie member Hen geschrieben hat, braucht man Long-Scales.
Die DR Sätze haben alle sehr gut gepasst.
 

garde

Well-Known Member
Bassix
ß12.915
auf meinen 55-02 habe ich zurzeit Sandberg steels auf, die sind lang genug, und haben mir auch sehr gut gefallen, den die einen sehr rauhen, tiefen Ton erzeugen, aber jetzt als ich die Sandbergs schon fast ein Jahr lang benutze, fehlt mir die Brillanz, die nächsten werden wahrscheinlich DR. HiBeam´s

mit 35" Mensur und Bodythrough Option ist man schon ein bissel eingeschränkt
 

mike

New Member
Bassix
ß925
auf meinem 55-94 hab ich fast immer Elixir Nickel Plated 45-130TW extra Longscale drauf die haben einen brauchbaren Klang und halten bei mir so mit täglichem Spiel (ca3-4Std.) so um 6-8 Monate. Wenn es drahtig klingen soll kann ich Dean Markley SR2000 Steel
empfehlen.Oder die Fodera Nickels die passen alle gut für StB Montage auf Lakland.
 

oldschool

Basstlerseele
Bassix
ß24.459
Ich wollte gerade die DR LowriderSteel auf meinen Lakl ziehen und -großer Mist- die H-Saite ist genau 3mm zu kurz. Andererseits ist da jetzt natürlich nen Knick drin und deshalb geht hinten einhängen auch nicht. Ich hab jetzt als Notbehelf erstmal was untergelegt am Sattel, damit ich nicht den ganzen nigelnagelneuen Satz entsorgen muss, aber suboptimal ist noch stark geschönt...von wegen DR ist lang genug!!! Klanglich sind die aber Spitze, da sie im Gegensatz zu den HighBeams auch schöne Mitten haben- etwas weniger rotzig als CoccoSteels, aber die kauf ich eh nie mehr für 5-Saiter wegen der H-Saiten, die ne echte Katastrophe sind für den Preis.
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Danke für den Tipp! Ich suche aktuell auch noch nach den passenden Saiten für meinen Lakland, gerade spiele ich die Coco 45-125 Nickel, die für mich sehr gut funktionieren. Will aber auch nochmal eine Stahlsaite testen, da könnten die DR interessant sein!

Grüße Hen
schon die cocco steels probiert?
die sind nicht so aggressiv wie andere steels, wenn du die cocco nickels magst und steels probieren möchtest, wird das denke ich, passen.
.
.
.
.
bei 35" passen längenmäßig bei mir außer den coccos noch die d'addario XL und die WW black label. die dean markley blue steels sollen auch lang genug sein, die hatte ich aber auch noch nicht selbst.
ansonsten pyramid, die machen ja nun alles passend.
 

Oben Unten