Saiten richtig aufziehen

moosbart

New Member
Bassix
ß240
Will jetzt mal meinen neuen Satz Saiten aufziehen (hab mir d´addario xl 5 geholt -> sind die gut? -> haben schließlich 47,90 EUR gekostet!).
jetzt habe ich mal eine grundsatzfrage. wie geht ihr die sache an?
erst alle saiten runter, dann die neuen drauf?
oder jede saite einzeln wechseln?

danke schon mal für antworten!

gruß
moosbart
 

Bloodmoon

Member
Bassix
ß1.599
Ich wechsle jede einzeln.Das nimmt nicht die ganze Spannung auf einen Schlag vom Hals(auch wenns vieleicht nix ausmacht).So hat man auch immer die alten Saiten als Referenz beim Stimmen.
 

johan

New Member
Bassix
ß0
jo stimmt, auf jeden fall einzeln und von der kleinen zur großen. bei den meisten bässen ist nämlich eine strebe die den saiten entgegenwirkt im hals angebracht .. ich weiß net was passiert wenn da der druck weggenommen wird. aber sicherer ist es in jedem fall einzeln zu wechseln ..
 

moosbart

New Member
Bassix
ß240
ok, danke erstmal für die antworten. dann werd ich´s jetzt mal probieren.

was sagt ihr zu den saiten?

ich hab mir eigentlich nur die d´addario geholt, weil john myung die auch benutzt :-)
 

johan

New Member
Bassix
ß0
das höchste der gefühle, was ich mich mit meinen angestellt habe, war sie in zahnspangentabletten (kukident: echt 1A) zu baden. ansonsten müsstest du noch was zu deinen saiten schreiben, da es ja versch. modelle gibt. d´addario sollte aber zumindest qualitativ recht gut sein ..
 

Sputnik

Active Member
Bassix
ß232
ich spiele auch D'Addario XL Seiten in der Stärke .045-.105 und bin ganz zufrieden damit. Hatte mal einen Satz GHS Boomers in der gleichen Stärke versucht, gefielen mir aber weniger. Bin kein Speziallist, hatte aber das Gefühl sie hatten zwar einen besseren Sustain, aber weniger 'Punch' beim Anschlag...
Nun bin ich wieder bei D'Addario.
(auf einem Peavey Milestone III)
 

Erbse

New Member
Bassix
ß240
Wow, krasser Preis, habe auch gehört dass sie nicht schlecht sind (wenn John Myung sie schon spielt...:-)
Ich ziehe alle gleichzeitig runter, dann kann ich vor dem Aufziehen der Neuen nochmal das Griffbrett mit Flötenöl versorgen, damit das Holz nicht austrocknetn (weil es ja ofen- nicht naturgetrocknet ist). Damit fallen die Bundstäbchen nicht irgendwann heraus und das Holz splittert nicht. Ich hatte auch noch nie Probleme mit dem Hals (weil ich sie alle abgezogen habe...)
Hendrik
 

johan

New Member
Bassix
ß0
ups, hab net gepeilt dass das modell ja bereits genannt wurde. die spielt nicht nur myung sonder auch mein lehrer und der ist damit auch immer breit grinsend zufrieden ..

die flötenölgeschichte macht mir angst; kann es wirklich passieren dass einem die bundstäbe rauspurzeln?? und wenn ja wo krieg ich flötenöl her [^]
 

moosbart

New Member
Bassix
ß240
so, hab die saiten jetzt drauf. klasse! jetzt ärgere ich mich schon, dass ich die saiten fast ein halbes jahr hab im koffer liegen lassen.

na egal. klasse klang. wesentlich metallischer und lauter. ideal zum slappen!

jetzt kann der freitag und die bandprobe kommen!

bei musik produktiv kostet der satz saiten übrigens 34 EUR. also 14 EUR weniger als die 'unverbindliche preisempfehlung' des musikalienhändlers meines vertrauens. aber unter uns: ich hab natürlich nicht den vollen preis bezahlt, ich kriege ja 'sonderpreise' :-)
 

johan

New Member
Bassix
ß0
und das sind ja die preise für den fünfersatz. ich überlege ernsthaft meine werkssaiten beisaite zu legen ..achso wegen den preisen, wo wohnst du noch? [:-)] [:-P]
 

Erbse

New Member
Bassix
ß240
@ Johan!
Also, ja, es kann dir passieren, das die Bundstäbchen wegfallen, aber erst mit den Jahren. Das Holz des Griffbrettes kann sich verformen oder rissig werden und dann kann das passieren. Wahrschenlich wird es nicht in den ersten Jahren mit dem Instrument passieren, aber wenn der Bass vielen Witterungsbedingungen ausgesetzt ist (Sonne, Winter (oder sogar im Wechsel))...
Also, damit das Griffbrett schön aussieht und nicht austrocknet:Flötenöl, bekommen tust du das in jedem Bläserladen, vielleicht hat dein Musikladen ja auch sowas auf Lager muss ja nicht unbedingt Flötenöl sein...
Das machst du dann zweimal im Jahr in 4 Schichten, die du immer trocknen lässt drauf und schon glänzt das Griffbrett und dir kann nichts passieren...
 

TaBass

|||| S.O.U.L.B.A.S.S. ||||
Bassix
ß252
Zu "Saiten einzeln wechseln":
Aaaalso...na ja...hokuspokus, helterskelter....
Ich spiele jetzt seit fast 21 Jahren Bass, hatte wirklich noch nie mit einem Bass Tuning-Probleme (immer schön dehnen und nur nicht zu zaghaft). Aber Saiten habe ich noch nie einzeln gewechselt. Wirklich noch nie. Der Bass liegt ja nicht tagelang ohne Saitenzug rum sondern maximal 5 Minuten.
So what...

Wer andere Erfahrungen gemacht hat, wird sicher wissen, wovon er spricht.

Aber 21 Jahre sind 'ne lange Zeit und ich hatte wirklich nie Probleme in dieser Richtung.
Ich dehne neue Saiten relativ akribisch. Aber damit hat sich's dann auch.
Regards
Ralf
 

Mike`adelic

Well-Known Member
Bassix
ß1.619
Ich tu meine Saiten immer gleichzeitig zum saubermachen runter, dann kommt das griffbrett dran (saubermachen, nicht das griffbrett runternehmen =)
da haben sie alle recht, die da oben, also die basser im hohen alter mit den langen grauen bärten =)
Saiten: d'addario nickel (keine ahnung wie die bezeichnung genau heisst), ca 25-30?
od. DR, ca 40-50?
 

TaBass

|||| S.O.U.L.B.A.S.S. ||||
Bassix
ß252
Noch eine Geschichte aus der Gruft:
An Saiten benutze ich derzeit Fender Stainless.
6-Saiter-Satz für schlaffe 18 oder 19 Euro.
Bei Saitenmarkt.com
 
Oben