Sandberg Bässe Output gering und rauschen (Hilfe gesucht)


Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Bassix
ß71.520
Wenn das Rauschen nicht auf der Aufnahme ist, können doch weder Instrument noch Pulteingang das Problem sein. :nix:
Aufnahmemäßig ist komischerweise beim Export der Spur kein Rauschen zu hören.


Magst du vielleicht mal eine Aufnahme hochladen?

Und wie sieht die Sache pegeltechnisch aus, wenn der Balanceregler auf nur Hals- bzw. nur Brückentonabnehmer steht? Eventuelles Singlecoil Brummen mal aussen vor.
 
D
Der Verzweifelte
New Member
Bassix
ß89
Also nach stundenlangem hin und herprobieren mittels der Aufnahmespur bin ich zu dem Schluß gekommen das der Bass eig. nicht rauscht.
Das ganze schmutzige Zeug fangen wir uns im nachhinein über Gate/Compression ein....
Es gibt 2 Möglichkeiten: Gate und Comp ausschalten, dann wird das Rauschen etwas weniger, oder so extrem gaten/komprimieren das fast nicht´s mehr übrig bleibt.

Unterm Strich wir brauchen mehr Pegel an der Ausgangsbuchse, aber wie?
 
Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Bassix
ß71.520
Also nach stundenlangem hin und herprobieren mittels der Aufnahmespur bin ich zu dem Schluß gekommen das der Bass eig. nicht rauscht.
Das ganze schmutzige Zeug fangen wir uns im nachhinein über Gate/Compression ein....
Es gibt 2 Möglichkeiten: Gate und Comp ausschalten, dann wird das Rauschen etwas weniger, oder so extrem gaten/komprimieren das fast nicht´s mehr übrig bleibt.

Unterm Strich wir brauchen mehr Pegel an der Ausgangsbuchse, aber wie?
Mit rauscharmen Boostern. Wenn da (evtl. auch bei anderen) Interesse besteht, kann ich 'ne kleine Platine (ca. 15x20mm) fertig machen mit einem ca.10dB Boost.


Aber: wenn der Bass schon zwischen Pickup und Vorverstärker Mist einfängt, wird der auch bei besten Vorverstärker der Welt mitverstärkt.

Habt ihr die Möglichkeit, einen einzelnen Tonabnehmer mal direkt an die Buchse zu löten? Dann kann man alles an Elektronik als Fehlerquelle ausschließen. Und auch mit der Höhe der Pickups mal schauen, ob da noch was geht.
 
Zuletzt bearbeitet:
K
KlaBa
Well-Known Member
Bassix
ß23.910
Zwei mal das "gleiche" Problem.... da ist doch was falsch eingestellt. Meinet wegen auch am Bass, aber das müsste dann die gleiche Person an beiden gemacht haben. Wie auch immer: ohne Audios schon schwierig. :nix:
Vielleicht mal ein Brot morgens mehr essen, damit man mehr "rein pramken" kann.:opa:

Hier mal eine Video wie es sein könnte (zufällig gefunden)::D


Kann sich ja auch der "Toni" (Gitarre) mal dran versuchen (also mit zwei Scheiben Brot):bier:

Gab es schon Fotos?? Video (von Handy) wäre auch toll!

Ups, wenn man nicht auf passt... :II
Es ist ja nicht mehr der Bass.
Dann lass Dosen auf dem Boden weg.
 
Zuletzt bearbeitet:
D
Der Verzweifelte
New Member
Bassix
ß89
Kann sich ja auch der "Toni" (Gitarre) mal dran versuchen (also mit zwei Scheiben Brot
Hätt´s probiert, gab aber nur Ravioli aus der Dose, also ist es beim stimmen vom Bass geblieben:D



Dafür mal die Audiodatei.... aufgenommen nach dem Input, ohne Effekte oder sonstiges Gedöns. Natürlich in Audacity hochgezogen damit man überhaupt was hört. (Am besten finde ich das Schlagzeug im Hintergrund, spar ich mir die Abnahme davon.)

Wie ich schon oben schrob, am meisten Dreck fang ich mir durch die Nachbearbeitung am Mischer ein, aber wenn halt nicht´s ankommt!?! irgendwie muß ich den ja Durchsetzungsfähig gegen ein Naturset kriegen.
Ich kann ja auch nicht mit´m Mofa an einer Motorradtour teilnehmen.
 
Toronado
Toronado
Ein bisschen Bass muss sein
Bassix
ß6.493
Also nach stundenlangem hin und herprobieren mittels der Aufnahmespur bin ich zu dem Schluß gekommen das der Bass eig. nicht rauscht.
Das ganze schmutzige Zeug fangen wir uns im nachhinein über Gate/Compression ein....
Es gibt 2 Möglichkeiten: Gate und Comp ausschalten, dann wird das Rauschen etwas weniger, oder so extrem gaten/komprimieren das fast nicht´s mehr übrig bleibt.

Unterm Strich wir brauchen mehr Pegel an der Ausgangsbuchse, aber wie?
Auch ich verfolge das hier jetzt schon ne Weile.
Zeig mal, wie du den Kompressor eingestellt hast. Warum eigentlich ein Gate auf dem Bass?
Und mach doch mal ein Video von der Editieroberfläche des Soundcraft, wenn der Bass am Mixer hängt und gespielt wird. Dabei mal zwischen der Gain und Mix Ansicht hin und her wechseln.

Und zur Audiodatei: ich habe den Eindruck, dass der Bass sehr sanft gespielt wird, zumindest ist die Trennung zwischen gewollt und ungewollt getroffenen Tönen nicht sehr hoch
 
Zuletzt bearbeitet:
K
KlaBa
Well-Known Member
Bassix
ß23.910
ohne Worte...

Etwas doch: ab ca. 14K Hz steigt das Rauschen an. Wirklich alle Höhen Regler auf +/- Null. Und sicher die Bässe nicht raus gedreht??
Und wie @Toronado schon sagte: das Saitenrutschen ist meist lauter als das Zupfen.
Pauschal die Höhen raus und ein bisschen Bass dazu, dann ist es das angehangene Audio.
 

Anhänge

  • mitbrotistbaesser.wav
    7,7 MB · Aufrufe: 0
Zuletzt bearbeitet:

D
Der Verzweifelte
New Member
Bassix
ß89
Wirklich alle Höhen Regler auf +/- Null. Und sicher die Bässe nicht raus gedreht??
Ja, alles Flat außer Vol voll auf.
Gate, einfach weil ich´s habe und ich in Spielpausen Nebengeräusche vom Bass auslassen oder so unterdrücken kann und will
Spielt aber bei der vorliegenden Aufnhame keine Rolle da nicht drauf.
 
K
KlaBa
Well-Known Member
Bassix
ß23.910
@Tastenspezi & @Der Verzweifelte setzt Euch jeder eine Maske auf die Nase und klemmt Euch den Bass (vielleicht jeder einen) unter den Arm oder auf den Rücken. Geht oder fahr zu einem Instrumenten-Geschäft, dort in die Bass-Abteilung und frag nach dem House-Bass-Player. Der möchte mal die Bässe an einem Amp dran machen und Ihr wollt mal hören. Bei den Sandbergen macht der das sicher gerne und wenn da was kaputt ist, dann werdet ihr sicher auch drüber informiert. Ggf. findet sich auch jemand in der Nähe (vielleicht aus dem Forum). Aber das hatten wir ja auch schon. Probestunde bei einem Bass Lehrer könnte auch helfen um heraus zu finden woran es liegt. Alles kostenlos....:bier:

Das wäre mein Lösungsansatz.🤓

PS: Bei Computer-Fehlern sitzt das Problem häufig davor....:whistle:
 
Zuletzt bearbeitet:
Tastenspezi
Tastenspezi
New Member
Bassix
ß582
So, ich war gestern im Musikladen meines Vertrauens.:-) Dort wurden beide Bässe -gegen einen kleinen Obolus für die Kaffekasse- gecheckt. Ergebnis wie bereits hier erwartet/ebenfalls gesehen --> Den Bässen (inkl. der Elektronik) gehts gut. Alles bestens und kein Problem vorgefunden. :-)

Ich habe die Pickups etwas näher gestellt was m.M.n. geringfügig mehr Pegel gebracht hat.

Des Weiteren habe ich über den großen T einen Preamp zum testen bestellt und erhalten. Wenn ich diesen bei mir zu Hause anschließe, erhalte ich einen deutlich höheren Pegel (wen hätte dies überrascht?), kann sanft (bezüglich einem Post weit vorher --> ich gebe es zu, ich spiele "sanft". bin auch kein Holzfäller...) spielen und es kommt dennoch rauscharm und füllig an.


Wir treffen uns am Dienstag und gehen dem Problem weiterhin auf den Grund. Denn, irgendwo muss der Hund ja begraben sein. Und den gilt's zu finden und entgegen zu wirken.
(wenn das Problem gefunden wurde, werde ich natürlich berichten) :great:

Hat der interne Preamp ev. ein Trim Poti das ziemlich zugedreht ist?

Nein, haben beide nicht.
 
funkyduck
funkyduck
Well-Known Member
Bassix
ß16.926
Wenn Bässe und Elektronik gut sind, am Amp tönen und auch an deinem neuen Preamp, ist klar, dass es am Soundcraft UI24, dem Kabel oder dem Mischer liegt.
 
Bassonovo
Bassonovo
Livin' in Leck-Land
Bassix
ß12.563
Im Passivmodus darf nichts rauschen, Du brauchst aber einen hochohmigen Eingang, am niederohmigen Mischpulteingang bricht die Spannung des hochohmigen Basses zusammen.

Klingt für mich nach defekter Elektronik.
Nein - die AKTIVelektronik ist NICHT hochohmig - Ausgangsimpedanz ca. 1-10kOhm
 
Tastenspezi
Tastenspezi
New Member
Bassix
ß582
So,

wir haben uns gestern getroffen und über mehrere Stunden vieles probiert, Kompletter reset des UI24, andere Kanäle, Hi-Z, beide Sandbergs und den dritten 150€ Bass, die Gitarre des verzweifelten, preamp, Effektboard des verzweifelten usw usw usw...

Nun, was soll ich sagen? Ich denke, wir habens....

Der bestellte Preamp vom großen T hatte zu wenig Power mit an Board.

Im Passivmodus war das rauschen um über 60% wie weggeblasen (bei weiterhin sanfter Spielweise).
Statt der Funkstrecke mit den Inears direkt im UI24 eingestöpselt --> Tadaaaa, wie im Studio bei einer Aufnahme absolut rauschfrei...

Wir haben spaßeshalber dann das Effektboard vom verzweifelten Gitarristen benutzt, ohne jegliche Effekte o.ä. und diesen als Amp missbraucht. Nun konnte das geringe Pegeldefizit beseitigt werden.


Was mich jedoch nach wie vor noch wundert, weshalb beim ersten Versuch zwischen aktiv/passiv kein merklicher Unterschied wie gestern zu erkennen war...


Fazit für mich: Meine Funkstrecken fliegen raus, ich steig um auf kabelgebundenes System (sowohl Bass als auch inear) und es kommt ein Multi-Effektboard her. Jawollja. :-) Muss ich mich nur noch durch's Internet bzw. durch das Forum kämpfen, was hierfür in Frage kommt.

Bevor ich gesteinigt werde --> ja, eigentlich ist so ein Effektboard überflüssig... Nachdem es aber den mir/uns erwünschten Erfolg bringt und ich hier und da doch auf den Geschmack des moddelierens komm, wirds ein Effektboard... :D


(konnte gerade nicht ausführlicher schreiben, muss bereits weiter). sry.
 
 

Oben Unten