Sandberg Bässe Output gering und rauschen (Hilfe gesucht)


Tastenspezi
Tastenspezi
New Member
Bassix
ß582
Jep, es ist ein rauschen, wie wenn der Sender nicht auffindbar ist, absolut kein brummen o.ä.

Ich habe mal Bilder von den Pickups/Humbucker gemacht (falls wer anhand der Bilder schon erkennen kann, was es genau ist):

20211126_153025.jpg

20211126_153031.jpg


Bei den Bässen handelt es sich um keine Bastel-Bässe. Einzig die Saiten wurden getauscht. Ansonsten ist alles im Originalzustand, die Elektronik wurde von mir weder geöffnet noch modifiziert o.ä. :confused:
 
K
KlaBa
Well-Known Member
Bassix
ß23.913
Das sind doch Single Coils. https://www.delano.de/jc_4_al/jc_4_al_details.html
Die haben doch schon mal Radio Empfang.:dizzy:

Ich hatte an die mit den dicken Pole-Pieces gedacht, das wären dann die mit weniger Radio Rauschen.

Das Rauschen sollt jedoch weg gehen, wenn Du den Bal Regeler in die Mitten Position drehst.

Zur Sicherheit wäre es super wenn Du da mal einen Bezeichnung sagen könntest, ggf. auf der Rechnung oä...
 
Tastenspezi
Tastenspezi
New Member
Bassix
ß582
Das sind doch Single Coils. https://www.delano.de/jc_4_al/jc_4_al_details.html
Die haben doch schon mal Radio Empfang.:dizzy:

Ich hatte an die mit den dicken Pole-Pieces gedacht, das wären dann die mit weniger Radio Rauschen.

Das Rauschen sollt jedoch weg gehen, wenn Du den Bal Regeler in die Mitten Position drehst.

Zur Sicherheit wäre es super wenn Du da mal einen Bezeichnung sagen könntest, ggf. auf der Rechnung oä...


Meine Regler sind alle in der Mittelposition (bis auf Volumenpoti, dass ist auf 100%)

Folgende Infos konnte ich von den Rechnungen entnehmen:

Sandberg California II TT 5-String, superlight

Sandberg California TT-5S, Buckeye MN MH


Mehr Informationen bezüglich Abnehmer/Elektronik habe ich nicht. Selbst in der Sandberg-typischen Karte. :nix:
 
K
KlaBa
Well-Known Member
Bassix
ß23.913
Vielleicht kann Dir auch Dein Verkäufer sagen was da drin ist.
Oder ruf doch einfach bei Sandberg an (ich glaube, da musst Du aber öfters probieren). Serien Nummer steht auf der Kopfplatte hinten. Telefonnummer im Impressum der Sandberg Webseite. Da kannst Du vielleicht auch mal das "Rauschen" Thema ansprechen...

Hat es eigentlich schon immer gerauscht? Hab ich das überlesen??
 
Zuletzt bearbeitet:
Tastenspezi
Tastenspezi
New Member
Bassix
ß582
Das rauschen als solches ist m.M.n. nur das Folgeproblem. Kernproblem ist der zu geringe Ausgangspegel, welcher vom Bass geliefert wird (demnach muss dementsprechend am Mischer aufgerissen werden, damit es dann im Endeffekt rauscht?):confused:

Der geringe Ausgangspegel war bisher schon immer, kam aber erst bei den Gigs diesen Jahres zum Vorschein... (zuvor in keiner Band aktiv damit gespielt, Covid etc. ...).

Sandberg muss ich mal schauen, ob ich hier wen am Montag ans Telefon bekomme. :great:
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Wenn du mit dem Instrument direkt ins UI24 gehst, musst du die ersten beiden Kanäle benutzen. Nur diese beiden haben eine Hi-Z Option (und notfalls auch diese Digitech Ampsimulation... Wenn man die mag)
Ich habe das Pult selber und finde die Preamps extrem rauscharm. Erheblich weniger als das Eigenrauschen von Aktivelektroniken. Für Gitarren und Bässe ist Hi-Z unabdingbar, zumindest für passive Bässe.
 
Tastenspezi
Tastenspezi
New Member
Bassix
ß582
Wenn du mit dem Instrument direkt ins UI24 gehst, musst du die ersten beiden Kanäle benutzen. Nur diese beiden haben eine Hi-Z Option (und notfalls auch diese Digitech Ampsimulation... Wenn man die mag)
Ich habe das Pult selber und finde die Preamps extrem rauscharm. Erheblich weniger als das Eigenrauschen von Aktivelektroniken. Für Gitarren und Bässe ist Hi-Z unabdingbar, zumindest für passive Bässe.

Diese Hi-Z Eingänge haben wir ebenfalls probiert, dass Problem blieb nahezu unverändert. Es wurde minimal besser, aber nicht wirklich merklich, so dass man sagen könnte "aha, dass hat gut was gebracht". :weep:


Ich werde mal einen kleinen Fußtreter / Preamp ordern und das ganze austesten. Ich bin tontechnisch ein Laie, aber irgendwie habe ich bedenken, ob das was bringen wird (da ich mit dem preamp doch im Grunde nichts anderes als das Mischpult mache, nämlich das Signal, dass ankommt, verstärken. Wenn ein geringes Signal bereits kommt....., kann aber auch laienhafte falsche Logik sein, Versuch macht Klug). :great:
 

Basselfe66
Basselfe66
Active Member
Bassix
ß3.224
dann rate ich mal dass die Batteriekontakte irgendwie defekt sind. ZUmindest passiv müssten die Bässe ja normal laut sein ud wenn ich mich richtig erinnere war der Delano Extender doch sogar eher laut, oder?
Kann ich auch empfehlen diese zu prüfen. Hatte ich letztens auch. Beide Bässe haben ja auch Zargenbuchsen. Diese sind auch empfindlich. Einmal einen falschen Klinkenstecker (ja solche gibt's) eingesteckt können sich die Kontakt Zungen verbiegen. Auch das kann rauschen verursachen.
 
Tastenspezi
Tastenspezi
New Member
Bassix
ß582
In welcher Gegend wohnst Du denn? Vielleicht findet sich ein freundlicher Bassicer, der mal Augen und Ohren auf die Bässe lenken kann.

PLZ 86853, zwischen Augsburg und Landsberg am Lech.

Der Gitarrist hat auch keinen Amp?
Für Testzwecke wär dies das Naheliegendste...

Wir haben es über sein Boss GT100 versucht, Problem blieb dennoch bestehen.
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Wenn bei einem Delano Xtender irgendwas rauscht und brummt, dann ist die Verkabelung oder Schaltung vermurkst. Das Teil hat einen recht hohen Output, ist vollständig geschirmt und keine Spur mikrofonisch.
Ich hatte mal einen Aria IGB68-5 auf Xtender 5HE umgebaut. Der klang erst richtig gut, als ich die werkseitige Aktivelektronik rasugeschmissen habe. Da gehört, wenn schon, was Gutes von Noll oder Glockenklang dahinter.
 
anbra
anbra
reitet Mustangs
war der Delano Extender doch sogar eher laut, oder?
Wenn bei einem Delano Xtender irgendwas rauscht und brummt,
Wie kommt Ihr auf den Xtender? Auf den Bildern sieht es eher nach JC aus, bzw. nach JC AL (weil "Humbucker" erwähnt wurde).

Da gehört, wenn schon, was Gutes von Noll oder Glockenklang dahinter.
Und die Sandberg Elektronik kommt doch von Glockenklang, oder?
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Wurde oben weiter mal erwähnt, und da ich den Delano Xtender mal selber verbaut habe, weiß, dass da absolut nix brummt, fiept oder rauscht.

Bei dem weiteren Text gehe ich davon aus, dass der Sandberg in Ordnung und die Batterie voll ist:
Wenn man mit dem E-Bass direkt ins UI24r geht, sollte man mit dessen EQs aufpassen, dass man keine Frequenzbereiche boostet, die der Bass gar nicht mehr liefert. Erster Schritt ist hier erst mal ein Lowcut-Filter um die 6-8Khz und ebenso ein steiles Highpass bei rund 40Hz. Das räumt schon mal eine Menge Unrat weg. Auch eine Noll oder Glockenklang rauscht, wenn man die Höhen über 10KHz noch anhebt.
Den letzten Rest kann man dann noch mit dem Noisegate im Kanal wegbekommen. Wenn der Bass-Sound zu mumpfig ist und beim Höhen anheben nur Rauschen rauskommt, sollte man mal über andere / neue Saiten nachdenken. Wo nix rauskommt, kann man auch nix anheben. Bei Flatwound-Saiten ist selbst bei den "brilliantesten" bei 4-5KHz die Welt zu Ende. Wozu das dann noch verstärken. Die EQ Sektion des UI24r ist da sehr mächtig und vielseitiger als jeder Onboard EQ. Den würde ich lieber auf flat lassen und mir am Pult passige EQ-Presets speichern. 4-Band Full Parametric + High-und Lowpass bis 36dB/Oct. machen auch den VONG und weitere EQs komplett überflüssig. Wenn man mit den ganzen Channel-Parametern umzugehen weiß, ersetzt man damit einen kompletten cleanen Bass-Preamp. Der an den DBX 160 angelehnte Compressor kann da auch noch eine Menge veredeln. Wer den DeEsser geschickt einsetzt, kann damit zu heftiges metallisches Knallen beim Slapping / Popping wirksam eindämmen, ohne den Grundsound dumpfer werden zu lassen.
 
Tastenspezi
Tastenspezi
New Member
Bassix
ß582
Sooo,

ich kann berichten:

Bin bei Sandberg durchgekommen, gleich aufs erste mal.

Der hilfsbereite und freundliche Herr am Telefon gab zu, dass das Problem schon etwas "strange" ist, bei zwei Bässen, die 5 Jahre im Herstellungszeitraum auseinanderliegen...

Nun gut.

Beim jüngeren Modell ist die Sandberg-typische Standart-Ausstattung verbaut, heißt, 2-Band EQ und einer Glockenklang-Elektronik (Achtung) - die auf Vorgaben von Sandberg gefertigt ist (hat vermutlich im geringsten mit GLockenklang zu tun, nur das selbe Werk). Die Abnehmer sind keine Delano's, sondern ebenfalls STandartausrüstung aus dem Hause Sandberg (Black-Label-Line).

Beim älteren Modell ist die Sandberg-typische Standart-Ausstattung verbaut, heißt 2-Band EQ und gleiche Elektronik wie bereits oben erwähnt. Hier sind jedoch Delano Abnehmer verbaut.


Ich soll Ihm mal Bilder bei geöffnetem Deckel zukommen lassen, evtl. sieht er hier bereits, ob was nicht passt. Ansonsten hatte er aus der Ferne noch zwei Ideen, die es auszuprobieren/messen gilt:

- Saitenabstand Pickups zu Saite
- Balance-/Treble-Regler mal von der gemeinsamen Platte abmontieren und nachsehen, ob der Pegel schlagartig höher wird (er könnte sich hier Signal gg. Masse vorstellen, was überbrückt werden würde).



D.h. ich werde heute oder morgen Abend mal diesbezüglich nachsehen. :great::gruebel:
 
 

Oben Unten