Schlechte Qualität bei Sandberg


Bugcruiser
Bugcruiser
New Member
Beiträge
127
Ort
ES
Bassix
ß22
Ich war heute mal wieder ein wenig stöbern und habe mir auch mal wieder eine reihe von Sandberg Bässen angeschaut.

Holla die Waldfee was waren da für extreme Verarbeitungsmängel dran. Bei 3 California waren die Schlagbretter so auf Spannung das sie bis zur PU Höhe aufwellten! Die Hälse waren teilweise mit 1 mm spalt zum Body angeschraubt.

Bei einem Ken Taylor 6er Fretless fehlte wohl noch ein Stück Holz um die Kopfplatte auf richtige Endgröße zu bekommen. Das war aber so klein das es nur eine Frage der Zeit ist bis das mal abplatzt. Ein 3 cm langer tiefer Kratzer zwischen Hals und Griffbrett direkt am 22-24. Bund.

Bei einem Ken Taylor 6er bundiert war der Sattel so tief gekerbt, das die Saiten auf der Kappe zum Halseinstellstab auflagen. Ich weiß der Bass verfügt über einen Nullbund aber verarbeitungstechnisch müssen solche Mängel doch ncith sein oder?!

Außerdem finde ich müssen keine einfachen Baumarktschrauben verwendet werden, die man sonst zum Latten zusammenschrauben nimmt, oder?!

Wie sehen Eure kritischen Augen das?
 
grand
grand
New Member
Beiträge
1.299
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß230
bisher ist mir kein schlechter sandberg untergekommen, eventuell war das ja alles "b/c/d-ware"?
wo warst du testen?
 
Bugcruiser
Bugcruiser
New Member
Beiträge
127
Ort
ES
Bassix
ß22
Das mit den Bünden war auch bei einem der Ken Taylor Bässe (ja SKU es war der Bundierte und nicht der Fretless, deine Spitzen kannst Du für Dich behalten).

Ich denke die Produktionszahlen fordern Ihren Tribut. Ich bin mir nicht einmal mehr sicher ob die California überhaupt noch bei Sandberg direkt gefertigt werden. Die Hälse sehen nach CNC Arbeit aus!
 
Zuletzt bearbeitet:
bATTERy
bATTERy
Member
Beiträge
782
Ort
DE
Bassix
ß249
CNC arbeit!?was das?

und was heißt "stützpunkt von sandberg"
is unser lokaler musikladen auch
praktisch sieht das wie folgt aus. es stehen ca 5 sandberg bässe da herum ^^

als ich vor nem monat bei amptown in HH war, da hab ich auhc n paar sandbergs getestet. die waren gut
ich hab eiegntlich auch durchweg nur gutes über sandberg gehört. mich wundert das jetzt n bisschen
wollt mir eigentlich so n gerät kaufen
 
AGO-E
AGO-E
Besser spät als nie
Beiträge
3.920
Lösungen
1
Ort
ES
Bassix
ß5.326
Zitat:Original erstellt von: sKu

Zitat:Original erstellt von: bATTERy

CNC arbeit!?was das? ...

Computerized Numerical Control - Elektronische Werkzeugmaschinensteuerung mittels Computer.

Also das die Hälse mit ner CNC Fräse maschinell hergestellt worden sind, und nicht von Hand. Wo ist das Problem dabei? Solangs hält, bespielbar ist und klingt...

Ich finde CNC jetzt nicht gerade ein Negativkriterium - wenn's der Qualitätssicherung dient, ist das doch ok.
 
Khayman
Khayman
Well-Known Member
Beiträge
1.091
Ort
DE
Bassix
ß3.878
Zitat:Original erstellt von: AGO-E


Ich finde CNC jetzt nicht gerade ein Negativkriterium - wenn's der Qualitätssicherung dient, ist das doch ok.

...stimmt, die Fertigungstoleranzen für die Serie werden mit Sicherheit besser eingehalten als bei konventionellen Maschinen.

Zitat:Original erstellt von: Bugcruiser


Ich denke die Produktionszahlen fordern Ihren Tribut. Ich bin mir nicht einmal mehr sicher ob die California überhaupt noch bei Sandberg direkt gefertigt werden. Die Hälse sehen nach CNC Arbeit aus!
...aber ich frage mich, woran du das zu erkennen glaubst!? Sehen sie alle gleich aus, das wäre für mich das einzigste Erkennungsmerkmal ohne den Hals zu vermessen!?
 
Bugcruiser
Bugcruiser
New Member
Beiträge
127
Ort
ES
Bassix
ß22
Ja sie sind wirklich verdammt gleich aus. Ist aber nur eine Vermutung. Ich werde demnächst mal mit ner kamera in den Laden gehen und meine angesprochenen Beobachtungen hier reinstellen! Damit es auch der letzte glaubt.

Für mich sieht es ein wenig nach dem ESH-Problem aus!
 
el_loco
el_loco
Well-Known Member
Beiträge
1.601
Ort
DE
Bassix
ß46.366
Hmm

hatte den JM5 zwar damals nur kurz angetestet aber sah für mich sehr vernünftig verarbeitet aus und lag auch klasse in der Hand.
Ich hoffe, dass sich das mit den Mängeln nicht einbürgert. Hatte für dieses Jahr nen Sandberg in Erwägung gezogen.

 
moJoe
moJoe
Active Member
Beiträge
2.298
Ort
DE
Bassix
ß24.894
ch mag die Californias. Deshalb spiele ich zwei davon. Im Preis-Leistungsverhältnis gibt es für mich nix besseres und die englische Fachpresse sieht das ebenso. Die Tests in den hiesigen Magazinen sind auch sehr ordentlich.
Andere Sandberg-Modelle liegen mir nicht so - Geschmacksache.
Hier im Forum gibt es genug zufriedene Sandberg-Bassicer.

Zugegeben, ich kenne die Leute ganz gut -auch ihre Produktionsstätte.
Die ist immer noch in BS. Ausschließlich. Die Gefahr, dass die Qualität unter der starken Auftragslage leiden könnte sehe ich auch. Nach England schwappt man jetzt vermehrt nach USA und sogar Rußland.
Aber dennoch macht die Endkontrolle und die Einstellarbeit immer noch derselbe Mann, der schon lange mit Holger zusammenarbeitet. Wer den arbeiten sieht, weiß. wo der Hammer hängt. Jeder Handgriff sitzt. Und sein Gehör ist unglaublich geschult. Ich werde ihn bei Gelegenheit mal fragen, ob sich etwas verändert hat.
Benichelis Problem mit den Bünden hatte ich bei meinem JM auch. Ich wollte es ändern lassen, habe mich dann aber so schnell daran gewöhnt, dass es jetzt so bleibt. Dennoch habe ich für meinen PJ bei der Auftragserteilung etwas mehr Abrundung gefordert und bekommen.
Auch die Saiten sind wirklich straff. Stahl! Ich finde sie ganz OK, aber es gibt bessere. Das sieht hier der "Rumpelvogel" genauso, wenn ich mich recht erinnere. Ich empfehle Rittersaiten, wenn es Stahl sein soll und Ernie Ball wenn Nickel. Als Mangel empfinde ich das alles nicht.

Trotzdem muß ich sagen, dass mir in der Fülle (5 auf einen Streich?) noch keine groben Mängel unter gekommen sind! Ich habe letztes Jahr mindestens 20 neue Bässe kurz in der Hand gehabt. Und auch die Teile von den bekannten Usern gehen normal durch die Produktion. Endorsement-Verträge gibt es auch nicht.

@Bugcruiser - welches Musikgeschäft soll denn das gewesen sein?
Holger kann bestimmt nachvollziehen, was er geliefert hat.
Du wolltest wissen, wie unsere kritischen Augen deinen Post sehen:
Ganz ehrlich: Kommt mir ein wenig unseriös vor! Sieht irgendwie nach ner persönlichen Sache aus., auch wenn man glauben kann, dass mal ein Sandberg-Instrument Fehler hat.
 
Bugcruiser
Bugcruiser
New Member
Beiträge
127
Ort
ES
Bassix
ß22
Ich mag die California Bässe definitiv auch. Ich finde sie was das Preis/Leistungsverhältniss betrifft als äußerst atrakattiv. Wenn man sogar in Fachpressen liest, das Leute die sonst Sadowsky spielen sich einen Sandberg California als Backline oder als Hauptinstrument bauen, gehe ich davon aus das die Dinger nicht immer so waren! Vielleicht hatten sie eine schlechte Woche, denn die Instrumente die dort in Kritik bei mir geraten sind, sind fast alle im November in den Laden gekommen. Ich werde also wirklich los gehen und Fotos machen! Vielleicht schaffe ich es heute noch!

 
moJoe
moJoe
Active Member
Beiträge
2.298
Ort
DE
Bassix
ß24.894
@beni: Habe ich auch nicht so verstanden, wie gesagt ... die Rittersaiten mag ich auch lieber als die Sandberg-Saiten ... kosten natürlich auch das Doppelte [**/] Und das mit den Bünden fand ich zunächst auch nicht großartig ... scheint aber kein Mangel zu sein, da es schon nach kurzer Zeit nicht mehr stört. Trotzdem gebe ich Dir da recht.

Naja ... wenn ich Zeit finden sollte, mache ich mich mal bei den Sandbergern schlau.
 

Awesom-O
Awesom-O
New Member
Beiträge
621
Ort
DE
Bassix
ß16.640
ich muss leider zugestehen das bei den serienmodellen von sandberg schon mal ein paar schwarze schafe dabei sind... deshalb lieber direkt im laden in die hand nehmen und schauen.

bei meinem custom bullet V special ist die verarbeitung allerdings absolut traumhaft. 150% perfekt.

bei einem älteren ken taylor war mal was am nullbund... bass hingeschickt und gratis komplett neu bundiert bekommen + ne neue tasche obendrauf. und 2 tage später hatte ich ihn wieder. und alles portofrei.

das ist halt service ;-)
 
Baba
Baba
New Member
Beiträge
938
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß371
MOIN !!!



Wollte nur mal etwas anmerken, in Bezug auf *CNC* !!!

Genauer geht's ja wohl nicht !!![ooo]
Ich habe lieber einen *CNC* gefrästen Hals, als einen der von Hand hergestellt wurde !!!

UND

ALEMBIC's werden sogar teilweise mit der CNC bearbeitet, von wegen *Handarbeit* !!!

So viel zum Thema *CNC* !!![;-)]


Mit bassigen Grüßen
Baba

Ach, bevor ich es vergesse, also so einen wie von Bugcruiser beschriebenen Sandberg hab ich noch nie gefunden !!![ooo][;-)]
Aber ich finde auch, das wären etwas viele Mängel !!!
Denn hier und da mal eine kleene Macke, findet man auch bei teureren Teilen !!!
Darf nicht sein, aber kommt vor !!![;-)]
 
Zuletzt bearbeitet:
MJK
MJK
Member
Beiträge
140
Ort
DE
Bassix
ß1.248
Nur, weil hier viele von Sandberg überzeugt sind bzw. selber einen besitzen, heißt das ja nicht, das die Firma unfehlbar ist. Über Fender beispielsweise wird ständig gelästert, da stört das keinen, und wenn dann mal jemand schreibt, daß er einige Sandbergs gefunden hat, die nicht ganz in Ordnung waren, werden gleich alle stinkig und vermuten "persönliche Gründe". Ist natürlich auch Majestätsbeleidigung, von weniger gut verarbeiteten Sandberg-Bässen zu schreiben.
 
el_loco
el_loco
Well-Known Member
Beiträge
1.601
Ort
DE
Bassix
ß46.366
Jetzt macht hier aber mal keinen glaubenskrieg draus... ich finde die reaktionen hier etwas übertrieben
 
grand
grand
New Member
Beiträge
1.299
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß230
es kommt drauf an, wer die kritik äußert [:D].

ein cnc-gefräster hals ist imho ein nachteil, v.a. wenn man ein anderes halsprofil haben möchte.
 
Khayman
Khayman
Well-Known Member
Beiträge
1.091
Ort
DE
Bassix
ß3.878
Zitat:Original erstellt von: grand

es kommt drauf an, wer die kritik äußert [:D].

ein cnc-gefräster hals ist imho ein nachteil, v.a. wenn man ein anderes halsprofil haben möchte.

.....du meinst den Halsradius? Flacher oder runder, Duchmesser?
Einen andern Radius bzw. einen anderen Kreisbogen in einem CNC Programm zu programmieren und später zu fahren ist 1 Satz....
Manchmal reicht es den Werkzeugdurchmesser entsprechend kleiner oder größer im "offset" anzugeben um einen dünneren oder dickeren Hals zu bekommen....
Wenn man allerdings CNC gefräste Hälse geliefert bekommt, muss man natürlich danach von Hand ran....[;-)]

Khayman
 
grand
grand
New Member
Beiträge
1.299
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß230
die sandberghälse haben normalerweise eine art plateu auf der rückseite, am rand kantig, das mag ich nicht. ich hab einfach aufgezeichnet, was ich haben will, und so wurde es gemacht :-). am anfang runder, am ende (zum body hin) flacher.
 
 

Oben Unten