Security Locks, längere Schraube

Ens

esh-Enthusiast
An meinen Bässen befinden sich Schaller Security Locks.
Bei einem der Instrumente stimmt jedoch etwas nicht mit der Befestigung des vorderen/oberen Gurthalters.
Sitzt zwar, aber die Schraube dreht durch am Ende. Folge: nach einigen Stunden am Gurt hängend löst sich die Schraube langsam und wird lose. Dadurch wackelt der Gurthalter und ich habe Bedenken, dass bald etwas abbrechen bzw. herausreissen könnte.

Also wollte ich eine längere Schraube nehmen und diese gegen die kürzere ( und durchdrehende ) austauschen. Sollte ich mit nem dünnen Holzbohrer trotzdem vorbohren? Oder kann ich die längere Schraube bedenkenlos reindrehen ohne Gefahr zu laufen, dass etwas "aufplatzt". Die Schraube ist ja nur gut ca. 10mm länger.
 

airbagger

Bergischer Basser
Bassix
ß53.372
Hast du schon versucht, ins vorhandene Bohrloch mal einen oder zwei Zahnstocher mit rein zu stecken und dann die Schraube wieder rein zu drehen? Hält normalerweise Bombenfest.
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß94.056
Ich habe vor 3 Jahren mal Werner Homeiers Methode bei meinem Esh übernommen. Statt der Schaller-Schraube habe ich eine Spax 4x35 verwendet. Den etwas zu großen Schraubenkopf der Spax habe ich auf der Schleifmaschine angepasst. Die Locks halten bis heute wackelfrei.
Spax schneiden sich sehr gut ins Material. Vorbohren war nicht nötig. Das alte Loch war ausreichend.

Sollte das Loch allerdings schon deutlich ausgeleiert sein, muss es "gefüttert" werden. Am besten mit Hartholz. Zahnstocher ist dann oft etwas dünn. Nächste Stufe sind Schaschlik-Spiesse :-)
Damit die da nicht "irgendwie" drinsitzen, wird das Loch sauber auf den Durchmesser des Füllholzes aufgebohrt und das Holzstück eingeleimt.
Anschliessend erneuert für die Schaller-Schraube vorgebohrt.
 
  • Like
Reaktionen: Ens

der Franzos

R.I.P Nymi
ich würde auch erst mal das bestehende Loch ausfüttern. Wenn Du eine längere Schraube reindrehst, dann hält die auch nur an den zusätzlichen Windungen.
 
  • Like
Reaktionen: Ens

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
ich hab erst steichholz probiert, das hielt nicht. jetzt habe ich es mit zahnstochern probiert, das hilft bisher gut!
 
  • Like
Reaktionen: Ens

Ens

esh-Enthusiast
Ich habe vor 3 Jahren mal Werner Homeiers Methode bei meinem Esh übernommen. Statt der Schaller-Schraube habe ich eine Spax 4x35 verwendet.
Ich hätte vorher nochmal lesen sollen. Hab auch ne Spax genommen und mich gewundert, dass der Schraubenkopf gerade so durch das Lock passte. War ne 3,5 x 35...ist halt unwesentlich dicker als die Schaller Schraube und etwas länger. Hält solange gut, bis man am Ende der Schraube angekommen ist, dann drehts wieder durch, weil besagte Schraube nunmal eben nicht wirklich dicker ist als der Vorgänger :-/
Ich werde mal nen Zahnstocher dazwischen bolzen und dann mal schauen :-O
 

Cymon

sharp dressed man
Bassix
ß2.850
Zusätzlich zum bloßen reinstecken der Zahnstocher empfehle ich noch etwas Holzleim mit ins Loch zu geben und die Schraube rein zu drehen, bevor der Leim hart ist. Hält...
 

NoBa

Attractive Member
Bassix
ß32.977
Und wenn du schon bastelst, gleich noch Locktite Mittelfest auf das Gewinde am Gegenstück am Gurt.
Bei den T Nachbauten ist direkt ein längeres Gewinde und 2 Muttern zum Kontern, aber auch da hab ich Schraubensicherung draufgemacht.
 
  • Like
Reaktionen: Ens
Oben Unten