Sex & Drugs & Rock'n Roll


klaus_major
klaus_major
Well-Known Member
Beiträge
1.506
Bassix
ß40.491
Wenn ich für ein Konzert Geld bezahle und ein oder mehrere Musiker fallen fast von der Bühne, weil sie so bedröhnt sind,
daß sie nicht mehr auf die Reihe bekommen, würde ich mein Geld zurück verlangen!
Private Feste/Parties sind eine andere Baustelle.

Übrigens ist es fast immer die legale Droge Alkohol, die solche Ausfälle verursacht!
Ihren mehr als peinlichen Auftritt im Rockpalast Anfang der 70er verzeihe ich Patty Smith bis heute nicht! :D

Jaco Pastorius soll in Italien mal bei einem Weather Report Konzert hackedicht von der Bühne gefallen sein.
Auch nicht gerade ein Highlight seiner Karriere.
 
EADG
EADG
schöne schiefe tiefe Töne
Beiträge
3.473
Ort
Hessen
Bassix
ß83.434
Wenn ich für ein Konzert Geld bezahle und ein oder mehrere Musiker fallen fast von der Bühne, weil sie so bedröhnt sind,
daß sie nicht mehr auf die Reihe bekommen, würde ich mein Geld zurück verlangen!
Private Feste/Parties sind eine andere Baustelle.

Übrigens ist es fast immer die legale Droge Alkohol, die solche Ausfälle verursacht!
Ihren mehr als peinlichen Auftritt im Rockpalast Anfang der 70er verzeihe ich Patty Smith bis heute nicht! :D

Jaco Pastorius soll in Italien mal bei einem Weather Report Konzert hackedicht von der Bühne gefallen sein.
Auch nicht gerade ein Highlight seiner Karriere.
Das meine ich mit dem Ying und Yang. Da das Publikum heute gesundheitsbewusster ist, müssen Musikerinnen und Musiker halt zurückstecken. Von der Bühne bin ich noch nie gefallen, aber ich muss zugeben, dass ich schon Improvisationen gemacht habe, die ich mich nüchtern nicht trauen würde, zum Beispiel den Text von "walk on the wild side" spontan in die hiesige Mundart übersetzt. "Die Marie ging vo Nirrer- no Owwerbreche..." Zum Glück gabs damals keine Aufnahmegeräte im Saal, es war weit nach 24 Uhr, im Publikum waren nur die nüchtern, die immer nüchtern sind und alle hatten großen Spaß.
:bier:
 
@RT
@RT
So What ?!
Beiträge
227
Ort
Rheinhessen
Bassix
ß8.913
Ich finde das kann und sollte man tatsächlich trennen ob man da oben beruflich oder privat performt.

Ich persönlich bin zwar auch bei privaten nicht darauf aus besoffen von der Bühne zu fallen, zumindest nicht vor, sagen wir Mal 3 Uhr morgens. Genau genommen selbst das nicht.

Sobald ich aber weiß das da Leute kommen die mich sehen wollen, oder vielleicht sogar dafür bezahlt haben halte ich es wie im normalen Job auch.


Gruß, RT
 

Nick Northern
Nick Northern
Active Member
Beiträge
84
Bassix
ß3.003
Bier, Wein etc. sind mittlerweile eher Dinge die mich Müde machen, daher funktioniert das für mich bei Gigs einfach nicht mehr:

4-5 Sets a 45 min. Ende meist 1:00 - 1:30 Uhr, dann Abbau, Abrechenen etc. vor 3:00 treten wir so gut wie nie die Heimreise an. Dann meist noch 1 bis 1 1/2 Stunden Fahrtzeit im eigenen Auto, weil jeder woanders wohnt und Zuhause den ganzen Krempel noch rein schleppen. Da ist eine wohlige Schwere komplett das Gegenteil von dem was ich gebrauchen kann. Daher konsumiere ich bei Gigs eher Koffein. Cola oder irgend ein Mate Gesöff während des Gigs, gegen 24:00 Uhr einen doppelten Espresso und vor der Abfahrt evtl. nochmal ein Red Bull.

Meine Kollegen trinken während des Gigs 1-2 Bierchen und schwitzen das halt raus. Dafür beweg ich mich allerdings zu wenig :D
 
Igaihcim
Igaihcim
Member
Beiträge
11
Bassix
ß154
Man sollte es halt nicht übertreiben mit der Berauschung vor und während der Gigs. Eigentlich sollte man es überhaupt nicht übetreiben. Ich bin gerne leicht berauscht, so gemütlich easy entspannt. Voll bin ich ungerne, das passiert zum Glück sehr selten! Alkohol trinke ich fast nur Bier, Wein nur im Urlaub und phasenweise mal ein edler Rum. Untet Palmen darf es auch mal ein Cuba Libre oder Mojito sein, da ich aber nicht mehr fliege möchte, kommt das wohl nicht mehr vor ;-)
 
EADG
EADG
schöne schiefe tiefe Töne
Beiträge
3.473
Ort
Hessen
Bassix
ß83.434
Die Gemeinschaft stiftenden Räusche kommen in Gesellschaften, die keine Überflussgesellschaften sind, vielleicht ein, zwei mal im Jahr vor. Da wird selten jemand abhängig, glaube ich, zumal alle mit Sicherheit hinterher einen "dicken Kopp" haben.

Besoffen auf die Bühne kommen ist ganz schlecht. Gegen Ende des Gigs ein bisschen wagemutiger zu sein als nüchtern, kann richtig gut sein, finde ich.
:bier:
 

Similar threads

bassic_matthias
Antworten
22
Aufrufe
6K
Altbasser
Altbasser
bassic_matthias
Antworten
25
Aufrufe
9K
DudelRiza
DudelRiza
bassic_matthias
Antworten
25
Aufrufe
7K
cwegy
cwegy
 

Oben Unten