Speakersimulation in VTBass DI (mit Bildern)

fiss-a-wiss

Well-Known Member
Bassix
ß56.197
ich fand das Thema so interessant, daß ich meine VTBAss DI mal durchgemessen habe.
Sicher nicht profi-like; mit white noise gefüttert und in logic den Frequenzgang mit dem PlugIn "Blue Cat's FreqAnalyst" abgebildet.

Aber ich denke man kann die Auswirkungen der versch. Einstellungen erkennen.

1. Frequenzgang im Bypass:




2. Blend-Regler ganz links, Klangregler alle auf 12 Uhr (wie auch in den folgenden Diagrammen):




3. Blend-Regler ganz rechts, ohne speaker sim



4. dito, mit speaker sim:



5. mit speaker sim & bite:



6. ohne speaker sim, mit bite:

 
Zuletzt bearbeitet:

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß33.899
Wow, danke für den! :bier:
Der Hammer, das liefert wirklich neue Erkenntnisse. Vor allem, dass die Teile alle anders funktionieren.

Also, die ausschaltbare Speaker-Sim im VT Bass v2 scheint im VT DI scheinbar in Speaker-Sim und Bite-Switch aufgeteilt zu sein. Clevere Sache, denn der drastische Höhenabfall bei 4,5kHz finde ich toll, aber im v2 ist dann eben der hässliche Buckel auch da.
Spannend ist auch, dass der VT DI auch mit Blend ganz links ab 4,5kHz schon einen kleinen Höhenabfall erfährt.
 

fiss-a-wiss

Well-Known Member
Bassix
ß56.197
eins hab ich noch...

wenn man den Blend-Regler von den Extremstellungen wegbewegt, entstehen im Höhenbereich kammfilter-artige Effekte - da sind wohl die gefürchteten "Phasenschweinereien" am Werk:



hier ist die cabsim an; die wirkt übrigens nur auf das "wet"-Signal.
 

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß33.899
Wird ja immer besser. Der leichte Höhenabfall wirkt auf das ganze Signal, die Speaker Sim nur auf das Wet. Mit Blendregler ganz rechts scheint auch ein kleiner Bassabfall zu sein.

Kammfilter würd ich das jetzt nicht nennen. Aber ein komisches Frequenzloch ist es allemal.
 

Oben Unten