Sterling SubRay4 Tonabnehmer-Austausch?

Akka

New Member
Bassix
ß627
Hallo,

ich spiele aktuell meist einen o.g. Sterling by MusicMan. Bin von der Bespielbarkeit her sehr zufrieden und soundmäßig isses für 380€ einfach auch super!

Meiner Frage ist nun, ob es einen Pickup gibt, der den SubRay nochmal auf ein anderes Level bringt, oder ist werksseitig schon das Maximum rausgeholt? Lohnt sich ein Austausch bei diesem Instrument überhaupt?

Ich fange gerade erst mit dem Modifizieren meiner Bässe an, vorher habe ich mich da nie so recht rangetraut...

Habe zum Thema auch nix im Forum gefunden, wenn's doch was gibt, bitte einfach verlinken. Ansonsten freue ich mich sehr über Tipps und Anregungen!

Gruß und vielen Dank im Voraus!
 
G

Gast80633

Guest
Meiner Frage ist nun, ob es einen Pickup gibt, der den SubRay nochmal auf ein anderes Level bringt,
jo... den von Rockinger... und den 2 Band EQ auch gleich austauschen... hier etwas Lesestoff und die
Bezugsquellen findest du im zweiten Link, ganz unten.


Habe zum Thema auch nix im Forum gefunden, wenn's doch was gibt, bitte einfach verlinken.
Zum Beispiel Post 127 im Link unten... da stehen die Zutaten drin, um ein "klassisches" Stingraymenü
zu kochen und teuer sind die auch nich wirklich.


 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

BassMann

Funbasser
Bassix
ß18.090
jo... den von Rockinger... und den 2 Band EQ auch gleich austauschen... hier etwas Lesestoff und die
Bezugsquellen findest du im zweiten Link, ganz unten.




Zum Beispiel Post 127 im Link unten... da stehen die Zutaten drin, um ein "klassisches" Stingraymenü
zu kochen und teuer sind die auch nich wirklich.


Sehr gut!
Und immer schön brav sein, liebes katzitatzi!
Welcome back :D :great:
 

Aper

Member
Bassix
ß4.816
Der von Musikding ist allerdings DIY, aber ich hab den damals auch mit der Erfahrung von zwei Bausätzen und dem Musikdingstarterkitkolben gelötet bekommen.
Habe auch einen neueren SUB, den aber mit defekter Elektronik erworben und mit dem Musikding-Preamp und dem Rockinger-Pickup versehen. Bin mehr als zufrieden, ist mein Hauptbass in meiner Indietruppe. Also wenn du den Bass magst, probier mal das Upgrade!
Den Rockinger kannst du auch parallel verdrahten, dann holst du noch mehr Höhen aus dem Musikdingpreamp raus, der Originalpickup ist nur in Reihe schaltbar (oder du machst dir die Mühe und pulst den Kram mit dem der vergossen ist raus) und klingt so am Preamp ein bisschen dicker als der Rockinger, wenn ich mich recht entsinne.
Wenn du Lust hast zu basteln würde ich das Geld investieren, erwarte aber nicht den Sprung auf nen "echten" MM.
 

cfortner

Well-Known Member
Bassix
ß37.496
Moin,

den letzten Bausatz habe ich scheinbar letzte Woche gekauft 🤓

Ich habe gerade eine ähnliches Projekt, ein Harley Benton 5HH für 199 € neu!

Der ist gut recht verarbeitet, hätte ich nicht gedacht. Den Hals muss ich noch einstellen, da klapperten ein paar Saiten, und neue Saiten müssen drauf. Die Bünde sind seitlich perfekt abgerichtet, da muss man nichts nacharbeiten.

So wie er kam, klang er nicht sooo schlecht, aber etwas muffig, zu wenig hohe Mitten und Höhen. Insgesamt recht guter Klang, aber nicht so wirklich nach Stingray. Auffällig: Keine Deadspots bei den ersten Tests. Nur minimal kopflastig bei einem Gewicht von knapp 4,5 kg.

Was ich vorhabe:

- Music Man Tuner drauf (die Originale sind grottig)
- 2x im Spacing passende Häussel MM 5 Alnico rein (der 5-Way-Schalter bleibt drin), die sind nach den Original-Daten gewickelt
- 2-Wege Elektronik von Musikding rein
- Guter Gurt mit Schaller Security Locks

Bin gespannt, auch wenn die Zutaten über 400€ kosten, ist ein gutes Ergebnis ja nicht garantiert.

Ich werde berichten.

So long

Chr.

Edit: Zum Vergleich habe ich ja meinen MM Special 5 HH
 

Aper

Member
Bassix
ß4.816
Um die Bentons schleiche ich ja auch rum. Dachte eigentlich die Roswell wären schon okaye Pickups, hat der Bass sonst noch herbe Schwachstellen, bis auf die Tuner?
 

Aper

Member
Bassix
ß4.816
Meines Wissens ist die Parallelverdrahtung gemeinsam mit der Niederohmigkeit verantwortlich für den StingRay-Sound.
In der Theorie ja. Denke die Position des Pickups kommt noch hinzu, keine Ahnung wie "original" die bei den neuen SbMM SUBs ist.
Beim Festmachen "des Sounds" bin ich eh immer zurückhaltend, allerdings kann der Bass mit dem parallelen Rockinger und dem MD-Preamp sehr knallig-lispelnd-fett, je nach Einstellung. Ehrlich gesagt fahre ich den Bass aber im seriellen Modus (hab mir nen Switch als Push-Pull verdrahtet) eher fett. Klingt weniger nach "richtigem Ray", aber trotzdem super :-)
 

cfortner

Well-Known Member
Bassix
ß37.496
Um die Bentons schleiche ich ja auch rum. Dachte eigentlich die Roswell wären schon okaye Pickups, hat der Bass sonst noch herbe Schwachstellen, bis auf die Tuner?
Na ja, Mit dem MM Special 5 HH kann er nicht mithalten, der kostet aber auch 12x so viel.

Am Besten bestellen, checken und ggf. zurück geben. Meiner hat für den Preis ein erstaunlich hohes Verarbeitungsniveau.
 

cfortner

Well-Known Member
Bassix
ß37.496
Hallo,

hier ein paar Fotos (ohne Saiten und Pickguard).

img_1487-jpg.401928


img_1488-jpg.401929


Die Pickups haben exakt die Masse der Häussel-PUs, Stringspacing 60 und 63 mm, das werden wohl die Original-Abmessungen sein.

Die Brücke wirkt eher billig, erfüllt aber ihren Zweck. Die Banane werde ich nutzen, Vol, Bass, Treble, Buchse oder ggf. Mid-Regelung, mal sehen.

img_1489-jpg.401930


Sechsfach verschraubter Hals und ein Batteriefach, nicht schlecht.

img_1490-jpg.401932


Das sind schon die G&L-Tuner (nicht MM, wie ich fälschlich schrieb), Leichtbauweise, das kann die leichte Kopflastigkeit beseitigen. Sie bewegen sich natürlich sahnig...

Allerdings passten bei vier Tunern nur drei der vier Bohrungen, da war die Verarbeitung ungenau. Die G&L-Tuner passen genau in die Hülsen der Billig-Tuner.

Der Hals fühlt sich nicht so schön geschmeidig an wie der MM-Stingray, ist aber auch rauh und nicht glatt lackiert.

Die Positionen der PU muss ich mal nachmessen, die scheinen nicht genau wie beim MM Special 5 Stingray zu sein.

Ich bin gespannt!

So long

Chr.
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten