Stimmgerät für Drop Tunings?

NoiseofMinor

NoiseofMinor

New Member
Bassix
ß0
Hallo,

welches Stimmgerät eignet sich denn für Drop D oder Drop C Tunings? Was habe ich sonst noch zu beachten beim Runterstimmen?
 
Herr K

Herr K

Active Member
Bassix
ß673
Eigentlich geht das mit jedem chromatischen Stimmgerät.
Besonders gut in tiefen Lagen finde ich das Korg irgendwas 40.

Grüße,
K
 
Altmetall

Altmetall

New Member
"Korg irgendwas 40" müsste das hier sein: http://www.musik-produktiv.de/korg-ca-40.aspx

Ich hab das hier (halt wegen Metronom): http://www.musik-produktiv.de/boss-tu-80-mit-metronom.aspx Geht genauso so gut, wie schon von Herrn K. geschrieben, alle chromatischen Stimmgeräte können das.

Tante Edit meint: Was sonst noch zu beachten wäre?
Je tiefer es geht, irgendwann fühlen sich deine Saiten wie schlaffe Wäscheleinen an und klingen auch so. Dann ist ein Saitensatz mit dickeren Saiten überlegenswert, manche nehmen sogar 5-Saiter-Sätze und nutzen nur die 4 dicksten. Allerdings sollten dann auch die Kerben vom Sattel angepasst/vergrößert werden.

Ich selber habe meinen Iceman auf D runter gestimmt, also eine Note tiefer, dass geht mit den Werkssaiten (Elixier 045 - 105) noch gerade so, besonders die E-Saite ist an der Grenze.

Andere Saitenstärke bedeutet aber auch in der Regel, dass die Halskrümmung nachgestellt werden muss, auch wenn du die "normalen" Saiten nur schlaffer spannst (= tiefere Stimmung) sollte die Halskrümmung überprüft und gegebenenfalls nachjustiert werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten