suche druckvolleren sound mit hiwatt dr 103


hotzenplotz
hotzenplotz
Active Member
Beiträge
166
Ort
CH, Aargau
Bassix
ß12.419
hallo allerseits
ich spiele mit meinem fender precision über einen alten hiwatt dr 103 . hans hat mir ne super 412 dazu gebaut. den klang finde ich „fast perfekt“.

der bandraum ist jetzt nicht die akustische oase, aber soweit ganz ok und es hat platz für einen kühlschrank. denke nicht, dass es klanglich am raum liegt.

nun die frage betreffend „fast perfekt“:
ich suche einen druckvolleren sound, alias peter hook. es soll mir die töne voll in die bauchgegend schieben. wisst ihr was ich meine? 3d musik sozusagen; sehen, hören, spüren. und dies in einer lautstärke, ohne dass es die farbe von den wänden blättert.

hat jemand einen tipp?
gibt es geeignete bodentreter?
habe den review des mesa boogie preamp gelesen und könnte mir vorstellen, dass der was wäre...?
:kaffee:
gruss, pesche
 
What the...?
What the...?
PrecEl
Beiträge
590
Ort
Südniedersachsen
Bassix
ß16.025
Hm, vielleicht eine 118er als Unterstützung drunter. Die sollte auch bei relativ leisen Lautstärken eine Menge zusätzlicher Luft schieben. Oder noch eine 212 oben drauf?
 
f_luxus
f_luxus
New Member
Beiträge
6.650
Ort
Saarbrücken
Bassix
ß8.792
meinst du Punch? Zieh mal die 150-250 Hz bissl rein. Ich würd eher mal mit dem arbeiten was du hast. Der Hiwatt hat doch eh dieses fiese Tiefmittenloch, oder irr ich mich?
 
xroads
xroads
Well-Known Member
Beiträge
2.446
Lösungen
1
Ort
DE, N
Bassix
ß39.088
Kompressor zum andicken.
Ich habe einen Ashdown EVO500 an 2x212 Boxen, mit einem MXR Kompressor davor. Das letzte Stueck Druck im Bandsound
kommt aus meiner Erfahrung durch den Kompressor...
 
S
schatten
Well-Known Member
Beiträge
1.258
Lösungen
2
Bassix
ß29.818
ich suche einen druckvolleren sound, alias peter hook. es soll mir die töne voll in die bauchgegend schieben. wisst ihr was ich meine? 3d musik sozusagen; sehen, hören, spüren. und dies in einer lautstärke, ohne dass es die farbe von den wänden blättert.
Für mich ist das ein Widerspruch. "voll in die bauchgegend schieben" ist für mein Verständnis auch mit einer gewissen Lautstärke verbunden.
Um welchen Frequenzbereich soll es denn gehen? Wie ist der EQ des Hiwatt eingestellt?

habe den review des mesa boogie preamp gelesen und könnte mir vorstellen, dass der was wäre...?
Kann ich mir nicht so ganz vorstellen. Ich habe den Mesa Boogie zwar nicht an meinem Hiwatt (DR504) getestet, aber den Hiwatt schon an meinen beiden FMC 112 Neo2, an denen ich auch den Mesa (über einen EBS Reidmar) gespielt habe. Der Hiwatt liefert ja schon enorm viel Bass, da würde ich vermuten, daß der für meinen Geschmack zu basslastige Mesa-Preamp eher Probleme macht, als daß er eine Verbesserung bringt.
 
f_luxus
f_luxus
New Member
Beiträge
6.650
Ort
Saarbrücken
Bassix
ß8.792
Das ist generell ein guter Tipp.
Druck gibt es nicht unter 50Hz.
Ich würde den ganzen Sub Dreck mal beschneiden. -12dB Hochpass bei 40Hz z.B.
Dann noch in den Hochbässen/Tiefmitten bissl was drauflegen und dann müsste es ordentlich punchen.
 
alice d.
alice d.
Queen of the Bottom, Bitch!
Beiträge
25.915
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß28.033
nun die frage betreffend „fast perfekt“:
ich suche einen druckvolleren sound, alias peter hook. es soll mir die töne voll in die bauchgegend schieben. wisst ihr was ich meine? 3d musik sozusagen; sehen, hören, spüren. und dies in einer lautstärke, ohne dass es die farbe von den wänden blättert.

ich weiß zwar nicht, wie unterschiedlich dein hiwatt-original von meinem mywatt-nachbau ist, aber...
  • "druckvoller sound" ist bei mir mit tiefmitten assoziiert. kann der mywatt nicht unbedingt.
meine vorgehensweise für "druck" mit preci, mywatt 200 und fmc 412:
  • am bass die tonblende zu. damit bekommt das basssignal schon mal eine überbetonung in den mitten. was ich an höhen oder hochmitten brauch, regel ich am amp über den presence-regler wieder rein. ja, ich weiß, das ist ne paradoxe vorgehensweise und was weg ist kann man nicht wieder reinregeln, aber für mich funktioniert sie.
  • inputbuchse! einfach mal rumprobieren, welchen input man verwendet. ich nehm den normal in, der bright ist mir zu bright. und bei high oder low gibt es auch noch mal unterschiede im klang.
  • am eq braucht der amp für eine halbwegs mittenlochfreie arbeitsweise sehr extreme einstellungen. also mitten komplett rein, höhen komplett raus und bässe irgendwo so um 10 uhr.
  • den mywatt bekomme ich klanglich auch recht weich. um die nötige "härte" im klang zu bekommen, habe ich den gain im bereich 12-13 uhr und regle die lautstärke über den master. vielleicht einfach mal rumprobieren, welchen der beiden regler man für den klang und welchen für die lautstärke nimmt. da geht einiges.
  • pedale. klar kann man nachhelfen... vorne dran hängt bei mir immer-an ein booster. letztlich sollte es auch reichen, die vorstufe weiter aufzureißen. für meine begriffe muß die vorstufe da in die sättigung kommen, ohne zu zerren. und wenn es um druck aus ner zerre gehen soll, fand ich den catalinbread sft bisher ungeschlagen in der kette. damit bekommt man den tiefmittenbereich auch noch gewaltig aufgebohrt.
und dann noch so als warnung: natürlich ist das endresultat laut. so ein "drückchen" ist nicht. es hilft aber, wenn man sich eher weit vom amp wegstellt und dafür den bassregler eher vorsichtig dosiert. die hiwatts hatten eh schon mehr als genug bass...
 

lallys
lallys
Well-Known Member
Beiträge
938
Ort
DE
Bassix
ß24.537
Die Lösung heißt im Ernstfall vielleicht DR 201? An meinem kann ich mich auch nicht über das vielzitierte Mittenloch beklagen, vielleicht ein Problem der mywatts? Hab auch ne 412er gespielt (aktuell aber mangels Platz und Band im Marktplatz), da gibt es Druck ohne Ende. Bass auf 13:00 reicht bei meinen Passivbässen gut aus. Finde die 12er passen wie auch 15er gut zum Hiwatt. Motorpsycho zum Beispiel spielt über zwei DR 103 an 2 SVT 810. Das klingt auch fein. kannste ja mal mit einem ausprobieren, spätestens das dürfte reichen auch bei den 100 W. Ansonsten Eingänge probieren, mit der Klangregelung spielen und mal nen Meter weiter weg von der Box.
 
beate
beate
Bassteltante
Beiträge
22.898
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß530.370
Die Arbeitspunkte überprüfen und ggf korrigieren könnte auch was ausmachen.
Ob andere Röhren ("echte" 6CA7 mit größeren Systemen als denen der EL34) was bringen, könnte man ebenfalls ausprobieren. Vorher die Ohren spitzen...

@lallys: das berühmt-berüchtigte Mittenloch haben alle Hiwatts (und die Vöxe, Fender, Marshalls auch , aber an anderen Frequenzen). Es kommt vom Tonestack, und da gibt es keinen Unterschied zwischen dem Vorbild und deren Nachbauten.
 
Gast51645
Gast51645
Gesperrter User
Beiträge
1.612
Bassix
ß48.507
naja er schrob ja, dass er nicht mega laut will. da müsste man also schon etwas tricksen. eine befreundete band von mir probt z.b. abartig laut und da schiebt das schon ordentlich -> live hingegen geht das nicht und da hat sich der basser jetzt ein pleasure board unter die füsse gesetzt.

ausserdem könntest du versuchen nen paraeq vorzuschalten.
 
garotti
garotti
well down member
Beiträge
1.409
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß88.346
Bevor ich mir in deinem Fall neues Gelumpe suchen würde, würde ich erstmal mit der Box im Raum auf Wanderschaft gehen. Vielleicht haste einfach ein Modenproblem und der Raum haut dir quer. Kostet nix, kann helfen
thats it! Es gibt bei uns genau einen Platz im Raum, wo genau das ist, was du suchst.
 
Ray Mahogany
Ray Mahogany
Jesus just left Chicago wearing cheap sunglasses
Beiträge
30.281
Lösungen
7
Ort
dem echten Norden!
Bassix
ß412.872
hallo allerseits
ich spiele mit meinem fender precision über einen alten hiwatt dr 103 . hans hat mir ne super 412 dazu gebaut. den klang finde ich „fast perfekt“.

der bandraum ist jetzt nicht die akustische oase, aber soweit ganz ok und es hat platz für einen kühlschrank. denke nicht, dass es klanglich am raum liegt.

nun die frage betreffend „fast perfekt“:
ich suche einen druckvolleren sound, alias peter hook. es soll mir die töne voll in die bauchgegend schieben. wisst ihr was ich meine? 3d musik sozusagen; sehen, hören, spüren. und dies in einer lautstärke, ohne dass es die farbe von den wänden blättert.

hat jemand einen tipp?
gibt es geeignete bodentreter?
habe den review des mesa boogie preamp gelesen und könnte mir vorstellen, dass der was wäre...?
:kaffee:
gruss, pesche
Als ex-Mywatt-Treiber habe ich mit dem Tonestack so gearbeitet, um den Mittendruck zu bekommen:
Mitten am Amp voll auf, Höhen 11 Uhr, Bässe 11Uhr, Gain hoch, Master eher weniger.
Hat gedrückt und gegrowled, dass es eine Wonne war.
Box: FMC 2153 CL.
 
hotzenplotz
hotzenplotz
Active Member
Beiträge
166
Ort
CH, Aargau
Bassix
ß12.419
wau, danke erstmal für all die antworten:bier:
hoffe ich setzte jetzt die zitate richtig rein...hab ich no nie gemacht und sieht bis jetzt noch komisch aus.

Zieh mal die 150-250 Hz bissl rein
ich kenne mich nicht aus mit den hz. muss mich erstmal schlau machen. hole ich aber nach:great:

Kompressor zum andicken.
guter tipp. werde ich bei gelgenheit testen.

Um welchen Frequenzbereich soll es denn gehen? Wie ist der EQ des Hiwatt eingestellt?
Frequenzbereich kann ich nicht sagen...da kenne ich mich eben nicht aus.
ich habe den bass beim "normal input unten" eingesteckt und mit einem kabel von "normal input oben" nach "brillant input unten" verbunden.
normal volum auf knapp 13
brillant volum auf 11
bass auf knapp 12
treble glaube ich auf 11
middle auf 13
precense auf 12.30
volum auf 11

am bass die tonblende zu
werde ich auch mal probieren. da ich nur 1x in der woche im bandraum bin, wird dies aber noch etwas dauern..

würde ich erstmal mit der Box im Raum auf Wanderschaft gehen
ja, war auch mein gedanke. ich habe auch schon einen besseren platz gefunden.
wir haben einen länglichen, eher schmalen raum. 1 schlagzeug oben, ein schlagzeug unten (der sänger übt auf dem). ich auf einer langen seite (nicht ecke) so dass ich beim schlagzeuger stehe und die box mir ins gesicht lacht, gitarre auf der anderen langen seite.

ausserdem könntest du versuchen nen paraeq vorzuschalten
uiiii, paraeq...da muss ich mich mal schlau machen. kenne ich nicht, aber danke:great:

also...ich werde mich mal über die ratschläge schlau machen und den einige ausprobieren. sicher am eq rumspielen. an der 412 hänge ich sehr und denke fest, das dies die richtige box ist. es klingt auch ziemlich perfekt aber eben.. nochmals danke für euer tipps!

mannmannmann..jetzt hoffe ich, es klappt mit den zitaten...:hail:
 
 

Oben Unten