Suche gute Bassschule für Zuhause, habe schon etwas Erfahrung

Qpics251

Qpics251

New Member
Bassix
ß506
Hallo Leute,

könnt Ihr mir eine gute Bassschule für Zuhause empfehlen? Egal ob Heft mit DVD oder online, ich bin für alles offen. Ich habe schon ein bisschen Erfahrung.

Danke schonmal

Grüße
Q
 
Iluvbass

Iluvbass

New Member
Bassix
ß366
Ich mag auch das 52-Wochen Workout von Jon Liebman namens Bass Aerobics. Theoretische Grundlagen werden nicht so sehr vermittelt, aber Fingerbewegungen fürs Muskelgedächtnis und groove-Schulung in einem musikalischen Kontext.

Die 52 Wochen geben dann auch gleich den Übungsplan für Zuhause vor ...

Im online-Buchhandel kann man sich die ersten paar Workouts ansehen.
 
mainlyrock

mainlyrock

Member
Bassix
ß1.253
Zuletzt bearbeitet:
OliB.

OliB.

Well-Known Member
Bassix
ß38.170
Kann das jemand empfehlen? Ist ja gerade 30% reduziert...
@Tom Bornemann kann ich auch sehr empfehlen, sowohl die Workshops vor Ort, als auch und damit für dich vor allem interessant, den Fernunterricht!
Fernunterricht ist ja immer so eine Sache, aber der Unterricht vom Tom ist didaktisch schon echt sehr gut aufgebaut und er schaut immer, dass er bei der Songauswahl auf deine Wünsche / Vorlieben eingeht 👍

🍻

Edit sagt, dass du auch hier mal schauen kannst:
Beitrag im Thema 'Basszination - Der Online-Unterricht bei Tom Bornemann'
👍
 
Jost Halenta

Jost Halenta

Well-Known Member
Der Bassbibel stehe ich sehr kritisch gegenüber. Beispiele: In der Inhaltsangabe steht: In 49 Schritten zum theoretischen Grundwissen. Klingt erstmal gut und dann kommts: Schritt 1: Das ist eine ganze Note, Schritt 2: Das ist eine halbe Note. usw. usw. Es ist eine simple Einführung in die Notenschrift. Fazit: Null theoretisches Wissen ! Der Quintenzirkel wird nicht einmal erwähnt. Zum Thema Noten: 1# = G Dur, 2# = D Dur usw. ABER 5 oder 6 # gibt es nicht mehr, also sowas wie H Dur ist raus :O! Absolut schlampig geschrieben. Den Slap-Teil hätte er vielleicht von einem anderen Basser schreiben lassen sollen, da sind nur eine paar wenige Einstiegsübungen und alles andere fehlt auch schon wieder. Für mich ist die Bassbibel eine Ansammlung von etlichen z.T. sehr banalen Noten-Beispielen aus diversen Stilrichtungen und keineswegs ein ordentliches Lehrbuch. Ich habe mich damals sehr geärgert, nachdem ich es gekauft hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

ffetzer

Member
Bassix
ß1.586
Der Bassbibel stehe ich sehr kritisch gegenüber. Beispiele: In der Inhaltsangabe steht: In 49 Schritten zum theoretischen Grundwissen. Klingt erstmal gut und dann kommts: Schritt 1: Das ist eine ganze Note, Schritt 2: Das ist eine halbe Note. usw. usw. Es ist eine simple Einführung in die Notenschrift. Fazit: Null theoretisches Wissen ! Der Quintenzirkel wird nicht einmal erwähnt. Zum Thema Noten: 1# = G Dur, 2# = D Dur usw. ABER 5 oder 6 # gibt es nicht mehr, also sowas wie H Dur ist raus :O! Absolut schlampig geschrieben. Den Slap-Teil hätte er vielleicht von einem anderen Basser schreiben lassen sollen, da sind nur eine paar wenige Einstiegsübungen und alles andere fehlt auch schon wieder. Für mich ist die Bassbibel eine Ansammlung von etlichen z.T. sehr banalen Noten-Beispielen aus diversen Stilrichtungen und keineswegs ein ordentliches Lehrbuch.
Das kann ich unterschreiben, würde es aber weniger direkt ausdrücken: Das Buch ist eine Sammlung von Theorien, für das das Buch aber auch keine Mittel zum Verstehen an die Hand gibt und deren Auswendiglernen alleine keinen Mehrwert bietet. Es ist ein reines Nachschlagewerk, geeignet für diejenigen, die bereits Bass spielen "können" d.h. die Inhalte des Buchs schon anderweitig gelernt haben. Aber diesen Zweck erfüllt es voll und ganz.
 
F

ffetzer

Member
Bassix
ß1.586
Ich kann das sehr empfehlen, das bringt einen echt weiter, gerade auch jetzt, wo Bandproben doch eher selten sind...
@Tom Bornemann kann ich auch sehr empfehlen, sowohl die Workshops vor Ort, als auch und damit für dich vor allem interessant, den Fernunterricht!
Fernunterricht ist ja immer so eine Sache, aber der Unterricht vom Tom ist didaktisch schon echt sehr gut aufgebaut und er schaut immer, dass er bei der Songauswahl auf deine Wünsche / Vorlieben eingeht 👍
Ich kenne Toms Bücher und habe bereits an einem WE-Workshop bei ihm teilgenommen.
Didaktisch, musikalisch und als Typ sehr empfehlenswert!
Jaja, ich hab mich ja schon angemeldet und auch gleich schon die Selbsteinschätzungfragen bekommen - am Sonntagabend! Top!
 
 

Oben Unten