Suche Röhrenamp…am besten mit bestimmten Maßen und Specs


TodesMichl
TodesMichl
Well-Known Member
Beiträge
861
Ort
DE
Bassix
ß50.464
Das hängt absolut von der Lautstärke des Drummers und der Gitten ab, meine Erfahrung und auch mein Soundideal (keine Zerre) sind halt anders.
Auf jeden Fall!
Man kann es wie immer nicht pauschalisieren, sondern muss es im eigenen Kontext sehen.
Bei uns war halt ein Soldano 120 Watt und ein Diezel, ich meine Hagen, mit je 412er Greenbacks am Werk. Dass man da mit dem V4B nicht so weit kommt ist irgendwie klar. Obwohl mir der vom Sound echt gut gefallen hat. Auch mit einem Ray.
Was halt echt viel hilft, ist Membranfläche. Ist einfach wie Hubraum. 215 drückt im Rockkontext halt richtig schön. Bei 212 muss man schon wieder schauen. Daher - leider alles nur im eigenen Proberaum auszuprobieren. Was für den einen passt, ist für den anderen nicht das optimale.
Viele hier finden den Prodigy ja auch langweilig. Mit der passenden Box und dem passenden Bass ist er das aber absolut nicht. Ist halt einfach ein anderer Sound als SVT, etc. pp.
 
StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Beiträge
10.407
Lösungen
1
Ort
Ruhr-Area
Bassix
ß261.087
Sehe ich auch so, massive Leistung der Endstufe ist einfach alles...
In diesem Sinne: Matamp GT200. Ein Monster. Ein Amp fürs Leben. Kraft bis der Arzt kommt (clean gemessene 180W), von innen eine Augenweide, hergestellt in Handarbeit.

D6905A70-046C-4807-A98F-76D2223C96CA.jpeg
 
TodesMichl
TodesMichl
Well-Known Member
Beiträge
861
Ort
DE
Bassix
ß50.464
In diesem Sinne: Matamp GT200. Ein Monster. Ein Amp fürs Leben. Kraft bis der Arzt kommt (clean gemessene 180W), von innen eine Augenweide, hergestellt in Handarbeit.

Anhang anzeigen 615786
Deine Kiste ist aber auch der Knaller!
Kann ich nur immer wieder sagen. Damals ja mit PJ Sandberg angetestet.
Das passte schon sehr gut.

Ich finde, dass Röhrenamps in der Regel (!) besser mit passiven Bässen harmonieren bzw. umgekehrt.
Das stimmt schon. Daher habe ich den AD auch ziehen lassen. Mit Spector 5er kommt das Ding dann doch irgendwann an die Grenzen. Die Dinger sind halt doch irgendwie für Preci auf EADG entwickelt.
Der Prodigy kann das aber gut. Müsstest Du ja selbst bestätigen können. Hast Du ja auch beides im Fuhrpark 🍻.
 
Slidemaster Dee
Slidemaster Dee
Des Rutschmeisters Reise.
Beiträge
6.339
Bassix
ß174.544
Das stimmt schon. Daher habe ich den AD auch ziehen lassen. Mit Spector 5er kommt das Ding dann doch irgendwann an die Grenzen. Die Dinger sind halt doch irgendwie für Preci auf EADG entwickelt.
Nee, ich hab darüber meinen Bird auf D-Standard gespielt. Das kann der schon auch. Aber es ist halt kein modern klingender Amp. Das beißt sich wahrscheinlich einfach mit Aktiv-Bässen, die häufig ja eher moderneren Sound haben.
 
Noble
Noble
Gedöns
Beiträge
9.186
Lösungen
1
Ort
Lippe
Bassix
ß215.407
der ist kein "Bastelkrams" - also bitte :O! ...akurates Handwerk und Andy Feller hat einen guten Service hingelegt.
Nein Nein so meinte ich das nicht :-)
Das bezog sich aufs nachbauen lassen.
Meinen Bassman 135 an dieser 2x15 EVM Box mit dem Hochmitteltönerdings würde ich in etwa so beschreiben, wie Du Deinen Wunschamp beschreibst. Ich finde allerdings eine Amp-Empfehlung schwierig, die Kombination macht's aus ... und ich kenne Deine Boxen nicht und ich habe auch noch nie einen aktiven Bass in eine meiner Anlagen gespielt.
Ich bin auch ein Bassman Fan.. Habe ich das erwähnt? Für mich leider die falschen Maße, aber der Sound vom 100t gefällt mir sehr. Den 135er müsste ich mal ausprobieren.

In eine laute Rockband werde ich in nächster Zeit nicht einsteigen. Hatte ich alles. Kein Bedarf aktuell und dicke Bühnen befeuern wäre auch nicht das Ziel. Es sollte für einen Clubgig/Kneipengig reichen. In der aktuellen Band spielen wir in ear und dafür würde ich ihn micen. Machen die Gitarristen auch so
 
rawlikefishrob
rawlikefishrob
Japan Vintage Enthusiast
Beiträge
3.978
Ort
Obernkirchen
Bassix
ß328.854
Nein Nein so meinte ich das nicht :-)
Das bezog sich aufs nachbauen lassen.

Ich bin auch ein Bassman Fan.. Habe ich das erwähnt? Für mich leider die falschen Maße, aber der Sound vom 100t gefällt mir sehr. Den 135er müsste ich mal ausprobieren.
Das mit den falschen Maßen kenn ich gut, meine Sound City und mein Palmer sind 62/63 cm breit. Ich habe mir einfach die passenden Boxen besorgt...
 
rawlikefishrob
rawlikefishrob
Japan Vintage Enthusiast
Beiträge
3.978
Ort
Obernkirchen
Bassix
ß328.854
Für mich leider die falschen Maße, aber der Sound vom 100t gefällt mir sehr. Den 135er müsste ich mal ausprobieren.
Bassman 100 alt und Bassman 135 klingen unterschiedlich und der 100T auch noch mal. Und meiner Erfahrung ist es selbst mit Super Twin, Studio Bass mit 6 6l6 und 180 bis 200 Watt mit clean nicht üppig, aber gerade so machbar mit normal effektiven Boxen und Drop Tunings. Bauman 135 mit 2x EV15L /Oberton kann reichen bei normaler Lautstärke und Stimmung.
 

TodesMichl
TodesMichl
Well-Known Member
Beiträge
861
Ort
DE
Bassix
ß50.464
Nee, ich hab darüber meinen Bird auf D-Standard gespielt. Das kann der schon auch. Aber es ist halt kein modern klingender Amp. Das beißt sich wahrscheinlich einfach mit Aktiv-Bässen, die häufig ja eher moderneren Sound haben.
Bis D geht das auch alles. Wir waren auf Eb unterwegs. AD mit Rick und der Diesel war schon krass gut.
Einen Bird hatte ich ja auch mal kurz, musste meine Bucket List ja abhaken 😉.
War schon nett.
Aber ich brauche aktuell halt was modernes. Daher Mesa und Spector oder Ray oder Sandberg.
Der Käufer des ADs und der OBC 212 hatte einen Fender Jazz dabei. Meine Güte, hat das zusammen geknurrt! Das passte auch wie Faust auf‘s Auge.
Aber die B-Saite macht da in meinem Kontext halt schon recht schnell schlapp. Da sind wir wieder beim Thema schneller Amp 😂. Davon fange ich hier jetzt aber nicht an.

Also, was machen wir jetzt mit unserem @Noble? Tausend Tipps, aber was führt zum Ziel?
Den Bassman 300 fande ich super vom Ton. Den 100er hatte ich mal kurz bei @anbra gehört. Hat mir auch sehr gefallen.
Könnte zum gewünschten Kontext gut passen. Aber wann kommt man mal an so ein Teil?
 
rawlikefishrob
rawlikefishrob
Japan Vintage Enthusiast
Beiträge
3.978
Ort
Obernkirchen
Bassix
ß328.854
Bis D geht das auch alles. Wir waren auf Eb unterwegs. AD mit Rick und der Diesel war schon krass gut.
Einen Bird hatte ich ja auch mal kurz, musste meine Bucket List ja abhaken 😉.
War schon nett.
Aber ich brauche aktuell halt was modernes. Daher Mesa und Spector oder Ray oder Sandberg.
Der Käufer des ADs und der OBC 212 hatte einen Fender Jazz dabei. Meine Güte, hat das zusammen geknurrt! Das passte auch wie Faust auf‘s Auge.
Aber die B-Saite macht da in meinem Kontext halt schon recht schnell schlapp. Da sind wir wieder beim Thema schneller Amp 😂. Davon fange ich hier jetzt aber nicht an.

Also, was machen wir jetzt mit unserem @Noble? Tausend Tipps, aber was führt zum Ziel?
Den Bassman 300 fande ich super vom Ton. Den 100er hatte ich mal kurz bei @anbra gehört. Hat mir auch sehr gefallen.
Könnte zum gewünschten Kontext gut passen. Aber wann kommt man mal an so ein Teil?
Tja, der Peavey TB Raxx klingt aber sowas von Fender Bassman und mit dem Resonanz Regler der Endstufe kannst du von klar und Draht bis zu muggelig und die Präsenz macht die Schnelligkeit in den Ton. Man kann viel drehen und einstellen, muss aber nicht. Wenn ich nicht mein 3 Amp Ziel hätte, würde ich alle Röhrenamps behalten..
 
Noble
Noble
Gedöns
Beiträge
9.186
Lösungen
1
Ort
Lippe
Bassix
ß215.407
Die Maße bitte:hat:. Steht leider nix daz auf der Matamp page. Wäre bei mir aktuell grade weit vorn, wobei ich mir auch vorstellen könnte, dass der 120er für mich reicht. Wenn man da dann ne 2te 2x12er dranklemmt, sollte das gut abgehen.

@TodesMichl du kennst mich ja, ich brauche lange, bis ich mich entscheide und dann mache ich wenig Kompromisse.

Es soll auf jeden Fall was Nachhaltiges werden, mit Garantie. Für kaufen und verkaufen habe ich weder Zeit noch Nerven, vor allem bei Amps und ganz vor allem an nicht bei Boxen. Das muss schon passen. Raffi hat sich mit meiner 212er ins Zeug gelegt und die Box ist schon super. Allerdings sollte ich voher evtl (wie hier netterweise angebote) mal was testen. Der Bassman 135 ist definitiv nicht so uninteressant für mich, auch wenn ch ihn evtl nicht kaufen würde.

Bassman 100 alt und Bassman 135 klingen unterschiedlich und der 100T auch noch mal
Ich weiß8D. Kenne nur den 135er noch nicht. Der neue 100T hat mir zu viel negatives Feedback bezüglich der Qualität bekommen (vor allem die Auto Bias Probleme.

Ich finde, dass Röhrenamps in der Regel (!) besser mit passiven Bässen harmonieren bzw. umgekehrt.
Das kann ich so nicht bestätigen. Mein Stingray klingt an einem Bassman oder SVT Stack sehr geil. Den Spector hatte ich bisher nur an Hybrit Amps (dieses dicke Aguilar Dingens und eben meinen Fusion 550).


Evtl behalte ich den GK auch einfach (mit dem kann man locker alles beschallen) und hole mir einen Röhrenamp (mit nicht weißichwieviel Watt) als Ergänzung zum Micen und recorden. Zur Not nehm ich halt den GK. Irgendwie gefällt mir der Gedanke.
 
StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Beiträge
10.407
Lösungen
1
Ort
Ruhr-Area
Bassix
ß261.087
Die Maße bitte:hat:. Steht leider nix daz auf der Matamp page.
Habe ich gerade nicht auswendig im Kopf, der Amp ist allerdings weniger breit als die FMC-Boxen, auf denen er betrieben wird. Ich schätze mal 56-60cm.
Wäre bei mir aktuell grade weit vorn,
Und womit? Mit Recht! ;-)
Du kannst den Amp gerne jederzeit bei mir antesten und nach Lust und Laune ausprobieren. 👍
wobei ich mir auch vorstellen könnte, dass der 120er für mich reicht. Wenn man da dann ne 2te 2x12er dranklemmt, sollte das gut abgehen.
Die 120er kenne ich auch ganz gut. Die klingen supergut, bleiben allerdings nicht allzu lange clean. Wenn Dir z.B. ein V4B von cleanen Headroom her ausreicht, könnte der 120er passen.
 
rawlikefishrob
rawlikefishrob
Japan Vintage Enthusiast
Beiträge
3.978
Ort
Obernkirchen
Bassix
ß328.854
Leistung ist gerade bei Röhrenamps durch nichts als Leistung zu ersetzen. Der Matamp 200 ist vom Ton auch nicht clean, der hat auch schon so einen Grundgrind drin. Haben wir auch deutlich im Vergleich zum Palmer gehört, nicht wahr @StonerGreg... Charakter Röhren Amps mit viel Leistung können AD200 und auch der Matamp Gt200 sein, aber total clean sind die nicht. Auch der Sound ist der Bestimmte Sound. Ich mag de auch, aber ich habe meinen Palmer lieber und der GZ120 klingt noch extremer gefärbt und ist weniger mächtig vom Ton und der wird nicht besser wenn 2 212er dran sind. Ich glaub auch, dass nur 212 nicht ideal sein müssen am Matamp.. Röhrenamps sind nunmal Boxen sensibel.
 
StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Beiträge
10.407
Lösungen
1
Ort
Ruhr-Area
Bassix
ß261.087
Jau, Glockenklang-Clean ist nicht gerade das Spezialgebiet des 200ers, das stimmt wohl. ;-)
Aber ich finde, mit aufgedrehter Endstufe und wenn man die Lautstärke über den Gain regelt, ist das schon ordentlich clean, nur halt sehr stark gefärbt. Der Amp färbt halt immer ordentlich, wie auch z.B. der AD200 oder der YBA200 und hat einen sehr markanten, eigenständigen Grundsound, der über 215 gespielt immer an Geezer erinnert. Der Palmer ist viiieeeel sauberer als der Matamp und macht einen wunderbaren „larger than life“-Sound, der ordentlich drückt und eigentlich kaum zum Zerren zu bringen ist. Tolle Maschine! 👍
 
StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Beiträge
10.407
Lösungen
1
Ort
Ruhr-Area
Bassix
ß261.087
Edith fällt noch ein, daß der GT200 15L-Speaker liebt! Der klingt super mit Oberton 15L und noch besser mit dem 15XL. 🥰
 

Similar threads


Oben Unten