TC electronic BG250 Review

groovling

groovling

Member
Bassix
ß925
250bg_115_full-jpg.14369
Ich habe auf Facebook einen nagelneuen TC electronic BG250 Combo gewonnen!

Handsigniert von Divinity Roxx, Lee Sklar, TM Stevens und Roscoe Beck! Der Amp kam gestern dank UPS leider nicht ganz unbeschadet bei mir an, aber die kleine Delle neben dem Frontgitter tut nix am Sound - also kein Grund sich zu ärgern. Die Eckdaten der Combo kopiere ich mal ganz frech von der TC Homepage:

Features


  • TonePrint® – The Power to Choose effects and Artist
  • 250 Watts of Power
  • Weight: 16 kg / 35 lbs
  • Built-in Bass Tuner
  • TubeDrive – Tube Pre- and Power Amp emulation
  • World-famous TC Bass Chorus pre-loaded
  • Bass contoured Tone Controls
  • Rehearsal input – playback in speaker or headphones
  • Balanced out – seamless recording or PA output
  • High power Headphone output – for silent rehearsal
  • Footswitch control of TubeTone, Tuner & TonePrint® (optional)
  • 15" custom TC driver, custom TC Tweeter

Optik/Haptik


Der Verstärker sieht sehr gut verarbeitet aus, keine Beanstandung von meiner Seite. Die Potis gehen mir persönlich etwas zu leichtgängig, man spürt nahezu keinen Widerstand. Geschmackssache. Zu betonen ist, dass der Amp wirklich um einiges leichter ist als er zunächst aussieht. Ich war, als ich das große Packet in den 4. Stock zu meiner Wohnung getragen habe, etwas besorgt ob man mir vielleicht etwas falsches eingepackt hat. ;-)

Bedienung


An Reglern sind natürlich einige verbaut, die wir schon alle gut kennen:

bg250_115_potis-jpg.14372


Gain
Kennen wir alle, auch die Clipping LED ist nix Neues.

Bass/Mids/Treble
Zunächst auch keine Unbekannten. Neu ist mir aber das Feature, dass jeder der Regler 2 verschiedene Frequenzbänder bedient, und zwar je nachdem ob man nach rechts oder nach links dreht.
Bass boost liegt um die 100Hz, macht einen schönen dicken Sound.
Bass cut liegt um die 80 Hz, eine gute Frequenz wenn man mit schlechter Raumakustik zu kämpfen hat und zu wummerig klingt. Clevere Idee! Der Mittenregler pusht die Rockigen Mitten, während er andererseits sehr breitbandig cutted - instant scooped sound ;-)Der Treble-Regler boosted ebenfalls höhere Frequenzen als er cutted, und ist gleichzeitig als Hochton Steuerung gedacht.

Den EQ finde ich ziemlich geil. Leicht zu bedienen, man muss nicht viel nachdenken und findet auf Anhieb brauchbare Sounds. Ich finds gut.

Tubedrive
Eine zuschaltbare und stufenlose Röhrensimulation. Haut mich jetzt nicht so aus den Latschen bisher, zumindest nicht die extremeren Einstellungen. Leichtes reindrehen wärmt den Sound aber leicht an, bei gaaanz leichter Verzerrung und Kompression. Das gefällt mir dann doch ganz gut.

Toneprint
Ein zuschaltbares, und stufenlos mit den Dry-Signal mischbares Effekt Slot. Man kann Über PC oder Smartphone ein Effekt Preset anwählen und direkt in den Amp übertragen. Die Presets wurden von recht bekannten Musikern wie z.B. Duff McKagan, Nathan East, Uriah Duffy, Mark King usw. bestimmt. Bedienung: Sehr einfach. App starten, Preset auswählen, Handylautsprecher an, Bass laut drehen, eine Taste drücken und das Handy über einen Tonabnehmer halten.. Dann quietscht das Handy kurz, und der Effekt ist sofort "im Amp". Das ganze dauert so 5-10 Sekunden. Die App ist kostenlos und es kommen stetig Presets dazu. Sind momentan um die 25 für Bass, aus den Bereichen Chorus, Bassdriver, Kompressor, Flanger, Vibrato und Octaver. Klanglich sind die Effekte wirklich erstaunlich gut! Und wer wie ich eigentlich ganz gerne mal mit sowas rumspielt, sich aber trotzdem nie ein Effektgerät kaufen würde, für den ist so ein Gratis Spielzeug ne tolle Sache :-)

Tuner/Mute
Das eingebaute Stimmgerät funktioniert tadellos, kann aber nur EADG bzw. BEADG. Also nix für Drop Tunings etc. Mit dem Mute Schalter kann man - wer hätts erwartet - muten. Und zwar gleichzeitig die Box und den DI ausgang. So wird euer rumgestimme nicht über die PA übertragen.

Anschlüsse
Eine Bass-rein Inputsection für aktive und passive Bässe, einen USB Port für Software updates (funktioniert tadellos). AUX in falls ihr mal einen Drumloop oder einen Song vom PC oder dem MP3 Player mitverstärken wollt, Headphone out, Balanced DI (schaltbar zwischen post und pre EQ) und eine Buchse für das Footswitch was man sich dazukaufen könnte. Bis auf Effektschleifen also eigentlich alles da!

_igp3958-jpg.14364


Sound


Das wichtigste zum Schluss: Sound ist natürlich immer Geschmackssache, ich kann nur meinen persönlichen Eindruck wiedergeben. Der Amp klingt sehr kernig und direkt. Ich habe das Gefühl dass Anschläge und Nuancen sehr gut rauszuhören sind. Selbst bei geringen Lautstärken klingt das ganze sehr "erwachsen", irgendwie rund. Klanglich bin ich echt beeindruckt von dem Ding, das macht was her! Die Angst, digikisten würden irgendwie kalt und leblos klingen bestätigt sich mir nicht. Der sound ist direkt, klar, aber nicht steril.


So, genug geschrieben, ich geh wieder spielen ;-)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Ebkor

Ebkor

Professor Doktor Doktor
Bassix
ß5.179
Hehe herzlichen Glückwunsch, hattest wohl etwas mehr Glück als ich. ;-)
Viel Spass damit auf jeden Fall!
 
groovling

groovling

Member
Bassix
ß925
Danke Ebkor und Bassmart! :-)

@Rock: Der Sinn von Gewinnspielen liegt meist darin, etwas zu bekommen ohne dafür zu zahlen. ;-)
 
Rockbass777

Rockbass777

Member
Bassix
ß413
wuste nicht das es ein gewinnspiel ist :-)
aufjedenfall sind die unterschriften was wert
--> würd n case für das ding kaufen damit die signaturen/tolex draufbleibt :-)

Ups war zu dumm zum lesen --> steht ja oben das es ein Gewinnspiel ist
 
Zuletzt bearbeitet:
groovling

groovling

Member
Bassix
ß925
Ich überlege sogar, den Amp (bzw. den Tolexbezug) mit Klarlack oder ähnlichem zu schützen.

Hat hier irgendwer Erfahrungen mit signierten Amps/Bässen/Effekten/etc.?
Wie kann man die Unterschriften schützen?

Case bzw. Schutzhülle sind auch eine ziemlich gute Idee, danke! :-)
 
schafhalter

schafhalter

الحب هو أساس كل شيء
Bassix
ß18.645
Gratuliere zum Amp - Gewicht und Leistung klingen ja recht interessant.
 
BassDi_neu_18505

BassDi_neu_18505

Soli Deo Gloria
Bassix
ß27.922
Herzlichen Glückwunsch zum Amp. Toll, so ein Amp der den Rücken schont und trotzdem dank Leistung und Klang für viele Gelegenheiten gut ist.
Scheißen würde ich auf die Unterschriften nicht. Das sieht unappetitlich aus und trägt zu einer unangenehmen Geruchsentwicklung im Proberaum und beim Clubgig bei. Das macht einsam.
 
Kong

Kong

R.I.P., Mikki
@BassDi:

Da bist aber über einen alten Thread gestolpert. :D

Mich würde interessieren, ob man die Unterschriften noch sehen kann.
 
groovling

groovling

Member
Bassix
ß925
@ Kong: Ja, die Unterschriften sind nach wie vor gut zu erkennen.
Leider komme ich seit monaten nicht mehr zum spielen. Das, und der Fakt dass sich das in absehbarer Zeit nicht ändern wird, hat mich dazu verleitet den Amp (und quasi mein komplettes Basssach) zu verkaufen... Aber vom Amp bin ich nach wie vor überzeugt, in der Preisklasse ist der schwer zu schlagen.;-)
 
 

Oben Unten