TC Electronic Sub’n’Up Mini Octaver Pedal

Rqt

Well-Known Member
Bassix
ß11.262
Mal sehen ob du auf Dauer zufrieden sein wirst. Ich muss gestehen, ich hatte das große Modell bereits 2mal, habe es beide Male weiterverkauft . Muss aber zugeben, danach habe ich keinen passenden Octaver mehr gefunden. Vielleicht ist es einfach nicht mein Pedal.
Ich habe einen TC Amp BH 550 Wenn ich mal etwas Ocatver zum enevolpe Filter benötigt, dann benutze ich Toneprints. Kannst du hier ja auch aufs Mini darufladen. Der Nachteil vom Mini ist es, dass man nicht zwischen Toneprints und eigener Einstellung umschalten kann. Sonst haben die TC Geräte schon ein sehr gutes Preis — Leistungsverhältnis
 

Mik75

Well-Known Member
Bassix
ß22.257
Mal sehen ob du auf Dauer zufrieden sein wirst. Ich muss gestehen, ich hatte das große Modell bereits 2mal, habe es beide Male weiterverkauft . Muss aber zugeben, danach habe ich keinen passenden Octaver mehr gefunden. Vielleicht ist es einfach nicht mein Pedal.
Ich habe einen TC Amp BH 550 Wenn ich mal etwas Ocatver zum enevolpe Filter benötigt, dann benutze ich Toneprints. Kannst du hier ja auch aufs Mini darufladen. Der Nachteil vom Mini ist es, dass man nicht zwischen Toneprints und eigener Einstellung umschalten kann. Sonst haben die TC Geräte schon ein sehr gutes Preis — Leistungsverhältnis
Ja, bin auch gespannt.
Hab ihn mir speziell für die hohe Oktave angeschafft. Da hat mich der erste Eindruck bereits voll überzeugt (Tracking, Mehrstimmigkeit).
Habe auch noch einen OC-2 für Synthsounds und den MXR Bass Octave Deluxe für die “Standard”-Octavesounds auf dem Board.
Werde demnächst eine “in depth” Review machen, auch mit Soundbeispielen in Songs, da werde ich dann sicher von meinen Langzeiterfahrungen berichten. :-)
 

8Miles

Well-Known Member
Bassix
ß10.017
Danke für den Test, Mik 75. Ich habe mir den Sub'n Bass auch speziell für die hohe Oktave gekauft und kann viele Deiner positiven Eindrücke bestätigen. Das Tracking ist wirklich super, und das Teil "klingt" auch gut. Allerdings gefällt mir die Oktave Up beim EHX Pitchfork besser und die SUB-Octave ist mir in den meisten Toneprints viel zu sehr booom. Aber für Sub nutze ich ohnehin den MXR Bass Octave, den Sound mag ich lieber, allerdings trackt das analoge Ding um Klassen schlechter. Der Up Sound klingt vor allem mit dazu gemischtem Distortion sehr amtlich. Ich benötige das Pedal nicht so häufig, deshalb habe ich mir auch keine teurere Pitschforke gekauft. Gebraucht gibt es den Sub 'n Up ja schon für rund 50 Euro – guter Deal.

Edith sagt: Das aktive Pedal ist bei mir leiser als im Bypass-Modus, besonders deutlich ist das, wenn ich kein dry-Signal zumische. Außerdem klingt das einzelne UP-Signal ein bißchen so, als stünde der "Gitarrist" in einigem Abstand hinter einer Wolldecke… ;-) Woran liegt das?
 
Zuletzt bearbeitet:

Mitglieder jetzt online

Oben Unten