TC Electronis BG250-208 als Standalone ausreichend?!


V
Vierzylinder
Member
Beiträge
60
Bassix
ß1.570
Moin Moin liebe Forenkollegen.

Mich beschäftigt seit Tagen eine Frage wo ich mal eure Einschätzung brauche:

Thema Downsizing: Ich spiele momentan einen TC Electronics BG 250 115 mit dem ich eigentlich seeehr glücklich bin - ausreichend "wumms" bei rückenfreundlichen 18 kg. Klar - ein Ampeg Stack z.B. ist geil - aber ich hab wirklich kein Bock auf die ewige Schlepperei!

Als Backup bzw. Amp für zuhause habe ich mir vor einem halben Jahr einen Fender Rumble 150 gekauft - ein cooler Amp aber sowoh soundtechnisch als gewichtstechnisch habe ich mich zu sehr an den TC gewöhnt, sodass ich diesen nun gerne substituieren würde.

Mein Frage - zwecks Flexibilität hatte ich mir den kleinen TC BH 250 + zusätzliche (leichte) Box ausgesucht, nur komm ich da preislich nicht klar. Jetzt ist mir beim zufälligen Durchklicken beim großen T aufgefallen, dass ja der TC BG 250 - 208 Combo genau den BH 250 als Verstärkermodul eingebaut hat...und die passende leichte Box hat man gleich mit drin (knapp 12 kg insgesamt). Zudem lässt sich bei Bedarf noch eine externe Box mit anschließen und der Preis ist auch ziemlich attraktiv.

Jetzt frage ich mich allerdings: Reicht die 2x8" Bestückung als Standalone aus hinsichtlich Membranfläche? ? Vorrangig als Einsatz als Backup und Amp für kleine Clubgigs in einer Rockband...im Zweifelsfall müsste er nur als Monitor für mich auf der Bühne dienen - über den DI-Out könnte er ja übers Pult mit in die PA gehen.

Vielleicht hat ja jemand besagten Amp und mag mal seine Erfahrungen teilen - ehrlich gesagt fixt mich die Kombo aus Flexibilität, Gewicht und Preis ziemlich an.

Viele Grüße!
Vierzylinder
 
TomW
TomW
Duck
Beiträge
6.872
Lösungen
1
Ort
München
Bassix
ß203.493
Von dem 8"-Combo würde ich abraten - zu wenig Membranfläche ... wenn's schon ein TC-Combo sein soll, dann der 210, 112 oder 115er ... wiegen auch nur 2 bis 5 kg mehr ...

Die bessere Lösung ist meiner Ansicht nach immer Verstärker + Box (+ bei Bedarf 2. Box) ... der kleine TC BH 250 war meiner Erinnerung nach ganz ok, ein wenig HiFi-mäßig im Klang ... vielleicht findet sich auf dem Gebrauchtmarkt eine geeignete Box (oder auch ein anderer Amp) ... wie groß ist denn Dein Budget?

Edit sagt, dass im Flohmarkt derzeit eine ganze Reihe kleiner Amps herumliegen, außerdem zwei 112er FMC-Boxen und ein möglicherweise interessanter Markbass-Combo ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Danilo
Danilo
UnProf. Falschspieler
Beiträge
459
Bassix
ß11.526
Warum passt dir der 250 115 nicht mehr? Oder was stört dich daran dass du was anderes suchst? Konnte ich leider nicht ganz herauslesen.
 
BassMann
BassMann
Funbasser
Beiträge
2.827
Ort
DE
Bassix
ß41.207
Moin Moin liebe Forenkollegen.

Mich beschäftigt seit Tagen eine Frage wo ich mal eure Einschätzung brauche:

Thema Downsizing: Ich spiele momentan einen TC Electronics BG 250 115 mit dem ich eigentlich seeehr glücklich bin - ausreichend "wumms" bei rückenfreundlichen 18 kg. Klar - ein Ampeg Stack z.B. ist geil - aber ich hab wirklich kein Bock auf die ewige Schlepperei!

Als Backup bzw. Amp für zuhause habe ich mir vor einem halben Jahr einen Fender Rumble 150 gekauft - ein cooler Amp aber sowoh soundtechnisch als gewichtstechnisch habe ich mich zu sehr an den TC gewöhnt, sodass ich diesen nun gerne substituieren würde.

Mein Frage - zwecks Flexibilität hatte ich mir den kleinen TC BH 250 + zusätzliche (leichte) Box ausgesucht, nur komm ich da preislich nicht klar. Jetzt ist mir beim zufälligen Durchklicken beim großen T aufgefallen, dass ja der TC BG 250 - 208 Combo genau den BH 250 als Verstärkermodul eingebaut hat...und die passende leichte Box hat man gleich mit drin (knapp 12 kg insgesamt). Zudem lässt sich bei Bedarf noch eine externe Box mit anschließen und der Preis ist auch ziemlich attraktiv.

Jetzt frage ich mich allerdings: Reicht die 2x8" Bestückung als Standalone aus hinsichtlich Membranfläche? ? Vorrangig als Einsatz als Backup und Amp für kleine Clubgigs in einer Rockband...im Zweifelsfall müsste er nur als Monitor für mich auf der Bühne dienen - über den DI-Out könnte er ja übers Pult mit in die PA gehen.

Vielleicht hat ja jemand besagten Amp und mag mal seine Erfahrungen teilen - ehrlich gesagt fixt mich die Kombo aus Flexibilität, Gewicht und Preis ziemlich an.

Viele Grüße!
Vierzylinder

Um die Frage deiner Überschrift zu beantworten, nein!
Der 208 reicht definitv nicht aus.
Ich habe ihn selbst besessen, bis er nach zwei Wochen Einsatz Rauchzeichen von sich gegeben hat und ich ihn dann zurück geschickt habe.

Er klang an sich sehr gut, aber der Combo hatte einfach nicht genug Bums. Die ganze Leistung reichte gerade aus, umerhöhte Zimmerlautstärke zu erzeugen. Mit einer weiteren TC BC 212 wurde es deutlich besser.
Es hat irgendwie keinen Sinn, einen Combo zuhause quasi auf Vollanschlag betreiben zu müssen, um einen guten Sound zu empfinden.

Ich habe zusätzlich noch den bg 250-210, mit dem ich 100% zufrieden bin. Der Combo macht wirklich Spaß und er ist für alle erdenklichen Situationen ausreichend. Der Amp des 210, ist konstruktiv ein anderer, als im 208.

Wenn du was relativ leichtes, mit 8" Bestückung suchst, schau dir den Markbass Minimark 802 an, die Kiste klingt sehr gut, ist ordentlich verarbeitet, erweiterbar und angenehm zu transportieren, dazu kommt, dass der Combo schon recht laut sein kann.......
 

Anhänge

  • 20160427_184831-1-1280x434.jpg
    20160427_184831-1-1280x434.jpg
    144,1 KB · Aufrufe: 275
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
V
Vierzylinder
Member
Beiträge
60
Bassix
ß1.570
Warum passt dir der 250 115 nicht mehr? Oder was stört dich daran dass du was anderes suchst? Konnte ich leider nicht ganz herauslesen.

Der 250 115 passt mir ganz hervorragend und wird auch weiter genutzt - ich bin nur auf der Suche nach einem Backup / Amp für mein zukünftiges Homestudio...ideal wäre es halt gewesen, wenn ich den 208 als Standalone hätte nutzen können, da ich hier zusätzlich die möglichkeit zu erweitern gehabt hätte

Um die Frage deiner Überschrift zu beantworten, nein!
Der 208 reicht definitv nicht aus.
Ich habe ihn selbst besessen, bis er nach zwei Wochen Einsatz Rauchzeichen von sich gegeben hat und ich ihn dann zurück geschickt habe.

Er klang an sich sehr gut, aber der Combo hatte einfach nicht genug Bums. Die ganze Leistung reichte gerade aus, umerhöhte Zimmerlautstärke zu erzeugen. Mit einer weiteren TC BC 212 wurde es deutlich besser.
Es hat irgendwie keinen Sinn, einen Combo zuhause quasi auf Vollanschlag betreiben zu müssen, um einen guten Sound zu empfinden.

Ich habe zusätzlich noch den bg 250-210, mit dem ich 100% zufrieden bin. Der Combo macht wirklich Spaß und er ist für alle erdenklichen Situationen ausreichend. Der Amp des 210, ist konstruktiv ein anderer, als im 208.

Wenn du was relativ leichtes, mit 8" Bestückung suchst, schau dir den Markbass Minimark 802 an, die Kiste klingt sehr gut, ist ordentlich verarbeitet, erweiterbar und angenehm zu transportieren, dazu kommt, dass der Combo schon recht laut sein kann.......

Die Specs des 210 klingen in der Tat gut - ist allerdings auch noch ein paar Kilo schwerer als der 115 aber o.k.. durch die 2x10er Bestückung scheint er naturgemäß etwas direkter in der Ansprache zu sein als der 115, was in meiner derzeitigen Situation nicht unbedingt negativ wäre, da mein derzeitiger Hauptbass, eine passive Jazzbass Kopie, doch etwas träge im Vergleich zu meinem aktiven Yamaha BB 604 reagiert.

Viele Grüße!
 
BassMann
BassMann
Funbasser
Beiträge
2.827
Ort
DE
Bassix
ß41.207
Der 250 115 passt mir ganz hervorragend und wird auch weiter genutzt - ich bin nur auf der Suche nach einem Backup / Amp für mein zukünftiges Homestudio...ideal wäre es halt gewesen, wenn ich den 208 als Standalone hätte nutzen können, da ich hier zusätzlich die möglichkeit zu erweitern gehabt hätte



Die Specs des 210 klingen in der Tat gut - ist allerdings auch noch ein paar Kilo schwerer als der 115 aber o.k.. durch die 2x10er Bestückung scheint er naturgemäß etwas direkter in der Ansprache zu sein als der 115, was in meiner derzeitigen Situation nicht unbedingt negativ wäre, da mein derzeitiger Hauptbass, eine passive Jazzbass Kopie, doch etwas träge im Vergleich zu meinem aktiven Yamaha BB 604 reagiert.

Viele Grüße!
Der 210er geht erstaunlicherweise auch tiefer runter, als viele 15" Combos, die ich getestet habe. Dazu kommt, dass er einen schönen, warmen Grundsound besitzt. Den Combo nutze ich überwiegend im Proberaum und da setzt er sich hervorragend durch. Im Grunde reicht der 210er vollkommen, wenn die Möglichkeit vorhanden ist eine PA zu nutzen.
 
Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Beiträge
2.980
Ort
H
Bassix
ß86.455
Für Zuhause reicht der 208er massig! Hatte selbst jahrelang einen. Der Vorteil: der Amp lässt sich mit ein bisschen Geschick abbauen und als normaler bh250 nutzen. Praktisch, wenn beim Gig die Backline schon steht.

Ob die 208 bei einer Probe reicht kommt auf dich und die Probe an! Rock, keine Chance. Akustiktrio, auf jeden Fall. Alles eine Frage de Anwendung.
 
pedalist29
pedalist29
Active Member
Beiträge
315
Ort
Sweet Home
Bassix
ß8.264
Ich weis ja nicht wie laut ihr zu Hause spielt, aber da fand ich den 208 stand alone (zu Hause) vollkommen in Ordnung, Bässe ein wenig rein drehen und gut. Für die Bandprobe hatte ich auch die BC212 darunter gestellt und das war Dank durchdachter EQ-Sektion, Tonsprint und Fußschalter eine sehr gut klingende und flexible Kombination - nicht mehr und nicht weniger! (Leider) habe ich beides verkauft und...
Dann ein BG250 Top mit 1x12" handlicher Eden Box gespielt. Das Top habe ich gegen ein EDEN Top getauscht, jetzt habe ich zwei Eden Boxen (1x12", 4x10") die ich wahlweise mit dem Eden WTX Top verwende.
Letztendlich ist die Kombination BG250 (oder Eden WTX, ...) mit der kleinen (Eden) 1x12" leichter, lauter, flexibler und klanglich besser. Das Top passt ins Gig Bag, die Box lässt sich gut tragen.
 
Emmler
Emmler
denkt...
Beiträge
1.242
Ort
Region Trier/Saarburg
Bassix
ß42.203
Oder so:

Hab ich live noch nicht probiert, aber wer 8" live spielen will, sollte sowieso Kompromisse grundsätzlich mit einplanen.
Das ist die 108 DF von Hans. Wenn ich mich recht erinnere, bekommt man die auch als 2x8" unter € 200.-.
Sofern noch verfügbar....

Hätte ich mehr Vertrauen drin als in eine TC-Box, auch was den Amp betrifft....

108.jpg
 

slappi
slappi
Well-Known Member
Beiträge
451
Ort
DE
Bassix
ß7.912
Ich hab auch einen. Allerdings betreibe ich den im Bandkontext mit einer Eden 1x12.
Zum üben langt der im stillen Kämmerlein allemal.
 
V
Vierzylinder
Member
Beiträge
60
Bassix
ß1.570
Mh ok - die Variante Top + separater Box ist natürlich präferiert, allerdings vermute ich, dass ich da zum Preis des BG 250-210 (399€) nicht sinnvoll klarkomme, zumindest wenn ich neu kaufen möchte. Mehr kann bzw. will ich momentan nicht locker machen, da momentan auch wichtigere / größere Investitionen anstehen (Haus usw..ihr wisst schon) :kaffee:
 
Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Beiträge
2.980
Ort
H
Bassix
ß86.455
In den Anzeigen hier ist grad ein bh250 für 190 drin. Schnapp dir den und dann suchst du dir dazu noch ne hübsche kleine 1x12 oder 2x10/2x8.
 
pedalist29
pedalist29
Active Member
Beiträge
315
Ort
Sweet Home
Bassix
ß8.264
Die Eden EX 112 in 8Ohm (1x12") ist beim T-Mann für unschlagbare €225,- zu haben. Damit liegst du in deiner Preis Range.
 
bullschmitt
bullschmitt
nervzwerg
Beiträge
277
Ort
DE
Bassix
ß8.963
Oder so:

Hab ich live noch nicht probiert, aber wer 8" live spielen will, sollte sowieso Kompromisse grundsätzlich mit einplanen.
Das ist die 108 DF von Hans. Wenn ich mich recht erinnere, bekommt man die auch als 2x8" unter € 200.-.
Sofern noch verfügbar....
Hätte ich mehr Vertrauen drin als in eine TC-Box, auch was den Amp betrifft....
Funktioniert bässtens ;-)
208DF.jpg
 
 

Oben Unten