The Box 15-300 tatsächlich "gut und günstig"-Alternative für 1x15 (evtl. TL606)

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
Habe mal aus jux die Reviews durchgelesen und der Speaker scheint erstaunlich gut in Zeck- und Electro Voice Gehäusen zu funktionieren.

Wäre das vllt. die lange gesuchte Alternative zum mittlerweile leider recht teuren EV15L in der TL606?

http://www.thomann.de/de/the_box_speaker_153008a.htm

"bis 4.000 Herz" heißt natürlich dass da für "richtige" höhen noch mein 6"er dazu muss, je nach Geschmack, aber das ist ja bei fast jedem 15er der Fall.

Hat den mal jemand gehört? Kennt den Speaker jemand? Ich bin gespannt.
 

beate

Bassteltante
Kann sein oder auch nicht. Für eine echte Einschätzung liegen nicht genügend Daten vor.
Es gibt übrigens schon seit längerem Alternativen: Eminence Delta Pro und wohl auch die entsprechende Neos.

Wenn es jetzt noch was Erschwingliches aus Fernost gibt, wäre das natürlich toll.
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Ohne zu lesen behaupte ich einfach mal: Nein!
Eine Alternative zum 15L?
Gibts nicht, Punkt!
Es sei denn, Du bist mit anderem zufrieden. Es geht schöner als der 15L, aber ähnliches kenne zumindest ich nicht.
 

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
ich frage vllt. einfach anders: Wäre der The Box Speaker in Verbindung mit einem Mitteltöner denn geeignet um eine mittig abgestimmte 15er GROB IN RICHTUNG TL606 mit 15L zu bauen? Bzw. funktioniert dieser sogar in der TL606?

Oder sind bzw. Wirkungsgrad oder Präsenz in den Tiefmitten nicht dafür geeignet?
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Die Überschrift hatte ich aber sehr wohl gelesen.
Zudem hab ich zufälligerweise eine 215 mit EV Bestückung.
In den vielen Jahren sind mir jede Menge Speaker und Boxen vor die Füße gelaufen, da hab ich keinen wirklich ähnlichen gefunden.
Wenn Du 15L Sound haben möchtest, kommst Du imo um einen 15L nicht rum. ;-)
Das einzige was mir an meiner 215 missfällt, ist, dass ich nur eine davon hab. :D
"ohne zu lesen...." is immer großartig :-P
 

beate

Bassteltante
Der EV reicht in den Höhen viel weiter hinauf als alle anderen 15er. Wenn ich es recht in Erinnerung habe, ist er in den "Mitten" auch empfindlicher, sprich lauter, als alle kompatiblen Chassis.

Deshalb gibt es sehr wohl diverse Chassis, die in einer 606 so gut funktionieren, dass man sie einfach so einsetzen kann. Aber sie klingen eben anders. Wenn man von den Beschreibungen ausgeht, scheinen sowohl der "The Box" als auch der Delta Pro in den Tiefbässen etwas stärker zu sein als der 15 L, in den Höhen aber deutlich schwächer. Deshalb wundert es mich überhaupt nicht, wenn man mit aktuellen Chassis Kombinationen wie 15+8 oder 15+6 benötigt, um wirklich auch den Klang des EV 15L nachzubilden.
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Da behaupte ich mal, dass genaues nachbilden auch da nicht wirklich gut gelingt, halbwegs ja, aber um den 15L Sound zu bekommen ist mir nur eine einzige Möglichkeit bekannt: Einen 15L zu verbauen.
Klar, es gibt natürlich Alternativen zum 15L, aber halt keine die nach 15L klingt. Mir ist jedenfalls keine bekannt.
Denke, da ist Hans und Konsorten die richtige Ansprechadresse, glaube aber nicht, daß die grundsätzlich was anderes sagen.
15L Sound geht nur mit 15L, ist meine Ergahrung und meine Meinung.
Klar, wäre toll, das für nen Fuffi auf andere Weise hinzubekommen, glaub ich nur nicht dran. ;-)
 

Logabass

Passives Member
Bassix
ß29.550
@mikki

Der Hans hat diesbezüglich die 1153 Retrobass entwickelt und bezeichnet sie selbst als würdigen Nachfolger der Mesa Diesel Box. Paulito ist von der Box begeistert.
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
jo, aber da werkelt halt kein einzelner 15er drin rum.
hans hat schon mehrmals zum thema 15l stellung bezogen.
was ich so gelesen habe, deckte sich, soweit ich das beurteilen konnte, mit meiner meinung.
haaaaaaaans, nu helf uns mal bitte. :-)
 

FMC

Bassboxenmanufaktör
Bin ja schon da!

Ich hab lange genug rumgemacht mit dem 15L und es ist schon so dass es dafür keinen 100% Ersatz gibt. Das ist aber bei jedem Speaker so!
Der "Nachbau" der Diesel Box mit der 1153 Retrobass ist da halt sehr nah dran, aber allein das Abstrahlverhalten ist schon mal anders ( breiter wegen des kleinen 8ers ).
Der Frequenzumfang der beiden Boxen ist obenrum sehr ähnlich. Untenrum hat die FMC mehr Tiefgang. Da mir der Frequenzumfang der Diesel untenrum nicht wirklich gefällt hab ich das nicht übernommen
Mir ging es darum zum normalen 15er einfach etwas mehr Oberton ohne Hornsound zu haben und untenrum den Druck der von selber kommt, ohne dass man den Bassregler bedienen muß.

Der 15L ist halt ein mittenstarker Speaker, das muß man mögen. Ich müßte da immer Bässe nachregeln. Ich dreh das lieber um und regel mir die Mitten und Höhen über einen kleinen Speaker dazu und schau dass der 15er von vorneherein in seinem Gehäuse perfekt klarkommt bzw anständige Bässe und Tiefgang erzeugt.
Für 5 Saiter und Droptuning ist der 15L auch nicht wirklich gut, da kommt er schnell an seine mechanische Grenze.

LG,

Hans
 

Ochsenblut

Well-Known Member
Bassix
ß65.590
Tja wie gesagt: Der EVM 15L ist der beste 12er, den es gibt. Wer tiefe Bässe braucht, der wählt einen andern 15er. Oder einen 18er, der wirklich tief kann.

Die Stärke des EVM15L ist sein tiefer Mitten-Knurr. Ich kenne keinen anderen Speaker, der das so bringen kann (aber ich kenne natürlich nicht alle Speaker). Man muss es einfach mal hören. Ich hatte meine Zeck 215/2 lange Zeit über einen Trace Elliott GP11 an einer 150 Watt Sound City Röhrenendstufe betrieben. Kein Muff, kein Overdrive, noch nicht mal Röhrenvorstufe, garnix. Aber die Röhrenendstufe und die zwei EV15L: Wow!

Zum Abstrahlverhalten: Schon die Zeck 215/2 hat zu den zwei verbauten EV 15L einen 6,5er Audax verbaut (CM800), regelbar, angekoppelt bei ca. 1,5KHz. Der sollte wohl den Sound nach oben hin abrunden und für verbesserte Abstrahlung in den Mitten sorgen. War bei mit immer aus! Unnötig.
 

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
ist denn der The Box Speaker für ne 15er als Bass Speaker nu geeignet? Konkret ginge es sowohl als standalone (dann gerne mit 6er oder 8er gekoppelt) bzw. in Kombi mit ner 4x10 (in meinem konkreten Fall mit Eminence Beta)?

Bzgl. des Themas: Ich ändere mal den Titel.
 

FMC

Bassboxenmanufaktör
Da hat Ochsenblut schon recht, der 15 L ist vom Sound her eine Knurrmaschine.
Richtig gut wird es erst wenn man zwei davon hat, dann kommt auch der Membranflächenschub dazu. Einen zusätzlichen Mitteltöner braucht man da auch nicht, das wäre dann schon zuviel des guten. Der 15 L ist immer sehr gut ortbar.

Ich kenne den The Box Speaker nicht, muß man halt anhand der Parameter mal Simulieren um einen ersten Überblick zu bekommen.
 

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
ich probiere mich heute abend mal an einer Simulation, habe allerdings nur WinISD Beta. Ich teste mal mit ca. 90 Liter und die Abstimmugn zwischen 45 und 55 Herz. Mal gucken was bei raus kommt.
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß94.881
Wenn man den EV15L alleine hört und ohne Band spielt, neigt man schnell dazu, tiefe Bässe reinzudrehen. In der Band ist das völlig anders. Wir hatten neulich eine kleinRecording-Session im Proberaum, wo wir über ein gutes Stereomikrofon die ganze Proberaum akustik aufgenommen habe. Der Bass hörte erst auf, alles niederzumähen, als ich am Ampeg die Bässe unter 9:00 gedreht habe. (o.k. Ultralow-Switch war noch an, weil der die Mitten an der richtigen Stelle absenkt :-) ) In Verbindung mit den Drums ein absolut fetter Bass ohne Mulm und das bei gar nicht mal großen Lautstärken, der perfekt im Mix sitzt. Versuche ich hingegen, die Diesel mal als Bassbox für Konservenmucke zu benutzen, klingt das entsetzlich, wenn man nicht alles an Bässen rein und dann die MItten rausdreht. MIt ner Bassgitarre und in der Band ist das aber eine völlig andere Welt.
In meiner anderen Anlage (Hartke HA3500) mit der 2x10" Eminence-Box stehen die Bässe zuhause auf Mitte oder sogar etwas höher, im Bigband-Einsatz dann aber auch fast auf Linksanschlag, weil es sonst undefiniert mulmt. So unterschiedlich sind die Welten. Boxen, diei einen enormen Bumms-Bass erzeugen, der im Laden fett klingt, gibt es viele, aber Praxistauglichkeit sei dahingestellt.
Man vergleiche doch nur man eine Ampeg 410HE mit einer 410HLF. Die eine klingt alleine dröge, holzig und trocken und die HLF lässt die Hosenbeine flattern. Klar, was der Kunde dann cooler findet.;-)

Die Mesa ist nun mal keine eierlegende Wollmichsau, aber dafür eine Rocksau mit haarigen E... :-)
Die EV B115 oder B215 mit dem Vented Midrange, ist schon viel neutraler. Da klingt auch Slappen richtig geil drüber. Offensichtlich sind die EV etwas tiefer abgestimmt als die Mesa... aber die Mesa ist drückender!
 

Oben Unten