thomann Urpreci

Cadfael

Cadfael

Waschbär
Ein "Ur" Precision ist das natürlich nicht.

Aber anhand des vorhandenen Fertigungsbudgets die gute Nachbildung eines 1954-56er Precison Basses.
Für 99 Euro verlangt wohl niemand, dass der Tugbar nur eine Befestigungbohrung hat. Ich finde es schon super, dass der "Thumb-Rest" (Tugbar) unten sitz (und man dieses Detail überhaupt aufgenommen hat. Das schwarze Schlagbrett ist natürlich völlig falsch; da gehört ein einschichtiges weißes drauf. Dafür stimmt ein 2-Tone-Sunburst der Contoured Body und auch Erle ist das richtige Holz. Bei Blond müsste es Esche sein ...

Auf jeden Fall sehr interessant!
 
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
Schaut ziemlich gut aus.

Der Korpus scheint auch voll zu sein (nicht nur Furnier auf Sperrholzkorpus, so wie bei meinem Collins-Bass - wobei der trotzdem gut klingt).
 
Frederico

Frederico

Back to KB
Bassix
ß15.948
.. weiss nicht ob man für die 99 Ocken was verkehrt machen kann - stutzig macht mich nur die 2.te Kundenrezension bei "T" - hört sich für mich an, dass da Teile schief angepasst sind - wenn die Brücke auch schief drauf ist - hmmm - nacharbeiten lässt sich das natürlich auch...

greetz- FREDDY
 
dereinevogelda

dereinevogelda

Fellfresse
.. weiss nicht ob man für die 99 Ocken was verkehrt machen kann - stutzig macht mich nur die 2.te Kundenrezension bei "T" - hört sich für mich an, dass da Teile schief angepasst sind - wenn die Brücke auch schief drauf ist - hmmm - nacharbeiten lässt sich das natürlich auch...

greetz- FREDDY
Schau dir mal die Bilder in groß an. Da ist eins dabei, was den Bass von unten her zeigt. Da kannst DU ganz genau sehen, dass die Brücke schief montiert ist (nach links geneigt). Scheint dann also evtl. ein Fehler auf der ganzen Charge zu sein. Ansonsten ein schniekes Teilchen, vor allem für den Preis.
 
Frederico

Frederico

Back to KB
Bassix
ß15.948
Schau dir mal die Bilder in groß an. Da ist eins dabei, was den Bass von unten her zeigt. Da kannst DU ganz genau sehen, dass die Brücke schief montiert ist (nach links geneigt). Scheint dann also evtl. ein Fehler auf der ganzen Charge zu sein. Ansonsten ein schniekes Teilchen, vor allem für den Preis.
Ok - gesehen - dacht ich mir schon, aber - wie gesagt - lässt sich sicher auch nacharbeiten...vllt. ohne Rep.spuren, dann sind die 99 Ocken immernoch ok...
@precision78 - naklar - hast du recht - ist ein echtes Sahnestückchen und Ray kann das sicher bestätigen - gell - Manni???:bier:
 
Lynx Krueger

Lynx Krueger

Linksbasser
Bassix
ß19.606
also bei 99 Tacken bin ich echt am überlegen, ob ich das Teil ungeschaut auch als Rechtshänder nehm!
für mich wär der Thumbrest dann eh auf der richtigen Position :D

Die Brücke sitzt beim fotografierten Stück aber wirklich schief...
:rolleyes:

Wenn ich sowas bekäme würds wahrscheinlich auch zurückgehen.
Bei anderen Sachen drückt man ja gern mal ein Auge zu.
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
(...)@precision78 - naklar - hast du recht - ist ein echtes Sahnestückchen und Ray kann das sicher bestätigen - gell - Manni???:bier:
Kann ich, der hat aber einen Linde-Body! Was dem Sound und der Optik allerdings nicht abträglich ist.

Aber 99 Tacken klingt für mich bei einer brauchbaren Holzbasis nach ner prima Basteloption. Sonst kann man ihn ja locker wieder zurückgeben! Hätt ich Zeit zum Basteln, wär der schon bestellt.
 
Basszupfer

Basszupfer

Schlagerbassist
Bassix
ß1.769
sieht mal interessant aus!!!! und das ganze für 99 schleifen?
wir haben unserem gitarrist letztes jahr eine flying v gitarre von harley benton geschenkt....von der basis war die echt mal hammer (sieht man mal auf die diagonale leimfuge auf der rückseite ab...)!!!
auch schon die eingebauten no-name pickup´s wußten zu überzeugen....allerdings hatte unser gitarrist in der brücke irgendeinen seymour duncan hummie eingebaut. aber die klampfe klingt für den preis (auch 99€) wirklich gut!
http://www.thomann.de/de/harley_benton_fv430bk.htm
 
Moulin

Moulin

Well-Known Member
Einsteigern würde ich auch einen Classic Vibe empfehlen. Die sind in der Qualität doch in der Regel richtig gut und sehen auch wesentlich mehr nach Ur Preci aus als der Harley Benton.
Auch der dreiteilige Pinien Body ist vermutlich besser als so ein Leimholzgeschnipsel, was man dann noch Erle Body nennt.


Und der Squier ist doch schon günstig wenn man bedenkt, dass ein Fender Japan Modell wie z.B. der Sting Bass gleich 1000 Euro kostet.
Ich wüsste nicht wirklich, wo ich einen 99 Euro Harley Benton einsetzen sollte.

Was die Thomann Qualität angeht würde ich mir eher keine Probleme machen. Wenn der Bass schlecht verarbeitet ist kann man den doch problemlos umtauschen.
Der Harley Benton hat übrigens keine Original Body Maße.
 
schubi_neu_38615

schubi_neu_38615

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.804
Hehe ... ein Hipshot D-Tuner kostet ja allein schon mehr :D

Aus haptischen Aspekten finde ich den SC Prezi irgendwie besser ... bin vom Sting Signature sehr angetan (habe aber noch keine CV Squiers angespielt).

Zum Thema Body: Hatten wir wo anders schon, Bodyholz alleine macht keinen guten Bass ... viel wichtiger ist der Rest drumherum (Hardware, Hals, Einstellung, Saiten, Hals-Korpus-Übergang). Wenn der Rest stimmt, kann der Body auch aus MDF sein :D (ok, sieht in "natura" dann eben sehr ... speziell aus [¦)])

PS: Hab schonmal :popcorn: und :bier: gebunkert :D
 
Zuletzt bearbeitet:
PatQ

PatQ

SKYRIVER & Thunderbird-Rocker
Bassix
ß12.158
Ich glaube alles zusammen macht den Ton ;-) Da kann auch ein Teil sicher mal nicht so perfekt sein, wenn das dann im Ton von den anderen Teilen wieder ausgeglichen wird. Alles eine Frage der Komposition.
 
 

Oben Unten