Tipps von Glenn Fricker

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß17.964
ich weiß auch nicht, was der typ da von wegen saiten labert. der spricht aber auch einen fiesen akzent. ich versteh den beim besten willen nicht. irgenwas von wegen "saiten sind erst nach drei jahren richtig eingespielt, also kommt mir nicht mit neuen saiten ins studio" oder so.
 

bigfellow

Silberadler.
Bassix
ß25.865
Ich liebe diesen Kerl :D
Achtung Sarkasmus und....naja bittere Wahrheiten

Ja, mit Bassisten hat er's. Ich habe mir gerade letzte Nacht (schlaflos weil malade) ein Video nach dem anderen von dem Kollegen "reingezogen". Sehr unterhaltend. Speziell seine "Vergleichsvideos" sind klasse.
Schrummm, schrumm, schrummm, alte Saiten, Schrumm, schrumm, schrumm, neue Saiten und das alles mit zerrmich-Brat-Gitte-Sound erster Variante. Herrlich!
Aber wie sagte ein Freund immer über die etwas Zurückgebliebenen im Dorf: Muss man liebhaben! :o)
 

bigfellow

Silberadler.
Bassix
ß25.865
ich weiß auch nicht, was der typ da von wegen saiten labert. der spricht aber auch einen fiesen akzent. ich versteh den beim besten willen nicht. irgenwas von wegen "saiten sind erst nach drei jahren richtig eingespielt, also kommt mir nicht mit neuen saiten ins studio" oder so.
Ganz im Gegenteil meine ich. Er hält für Bassisten (die er ja so gar nicht mag, diesen Beitrag fängt er ja gleich mit "be careful what you wish for" an und zieht dann gut vom Leder) sogar den Rat bereit, dass man Saiten tatsächlich wechseln kann (in einem anderen Beitrag, meine ich).
Ich verstehe ihn recht gut, nur, wenn Zuschriften immer schneller werdend vorgelesen werden (MMaus mäßig), verlassen sie mich auch.

Edit: Und bitte, man muss Verständnis mit dem Mann haben. Der spielt Gitarre! (sorry Schrotty).
 
Zuletzt bearbeitet:

Ens

esh-Enthusiast
"How to hold a microphone" etc...
Generell sind alle "How to..." Videos von Glenn gut :D

Eigentlich mag er Bassisten ja, weil die so wichtig sind. Er betont nur in vielen Videos immer wie viele beschissene Bassisten er schon im Studio hatte und das es meistens die sind, die den Bass in die Finger bekommen haben, welche innerhalb der Bandfindungsphase am schlechtesten Gitarre gespielt haben. Gleichzeitig wissen Viele den wahren Wert vom Bass in der Band nicht zu schätzen und denken nicht weiter als "just guitar, but lower" und und und...

Aber wie er auch so schön sagte: "If you put a shitty guitarist on bass....you wind up with a shitty bassist!!!"

Ich finde neben dem Unterhaltungswert, bringen die Videos tatsächlich noch ne Menge Wissen rüber... sehr speziell erklärt :D
 

4low

Über-Bayudankse
Ich mag den... besonders "The fans deserve better" ist echt gut...
Würde auch nicht alles für bare Münze nehmen... ich denke, wenn jemand im Studio mit alten Saiten ankommt und einen guten Sound fährt, und grundsätzlich weiss was er tut, dann ist ihm keiner böse... kommt natürlich auch auf den Musikstil an... wenn jemand allerdings unvorbereitet und mit 6 Jahre alten Saiten ankommt, und das Teil klingt wie ein mit ausgeleierten Gummibändern bespannter Klodeckel, dann hat das durchaus seine Berechtigung...
Ausserdem: die meisten Bassisten fühlen sich mit etwas eingespielten Saiten wohler - ich zähle mich dazu, nicht weil die Saiten dann besser klingen, sondern weil ich mich dann darauf einstellen konnte... viele (nicht alle) gut beschäftigten Studiobassisten wechseln aber tatsächlich vor jedem Job die Saiten - nun, die haben sich halt dann an Sound und Handling brandneuer Saiten gewöhnt... die Tonis, die ich kenne, bevorzugen immer neue Saiten... einfach weil sie ein breiteres Spektrum bieten, mit dem man arbeiten kann... man kann einfach etwas cutten, aber wo nichts ist, kann man nichts enhancen (bzw. nur mit Aufwand, der andere Nachteile hat...)...
 

Uhu

Member
Bassix
ß1.629
ich weiß auch nicht, was der typ da von wegen saiten labert. der spricht aber auch einen fiesen akzent. ich versteh den beim besten willen nicht. irgenwas von wegen "saiten sind erst nach drei jahren richtig eingespielt, also kommt mir nicht mit neuen saiten ins studio" oder so.
Falls das jetzt keine Ironie gewesen sein sollte - Ich habe verstanden, dass man seiner Meinung nach neue Saiten nehmen soll.
 

Uhu

Member
Bassix
ß1.629
Ich mag den... besonders "The fans deserve better" ist echt gut...
Ausserdem: die meisten Bassisten fühlen sich mit etwas eingespielten Saiten wohler - ich zähle mich dazu, nicht weil die Saiten dann besser klingen, sondern weil ich mich dann darauf einstellen konnte... viele (nicht alle) gut beschäftigten Studiobassisten wechseln aber tatsächlich vor jedem Job die Saiten - nun, die haben sich halt dann an Sound und Handling brandneuer Saiten gewöhnt... die Tonis, die ich kenne, bevorzugen immer neue Saiten... einfach weil sie ein breiteres Spektrum bieten, mit dem man arbeiten kann... man kann einfach etwas cutten, aber wo nichts ist, kann man nichts enhancen (bzw. nur mit Aufwand, der andere Nachteile hat...)...
Meine Flats klangen in den ersten Wochen viel zu metallisch, und sie waren nicht richtig glatt,
 

don

The One To Sing The Blues
Bassix
ß2.462
Topic: 100% Top-Analyse in 6:30 min auf den Punkt gebracht. Und die einzigen Saiten die mit der Zeit besser werden sind wohl E(k)lixir - aber die spielt ja normalerweise niemand.
 

Andreas_SH

Gallischer Krieger
Bassix
ß20.761
Leute, (besonders Ens) you made my day(s) :-)

Habe seit gestern laufende Meter seine Videos angeschaut und sowas von abgelacht !
Wobei er ja mit vielen Dingen auch wirklich recht hat...
String muting z.B.
Mit den neuen Saiten je nun, in der Stilrichtung vielleicht angebracht,
in manch anderen Bereichen sagen sie eine Bass-Saite reift mit dem Alter wie ein guter Wein... ;-)
 
  • Like
Reaktionen: Ens

Ens

esh-Enthusiast
Naja wenn man irgendwelches Motown Zeugs oder generell Fingerstyle Funk zupft, klingen benutzte Saiten schon cooler :D
Ich bevorzuge bei dem Zeug das wir mit der Band machen jedoch mehr diesen kristallklaren, obertonreichen Klang von frischen Saiten. Das knallt einfach richtig! Da ich dafür ohnehin ne recht harte Kante anschlage kommt das dann gleich nochmal etwas besser rüber.
Hat sich auch bewährt während wir unsere neue Demo für 2015 aufgenommen haben. Der Bass klingt einfach viel aufgeräumter als das bei meinen Vorgängern der Fall war :-)
Und der Tonstudio-Typ freut sich auch noch, weil er ein supergeiles reines und klares Bass-Signal bekommt mit dem er rumspielen kann :D
 
Zuletzt bearbeitet:

bigfellow

Silberadler.
Bassix
ß25.865
Ens, danke für das unterhaltsame video ! Ich fürchte der mann weiß nur allzugut wovon er spricht.

"...FUCKING PRACTICE !!!"

Seine entrüstung scheint mir authentisch; vermutlich hat er schon abertausende stunden damit verbracht miserable bassspuren auszuputzen.
Vermutlich, augenscheinlich ist sein Bassisten-"bashing" in fast all seinen Videos aber auch "nur" ein "running gag".
 

seppblind

Well-Known Member
Bassisten-"bashing"
Ja sicher, natürlich gibts genau so viele gitarristen, keyboarder, schlagzeuger ...mit mäßigem timing wie bassisten.

Aber seine, wenn auch übertrieben theatralische wut und verzweiflung scheinen mir doch einen wahren hintergrund zu haben.
Vielleicht hat er deshalb diese videos gemacht, um dampf abzulassen, wegen der vielen pfeifen die in den letzten 20 jahren bei ihm aufgenommen haben. ?
 

bigfellow

Silberadler.
Bassix
ß25.865
Ja sicher, natürlich gibts genau so viele gitarristen, keyboarder, schlagzeuger ...mit mäßigem timing wie bassisten.

Aber seine, wenn auch übertrieben theatralische wut und verzweiflung scheinen mir doch einen wahren hintergrund zu haben.
Vielleicht hat er deshalb diese videos gemacht, um dampf abzulassen, wegen der vielen pfeifen die in den letzten 20 jahren bei ihm aufgenommen haben. ?
Mag sein, und ich schau's ja auch gerne, erstens wg. der unterhaltsamen Präsentation und zweitens wg. der oft bekannt wahren Inhalte.
Aber letztlich ist so ein gut abonnierter Youtube Kanal halt auch lukrativ.
 
 

Oben Unten