Tondiktat - Software

J.B.Ecker

Active Member
Bassix
ß3.804
Hi Obiwotz.

Mit ner Software kann ich nicht dienen, ein anderer Vorschlag:
Nimm jeden Tag eine Zwölftonreihe auf; ab Tag 15 kannst Du die von Tag 1 transkribieren, an Tag 16 die von Tag 2 etc. . Kann man auf dem Klavier (in verschiedenen Oktavlagen), aber auch auf dem Bass einspielen.
Beim Raushören sollte man versuchen die Tonreihe jeweils auswendig zu lernen bevor man sie dann niederschreibt.


Viele Grüsse,

J.B.E.
 

Obiwotz

Member
Bassix
ß350
Danke. "Earmaster" kannte ich noch nicht. Werd's gleich mal ausprobieren.
Aus dem Forum hier hatte ich Tips zu genereller Gehörbildungssoftware: ZimSoft Gehörbildung und GNU Solfege.
Beide haben sehr ordentliche Intervall-, Skalen- und Akkord-Übeelemente.
Aber die Melodiedikatatfunktionen - buuh.
Bei ZimSoft kämpft man mit einem übelsten Noteneditor (miese, fehleranfällige Eingabe UND eine falsche Eingabe = von vorn anfangen).
Bei GNU bekommt man billigste Lieder serviert - die man dann auf Papier notieren und vergleichen soll....Dafür brauch ich keine Software. Da nehm ich lieber Jazz-Standard-Aufnahmen und ein Realbook.....

Werde Earmaster mal antesten und berichten.
 

Obiwotz

Member
Bassix
ß350
So. Vielen Dank an alle.
Habe Zimsoft-Gehörbildung, GNU Solfege und Earmaster getestet.
Zimsoft und Solfege sind im Bereich Intervall-, Skalen- und Akkordtraining ok. Tondiktat ist jedoch mäßig bis erbärmlich.
Earmaster ist in allem Top: Viele Übungsarten, Tests und sehr, sehr viele Einstellungsmöglichkeiten. Wenn man mit den Shortcut-Tasten vertraut ist, klappt auch das Tondiktat sehr flott. Thumps up! SChade, dass die Testversion heute ausläuft. schnief!
 

FaceOfTheBass

Active Member
Bassix
ß832
hi obiwotz,

das "einfachste" ist es, wenn du midifiles nimmst und eine spur auf solo stellst. dann hörst du den part raus schreibst ihn auf und vergleichst es mit der midinotation. vorteil ist, dass du in jedem beliebigen tempo raushören kannst, dass du einzelstimmen oder harmonien oder auf dauer gesehen alles zusammen erfassen kannst.
die tondiktat programme kannst du dir im allgemeinen sparen.

gruss face
 

Obiwotz

Member
Bassix
ß350
Guter Tipp, FaceOfTheBass. Der Vorteil an der Tondiktat- und Gehörbildungs-Software ist, dass der Kram recht handlich in Zug und S-Bahn zu machen ist. Fahre beruflich viel Zug und nutze das öfters für solche Sachen.
 

FaceOfTheBass

Active Member
Bassix
ß832
Zitat:Original erstellt von: Joerg

...außerdem ist die Software geeignet für mal zwischendurch oder die täglichen 5 Minuten. Die Midi-Methode ist zwar sicher gut, aber eben auch aufwändiger.
erstmal ja[|)]dafür schulst dein gehör aber um einiges besser und lernst schneller gesamte akkordstrukturen eines songs zu hören, was als bassist absolut wichtig ist.
dass wir hier einen lernprozess haben, der über jahre geht, ist ja wohl jedem klar.[xx(][:O!][^]

gruss face
 

Mitglieder jetzt online

Oben Unten