Üben zu Schlagzeug

bülti

Member
Bassix
ß4.492
Hallo bassende Zunft,
es ist bestimmt wichtig, mit einem Metronom zu üben, aber auch recht trocken. Habe mir mit online Drumcomputern schon ein paar takes gebastelt, um das Üben ein bißchen angenehmer zu gestalten.
Aber wenn man mal schnell was machen will.... Naja deshalb suche ich ein Metronom, das einfach ein bißchen Schlagzeug kann. Wo man mal eben einen loop eingeben kann, zu dem man dann eine basslinie spielt. Ich dachte, dass das mit dem Boss DB90 geht, weil ich da was von drum-pattern gelesen habe, aber irgendwie finde ich bei YT nur Beispiele als normales Metronom.
Oder sollte ich einfach nach einem kleinen Drumcomputer suchen (Alesis SR16 oder so).

Also hätte ich gerne so ein Teil, wo man auf einem Display einen Takt angezeigt bekommt, den man dann in 8tel, 16tel oder was anderes unterteilt und dann HiHat, BDrum, Snare etc auf die einzelnen Zählzeiten setzt und dann noch Takte anfügt und alles als Schleife laufen lassen kann.

Gibt es sowas?

Viele Grüße vom bülti 8D
 

Schugger

Well-Known Member
Bassix
ß20.777
Für nebenbei auf dem PC laufen zu lassen gibt es eine ganze Menge. Google mal Hammerhead Drum Station oder so ähnlich. Ist freeware und nicht wirklich schwierig zu bedienen.
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß16.223
ich hab nie zu metronom geübt...
am pc zu empfehlen ist rebirth:
http://www.rebirthmuseum.com/
das ist eine emulation zweier 303-bassmaschinen (für dich damit erst mal uninteressant) und der beiden legendären roland tr-808 und 909 drumcomputer. das ist genau das, was du willst: 16 tasten, die mit mehreren drumsampels belegt werden können. sprich, du kannst dir deine loops basteln, bei bedarf auch ganze songs aus mehreren loops, an sampels gibt es von techno-drums bis zu vintage-kits alles, was das herz begehrt. und zusätzlich jede menge sonstigen schnickschnack.

wenn du lieber hartware suchst, schau auf ebay nach den roland tr serien. die 505, 606 und so sind immer mal wieder drin zu schmalem preis. die sind nicht technotauglich (ich glaube eber auf richtung salsa gezielt...) und haben ein eher billiges plastegehäuse, gehen daher für sehr schmales geld weg. tauglich sind die jedoch alle mal und haben die gleichen funktionalitäten wie die beiden kollegen, die du bei rebirth bewundern kannst.
 

HamburgerJung

Sowas von Member
Bassix
ß14.589
...
Also hätte ich gerne so ein Teil, wo man auf einem Display einen Takt angezeigt bekommt, den man dann in 8tel, 16tel oder was anderes unterteilt und dann HiHat, BDrum, Snare etc auf die einzelnen Zählzeiten setzt und dann noch Takte anfügt und alles als Schleife laufen lassen kann...
Am PC nehm' ich dafür Rimshot. Schnell bedienbar, einfach, ohne Installation.
(Die öddelige Visualisierung kann man abschalten)
 

TriggerSneaker

Well-Known Member
Bassix
ß10.736
GarageBand ?

Wenn du auch ein Telefon oder Tablet von der Firma mit dem Apfel hast, wäre GB oder iReal Pro zu empfehlen ... letzteres insbesondere, wenn auch Akkorde dabei sein sollen.
 

Metalfist

schnell und böse
Rebirth habe ich lange verwendet und war nicht so angetan, weil nichts mehr weiterentwickelt wird und daher selbstverständliche Schnittstellen (MIDI) fehlen.
Ausserdem ist Rebirth sehr an die klassischen Elektronik angelehnt.
Das heisst es gibt 16 Steps und das war es.
Feine Raster wie 32stel kannst du vergessen.
Ebenso 5/4 oder 9/8 Takte.
Die Bedienung ist im Songmodus extrem mühsam (wie eben die Originale damals).
Das waren die ausschlaggebenden Gründe um von dem Programm anzukommen.

Sehr empfehlenswert finde ich HYDROGEN. Flexibel und intuitiv.
Eigentlich für Linux, läuft es aber auch unter Windows und Mac. Echt Top!
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß16.223
so komische ungrade takte hab ich nie gebraucht und bei 32teln hab ich einfach die geschwindigkeit verdoppelt und zwei patterns genommen.
andererseits hab ich ja noch hardware aus der alten zeit, da kann man alles was man will von den 16 tasten bekommen: entweder wird die leiste doppelt genommen oder nur teilweise. das war bei den roland-kisten kein problem.
 

TriggerSneaker

Well-Known Member
Bassix
ß10.736
Naja ... die Bedienbarkeit entspricht ja der Zeit ... ist ungefähr genau so intuitiv wie DOS ;-)

Gut, wenn man sich einmal dran gewöhnt hat, aber die steilere Lernkurve lässt sich kaum verleugnen.
 

bülti

Member
Bassix
ß4.492
Hallo Leute, vielen Dank für Euere Post.
Kann mir eigentlich jemand was zu Tama´s Rythm watch oder Boss´ DB90 sagen? Ich muss Rythmus üben, üben, üben....:D
 

Reddy

wadde hadde du de da
Kauf dir Live DVD`s von bekannten Bands die du magst und spiel mit dabei lernst genug und hast sogar "richtige" drums dabei :-)
Zudem kann man die sich auch einfach mal so anhören
 

lordbasstard

Well-Known Member
Bassix
ß61.298
wurde schon genannt, stimmt aber immer noch: garageband. da kann man sich doch so schnell ein paar takte zusammenklicken und im loop spielen, geschwindigkeit ändern, was will man denn noch mehr? (okay, eine rechnerlose lösung wäre schön, aber wenn es ein macbook ist, dann einfach mitnehmen).
 
 

Oben Unten