Übungsverstärker, hier: Ampeg BA-108 V2


Mecki
Mecki
(Nicht mehr nur noch) Heimspieler
Beiträge
6.964
Ort
Raum Stuttgart
Bassix
ß138.345
Nachdem ich per SuFu keinen aktuellen thread zum Thema Übungsverstärker gefunden habe, wage ich es mal einen neuen aufzumachen.

Das gleiche Thema habe ich übrigens auch im MusikerBoard laufen...

Wie so oft in diesem Bereich geht es um Erfahrungsaustausch, würde mich über viele Meinungen freuen…

Zur Sache:

Nachdem mir der quakende "Sound" meines Fender Rumble 15 (den ich im Set zusammen mit meinem Jaguar-Bass als Wiedereinsteiger vor 2 Jahren bekommen habe) nicht mehr recht gefällt und sich das G.A.S.-Syndrom trotz massivster Anstrengungen nicht dauerhaft im Zaum halten lässt (kennt jemand das Gefühl…?:D), habe ich mich auf die Suche nach einem Ersatz für diesen Übungsamp gemacht.

Nach Recherchen und Abwägung der Erkenntnisse aus Käuferbewertungen, Testberichten und Vergleich von Soundfiles kommt mir der im Titel genannte Typ am geeignetsten für meine Zwecke vor.

Begründung:

  • -der Klang hat eine für meine Ohren wunderbare Mischung aus voll / fett / weich / dumpf, ohne dabei die Nuancen für die höheren Töne zu vernachlässigen (bin kein Fan von "spitzen" Klängen)

  • - die Ausstattung ist vergleichbar mit dem Rumble zuzüglich zweier wertvollen Extras:
    - zusätzlicher Eingang mit 6,3 mm Klinke und separatem Lautstärkeregler (evtl. für
    2. Instrument nutzbar)
    - schaltbare -15 dB-Dämpfung für Einsatz eines Aktivbasses (in meinem Fall Fender T-Bucket
    Akustik)

  • - die Möglichkeit der "Edge"-Aufstellung ist ebenfalls nicht zu verachten, mag hilfreich sein beim
    Proben mit zwei Gitarrenkumpels

Die + 5 W Mehrleistung geben nicht wirklich einen Ausschlag.

In die engere Auswahl kam auch der Warwick BC 20, doch der klingt im Sound vergleich etwas "mumpfiger" (wobei ich diesem Klang nicht grundsätzlich abgeneigt bin, immerhin habe ich für mehr Lautstärkebedarf den BC 80 u.a. auch aus genau diesem Grund schon früher beschafft)…

Andere angedachte Alternativen (Hartke HD 15, Behringer BT108D wurden nach Anhören der Soundfiles umgehend verworfen.

Kann jemand von Erfahrungen zu den genannten Verstärkertypen berichten? Oder hat jemand noch einen ganz anderen Tipp im angestrebten Preisbereich (des Ampeg)?

Kriterien: Übungsverstärker mit allen Eigenschaften des Ampeg BA-108 V2.

Freue mich auf Eure Antworten!
 
Stainless
Stainless
Groovilium contaminated!
Beiträge
3.108
Ort
Oberfranken
Bassix
ß100.938
Nachdem ich nicht begeistert war von meinem Fender Rumble 15 habe ich mir den EBS Classic Session 30 zugelegt.
Zugegeben etwas teurer als dein Vorschlag, lohnt sich aber. Er klingt besser und bietet einen Balanced Output für ein Probespielen bei einer Band über die PA.
Habe ich schon zweimal gemacht :-)

Falls dir die Features von dem nicht reichen, hol dir den 60er.
 
TomW
TomW
Mr. P.C.
Beiträge
6.862
Lösungen
1
Ort
München
Bassix
ß202.797
Erstmal: Willkommen im Forum, @Mecki :bier:

Du hast ganz schön im Detail beschrieben, was Du genau hören möchtest, aber nicht, was Du unter einem "Übungsverstärker" verstehst? ... was für Zuhause zum Üben, also etwas mit Kopfhörerausgang oder was man leise stellen kann und trotzdem gut klingt? ... oder etwas, was Du zum Proben (und für Gigs) verwenden möchtest?

Für Fall 1 verweise ich auf den Tipp des Kollegen @Stainless, für Fall 2 rate ich von einem Combo ab und empfehle ich fürs erste einen schönen kräftigen Digi-Amp (500 Watt) und eine Box (115er oder 112er) ....
 
Mecki
Mecki
(Nicht mehr nur noch) Heimspieler
Beiträge
6.964
Ort
Raum Stuttgart
Bassix
ß138.345
Zugegeben etwas teurer als dein Vorschlag, lohnt sich aber. Er klingt besser und bietet einen Balanced Output für ein Probespielen bei einer Band über die PA.

Danke für Deine Anregung, der 30er klingt auch wirklich nicht schlecht, sprengt aber den finanziell gesteckten Rahmen.

Und der 60 ist wieder einer Nummer größer, kommt ja fast an meinen BC 80 'ran (der hat auch DI-Out)...
 
Mecki
Mecki
(Nicht mehr nur noch) Heimspieler
Beiträge
6.964
Ort
Raum Stuttgart
Bassix
ß138.345
Erstmal: Willkommen im Forum, @Mecki :bier:
Danke! :prost:

Du hast ganz schön im Detail beschrieben, was Du genau hören möchtest, aber nicht, was Du unter einem "Übungsverstärker" verstehst? ... was für Zuhause zum Üben, also etwas mit Kopfhörerausgang oder was man leise stellen kann und trotzdem gut klingt? ... oder etwas, was Du zum Proben (und für Gigs) verwenden möchtest?

Also: es soll ein Übungsverstärker sein mit den von Dir erwähnten Eigenschaften (für zuhause, mit KH-Ausgang und AuxIn für CD-Player und so) und gutem Klang auch über Lautsprecher, wenn ich mal mit den erwähnten Kumpels jammen will. Auftritte sind nicht geplant (haben kein Band in dem Sinne) und wenn mal jemand was Lauteres hören möchte reicht der BC 80!

Sollte sich je mal irgendwann was in Richtung "großer Bühne" tun, würde es eh auf eine PA hinauslaufen müssen und dann kann man ja auch erst mal über den DI-Ausgang des BC 80 spielen...

Auf alle Fälle danke für die Tipps! :hi5:
 
Stainless
Stainless
Groovilium contaminated!
Beiträge
3.108
Ort
Oberfranken
Bassix
ß100.938
Danke für Deine Anregung, der 30er klingt auch wirklich nicht schlecht, sprengt aber den finanziell gesteckten Rahmen.

Und der 60 ist wieder einer Nummer größer, kommt ja fast an meinen BC 80 'ran (der hat auch DI-Out)...
Lieber einmal mehr ausgegeben, bzw. schau mal ob du den 30er gebraucht findest, kommt auch ab und an mal vor...

Ehrliche Meinung? Verkauf den BC80, nimm dein Budget und hol dir einen gebrauchten EBS 60 (die gibts schon für 175€) :bier:
Auf einer großen Bühne kannst du den schön kippen und als Monitor nutzen.
Zumindest so lange bist du dir wie der Kollege TomW geschrieben hat eine 12er und einen Amp holst.
Die Warwick Combos/Boxen sind eh Grütze vom Sound her außer die gute alte gelbe Serie.
 
tofi1
tofi1
Lieber spät mittem Bass anfangen als garnich!
Beiträge
14.018
Ort
Ruhrgebiet
Bassix
ß281.083
Genz Benz GBE 1200 mit FMC 212MH Pro.

SCNR!!! :D:D:D

Ist aber tatsächlich mein Zeugs zum üben. 8D
 
Mecki
Mecki
(Nicht mehr nur noch) Heimspieler
Beiträge
6.964
Ort
Raum Stuttgart
Bassix
ß138.345
O.k., o.k., vielen Dank erst mal allen Antwortern - aber eigentlich ging's ja nicht um > 80 W, das wird evtl. erst mal später interessant...

Also wirklich nur zum Üben bis 20 W...

P.S.: Äh - was ist denn SCNR :confused:? Kenne nur SNCF...:embarrassed:
 

Mecki
Mecki
(Nicht mehr nur noch) Heimspieler
Beiträge
6.964
Ort
Raum Stuttgart
Bassix
ß138.345
Sorry Could Not Resist ^^
Alles gut - jetzt weiß ich wenigstens auch was die Abkürzung bedeutet... :D

Im Musikerboard hat mir jemand diesen Tipp zum Üben und mehr gegeben:

7970866_800.jpg


Sieht echt schnuckelig aus, gefällt mir auch klanglich - liegt aber über dem Budget und geht über das eigentlich hier Gesuchte (kleiner Übungsverstärker) hinaus...

Könnte aber durchaus mal eine Alternative / Ersatz für den BC 80 werden!:gruebel:
 
BassMann
BassMann
Funbasser
Beiträge
2.825
Ort
DE
Bassix
ß41.020
Alles gut - jetzt weiß ich wenigstens auch was die Abkürzung bedeutet... :D

Im Musikerboard hat mir jemand diesen Tipp zum Üben und mehr gegeben:

Anhang anzeigen 157598

Sieht echt schnuckelig aus, gefällt mir auch klanglich - liegt aber über dem Budget und geht über das eigentlich hier Gesuchte (kleiner Übungsverstärker) hinaus...

Könnte aber durchaus mal eine Alternative / Ersatz für den BC 80 werden!:gruebel:

Der Lüfter dieses Amps soll aber nicht der leiseste sein...??
 
Musicmaker
Musicmaker
Bergfriese
gesperrt
Beiträge
18.201
Ort
Suisse
Bassix
ß365.535
Der Ampeg ist zum üben schon okay. Er klingt für die Größe auch wirklich gut. Meiner fing nach einiger Zeit aber an zu "rappeln". Ich habe alle erreichbaren Schrauben nachgezogen. Solange er jetzt nicht Richtung Maximallautstärke gefahren wird, ist es okay. Aber er bleibt somit klar ein reiner Übungsverstärker. Habe mir dann für zu Hause auch noch einen EBS Classic 120 gekauft. Der kann zu Hause alles und ist durchaus auch bühnentauglich. Wenn du mit Kollegen zusammen spielen möchtest, dann wäre ein EBS ab 60 Watt meiner Meinung nach die bessere Investition zum Ampeg.
 
cellkirk74
cellkirk74
Kalif anstelle des Kalifen
Beiträge
16.939
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß161.562
..wer übt kann nix und fällt seinen Kollegen in den Rücken...

Spass bei Seite, Ich würde auch eher in der ca 100 Watt Klasse nach was Gebrauchtem suchen. Die können in der Regel auch leise genug für dahei aber ebenauch in bisschen mehr.
Zudem finde ich Kopfhörerlösungen dann tatsächlich auch klanglich zum Üben für daheim wenn es leise sein soll fast besser. Leider baut Tascam den GT R1 nicht mehr. Der war eigentlich optimal.

Mein kleiner Übeamp ist zB ein Ampeg b100r. Der langt zur Not auch mal für ne kleinen Gig oder Aufnahmen. Die kleinen Dinger sind da mE alle nicht wirklich empfehlenswert...
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Beiträge
25.248
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß397.162
Vergleich von Soundfiles
Kann man meistens knicken vor allem die Thomann Soundfiles sagen im Prinzip gar nix aus.

schaltbare -15 dB-Dämpfung für Einsatz eines Aktivbasses (in meinem Fall Fender T-Bucket
Akustik)
Der T-Bucket braucht keinen -15dB Pad, das ist nur was für superkräftige aktive E-Bässe,mit dem Piezo in dem Akustikbass kannst Du den Amp ruhig normal anfahren - klingt bestimmt auch besser.

Am bässten ab in einen Laden und die Dinger mal ausprobieren. ich habe mich vor ein paar Jahren mal nach einem kleinen Combo für zu Hause umgeschaut aber gefallen haben mir die fast alle nicht, alles kleine Quak-Kisten. Die EBS Classics haben mir da noch am besten gefallen. Ich habe mich dann für eine andere Variante entschieden, die aber weit über dem Budget liegt.
Antesten kann ich nur empfehlen.
 
claudio
claudio
Well-Known Member
Beiträge
8.850
Lösungen
1
Ort
CH
Bassix
ß13.253
Spass bei Seite, Ich würde auch eher in der ca 100 Watt Klasse nach was Gebrauchtem suchen.
Zuhause darf es auch noch kleiner sein, vor allem mit heutigen Boxen. Ich übe über eine 15W Vollröhre und eine Tecamp 212. Ist ein Gittenamp welcher so konstruiert ist, dass Bass drüber auch gut funktioniert - aber auch auch mein Rhodes macht über die Kombi Laune. Das reicht locker um alle Nachbarn wohlklingend zu wecken.

Gruss
claudio
 
Talisker
Talisker
No religion! Except for Bad Religion!
Beiträge
5.996
Lösungen
1
Ort
Frankfurt
Bassix
ß258.113
Also, ich hab mir den Ampegmal gebraucht besorgt und bin nicht begeistert. Zerrt viel zu früh. Klangregelung ist in den Möglichkeiten sehr beschränkt. Ich würde ihn nicht nochmal kaufen.
 
Mecki
Mecki
(Nicht mehr nur noch) Heimspieler
Beiträge
6.964
Ort
Raum Stuttgart
Bassix
ß138.345
Vielen, vielen Dank für all die guten Ratschläge - werde das erst mal alles sacken lassen und überschlafen - in aller Ruhe...

Das G.A.S. hat sich momentan wieder etwas gelegt angesichts anderer Verpflichtungen. Wie gesagt, es wäre ja wirklich zunächst nur als Alternative zum Rumble 15 gedacht gewesen, als klanglicher Fortschritt zum Mitnehmen zu den Kumpels sozusagen, weitergehende Ambitionen sind erst mal nicht aktuell (wobei nicht auszuschließen ist, dass sich das nicht ändert in Zukunft... :D).

Die guten Tipps hier werde ich mir auf alle Fälle verinnerlichen!

Vielleicht hole ich mir den B-108 mal nur testhalber - lässt sich ja problemlos wieder zurücksenden bei t.

Nochmals danke Allen!:claphands:
 
 

Oben Unten