Unterschied "normale" In Ears zu In Ears für Monitoring?

Dieses Thema im Forum "Bass-Zubehör" wurde erstellt von Lolki, 30. März 2019.

  1. Lolki

    Lolki Member

    Bassix:
    ß1.175
    Guten Tag,
    aktuell bin ich auf der Suche nach In Ears, da ich darauf vermutlich umsteigen werde/muss und es ist ist gar nicht so einfach. Ich weiß nicht ob das Thema schon behandelt wurde aber ich finde einfach nichts dazu:
    Gibt es eigentlich einen echten Unterschied zwischen In Ears die fürs normale Musik hören benutzt werden und den In Ears wie zum Beispiel von Shure, die als Monitoring gedacht sind? Testen geht bei In Ears ja so leicht leider nicht.

    Da ich jetzt kein Vermögen ausgeben will und sich das nicht für mich auch nicht da ich leider kein Profi Musiker bin und keine Hallentours machen werde, dachte ich an die Klassiker SE215 von Shure, die überall empfholen werden. Da ich aber schon oft die Erfahrung gemacht habe, dass kleine Nischenanbieter oft deutlich mehr fürs Geld bieten wie die großen Namen, dachte ich an die mir bekannten Nischenmarken für Hifi InEars Fiio, RHA und 1More.

    Beispiel:
    https://www.amazon.de/RHA-T20-Geräu...coding=UTF8&psc=1&refRID=YPVJWK7EQZ8A59M8DB4B

    oder

    https://www.amazon.de/FiiO-3-Wege-H...WRZ1V7MQ8PZ&psc=1&refRID=CGRJZ4N6EWRZ1V7MQ8PZ

    Geld ist knapp und ich will natürlich soviel wie möglich für mein Geld. Ich finde nur leider nichts im Internet ob solche HiFi In Ears prinzipiell anders aufgebaut sind wie Monitoring In Ears?

    Was für mich Sinn macht ist der Bügel für einen sicheren Halt, aber das bieten auch viele Hifi Teile. Geräuschisolation ist ein großer Punkt, aber die Aufsetze lassen sich ja tauschen für gute Isolation. Sound könnte etwas unterschiedlich sein, aber hochauflösend und relativ linear sind ja auch die guten HiFi Teile?
    Tauschbares Kabel ist mir auch noch aufgefallen, aber gerade FiiO bietet das bei seinen Kopfhören ja genauso wie Shure?

    Gibt es da irgendwas was ich übersehe oder falsch interpretiere, weil es scheint nicht so gängig zu sein Hifi In Ears zu benutzen?
     
  2. Ray Mahogany

    Ray Mahogany rude finger

    Bassix:
    ß272.994
    Hifi mulmt aufgrund der Bassüberhöhung und zerrt als In Ear, da die Teile nicht die nötigen Pegel für Proberaum und Bühne verarbeiten können.
    Absolut erschwinglich und praxistauglich in der Band sind diese hier:
    https://www.thomann.de/de/fender_dxa1_pro_iem.htm?ref=search_prv_8

    Unsere Band ist demnächst damit komplett ausgerüstet ;-)

    Edith sagt noch: Die Kabel sind mit Steckverbindern am Wandler ausgerüstet und können bei einem Schaden gewechselt werden.
     
  3. BassMP

    BassMP New Member

    Bassix:
    ß27
    Ich kann den Mackie MP-240 - gerade für Basser - wärmstens empfehlen. Ziemlich neutraler Klang, keine überhöhten aber sehr differenzierte Bässe, klare aber keine zu scharfen Höhen bei höheren Lautstärken. Schöne obere Mitten sowie eine leichte Anhebung der unteren Mitten.

    3 unserer Bandmitglieder haben ihre Shures UE215, nach einem Testhören mit meinen Mackies, gegen Ebendiese ausgetauscht. Die Kabel sind natürlich abnehmbar per MMCX Anschluss. Für mittlerweile 179,- ein Top In-Ear Hörer.