User of the month 7/14: Lynn Necrlgy

Lynn_400.jpg

User of the Month 7/14 ist Lynn Necrlgy. Ich habe Lynn auf der Musikmesse kennengelernt. Er ist ein echt guter, junger Bassist und hat es verdient, diesen Monat vorgestellt zu werden.

Wenn auch Du User of the Month werden möchtest, bewirb dich einfach per Mail an robin@musiker-board.de oder schreibe eine Nachricht via Unterhaltungen @bassic.de . (Anm.d.Red./RL)

Wie lautet dein richtiger Name?
Philipp Stefan Kaiser, meine Freunde nennen mich aber nur Kaiser. Das bevorzug’ ich eigentlich auch als Rufnamen, aber wenn’s denn ein Vorname sein muss, bitte lieber Stefan.

Wo wohnst du & wo bist du geboren?
Ich komme aus dem Osten von Österreich, geboren und aufgewachsen, ganz im östlichsten Zipfel von Niederösterreich. Bruck an der Leitha, falls es jemandem etwas sagt. Ein kleines verschlafenes Nest.

Infos zu Beruf / Ausbildung /Studium / (Tätigkeit als Musiker?! )
Beruflich bin ich momentan leider schon seit einiger Zeit auf der Suche. Im März hab ich mein Studium im Bereich Markt- und Konsumentenforschung abgeschlossen und würde nun gerne in einem netten Unternehmen in der Gegend unterkommen, um mal etwas berufliche Erfahrung in diesem Bereich zu sammeln. Bass war für mich leider immer nur eher ein Hobby, und mit der Musik hab ich nie wirklich
was verdient. Vielleicht ändert sich das mal, aber eine professionelle Karriere strebe ich eigentlich nicht an.

293100_247237305314382_3815880_n.jpg
Was machst du am liebsten wenn du nicht bass spielst?
Am liebsten... tja, momentan wohl an Bässen rumschrauben, Einstellen, Reparaturarbeiten und an meinen kleinen Bastelprojekten rumplagen. Irgendwann hat das wohl auch etwas Überhand genommen sodass ich mit meinen Bässen mehr als auf meinen Bässen spiele. Als nächstes ist ein Ultra-Shortscale geplant, der sich mit Nylon Ukulelen-Saiten, als auch normalen Basssaiten bespannen lässt. Wer meine Facebook-Seite kennt, der weiß ich koche gern viel, kreativ und hauptsächlich vegan. Ob’s auch gut ist, ist wohl Ansichtssache, mir und meiner (veganen) Freundin schmeckt’s jedenfalls und auch sonst hat sich noch niemand beschwert.

Wie bist du zum Bassspiel gekommen?
Das Interesse am Bassspiel hat sich bei mir relativ gleichzeitig aber spät mit dem Interesse an Musik allgemein entwickelt. Als ich anfing war ich 19 und gerade mit der Matura (Abi) fertig. Mein Idol war damals Marco Hietala von Nightwish. Im Nachhinein betrachtet wohl eher wegen Bart und Stimme als wegen seinem Bassspiel, aber es hat dennoch gereicht, mich ans Instrument zu bewegen. Und los ging die Reise in das Bassuniversum. Bald kam dann auch die erste Band, ohne groß Ahnung zu haben aber mit viel Spaß an der Sache. Seither habe ich mich durch verschiedenste Bands und Stile gespielt und bin doch nirgends heimisch geworden. Das Ende der Straße ist für mich leider oder Gott sei Dank bei weitem noch nicht in Sicht.

Spielst du noch andere Instrumente?
Abgesehen vom Bass spiele ich etwas bis gar nicht Gitarre und fast alles wo man draufhauen kann. Das schließt vor allem volkstümliche Percussion-Instrumente wie z.B. Russische Holzlöffel mit ein, die wie Clave genutzt werden. Auf solches Zeug steh ich. Irgendwann hab ich mir eine Okarina gekauft, aber leider nie wirklich richtig gelernt.

Spielst du in einer Band? Hast du in einer Band gespielt?
Ich spiele bei CrackTheFireSister& als Teil der Begleitband einer Wiener Allround-Künstlerin. Leider kleben wir seit einiger Zeit aufgrund dieses Allround-Teils im Proberaum fest bzw. kommen oft gar nicht erst zum Proben. Davor hab ich schon in mehreren Kombos gespielt, u.a. Musikschul-Big-Bands, Ensembles, einer Alternative/Punk Rock Band allesamt aber nix Langfristiges.

Welche Rolle spielt der Bass für dich in deinem Leben generell und zur Zeit, also im Alltag?
Momentan ist das Bassspielen und –schrauben wohl der Grund dafür warum ich nicht völlig versumpfe.

1510565_223306657870692_1821497276_n.jpg
Dein schönstes/schlimmstes Erlebnis am Bass?
Umpf, gute Frage. Vielleicht damals beim letzten Konzert einer meiner Bands. Da ist mir das Kabel aus dem Effektgerät gerutscht und ich hab mich gewundert warum der Bass auf einmal so wenig Durchsetzungskraft hat – wie sich herausgestellt hat war er ganz weg und keiner hat’s gemerkt. Das kann man vielleicht als positiv, wie auch als negatives Erlebnis sehen. Schöne Erlebnisse sind auch immer die Arbeiten an meinen Bass-/ Umbau Projekten oder wenn ich ein Instrument wieder so richtig auf Vordermann bringen kann und der Besitzer dann wieder richtig schön Freude dran hat.

Wie bist du zu bassic gekommen?
Das habe ich eigentlich meinem ersten Basslehrer zu verdanken. (Michael Pistelok,Solobassist beim RSO Wien – toller Bassist & Lehrer!) Er hat mir von “diesem Forum“ erzählt, wo Bassisten Bassisten helfen und geholfen werden. Als ich dann rausfand, dass hier ne wirklich nette Community am Werk ist, hatte ich mich schnell eingeklinkt. Und was soll ich sagen, man bleibt einfach kleben.

Was gefällt dir besonders gut / eher nicht an bassic?
Das bässte an Bassic ist wohl die Gemeinschaft. Allein was ich hier schon alles gelernt hab über das Instrument, Musiktheorie, Bassbau etc., ist unbezahlbar. Du stellst eine Frage und bekommst von allen Seiten gleich passenden Rat (oftmals inkl. schriftlichen Köstlichkeiten der ganz besonderen Art, was Bassic für mich so besonders macht.) Die Gruppendynamik macht bassic aus! Mittlerweile konnte ich auch einige Bassicer im richtigen Leben als sympathische Gesellen kennenlernen. Mit orgeloli und fretlenten habe ich schon seit mehreren Jahren laufend auch persönlichen Kontakt, und es hat sich abseits vom Forum eine rege grenzüberschreitende Freundschaft entwickelt. Was mir weniger gut gefällt, ist dass sehr wenig Österreicher aktiv unterwegs sind. Und dass es leider bislang noch kaum Österreich-Bassicer-Treffs gibt, aber vielleicht lässt sich da ja in Zukunft was organisieren.

Welche Musik hörst du gerne?
Mein Musikgeschmack ist eigentlich relativ vielseitig. Ich sage immer, ich höre gerne gute Musik. Viel mehr spielt für mich auch keine Rolle. Gern höre ich Sachen, die etwas vom Mainstream abweichen, aber dennoch eingängig sind. Durch die Bank muss es auf jeden Fall originell sein, ins Ohr gehen und grooven.
Was bei mir auch immer gut geht sind Sound und Stil der 80er.

Welche Musik spielst du gerne?
Auch hier ist es recht divers. Außer Metal hab ich glaub ich schon alles mal irgendwie abgedeckt. Wichtig für mich ist, dass es für den jeweiligen Song ein integraler Teil ist, was ich spiele. Wenn man’s genauso gut weglassen könnte, brauch ich’s ja nicht spielen. Das gesagt, spiel ich aber viel lieber simple Sache
n, also ohne großartiges Rumgefrickel. Grooven soll es, und der Groove entsteht für mich aus den Pausen zwischen den gespielten Noten.

Welches Equipment spielst du?
An Bässen spiele ich momentan hauptsächlich LYNX meinen Oliver Lang Instruments Cadíz Series Bass mit wunderschöner Birnendecke – einfach göttlich! Weiter habe ich grade mein kleines Kuckucksei ständig in der Hand – einen SX Shortscale Preci, der eigentlich ein normalgroßer hätte sein sollen und einiges andere an nettem Spielzeug ;-) Als Amp-Ersatz nutze ich ein MXR-M80 entweder direkt in die PA oder den vor Ort
befindlichen, flat gestellten Verstärker.

Was wünscht du dir für die Zukunft?!
Endlich in meine Bahnen zu finden, sowohl beruflich als auch musikalisch und bald von einem in den nächsten Lebensabschnitt überzutreten.

Deine Worte an die bassic-Community?
Lasst alles so bleiben wie es ist Leute, wir sind nicht umsonst die bässte Community im Netz!
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

orgeloli

bastelbassicer
Was er kocht, schmeckt!

@olmi
was issn das für'n Riesendorf wo du wohnst?
In meinem Dorf gibt es gar keinen anderen Bassisten und auch sonst nur noch 2 Musiker.

OLI
 

Lynx Krueger

Linksbasser
Bassix
ß19.087
Oh, ist das schon online...

Ich fühl mich wirklich geehrt, weil Robin da auf mich zugekommen ist!

Danke für die netten Worte, Leute!

@Doubleball: wo bist du denn daheim? Vielleicht komm ich ja mal in deine Gegend...
 

Lynx Krueger

Linksbasser
Bassix
ß19.087
...aber warum dieser wenig klangvolle künstlername?
Naja das war damals so ein Nick, den ich überall verwendet hab. Leider lässt Bassic 2.0 mich den Namen ja nicht mehr ändern.
Der Künstlername hat sich in den letzten Jahren etwas als Selbstläufer entwickelt.
Da ich auf Facebook mittlerweile als Lynx N'Krügl unterwegs bin, darüber die meisten Kontakte pflege, und im richtigen Leben Stefan als Vornamen bevorzuge hat sich vielerorts die Annahme festgesetzt mein Name wäre Stefan Krügl.

Ich find das garnicht so ein schlechtes Pseudonym und die Leute merken sichs...
 

BassHead

Well-Known Member
Bassix
ß4.268
Den Lynn und seine Freundin durfte ich kürzlich bei Olis kleinem Bassic-Treffen kennenlernen. Netter Kerl, das kann ich nur bestätigen!

Und diese etwas orientierungslosen Lebensphasen kenne ich auch noch aus meinem Studium, da kann ich mich gut reinversetzen. Mit der Zeit hat sich dann alles gefügt. In diesem Sinne: Bleib dir selbst treu und deiner Bassleidenschaft sowieso!

Viele Grüße aus Thüringen!
 

Metalfist

schnell und böse
ja ein paar ösis sind hier schon unterwegs: schafhalter, badmatafaka, buanna, batfretless ... und wir hatten vor jahren sogar auch mal ein Treffen in Wien.
Nicht zu vergessen auf @Axel mit dem ich schon mal ziemlich versifft bin und @operator404 den alten Gearjunkie, den ich zufällig beim Effektgerät-Kauf kennengelernt habe... :D

Vielleicht sollten wir mal wieder ein Treffen in Wien machen.
Beim letzten Mal ist aber nix draus geworden weil, da im Endeffekt fast alle abgesagt haben.

Interesse und Vorschläge?:bier:


by the way:
ein sehr netter Basser mit unaussprechlichen Nick...
Weiter so!!:-)
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten