Vinyl Talk

MartRokX

Vagabund des Ödlands
Bassix
ß3.748
Habe in den 90ern, als Vinyl am Boden war, einen Yamaha YP-B2B Plattenspieler vom Sperrmüll gerettet. Hatte nur einen neuen Antriebsgummi und ein neues Nadelsystem gebraucht. Läuft bei mir immer noch; hatte jahrelang ahnungslos ein Ortofon Concord System drangehabt, bis ich gelernt hatte was Nadel Überhang bedeutet und damit dass die Concord Systeme ausschließlich für Technics 1210er gedacht sind. Jetzt ist da wieder ein Shure M75 dran, das ich mit einer elliptischen Nadel upgegradet habe. Zum Hören habe ich die abgestoßene Plattensammlung meiner Mutter (Hauptsächlich 70er Rock) und meines verstorbenen Onkels (70er Funk und Soul), meine Alternative Hip Hop Sammlung aus der Jahrtausendwende und meine letzten Neuanschaffungen sind ein paar farbige Pressungen von King Gizzard and the Lizard Wizard Alben. Ein besonderer Genuss ist für mich jedoch immer wieder das Album Moondance von Van Morrison, das hört sich einfach unbeschreiblich gut als Vinyl an, keine Ahnung woran das liegt...
Als Verstärker dient ein Denon AVR-2106 mit Jamo C407 Lautsprechern, dann allerdings im Pure Direct Stereo Modus für den unverfälschten Klang.
 
Zuletzt bearbeitet:

matteagle

Member
Bassix
ß1.756
Mein (halbes) Plattenregal + Revox A78 + Technics 1200 + Opas alte Wega Boxen. (hab gerade kein bässeres Bild zur Hand)
Für mich gibt es & gab es eigentlich immer nur Vinyl. Dieses vorzügliche Album ist letzte Woche bei mir angekommen:
https://mattiel.bandcamp.com/album/mattiel-lp
Hab vielleicht eine handvoll CD's gekauft in den 90ern & natürlich später einiges selbst gebrannt für "Unterwegs" im KFZ usw.
Mein Tape Deck wird aber dank Spotify & Co wohl nicht mehr den Weg aus dem Keller in die Wohnung zurück finden. ;-)

Platten.JPG
 

ThK

Low end frequencies @ Blodtåke
Bassix
ß21.746
Habe in den 90ern, als Vinyl am Boden war, einen Yamaha YP-B2B Plattenspieler vom Sperrmüll gerettet. Hatte nur einen neuen Antriebsgummi und ein neues Nadelsystem gebraucht. Läuft bei mir immer noch; hatte jahrelang ahnungslos ein Ortofon Concord System drangehabt, bis ich gelernt hatte was Nadel Überhang bedeutet und damit dass die Concord Systeme ausschließlich für Technics 1210er gedacht sind. Jetzt ist da wieder ein Shure M75 dran, das ich mit einer elliptischen Nadel upgegradet habe. Zum Hören habe ich die abgestoßene Plattensammlung meiner Mutter (Hauptsächlich 70er Rock) und meines verstorbenen Onkels (70er Funk und Soul), meine Alternative Hip Hop Sammlung aus der Jahrtausendwende und meine letzten Neuanschaffungen sind ein paar farbige Pressungen von King Gizzard and the Lizard Wizard Alben. Ein besonderer Genuss ist für mich jedoch immer wieder das Album Moondance von Van Morrison, das hört sich einfach unbeschreiblich gut als Vinyl an, keine Ahnung woran das liegt...
Als Verstärker dient ein Denon AVR-2106 mit Jamo C407 Lautsprechern, dann allerdings im Pure Direct Stereo Modus für den unverfälschten Klang.
Habe einen alten Dual 1237 ...an dem rockt auch das Shure M75 mit anderer Nadel.
Passt super zu dem "Getrümmer" welches ich höre.
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß74.668
Bin nach 30 Jahren Abstinenz auch wieder süchtig geworden... Ein modifizierter Thorens TD320 mit Goldring G1042, Revox B780 Receiver und Auris -Audax Standboxen im Wohnzimmer.
Da man neuerdings viele Vinyl neu mit Downloadcode bekommt, habe ich das schöne Schwarze für zuhause und für unterwegs den MP3-Player...
Für reine Klassik ist mir dennoch High Resolution Audio lieber... das dann über PC und Focusrite Wandler.

Habe mir neulich noch mal die "Dark Side Of The Moon" als Vinylpressung geholt, ebenso die MTV Unplugged von Erich Klappstuhl und das letzte Amy Winehouse-Live-Doppelalbum.. Was für ein Klang!
Unter den alten Schätzchen haben ich hier noch eine "Andrew Powell plays Alan Parsons Project" ... Die einzige schwarze Scheibe , die besser klingt als die MFSL-CD-Ausgabe davon !!! Musikalisch auch bemerkenswert, weil hier alles, was APP mit Synths, Sequencern und E-Gitarren gemacht hat, mit klassischem Orchester eingespielt wurde. Gänsehaut pur!

Habe hier auch noch einige sehr alte Jazz- und Swingplatten , bei denen ich am überlegen bin, statt des wenig genutzten LED-TV auf meinem Sideboard mein altes Nordmende Fidelio Bj. 56 draufzustellen, was dann über den Tape Out des Revox versorgt wird. Der Fernseher wandert dann auf dessen Platz in die Küche :-)
Wenn man so eine alte Monoscheibe darüber abspielt, gewinnt das Ganze noch einmal mehr an Leben. Ist ja immerhin ein authentisches Abhörgerät aus der damaligen Zeit :love:
Alte Sinatra, Dean Martin oder Glen Miller-Platten leben da ganz anders auf!
 

aBaxxi

viel Freude!
Bassix
ß7.788
Habt ihr eigentlich auch manche Platten, die stark rauschen?
Kennt da jemand Abhilfe?
Was macht ihr da so?
Hat jemand Plattenputztücher getestet?
 

Grga

Komm', geh' fort..
Bassix
ß40.096
Habt ihr eigentlich auch manche Platten, die stark rauschen?
Kennt da jemand Abhilfe?
Was macht ihr da so?
Hat jemand Plattenputztücher getestet?
Dass es beim Abspielen von Platten ein wenig rauscht ist normal. Wenn es mehr rauscht, dann ist das Signal schon so auf der Platte vorhanden (Pressungen minderer Qualität oder schon auf der Vorlage) aber wahrscheinlicher ist ein Problem mit der Elektronik.. ich würde erst mal die Kontakte an den Cinch Kabeln saubermachen.. wenn's dann immer noch stark auftritt kann es auch ein schlechter Kontak am Tonabnehmer sein od. irgendwo in der Phonokette 'ne schlechte Lötstelle.
Es kann auch eine Art Rauschen zu hören sein, wenn zuviel Staub auf der Platte ist.. aber dann rauscht es nicht nur, es hört sich einfach Scheixxe an weil die Nadel nicht mehr gescheit abtasten kann.

m2c
 

aBaxxi

viel Freude!
Bassix
ß7.788
@ Grga, entschuldige, mein Fehler, Rauschen ist das falsche Wort. Ich meinte das Knistern, das liegt bestimmt an den schlechten Aufnahmen und Pressungen, wie du meintest, aber auch am Alter mancher Platten. Vorhin habe ich mir ein Putztuch gekauft und schaue mal, wie es sich bewährt. :bier:
 

zeppo3000

Well-Known Member
Bassix
ß32.596
Vi
@ Grga, entschuldige, mein Fehler, Rauschen ist das falsche Wort. Ich meinte das Knistern, das liegt bestimmt an den schlechten Aufnahmen und Pressungen, wie du meintest, aber auch am Alter mancher Platten. Vorhin habe ich mir ein Putztuch gekauft und schaue mal, wie es sich bewährt. :bier:
Manche Plattenläden bieten einen Reinigungsservice an. Für zwei, drei Euro wird die Scheibe in einer Alkohol-Wasser-Mischung gebadet, das holt ziemlich alles an Dreck aus den Rillen, was sich rausholen lässt. Wenn Du sowas in Deiner Stadt hast, einfach mal mit einer Platte testen. Falls es sich bewährt, bringst Du die restlichen Kandidaten zum Waschen und berichtest hier ausführlich...
Mit dem Putztuch reinigst Du nur die Oberfläche. Carbonbürsten sind am besten, um den losen Staub aus den Rillen zu bekommen.
 

Horst Sergio

sustain with bass!?
Bassix
ß26.856
Ich kaufe seid 5 Jahren wieder alles auf Vinyl oder gar nicht. Am liebsten direkt auf Festivals oder Konzerten. Ich Napster auch, aber nur weil es unterwegs praktischer ist, oder um in Scheiben rein zu hören. Meine alten Sachen aus den 80/90 ern hab ich auch noch. Einige Raritäten oder Alben die ich nie gehört habe, habe ich jedoch verkauft. Mir gehts nicht darum seltene Platten zu sammeln, sondern Platten zu haben die ich gerne auflege weil die Musik gut ist. Einige die ich auf CD hatte, habe ich als Platte nachgekauft. Ich finde aber, das z. B. Fly by Night von Rush aus den 70ern schön Analog aufgenommen, Analog abgespielt irgendwie wärmer klingt als Digital. Und da ich eher Retro/Vintagemusik Rock, Punk, Blues höre und Platten irgendwie auch was zeremonielles haben, fühle ich mich da besser aufgehoben als in irgendwelchen Dateien. Das ist mir zu leblos! Und ne Datei aufzunehmen und ins Netz zu stellen, kann jeder. Aber jeder der schon mal seine Musik auf Platte gepresst hat, weiss was es da alles zu beachten gibt. Vom Cover/Innencoverartwork noch mal abgesehen. Das ist Kunst! :-):bier:
 

aBaxxi

viel Freude!
Bassix
ß7.788
Bin happy! Die Platte ist gerettet! Also ganz einfach: mit warmem Wasser den Plattenlappen nass machen und die Platte schön nass wischen, Lappen ausdrücken, trocken wischen, einen Augenblick die Platte noch trocknen lassen und los gehts! :bier:
 

aBaxxi

viel Freude!
Bassix
ß7.788
Falls es sich bewährt, bringst Du die restlichen Kandidaten zum Waschen und berichtest hier ausführlich...
Ja, die Maschinen kenn ich und find ich gut - und hab auch keinen Bock auf Plattenläden, die ihre Platten nicht sauber anbieten, dafür aber gleich die Mukke im Laden aufdrehen, sobald man sich zum Reinhören aufmacht. Andererseit bin ich leider auch zu faul meine ganzen Platten zum Waschen zu schleppen! Und ist jetzt zum Glück endlich nicht mehr notwendig
: )
 

ThK

Low end frequencies @ Blodtåke
Bassix
ß21.746
Ich pflege dort nur meine Plattenliste, gute Erinnerung gerade daran das ich noch was nachzutragen habe.
Platten waschen bin ich auch hin und her gerissen. Bisher habe ich alle Neuerwerbe nur mit einer guten Bürste vor jedem Abspielen "behandelt" packe jedoch alle Schallplatten in andere Innenhüllen und alles zusammen in eine Schutzhülle.
Jaja ich weiss das nimmt mehr Platz weg und der ein oder andere ist da absolut gegen.
Ich habe aber auch nur Platten welche ich auch höre und somit ist meine Sammlung nicht mehrere tausend Scheiben groß.
 
Oben