Vom Bass Professor zu Bonedo.

Meypelnek

... Bitte Tropfschale entleeren ...
Bassix
ß46.292
Ja Servus zusammen.

Gerade auf der Facebook Seite von Lars Lehmann gelesen, dass dieser sein Amt als Bass Professor-Chefredakteur niederlegt und ab Februar in leitender Position bei Bonedo tätig sein wird. Ich kann dazu eigentlich nur sagen, dass ich es sehr schade finde, dass Lars nicht mehr für den BP schreibt. Ein Magazin, dass ich recht gerne lese, zumal es noch ein wenig anarchische (zumindest jedoch) mehr chaotische Züge hat, als die Kollegen der "Fachpresse".
Über Bonedo weiß ich herzlich wenig, außer dass es sich um ein Thomann-Kind handelt, und ich Oliver Poschmanns Tests immer sehr gerne lese und die Soundbeispiele in der Regel sehr gut finde.
Meinungen dazu? (Was hier auf Bassic? Richtig! Hier gibt's ja nur Fakten. ;-))
 

4low

Über-Bayudankse
Och... ich mag den BP, und habe Bonedo in letzter Zeit vor allem wegen der Sound-Workshops schätzen gelernt...
Wer glaubt, dass irgendeines der Fachmagazine oder Online Angebote wirklich unabhängig ist, sollte dringend einen VHS Kurs in Medienkompetenz belegen... insofern stört mich weder, wenn Bonedo zu Thomann gehört (falls das so ist), noch dass die G&B offensichtlich starke Verbindungen nach Marktneukirchen hat...
Entscheidend ist, was ich daraus mitnehme... und Lars' Artikel sind für mich ein Stück Mehrwert... aber eben auch im Bewusstsein, dass er vor allem mal Brötchen auf seinen Tisch bringen muss...
 

Tomtom

dumdidum
Ein Magazin, dass ich recht gerne lese, zumal es noch ein wenig anarchische (zumindest jedoch) mehr chaotische Züge hat,
Möchte ich genauso unterschreiben.

Weiterhin informiere ich mich auch in anderen Medien. U.a. auch in Bonedo.
Man muss ja nicht alles glauben, was einem so erzählt wird.
Das gilt generell und in jedem Lebensbereich.

Aber es ist doch auch schön, wenn man interessante Sachverhalte gut aufbereitet vorfindet.
Vertiefen und für die eigenen Bedürfnisse filtern sollte man jede Information, die einem dargeboten wird.
Das ist völlig, total, allgemein gültig.

Ausser man ist völlig verliebt (tirilli). Dann sollte man nur noch das machen, was einem gesagt wird, das ist dann auch kpl. ok. Solange Leckerlis gegeben werden. Versteht sich.
 

Chuck

Exilniederbayer
Internet bildet - hoffentlich? Was isn das, bonedo? Gibts da nen link? Danke.
Dass der LL beim bassprofessor aufhört hat er ja in seinem Vorwort zum letzten Heft gschrieben
 

seppblind

Well-Known Member
Bassix
ß75.433
Gibts da nen link? Danke.
http://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/tecamp-puma-1000-bass-topteil-und-110-combo.html

Die tests vom Oliver Poschmann auf Bonedo gefallen mir besser als die in den einschlägigen bass-magazinen !
Sie sind tendenziell kritischer und detaillierter.

Über Bonedo weiß ich herzlich wenig, außer dass es sich um ein Thomann-Kind handelt
Woher weißt du das ?

G&B offensichtlich starke Verbindungen nach Marktneukirchen hat...
Was oder wer ist in Marktneukirchen ?
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
guckst du im impressum von bonedo.de:
"Musik machen braucht mehr Aufmerksamkeit - bonedo.de ist eine Initiative von thomann.de. Verantwortlich für die technische Konzeption und die Realisierung dieser Plattform: iosoft, Hamburg und B&E Consulting, Hamburg"
 

ISI

Well-Known Member
Bassix
ß13.880
Die Workshops von Bonedo finde ich gut gemacht, von den Tests halte ich allerdings nicht viel. Das gilt aber für alle Musikzeitungen!! Die sind nicht unabhängig, da durch Werbung finanziert und dementsprechend fallen alle Tests auch immer entsprechend gut aus.

Es gab mal einen Test in der Gitarre & Bass, da wurde ein Ampeg Topteil getestet und im Test hat der Lüfter den Geist aufgegeben. Anstatt zu schreiben geht gar nicht, an einem Bauteil das im Einlauf 1 Euro kostet noch 50 Cent sparen, schöner Schrott, haben sie die Situation noch schön geredet, von wegen Montagsgerät, kann ja mal passieren bla bla bla...

Seitdem hab ich die Zeitung auch nicht mehr gekauft...

Genauso der Artikel über Instrumentenkabel...

Ein Kabel hat eine bestimmte Kapazität, die kann man messen... ist die Bekämpfung höher, gehen Höhen verloren, ist die Bekämpfung niedriger, gehen weniger verloren, dieser Effekt verstärkt sich mit der Kabellänge... und das gilt in der Regel nur bei passiven Instrumenten wegen den hochohmigen Pickups... bei aktiven Tonabnehmern tritt dieser Effekt so gut wie nicht auf, da diese niederohmig sind. Fertig!!! Da muss man keinen Sonderartikel schreiben und Kabelempfehlungen geben... "Ich benutze mit meiner Les Paul nur Kabel XY weil es die Höhen seidiger machet und die Bässe trockener und die mitten offener... und das Gras grüner und den Himmel blauer... bla bla bla"

Im Deutsch, es bedämpft mehr oder weniger und hat mit Himmel und Gras nichts zu tun...

Wenn sich Musikredakteure aufspielen und anfangen aus E-Technik Mysterien zu machen, bin ich komplett bedient. Im Endeffekt handelt es sich nur um gescheiterte Musiker die sich wichtigmachen und unterm Strich keine Ahnung von der Materie haben... und die Leute glauben den Blödsinn dann noch, weil er in einer Zeitung steht...

Dasselbe gilt für Röhren, wenn eine Endstufe für einen bestimmten Röhrentyp entworfen wurde, dann hat es einen Grund... dann zu sagen der Hersteller verbaut nur billig Röhren, die muss man direkt tauschen ist Blödsinn.

Erstens, werden ab einer bestimmten Preisklasse keine billigen Röhren verbaut, da es sich der Hersteller gar nicht leisten kann, dass seine Geräte in der Garantiezeit den Geist aufgeben, Röhren sind zwar Verschleißteile die nicht durch die Garantie abgedeckt werden, aber wenn es sich erstmal herumgesprochen hat, das der Hersteller XY schlechte Röhren verbaut, wird sich dies auch in seinen Verkaufszahlen bemerkbar machen... einen schlechten Ruf wird man so schnell nicht mehr los... und das wissen auch die Firmen.

Zweitens, nur weil eine bestimmte Röhre in einem bestimmten Verstärker vielleicht besser klingt, heißt es nicht, das es immer so ist... hier allgemeine Empfehlungen aussprechen ist mehr als unseriös.

Drittens, es gibt keinen Grund warum eine NOS Röhre besser sein sollte als eine neue.

Der gleiche Blödsinn betrifft die Qualität von Hölzern… früher war alles besser und ein altes Instrument klingt immer besser als ein Neues…

Da könnte ich 1000 Beispiele nennen...
 

stephan

Well-Known Member
Bassix
ß22.189
Ich finde die Tests von Bonedo um Welten besser als die der Fachpresse, zumindest im Vergleich zur G&B! Die Soundbeispiele sind meist sehr gut und ich habe auch schon Kritik gelesen, für die sich der Autor in den Kommentaren noch verteidigen musste. Mein Lieblingstester ist Rainer Wind - da kommt keiner ran, er ist der Beste! :bier:
 

Carabas(s)

Well-Known Member
Bassix
ß6.203
Bonedo ist gar nicht so schlecht, ich nutze es fast nur, um mich über Neuheiten zu informieren. Eine richtigen Veriss habe bei den Tests gar nicht (zumindest kann ich mich nicht erinnern) gelesen, Kritik ist eher in Form des "nicht überschwenglich loben" vorhanden. Die Workshops sind durchwachsen, einige sind richtig klasse, andere komplett unnötig.
 
Oben Unten