von vorbereitungen der 1.stunde bis zum bassist?

schnus

New Member
Bassix
ß240
ich hab da noch ne frage...
wie geht man am besten vor.... vom entschluss bass zu spielen bis hin zu einem richitgen basser zu werden :-)
wie gesagt, hab ich mich entschlossen bass zu spielen.ich habe mir einen lehrer gesucht, der selber schon sehr viel erfahrung hat (diverse bands... mehrere schueler) allerdings ist das nicht ein ausgebildeter musiklehrer, ist das schon ein fehler???
dann einen geeigneten bass suchen.... wie sieht es denn mit amps aus?
ich bin ja schliesslich eine anfaengerin, aber was muss ich haben? reicht reicht doch sicher ein pod? oder habt ihr da auch tipps?
wie gesagt, ich habe von allem keine ahnung...
gruss
 

Subtone

New Member
Bassix
ß240
Das mit dem Lehrer kann man nicht sagen, ob das ein fehler ist, nur weil er nicht ausgebildet ist, es gibt da eine Menge guter Bassisten, die Dir auch so vieles beibringen können, auch ohne Studium/Ausbildung. Solltest Du jedoch merken, dass er auf zu viele Fragen keine Antwort hat, oder nicht so genau weiß was er macht kann man noch immer wechseln.
Habe gesehen die Bass empfehlungen sind sehr gut in den anderen Foren.

Was Du sonst auf jeden Fall als Anfänger brauchst ist ein Kabel, ein Gurt, Notenpult ( Tisch geht echt nicht ) , Stimmgerät und ganz wichtig ein Metronom.

Die Frage nach dem Amp ( Verstärker ) ist nicht so leicht, wenn DU nur ein zum Üben brauchst, kann Du Dir ein günstiges Modell mit 15Watt, kann sogar ein Gitarrenamp sein. Wenn Du jedoch mit dem Amp in einer Band spielen willst sieht die Sache ganz anders aus.
 

Necromodeus

Active Member
Bassix
ß252
wenn du anfänger bist, dann holst du dir einfach einen Bass und einen Amp der billig is. Dann nimmst du die ersten Stunden bei einem guten Lehrer. Dann übst du immer sehr viel und irgendwann bist du ein superguter bassist.
 

Susanne

Member
Bassix
ß200
und nen Bass POD brauchst du nicht unbedingt. Wenn du es dann mal laut haben willst, musst du das Ding erst an eine PA anschließen.
Ich würde dir eher einen einfachen kleinen Bass Amp mit Kopfhörerausgang empfehlen. Gut ist, wenn er noch einen 2. Line-Eingang hat, dann kannst du noch ein Metronom oder CD-Spieler zum Üben einstöpseln.
 
Zuletzt bearbeitet:

schnus

New Member
Bassix
ß240
also an einen pod dachte ich, weil sowas billig ist und es daheim zum üben praktisch ist, klein und braucht nicht viel platz und bis ich dann mal in einer band bin.... muss ich ja zuerst viel üben :-) ich hab da einen bass pod gesehen (behringer glaube ich) da könnte ich auch den kopfhörer einstecken.... oder ist das keine gute idee?
 

Subtone

New Member
Bassix
ß240
Das Ding von Behringer ist der VAmp, aber in der Tat würd ich mir den noch nicht holen, da der nicht so leicht einzustellen ist, v.a. wenn man noch keine Vorstellung hat wie der Sound klingen soll. ausserdem mag ich persönlich es überhaupt nicht mit Kopfhörern zu üben. Schliesse mich voll und ganz an rumblebird und basslady an.

Aber wenn Du jetzt davon gar nicht zu überzeugen bist, ist z.b. das Zoom bfx 708 besser geeignet, da sind auch amp- und verstärkersimulationen, ein Tuner und ein Metronom drin, und das Ding ist billiger.
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Ich habe mir seinerzeit, als ich angefangen habe, eine billige aber gute Precision-Kopie gebraucht und ne kleine Squier 15-Watt-Combo gekauft. Diese Kombination habe ich dann lange Zeit gespielt und hatte Freude daran. Mitlereweile habe ich mir nen grösseren Amp geleistet aber den 15-er brauch ich zu Hause immer noch gerne zum Üben (wenn ich mit dem 150 Watt Amp übe krieg ich immer Ärger mit den Nachbarn *grins*). Ich denke, das Equipement ist am Anfang gar nicht der springende Punkt, du musst einfach eine Ausrüstung haben, die so gut ist, dass du am spielen Freude hast und denk daran: billig gekauft, kann auch heissen zweimal gekauft (muss aber nciht). Dein Budgett sollte also nicht all zu klein sein, wenn du aber zum Start so Fr. 600.- - 700.- zur Verfügung hast, dann bekommst du schonmal eine Grundausrüstung die wirklich etwas taugt. Wenn du auch Gebrauchtware in Erwägung ziehst (wie gesagt, Occasionsware ist oft auch ganz gut) dann kannst du das Budgett sogar noch nach unten drücken. Gute Gebrauchtwarenangebote findest du übrigens auch hier auf Bassic.ch unter der Rubrik "Börse" (oder so Ähnlich) auf der Startseite. Von bateriebetriebenen Mini- Kopfhöreramps rate ich übrigens dringend ab! Die Dinger sind Gift fürs Gehör und die Qualität ist nichtmal gut. Da kaufst du dir besser nen schönen Amp und nutzt dann dessen Kopfhörerausgang aber bitte richtige Kopfhörer benutzen, das ist im Endeffekt ja auch eine Frage der Gesundheit, man vergesse nicht, der wichtigste Teil deines Equipements bist du! und du solltest dein Gehör nicht schon am Anfang deiner Bassistinnenkarriere ruinieren.
 

schnus

New Member
Bassix
ß240
hallo templar

und diese billige precison kopie, hast du die noch??? :-)
ich bin nämlich gegenüber occasionen ganz und gra nicht abgeneigt.... aber es gibt so viel verschiedene sachen und irgendwie sagt jeder was anderes. ich denke mir auch, dass die spielfreude sicher wichtiger ist, als das equipment vorallem am anfang...
hast du auch mit einem shortscale angefangen? ich komm schon da nicht weiter, obs besser ist so was zu kaufen oder ob es vielleicht nicht doch schlauer ist mich von anfang an an einen "normalen" bass zu gewöhnen....
ich denke mir auch, dass mir ein billiger bass reicht, denn ich fange ja erst an und kann mir ja dann was anderes kaufen, später mal....
 

scubablues

New Member
Bassix
ß240
Hi schnus
Ne Occasion würde es sicher für den Anfang bringen. Woher kommst du denn? Ich hätte noch einen uralten Shortscale, der's aber noch tut. Den könntest du für ein paar Wochen gratis ausleihen und dann in aller Ruhe an den Kauf gehen. Auch ich rate dir eher zu einem kleinen Übungsamp mit Kopfhöreranschluss, die gibt's bei ebay für einen Spotpreis. Eine Alternative wäre das oben schon genannte KORG Pandora PX4B, aber das Ding ist doch in der Schweiz schon relativ teuer. Dann noch eher den Tascam CD-BT1 Basstrainer, mit eigebautem CD-Gerät. Nur brauchst du am Anfang all die Effekte und die SchickiMicki-Gimmicks kaum...
 
Oben Unten