Vorstellung: Growling Krizzly (GK_04) - jetzt mit Hörprobe

Ich will testen!

  • Ja

    Stimmen: 37 78,7%
  • Nein

    Stimmen: 7 14,9%
  • Raucht der genauso schnell ab, wie mein alter Gallien?

    Stimmen: 3 6,4%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    47
  • Umfrage geschlossen .

lazarus_04

schalltechnik04.de
Bassix
ß74.735

Anzeigebild.jpg


Wie schon im Gallien Thread angesprochen, habe ich nun _endlich_ meinen ersten Prototypen der Stompbox fertig.
Der PreAmp ist im Grunde die Vorstufe des legendären GK 400RB (+ Modifikationen).
Intro:

Aktuell bin ich fast ausschließlich per InEar unterwegs. Die SansAmp/VT Bass Geschichten entsprechen einfach nicht meinen Soundvorstellungen, daher habe ich den GK_04 gebaut. Ich bin bisher begeistert von dem guten Stück und wollte daher mal zeigen, was ich so gemacht habe:
Features:

  • 1M Eingangsimpedanz
  • -10dB-Schalter
  • Voicing Sektion (Lo-Cut, Contour, Hi-Boost)
  • 4-Band EQ
  • Boost Sektion
  • Master
  • True bypass
  • DI-Out (Pre-Boost/Post-Master schaltbar)
  • FX-Weg (nur in größerem Gehäuse möglich)
  • +/-15V -> Headroom wie in richtigen 19"-Preamps
  • Eingang 9V bei circa 120mA (wird intern auf +/- 15V gewandelt)
Ich hab den Preamp anhand der im Internet verfügbaren Schaltpläne nachgebaut. Die Platine habe ich selbst entworfen und dann fertigen lassen. Die Bestückung habe ich übernommen. Der PreAmp passt in ein BB Gehäuse. Der Ausgangspegel beträgt circa 0.67V/-1.5dBu. ;-)
Nun die Bilder:

Leider bin ich nicht so der Metallbearbeitungs- und Lacktyp.:rolleyes:
WP_20150520_002.jpg IMG_0342.JPG IMG_0343.JPG IMG_0344.JPG IMG_0345.JPG IMG_0346.JPG IMG_0348.JPG IMG_0347.JPG
:bier::bier::bier:
Edit:

Die Wanderhure:
Wenn Interesse besteht, dann würde ich eine Stompbox durch die Republik schicken. Jeder müsste einfach die Versandkosten zahlen und könnte dafür die Stompbox 10-14 Tage testen.
Die versprochenen Soundfiles sind fertig!

Edit2:

Aufnahmen:
Die Aufnahmen sind wie folgt entstanden:
Bass (70er Jazz Bass (OPMN+ Eschekorpus) | 70er Jazz Bass (OPMN+ Eschekorpus) | Squier VM Precision V) -> Focusrite Safire 14 Pro -> Growling Krizzly -> Focusrite Safire 14 Pro. Alle Aufnahmen wurden in der Lautstärke angeglichen. Sonst wurde nichts bearbeitet.


RAW: Aufgenommenes Signal (unbearbeitet - ohne GK_04)
Boost 0: Vol: 11:30Uhr, -10dB: aus, Filter: alle aus, EQ: Flat, Boost: 7Uhr (aus)
Boost 1: Vol: 11:30Uhr, -10dB: aus, Filter: alle aus, EQ: Flat, Boost: 11Uhr
Boost 2
: Vol: 13:00Uhr, -10dB: aus, Filter: alle aus, EQ: Flat, Boost: 13:30hr
Filter
: Vol: 11:30Uhr -10dB: aus - Filter: je Clip LowCut an--aus, Contour an-aus, Presence an-aus - EQ: Flat - Boost: 7Uhr (aus)
Hi+HiMid: Vol: 11:30Uhr, -10dB: aus, Filter: alle aus, EQ: je Clip: erst Flat, dann Hi: Maxcut bis Maxboost, Flat, dann HiMid: Maxcut bis Maxboost, FlatBoost: 7Uhr (aus)
LoMid+Lo: Vol: 11:30Uhr, -10dB: aus, Filter: alle aus, EQ: je Clip: erst Flat, dann LoMid: Maxcut bis Maxboost, Flat, dann Lo: Maxcut bis Maxboost, Flat, Boost: 7Uhr (aus)


Edit3:

Neuigkeiten: Die Bausätze bei Musikding sind verfügbar. Dazu habe ich gleich hier im Forum die Anleitungen online gestellt:
Anleitung Basis -> Bausatz Musikding
Anleitung Deluxe -> Bausatz Musikding
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Flobert

Sunn-Child
Bassix
ß95.516
Sieht doch ganz nett aus. =)

Printpotis für die Leiterplatte zu nutzen war ne gute Idee.

Sind die von dir verwendeten arg fragil? Ich bin auch gerade auf der Suche nach was "anständigem".
Wo hast´n die Leiterplatte fertigen lassen?

[¦)]
Abzug gibt´s für:
-XLR-Schwanzi
-abgenagtes Alu.
 

Der_Schroeder

Well-Known Member
Bassix
ß14.910
Sieht super aus. Für meinen Geschmack, würde ich eher ein größeres Gehäuse nehmen, um das DI-Kabel(?) gegen eine Buchse auszutauschen.
Nachbauen und Testen ? Sehr gerne!!
 

lazarus_04

schalltechnik04.de
Bassix
ß74.735
wow, sieht spannend aus, die Specs lesen sich gut ... nun möchte ich auch was hören.
Aufnahmen folgen... ich hoffe am Wochenende komme ich evtl dazu. Der Sound ist, aber typisch. :-)

Printpotis für die Leiterplatte zu nutzen war ne gute Idee.

Sind die von dir verwendeten arg fragil?
Nö... also im Vergleich zu normalen Potis sind sie schon fragiler. Aber wenn die Löcher für die Achsen schmal genug sind, kann eigentlich nichts passieren (außer mit grober Gewalt). Leider habe ich beim Löten der Potis nicht darauf geachtet, dass diese ein wenig spiel haben. Dadurch sind die Achsen nicht - wie geplant - in einer Reihe, sondern weisen eine gewisse Varianz auf. Das hatte zur Folge, dass ich die Löcher im Gehäuse etwas größer bohren musste. ABER es ist ja ein Prototype, da darf so etwas passieren. ;-) Die Potis wie auch alles andere - außer DC-DC-Wandler und Platine - sind von Musikding ( http://www.musikding.de/Potentiometer-9mm-vertikal-Prin )

Abzug gibt´s für:
-XLR-Schwanzi
Der XLR Schwanzl hat folgenden Grund: In das Gehäuse bekommt man einfach keine Buchse mehr rein. Also habe ich, um überhaupt die Di-Funktionalität zu testen, es eben per "Elektrischer"-band zugentlastet und rausgeführt. Für mein persönliches Pedal denke ich sogar daran, es so zu lassen, denn: Gewinkelte XLRs sind richtig teuer und tragen immer stark auf (keine hohe Packungsdichte auf dem FX-Board mehr möglich.)

Abzug gibt´s für:
-abgenagtes Alu.
Jaaa. Metallverarbeitung ist wirklich nicht mein Ding. Die Beschriftung finde ich auch noch nicht optimal. Man strengt sich soo an und dann... schwups rutscht man mit der Feile ab... xx( Freihand mit Körner, Akkuschrauber und Stufenbohrer bekommt man auch nicht die Genauigkeit, die man gerne hätte. Beim nächsten Versuch besorge ich mir Alucorex, von der Beschreibung her klingt das sehr Erfolgsversprechend.

Sieht super aus. Für meinen Geschmack, würde ich eher ein größeres Gehäuse nehmen, um das DI-Kabel(?) gegen eine Buchse auszutauschen.
Nachbauen und Testen ? Sehr gerne!!
Größeres Gehäuse habe ich auch auf dem Plan. Dann kann man den FX-Weg nutzen, schaltbar machen.

Ist Lazarus daran interessiert, daraus ein Forumsprojekt zu machen?
Was meinst du damit genau? Es ist so: für ein kommerzielles Aufziehen fehlt mir die Zeit und das Equipment (Standbohrer, CNC usw.), daher dachte ich daran, die Platinen (mit BOM und Bohrvorlage, "Artwork") an diy-ler gegen einen geringen Obolus zu verkaufen. Basteltechnisch unbegabten Bassern würde ich auch einen PreAmp bauen.[¦)]
 

machti

Weils eh scho Wurscht is
Bassix
ß2.014
Richtig cooles Ding, würde ich gerne mal gegen meinen 400RB Testen.

Wenn ich mir einen Bauen würde dann würde ich das ganze um einen zumischbaren Parallel Loop und einen zweiten "Kanal" mit seperatem Boost und Volume erweitern.

@Lazaus: Planst du das Layout öffentlich zu stellen oder würde jemand anderer einen Sammelbestellung für Platinen organisieren wollen.
 

Flobert

Sunn-Child
Bassix
ß95.516
Was meinst du damit genau? Es ist so: für ein kommerzielles Aufziehen fehlt mir die Zeit und das Equipment (Standbohrer, CNC usw.), daher dachte ich daran, die Platinen (mit BOM und Bohrvorlage, "Artwork") an diy-ler gegen einen geringen Obolus zu verkaufen. Basteltechnisch unbegabten Bassern würde ich auch einen PreAmp bauen.[¦)]
Jupp, DAS meinte ich.
Vielleicht lässt sich mit Klaus vom Musikding was arrangieren?
Ansonsten: Hätte ich grundsätzlich auch Interesse an einer Leiterplatte.
 

Metalfist

schnell und böse
Bassix
ß89.345
Woow! Ein schweizer Taschenmesser für den Basser!
Echt toll, was du da gezaubert hast.
Respekt!

Das Klinkenschwanzerl finde ich ganz witzig.

Optisch finde ich das Teil auch hübsch.

Blöde Frage:
Schreibt man den Bären nicht mit "G", also Grizzly? Oder ist das eine Anspielung auf GallienKrüger?

Mit K gäbe es ja genügend alternative Tiernamen, die mit K beginnen wie:
-) Karpfen
-) Kamel
-) Kellerassel
-) Katze
-) Kakadu
-) Kolibri
...
;-):D
 

Metalfist

schnell und böse
Bassix
ß89.345
Die müssen ja nicht growlen, sondern andere Sachen machen
z.B.
-)Goggling Karpfen
-) Gore-eating Kellerassel
-)Gutsy Kitten
...
[¦)]


Sorry, lazarus, den Scherz konnt ich mir nicht verkneifen. Jetzt wieder back to topic.:-)
 
Growling Kellerassel, jawoll:D.
ich finde Growling Krizzly cool als Mischung aus Bär und Krueger|).
Und beim Testlauf bin ich sehr gerne dabei:bier:, also bekommen spielen, darüber schreiben und weiterreichen, basteln lass ich mal lieber sein, so bald es mit Strom und löten zu tun hat.
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß78.141
Passt für den DI-Out nicht ne normale Stereoklinkebuchse ins Gehäuse. Dann lieber den Adapter im Kabel oder gleich nen Kabel mit 2x Stereoklnke bauen. Viele Line Ins von Mischern oder AD-Wandlern haben symmetrisch beschaltete Klinkenbuchsen.
 
Oben