Welchen Bassamp

Marcys

Marcys

Member
Bassix
ß386
Hallo,

ich möchte mir einen neuen Bassverstärker kaufen. Doch ich weiß nicht welcher es sein soll. Ich spiele in einer Band die ca. 3 mal im Jahr einen kleinen Auftritt mit bis zu 50 Zuschauern hat. (Geburtstage etc.) Von der Leistung her müsste einer mit 75 W - 100 W. ausreichen. Derzeit habe ich einen Behringer Ultrabass BX 600 (60 W) und ich komme von der Lautstärke her an die Grenzen. Fest steht dass es ein Combo sein sein soll und bis 350 € kosten darf. Mit dem Behringer bin ich mittlerweile nicht zufrieden der der Sound irgendwie billig klingt. Daher möchte ich mit etwas besseres zulegen. Ich hatte mich mal umgeschaut und ohne diese getestet zu haben bin ich auf folgende gestoßen:

Orange (CRUSH PIX 50BX (leider nur 50 W)
Hartke "A 100", oder "A 75"
LINE6 LOWDOWN STUDIO 110 (was mich reizt ist der Modeler)
Marshall MB 60

Was haltet ihr davon. Welche Tipps würdet ihr mir geben?

Gruß
Martin

P.S.
ich bin noch auf den Begriff hybrid bass combo gestoßen. Ist das eine Mischung als Transistor und Röhre?
 
W.A.S.P.chen

W.A.S.P.chen

°
Bassix
ß57.523
Hi, schau Dir mal die Laney Richter RB5/RB4 an, den RB4 hab ich mal gespielt, der klang ziemlich ordentlich und bei Bedarf kann man noch 'ne zweite Box anschließen.
Mit einem 10"-Speaker in einer kleinen Box bekommt man eigentlich keinen wirklichen Bassound hin, da hilft auch kein Modeler.
 
Herr K

Herr K

Active Member
Bassix
ß673
Schau dich doch mal bei Thomann oder ähnlichen großen Internetversandhäusern um.

Hybrid heißt im Normalfall, dass die Endstufe Transistor, die Vorstufe Röhre (meistens ist einfach nur eine einzelene Röhre irgendwo verbaut) ist.

Der Roland Cube 100 ist immer eine Empfehlung wert, aber etwas über 400€.
 
schafhalter

schafhalter

الحب هو أساس كل شيء
Bassix
ß18.782
Ich kann an dieser Stelle nur noch einmal den Gallien Krueger MB115 empfehlen:
200 Watt, 15er Speaker, 16kg und abgesehen vom recht noisigen - aber abschaltbaren - Horn für deine Zwecke sicher bestens geeignet. Kostet halt 400 Euros, die aber sicherlich bestens angelegt sind.
Br, Matthias
 
El Rabino

El Rabino

Unnerum
Bassix
ß3.836
Jap...entweder den Cube gebraucht, oder einen ampeg ba 115 bzw nen Fender rumble 100. Was für Musik machst du denn und auf welchen Sound stehst du?

 
Marcys

Marcys

Member
Bassix
ß386
Hallo zusammen

erstmals vielen dank für die Tipps. Musikstil ist Rop/Pop (Phill Collins, Robbie Williams etc.)

Ich hatte mich bereits bei Thomann umgeschaut und als engere Auswahl kamen halt die 4 Amps in meinem Beitrag. Was mich noch interessieren würde ist, welche Ampmarke ist angesagt. Ampeg, Gallien Krueger etc. sagt mir im moment nicht viel, Fender, Marshall etc. kenne ich ja als eine sehr gute Marke.

Gruß Martin
 
Zuletzt bearbeitet:
Bassmart

Bassmart

Well-Known Member
Bassix
ß15.208
oder der hier:

http://www.thomann.de/de/warwick_sweet_153.htm

Der hat halt schon nen 15"Lautsprecher mit Horn und 150 Watt! Ich hab vor ein paar Jahren mal ne Zeit lang über das Vorgängermodell geprobt und war eigentlich positiv überrascht, weil ich sonst nicht die allerbeste Meinung über Warwick Verstärker habe....
 
El Rabino

El Rabino

Unnerum
Bassix
ß3.836
Ampeg ist der bassampklassiker überhaupt...Marshall und warwick finde ich klanglich nicht so super (klingen sehr verwaschen). Gallien krueger ist auch schon fast wieder ein Klassiker und wird zb von flea und Duft mckagan (schreibt man den so?) gespielt.
Ich persönlich finde in dem Preisbereich den Fender rumble super, weil der sehr klar, direkt und sauber klingt.

 
bassmansemi

bassmansemi

Active Member
Bassix
ß7.443
hi,
muss es eine Combo sein?
ansonsten schau dir doch mal das Top Hartke 2500 an (hatte den selbst mal, ist echt ok) plus GK Backline 210, ja die Billigline (keine Ahnung ob die was taugt), das wäre Neuware im Wert von ca. 400€
gruß
 
Bassmart

Bassmart

Well-Known Member
Bassix
ß15.208
also die Gk Backline 2x10 ist nicht so der Hit! Da find ich die Harley Benton 2x10 besser... oder die ashdown 2x10
 
KneffBass

KneffBass

#evilknevels
Bassix
ß11.647
Hey Marcys^^

wenn der BX 600 so wie mein BX 1200 einen "Shape"-Filter drin hat, probier den doch mal aus um das "billige" aus dem Sound rauszuholen. Ich hab den bei mir auf ca 11 Uhr stehen und bekomme den normalen Sound des Amp und/oder des Speakers, der ja mal sowas von kakke pappig klingt relativ gut verbessert.Vielleicht reicht es ja um dich zufrieden zu stellen und dir etwas Geld zu ersparen[;-)]

LG Kneff
 
Zuletzt bearbeitet:
PatQ

PatQ

SKYRIVER & Thunderbird-Rocker
Bassix
ß12.200
Ich hätte einen Hughes & Kettner Bassforce XL abzugeben, wenn du Interesse hast. 200 Watt, 15 Zoll.
 
HenrySalayne

HenrySalayne

Well-Known Member
Bassix
ß6.991
Bin von der Backline 2x10 nicht überzeugt...
Das Teil ist komplett drucklos und man hat das Gefühl das einem gleich der Magnet an den Kopf knallt, weil das Ding so rumflattert. Dann doch lieber die 4x10er, die klingt deutlich punchiger und klarer...

Der neue GK MB115 soll ja wirklich ordentlich seinen Dienst verrichten, würde ich mir an deiner Stelle mal anucken, vor allem, weil der mit angenehmen 16 kg auch die Bandscheiben in Ruhe lässt. Der GK MB 150 ist ja für mich der Klassiker schlechthin. Mit Zusatzbox wie der z. B. angesprochenen Backline 4x10 auch für sehr laute Umgebungen tauglich und die 12 kg belasten einen auch nicht zu sehr.

Anonsten kann ich für einen billigen einigermaßen lauten Verstärker auch den HB mit 15"er empfehlen. Kommt Ton raus, zum Klang sollte man dann aber auch keine Worte mehr verlieren; da muss jeder selbst wissen, obs ihm reicht.
 
Soulfinger

Soulfinger

Radiohead
Bassix
ß6.616
Roland Cube 100 und gut is. Hab mit meinem zuletzt einen Club für ca. 200 Leute beschallt (Rock) und nicht mal halb aufgedreht.

Vom Gallien Krueger MB115 hab ich bis jetzt noch nie was gehört, schaut auf dem Papier aber genial aus, überhaupt für das Geld. An den 50 Öre zusätzlich sollte es nicht scheitern, oder?

Mit einem einzelnen 10-Zoll-Speaker wie beim Line6 u. a. wirst Du IMHO nicht auf Dauer glücklich werden. Der Warwick Sweet 15 wiederum ist in meinen Ohren eine ziemliche Mumpfpumpe.
 
viersaitling

viersaitling

Am Bässten im Südwässten
Bassix
ß61.531
Hallo, ich an Deiner Stelle würde mir das Angebot von PATQ mal näher anschauen. Ich spiele seit Jahren den (etwas grösseren/300w & ein paar EQ-Presets) H&K bassforce XXL und bin damit wirklich hochzufrieden. Ich hatte schonmal zwischendurch das Bedürfnis, das Teil mal auszuwechseln,aaaaaaaaaaaaaaber- Ein combo (und darauf lege ich mittlerweile aus praktischen Gründen Wert)der mich Soundmässig wirklich weitergebracht hätte, wär mir dann zu teuer gewesen(MESA)
 
U

UluMulu

Member
Bassix
ß1.188
Ich brech eine Lanze für Peavey, -ist hier völlig unerwähnt geblieben- gebrauchtes Peavey Topteil und ne günstige 4x10"er und gut is !
 
toav

toav

Member
Bassix
ß59
Wie schon oft erwähnt, der Roland Cube 100 ist empfehlenswert da er auch sehr flexibel ist. Wegen der "rauheit" also ich spiele meinen Cube nur zu Hause und da meist mit T.E. Einstellung und die fast sauberer als jeder Priester ;-)
 
monatic

monatic

New Member
Bassix
ß8
Spiele auch den Bass Cube 100...letzt erst Open Air getestet...war zwar schon relativ in Ordnung aber ne kleine Zusatzbox hätte da
schon was gebracht.
Spielt den einer von euch mit ner Zusatzbox? *gerade am suchen bin*

Aber ich denke mal für kleine indoor gigs findest du in der Preisklasse als Combo nichts besseres...echt sau gutes Ding :-)
 
Tomfisch

Tomfisch

Basst!
Bassix
ß23.044
Also den Cube finde ich auch klasse, der dürfte aber preislich nicht mehr in den Rahmen passen. Vom Line6 Studio 110 würde ich mir in Sachen Modelling nicht so viel versprechen. Ich habe das Teil und der Clean-Kanal (soll einen Eden darstellen) gefällt mir gar nicht. Lediglich der Rock (Ampeg) Sound ist wirklich brauchbar. Der verzerrte Kanal ist so lala und der Bass-Synthie klingt imO schrecklich im Vergleich zu meinem Boss SYB.
Richtig gut hat mir der EBS Session60 gefallen. den würde ich Dir eher ans Herz legen. Derzeit werden auch die Gallien Krueger BL 110 II und 112II für weniger als 200,-€ vertickt. Die halte ich auch für brauchbar, aber der EBS klingt imO um Längen besser.
 
 

Oben Unten