Welches Gesangsmikrofon benutzt ihr?


Ray Mahogany
Ray Mahogany
Jesus just left Chicago wearing cheap sunglasses
Moin Witzi,

prinzipiell ist man immer auf der richtigen Seite, wenn man die nicht so ganz billigen Teile nimmt (Sure, Sennheiser, AKG, E-Voice).

Aber es kommt gerade bei den Gesangsmikrophonen ganz spezifisch auf Deine Stimme und den Zweck (Lead- oder Background) der Anwendung an.

Leute mit einer von Natur aus im gesamten Frequenzbereich durchsetzungsfähigen Stimme brauchen ein ganz anderes Mikro als jemand der zwar in den Höhen richtig gut ist, aber dessen Stimmvolumen gestützt werden muß.

Zwei Beispiele:

Ein geübter Bluessänger mit einer eher voluminösen Stimmlage wird mit einem SM58 super zurechtkommen, mit einem EV PL80 wird's dann grausam dröhnig und dumpf.

Eine zierliche Folk- oder Popsängerin mit mittlerer oder hoher Stimmlage klingt dagegen über das SM58 total dünn und wird kaum gehört werden, mit dem PL80 dagegen wird sie über eine PA als vollkommen natürlich wahrgenommen und muß sich ausserdem nicht so brutal anstrengen.

Die Mikros sind im Übrigen beide qualitativ hochwertig!

Deshalb: Unbedingt vor dem Kauf ausprobieren, ob's auch zu Deiner Stimme passt!
 
Zuletzt bearbeitet:
elch
elch
Active Member
Bassix
ß307
im proberaum billiges klumpat und live das, das auf der buehne steht. ich bin bassist, das ding aufm stativ wird nur angeschriehen. [:D]
 
Willie
Willie
Rock on...
Bassix
ß88.663
Unsere Sänger und Gitten haben jeweils ein SM 58, unser Schlagzeuger ein Shure Headset (welches weiß ich gerade nicht).
Ich benutze hautsächlich ein Shure BG 1.1.
 
Lou64
Lou64
Active Member
Bassix
ß969
Ich hab mir kürzlich das Sennheiser E-845 S geholt.
Günstiger als das SM58 und laut Verkäufer ne Klasse besser.
Ich hab keine Ahnung von, aber wenn ein Verkäufer zu nem billigeren Mic rät ( wollte eigentlich das SM58 ) muss was dran sein. Wird auch bestätigt dadurch, daß unser Sänger es nicht mehr hergeben wollte, nachdem er es probiert hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
coloradoklaus
coloradoklaus
Active Member
Bassix
ß2.499
Wireless auf großen Bühnen Shure WCM 16 (klingt geil, ist aber recht feedbackanfällig), ansonsten Shure Beta 58 A. Wir haben zwar alle in der Band verschiedene Stimmen, sind aber letztendlich immer wieder bei Shure-Mikes gelandet. Klingen klasse und sind quasi unzerstörbar.
 
Jerry Fretless
Jerry Fretless
Member
Bassix
ß4.482
Zitat:Original erstellt von: lowfreqMM5
... es kommt gerade bei den Gesangsmikrophonen ganz spezifisch auf Deine Stimme und den Zweck (Lead- oder Background) der Anwendung an.
...
Deshalb: Unbedingt vor dem Kauf ausprobieren, ob's auch zu Deiner Stimme passt!
ABSOLUT !!

Ich hab damals lange ausprobiert und verglichen. Das SM 58, das unangefochtener Standard war, hat bei mir überhaupt nicht gepaßt. Es ist dann das für mich perfekte, wenn auch nicht ganz billige AKG D321S geworden. Ist ein Spitzenmikro, für mich optimaler Klang (etwas wuchtiger, und für Background), schwerer stabiler Prügel und mit erstklassiger mechanischer Greifgeräuschdämpfung. Aber ich glaub nicht, daß es das noch gibt, dürfte mehr als 20 Jahre her sein.

Gruß, Jerry

 
Zuletzt bearbeitet:
Addam
Addam
Active Member
Bassix
ß252
Sennheiser e 945, e 840 und
Shure Beta 58, SM 58...

...je nach Musikrichtung, Raum und Anforderung...

 
RockinCharly
RockinCharly
Active Member
Bassix
ß561
Obwohl ich eigentlich gar nicht singen kann, benutze ich ein Shure SM 58...

...wie so viele andere auch!
 

Nymi
Nymi
Friesischer GK-Missionar
Ich hatte auch schon viele. Das erste war ein altes Beyer-Dynamic, das ich von meinem Vater "geerbt" hatte (von Anfang der 70er, noch mit Dioden-Stecker; den Typ weiß ich aber nicht mehr).
Edith meint, das sah genau so aus, wie das, was witzi unter 3. gelistet hat.

Darauf folgte ein [url="http://www.landspeedrecording.com/Jpegs/Mics/PL80.jpg"]EV PL80[/url], dann ein Shure SM 58, ein Sennheiser [url="http://www.thomann.de/de/sennheiser_md431ii_profipower.htm"]MD 431[/url] (ich könnt' mich heute noch in den A... beißen, dass ich das verkauft habe!) und jetzt aktuell ein Sennheiser [url="http://www.thomann.de/de/sennheiser_e835s.htm"]e835S[/url].

Allerdings liebäugel ich mit einem Sennheiser [url="http://www.thomann.de/de/sennheiser_e935_dynamisches_mikrofon.htm"]e935[/url]...

 
Zuletzt bearbeitet:
Addam
Addam
Active Member
Bassix
ß252
Zitat:Original erstellt von: Nymi

Allerdings liebäugel ich mit einem Sennheiser [url="http://www.thomann.de/de/sennheiser_e935_dynamisches_mikrofon.htm"]e935[/url]...

Nimm dann lieber das 945er. Ich habe mit dem 935er - kabelgebunden und als Miet-Funken - nur Scherereien mit Rückkopplungen gehabt und mein Kabelgebundenes im Endeffekt wieder verkauft.
Das 945er verträgt trotz Superniere auch direkten Schall von hinten, ohne gleich in einer Feedback-Orgie zu versinken...
 
SirusP
SirusP
Member
Bassix
ß1.657
Unser Sänger hat sein Shure Beta 58, Drummer singt ins Shure SM 57, mein Vater nutzt für Gesang das Sennheiser E945 und ich lass das lieber mit dem singen *g*
 
Siköx
Siköx
Well-Known Member
Bassix
ß20.813
AKG D3700 oder SM 58
Das Sennheiser Profipower klingt für mich zu fett,
der Nachfolger (945?,hat meine Gitte investiert als das 431
Aussetzer kriegte, jedenfalls die 250€ Preisklasse) genauso.
Das D3700 ist für mich genau richtig, leider hab ich 400DM für
das Teil bezahlt. Gibt es heute für die Hälfte.
Das teurere D5700 hatte für mich auch zu viel Bässe und Höhen.
Das ging zu Lasten der Sprachverständlichkeit, Ortbarkeit und die Nuanchen kommen über "ungetunte" Micros besser raus, finde ich.
Allerdings hechel ich in so ein Micro auch richtig was rein, so mit
Zwerchfell, ausgebildeter Stimme und durchgestützt.

Ich kann mich an eine Sängerin erinnern die über ein SM58
nach weniger als nichts und über ein EV BK1 wie Celine Dion klang.
Die Frau hat einfach zu leise, aber eben sehr,sehr gut gesungen.
Den Gesang haben wir beim proben mit dem Shure ums verrecken nicht über die Mucke bekommen, mit dem EV war das kein Problem.

Als ich vor einiger Zeit als DJ unterwegs war, hab ich ein billiges
Behringer XM2000 genutzt, unkoppelbar, richtig brummelige Bässe für
die Elvisstimme [8D]. Kostet 19,90€ mit Klemme und Tasche.

Hab schon eine Menge ausprobiert, mir gefällt fast jedes Micro irgendwie
aber im Ernstfall greif ich fast immer auf den Klassiker SM58 zurück.
 
Zuletzt bearbeitet:
heissa07
heissa07
New Member
Bassix
ß722
Hey!!!

Soooo viele singende BasserInnen!

Das überrascht mich...weil ja in unserer Zunft meist der Groove im Bass nicht parallel läuft zum Groove der Stimme... Schön.

SM58 bei mir. Stinknormal.

Es bringt erstaunlich viel, mit dem Abstand zum Mikro zu experimentieren:
- je näher Du rangehst, desto mehr Tiefmitten/"Bässe" - Achtung Zähne!
- Es lohnt, bei den Arrangements die Nähe/Distanz zum Mikro mitzudenken oder auszuprobieren: wie willst Du klingen (auch im Backing)? Ist es eine Passage, die nach Vorne losgehen soll, oder eher etwas Softes? Alles regelbar über die Distanz zum Korb...

Ähh -
Mick Jagger kann doch nicht geirrt haben über vieleviele Jahre..
oder doch?

Oder muss mal aufgeräumt werden mit Mick Jagger?
Mit SM58 als Standard?

Weiß jemand, welches Mikrophon Brad Sucks benutzt? Höllensound im Heimstudio....(http://www.youtube.com/watch?v=GP80Omp0f4Q)

Was ist der Sweet Spot Deiner Stimme? Eher tief? Die seidigen Höhen? Die schnatzenden Brillianzen? Möchtest Du röhren oder Glockenklingen? Think Bass!!! Wenn Du Du genauer weißt, was Du willst, werden Dir die Leute genauer Hilfestellung geben können.

Sorry für die Beonkelung

Ich wünsche Dir, der Michael Jäger unter den singenden Bassern zu werden, dazu brauchst Du dann unbedingt ein aktives Mikrophon mit Phantomspeisung oder teurer Batterie, die im ewig falschen Moiment alle ist (dafür hast Du aber immer etwas mehr Druck als der Leadsänger mit seinem SM58...Ha!).

 
Lou64
Lou64
Active Member
Bassix
ß969
Zitat:Original erstellt von: Maurice

Shure SM58 ist ja Standard..bis bei einem Gig der Soundmann dem Sänger ein Sennheiser e835s gab und die Sonne aufging..als würde einer die Wolldecke wegnehmen..sehr klar und transparent die Stimme kam viel besser durch. Habs mir dann auch geholt..und bin begeistert.

Sach ich ja. Weniger Rückkopplungsempfindlichkeit ( puhh ) und größerer Frequenzgang. Einfach besser als das SM 58.
Wers nicht glaubt, vergleichen belehrt [;-)]
 
 

Oben Unten