welches ist euer Lieblings bassist??


graafrootz
graafrootz
BassIsTheSexiest
Beiträge
2.070
Ort
DE
Bassix
ß25.110
Ronald McQeen - Steel Pulse
 

Anhänge

  • 5images.jpg
    5images.jpg
    6 KB · Aufrufe: 6
Lohmannski
Lohmannski
Active Member
Beiträge
92
Bassix
ß1.793
Natürlich Gordon, Paul und Hellmut!

Gordon Sumner hat sehr schöne Linien mit Gesang vereint, Paul M. spielt so geil fluffig..und Hellmut grooved halt wie die Hölle. Thats it.
 
Basstuppes
Basstuppes
Member
Beiträge
37
Bassix
ß2.326
... - pfff. Möööh. Tjoa. Ich steh' nicht so auf die Kunststückchen-Fraktion. Hab' eigentlich auch keine "Lieblingsbassisten". Gibt aber schon 'ne ganze Reihe von Leuten, die mich mehrfach getriggert haben. Spontan denke ich da an:

Meshell Ndegeocello
Rene Flächsenhaar
Doug Wimbish
Sharay Reed

... und einen Haufen anderer.
 
DasUrks
DasUrks
Well-Known Member
Beiträge
438
Ort
DE
Bassix
ß9.661
Im Sinne von höre ich immer wieder gerne spielen und haben mein Spiel bis heute massiv beeinflusst (und als Jugendlicher Bock auf Bass gemacht):

Steve Harris
Geezer Butler
Pete Steele
 
bassmansemi
bassmansemi
Well-Known Member
Beiträge
6.005
Ort
DE
Bassix
ß90.836
... - pfff. Möööh. Tjoa. Ich steh' nicht so auf die Kunststückchen-Fraktion. Hab' eigentlich auch keine "Lieblingsbassisten". Gibt aber schon 'ne ganze Reihe von Leuten, die mich mehrfach getriggert haben. Spontan denke ich da an:

Meshell Ndegeocello
Rene Flächsenhaar
Doug Wimbish
Sharay Reed

... und einen Haufen anderer.
Oh das jmd Rene kennt, is aber auch nen Guter :-)
 
cwegy
cwegy
Well-Known Member
Beiträge
4.113
Bassix
ß75.124
Ich kenne den Rene nur von Basstheworld auf YT. Spielt der auch in ner Band? Hast du nen Tipp?
 
Sam Global
Sam Global
Active Member
Beiträge
73
Bassix
ß1.250
das müsste dann Wolfgang "Eddie" Greiser gewesen sein


Ich habe die Zitierfunktion noch nicht ganz durchdrungen. Der erste Satz dieses Beitrages ist von basmansemi, danke für die Information.
 

Toemy
Toemy
Beiträge
1.343
Bassix
ß13.912

Rob Mullarky - durch den hab ich wieder richtig Spaß am Bassspielen bekommen. Das ist so ein lässiger Hund. 👍🙃

 
Zuletzt bearbeitet:
rolipoli
rolipoli
Well-Known Member
Beiträge
404
Ort
DE
Bassix
ß42.863
Bernard Edwards für die Grooves, die ich immer gerne höre und spiele.
Nate Watts für die Grooves, die ich immer gerne höre und spiele.
Hattler natürlich, Pino Palladino ist Understatement pur.
Für TM Stevens durfte ich mal als Vorband spielen, ich war nervös wie nie zuvor. Er hat eine unglaublich energiegelade Performance abgeliefert, da erinnere ich mich immer wieder dran.
 
schepper
schepper
porridge man
Beiträge
2.939
Lösungen
1
Ort
brome
Bassix
ß35.336
moin,

oh, ich hatte und habe im laufe der zeit ne menge lieblingsbassisten.
cliff burton, steve harris, lemmy, billy sheehan, geddy lee, les claypool, tony franklin...8D:rock:

aber eigentlich sind es doch die guten bassisten von nebenan die ich bewundere
und bewundert habe.:-)

toff von tempest, weil er toll spielt, ne supershow macht und n netter kerl ist;
bubu von crawfish weil er verdammt klasse singen und bass spielen kann und n supertyp ist;
didi (r.i.p.) aus braunschweig, weil er so vielseitig war, vom blatt spielen konnte und n
feiner mensch war.:engel:

und natürlich alle coolen, netten, tollen, fitten, lieben bassisten vom braunschweiger bass- stammtisch.:great:
ich vermisse euch...:weep:
...aaaber... abwarten...:-):kaffee:
 
whitewater
whitewater
a.k.a. Rex Kramer
Beiträge
4.234
Bassix
ß115.921
aber eigentlich sind es doch die guten bassisten von nebenan die ich bewundere
und bewundert habe.:-)

Word. Leute, wie Du und ich, die für unsere lokale Szene auch noch eine Bedeutung haben. Und bei denen ich noch einen Kontext habe, was die machen, wie und warum.
Natürlich gibt es Leute, die schlicht ganz weit weg sind, aber deren Bassspiel mich über Zeit und Raum hinweg beeindruckt, beeinflusst, schlicht berührt.
Aber "Lieblingsbassist" schliesst die Person mit ein. Und da hab ich schon den Hattler nie persönlich getroffen. Was wahrscheinlich schade ist. Aber das Leben ist ja noch nicht rum, eine Lücke ist schon für dieses Jahr zum Schliessen geplant :D
 
Lohmannski
Lohmannski
Active Member
Beiträge
92
Bassix
ß1.793
aber eigentlich sind es doch die guten bassisten von nebenan die ich bewundere
und bewundert habe.
Absolut - unsere Sozialisation sozusagen!;-) Da sind dann:

Jörn - der singen UND Bassspielen gleichzeitig konnte (damals...wow!)
Bert - der mich mit seinem sauberen, tight poppigem Spiel und seinem fast senkrecht gehaltenem Bass verwirrte UND beeindruckte.
Matthias - sehr entspannt, unauffällig und dabei stets als Achse und Ruhepol die Combo zusammenhaltend. Ich durfte bei ihm Unterricht nehmen:-)!

Danke nochmal, Jungs!
 
Igaihcim
Igaihcim
Member
Beiträge
11
Bassix
ß154
Matt Freeman, mein absoluter Lieblingsbassist! Auch wenn er technisch ganz anders spielt als ich.
 
crocoolli
crocoolli
Well-Known Member
Beiträge
1.078
Ort
DE
Bassix
ß108.957
Bei mir war es anfänglich Geddy Lee.
Bis ich 2002 zufällig zum Kontrabass gekommen bin.
Andre drückte mir seinerzeit die 68 Comeback Special von Brian Setzer in die Hand.
Ein Radiokonzert, live in Hamburg.
Das hat mich vom Hocker gehauen.
Volley!
Am Kontrabass Marc Winchester, die coole Sau.
Mein Einstieg in die Rockabilly Music.
Die CD habe ich monatelang jeden Tag gehört, mit dem Ziel auch so cool zu slappen.
Dann kam Brian Setzer orchestra Live from Tokio....Altobelli.
Er ist und bleibt mein Held.
Nach ihm kam Johnny Hatton, auch ein großartiger Bassman, aber der Sound.
Als hätte er Einmachglasgummis auf dem Bass....
Ansonsten die Brot und Butter Bassisten, die einen fetten Job machen und den Laden zusammen halten.
Zu denen zählen ich mich auch.
Verzichten freiwillig und aus Unvermögen auf jegliche Virtuosität. 😂


Einer noch.
Jerry Scheff.
Wenn man sich mit Elvis beschäftigt, fällt auf, daß der Bass den Job macht.
Alles drum herum ist schnödes Beiwerk.
😉
Beispiel Burning Love, was für eine geniale Bassline.
 
 

Oben Unten