Wie scharf sind Bassisten? - Chili, Jalapeno, Habanero & Co

qwertzuiopü

qwertzuiopü

Active Member
Bassix
ß4.970
Ich für meinen Teil esse sehr gerne die extra scharfe Chili Sauce von Sriracha.
Hier gibt es ja einige die Sriracha für sich entdeckt haben (:
Sriracha ist übrigens einfach der thailändische Name dieser Art Sauce und kein Markenname oder so.
Meistens bekommt man sie auch im Supermarkt von Flying Goose. Wenn man einen asiatischen Supermarkt in der Nähe hat kann man evtl auch andere Marken finden.
Meine hat zb eine etwas schönere Zutatenliste ohne Geschmacksverstärker Und schmeckt hervorragend (;
Der Knoblauch ist eben der besste Freund des Chili.

Ansonsten habe ich normalerweise immer große selbst getrocknete Chilis (zb für Currypasten) und einen kleinen Strauch mit sehr kleinen sehr scharfen Chilis draußen stehen.
Pfeffer gibt es 2-3, auch den weißen Pfeffer den viele verschmähen benutze ich für manche bestimmten Sachen sehr gerne (zB. Stir Frys). Natürlich immer aus einer guten Pfeffermühle, oder dem zweitwichtigsten Küchenutensil dem Mörser.:bier:

Ich bin die totale Pussy was Schärfe angeht. Döner grundsätzlich "ohne scharf" und ne Carbonara ziehe ich einer Arrabiata grundsätzlich vor. Chilischärfe gibt mir nix, es raubt mir nur den Geschmack und tut weh, meistens zweimal. Ich kann scharfes Essen nicht genießen. da dann noch einen Wettkampf draus zu machen finde ich blödsinnig. Man sieht in die leidenden, weinenden, kaltschweißigen Gesichter oder gar kollabierende Wettkämpfer, die ins Krankenhaus geliefert werden und fragt sich, ob die das aus religiösen Gründen machen? Chili statt Selbstgeißel.

Daher meine wirklich ernstgemeinte Frage: Schmeckt euch das wirklich, oder ist das eher Masochismus oder so ein "ich hab die dicksten Eier"-Ding? Oder seit ihr ein Endorphin-Junkies? Warum muss man Tricks anwenden, damits nicht brennt, wenn mans doch einfach weniger scharf würzen könnte? Und was nützen die Tricks, wenn spätestens beim Kacken die Puperze blutet? Was ist euer Antrieb? Ich verstehe es wirklich nicht.
Es gibt Essen das funktioniert ohne Schärfe nicht. Ich finde es schade dass viele Menschen garkeine Schärfe vertragen. Da kann wohl niemand etwas dafür.
(M)eine richtig gemachte Carbonare ist auch eine feine Sache, braucht aber unbedingt viel frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer (:

Edith schimpft die Autokorrektur...
 
Zuletzt bearbeitet:
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
Was ist euer Antrieb? Ich verstehe es wirklich nicht.
Habe ich mich auch schon öfter gefragt und das Einzige, was mir da einfällt ist, dass Schärfe meinen Mund füllt...das Essen gehaltvoller macht.
Eine rote Sauce ohne Chilis ist für mich eine eher unbefriedigende Geschichte. Sushi ohne Wasabi ist unvollständig. Eine Pizza ohne Schärfe ist eine durchgeweichte Wolldecke...ein lasches Etwas ohne Pups.
Vielleicht kommt die Bezeichnung als „gesunder Geschmacksverstärker“ im Gegensatz zu Natriummonoglutamat der Sache am nächsten. Es schmeckt mir einfach sehr gut und ist vollkommen unschädlich, gut verträglich und macht nicht fett. Das gibt es nicht so oft und das nutze ich daher gerne. Doch ganz einfach eigentlich, wenn ich das so lese....:nix:

Edith:
Und wo ich hier gerade meine Thermoskanne ausgepackt habe: Ingwer!
Ich mag diese Schärfe in Getränken sehr. Eine dünn in Scheiben geschnittene Ingwerknolle, etwas Honig und Limette. Genial. Auch ganz profan als Moscow Mule, um sich mal die Batterie abzuklemmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
slappi

slappi

Active Member
Bassix
ß5.700
Jetzt erst gesehen, obwohl total mein Thema. Weil ich selbst so scharf bin. :D

Ernsthaft: Ich esse schärfer als die meisten hierzulande. Damit bin ich in diesem Thread wohl in guter Gesellschaft.

Ich hab mal nen Inder in Erstaunen versetzt als ich drum gebeten habe, er möge mein als sehr scharf bestelltes Essen doch bitte nachwürzen lassen.

Ich züchte im eigenen Garten sowohl Meerrettich als auch diverse Chili Sorten bis hin zu Carolina Reaper.

Meine scharfen Soßen koch ich überwiegend selbst.

Kann man überhaupt irgendwas essen mit der Carolina Reaper? Das ist doch ziemlich die schärfste chilli der Welt oder?
 
Geosammler

Geosammler

Leffd....
Kann man überhaupt irgendwas essen mit der Carolina Reaper? Das ist doch ziemlich die schärfste chilli der Welt oder?
Hier eine lustige Geschichte von einem, der als Chilitester rekrutiert wurde — und erlebte, wie sich die Tore der Hölle öffneten.

Notizen eines unerfahrenen Chilitesters, ...​

... der seinen Urlaub in Texas verbrachte.



Kürzlich wurde mir die Ehre zuteil, als Ersatzpunktrichter bei einem Chili-Kochwettbewerb zu fungieren. Der ursprünglich vorgesehene Punktrichter war kurzfristig erkrankt und ich stand gerade in der Nähe des Punktrichtertisches herum und erkundigte mich nach dem Bierstand, als die Nachricht über seine Erkrankung eintraf.

Die beiden anderen Punktrichter (gebürtige Texaner) versicherten mir, dass die zu testenden Chilis nicht all zu scharf sein würden. Außerdem versprachen sie mir Freibier während des ganzen Wettbewerbes und ich dachte mir PRIMA, LOS GEHT`S!



Die Bewertungskarten des Wettbewerbs:​



Chilitester — Wettbewerb
Chili Nr. 1Volkers Maniac Mobster Monster Chili
Richter 1Etwas zu tomatenbetont; amüsanter Kick.
Richter 2Angenehmes, geschmeidiges Tomatenaroma. Sehr mild.
IchAch Du Scheiße! Was ist das für ein Zeug!? Damit kann man getrocknete Farbe von der Autobahn lösen!! Brauche zwei Bier um die Flammen zu löschen; ich hoffe, das war das übelste - die Texaner sind echt bescheuert!
Chili Nr. 2Ottos Nachbrenner Chili
Richter 1Rauchig, mit einer Note von Speck. Leichte Peperoni-Betonung.
Richter 2Aufregendes Grill Aroma, braucht mehr Peperoni um ernst genommen zu werden.
IchSchließt dieses Zeug vor den Kindern weg! Ich weiß nicht, was ich außer Schmerzen hier noch schmecken könnte. Zwei Leute wollten mir erste Hilfe leisten und schleppten mehr Bier ran, als sie meinen Gesichtsausdruck sahen.
Chili Nr. 3Didis berühmtes "Brennt die Hütte nieder" Chili
Richter 1Exzellentes Feuerwehr-Chili! Mörder-Kick! Bräuchte mehr Bohnen.
Richter 2Ein Bohnenloses Chili, ein wenig salzig, gute Dosierung roter Pfefferschoten.
IchRuft den Katastrophenschutz! Ich habe ein Uranleck gefunden. Meine Nase fühlt sich an, als hätte ich Rohrfrei geschnieft. Inzwischen weiß jeder was zu tun ist: Bringt mir mehr Bier, bevor ich zünde!!
Die Barfrau hat mir auf den Rücken geklopft; jetzt hängt mein Rückgrat vorne am Bauch. Langsam krieg ich eine Gesichtslähmung von dem ganzen Bier.
Chili Nr. 4Lauras Black Magic
Richter 1Chili mit schwarzen Bohnen und fast ungewürzt. Enttäuschend.
Richter 2Ein Touch von Limonen in den schwarzen Bohnen. Gute Beilage für Fisch und andere milde Gerichte, eigentlich kein richtiges Chili.
IchIrgendetwas ist über meine Zunge gekratzt, aber ich konnte nichts schmecken. Ist es möglich einen Tester auszubrennen?
Sally, die Barfrau stand hinter mir mit Biernachschub; die dumme Kuh fängt langsam an heiß auszusehen; genau wie dieser radioaktive Müll, den ich hier esse. Kann Chili ein Aphrodisiakum sein?
Chili Nr. 5Lindas legaler Lippenentferner
Richter 1Fleischiges, starkes Chili. Frisch gemahlener Cayennepfeffer fügt einen bemerkenswerten Kick hinzu. Sehr beeindruckend.
Richter 2Hackfleischchili, könnte mehr Tomaten vertragen. Ich muss zugeben, dass der Cayennepfeffer einen bemerkenswerten Eindruck hinterlässt.
IchMeine Ohren klingeln, Schweiß läuft in Bächen meine Stirn hinab und ich kann nicht mehr klar sehen. Musste furzen und 4 Leute hinter mir mussten vom Sanitäter behandelt werden.
Die Köchin schien beleidigt zu sein, als ich ihr erklärte, dass ich von Ihrem Zeug einen Hirnschaden erlitten habe. Sally goss Bier direkt aus dem Pitcher auf meine Zunge und stoppte so die Blutung. Ich frage mich, ob meine Lippen abgebrannt sind.
Chili Nr. 6Veras extrem vegetarisches Chili
Richter 1Dünnes aber dennoch kräftiges Chili. Gute Balance zwischen Chilis und anderen Gewürzen.
Richter 2Das beste bis jetzt! Aggressiver Einsatz von Chilischoten, Zwiebeln und Knoblauch. Superb!
IchMeine Därme sind nun ein gerades Rohr voller gasiger, schwefeliger Flammen. Ich habe mich vollgeschissen als ich furzen musste und ich fürchte es wird sich durch Hose und Stuhl fressen. Niemand traut sich mehr hinter mir zu stehen.
Kann meine Lippen nicht mehr fühlen. Ich habe das dringende Bedürfnis, mir den Hintern mit einem großen Schneeball abzuwischen.
Chili Nr. 7Susannes "Schreiende-Sensation" Chili
Richter 1Ein moderates Chili mit zu großer Betonung auf Dosenpeperoni.
Richter 2Ähm, schmeckt als hätte der Koch tatsächlich im letzten Moment eine Dose Peperoni reingeworfen.
Ich mache mir Sorgen um Richter Nr. 3. Er scheint sich ein wenig unwohl zu fühlen und flucht völlig unkontrolliert.
IchIhr könnt eine Granate in meinen Mund stecken und den Bolzen ziehen; ich würde nicht einen Mucks fühlen. Auf einem Auge sehe ich gar nichts mehr und die Welt hört sich wie ein großer rauschender Wasserfall an. Mein Hemd ist voller Chili, das mir unbemerkt aus dem Mund getropft ist und meine Hose ist voll mit Lavaartigem Schiss und passt damit hervorragend zu meinem Hemd.
Wenigstens werden sie bei der Autopsie schnell erfahren was mich getötet hat. Habe beschlossen das Atmen einzustellen, es ist einfach zu schmerzvoll. Was soll`s, ich bekomme eh keinen Sauerstoff mehr. Wenn ich Luft brauche, werde ich sie einfach durch das große Loch in meinem Bauch einsaugen.
Chili Nr. 8Helenas "Heiliger Strohsack" Chili
Richter 1Ein perfekter Ausklang; ein ausgewogenes Chili, pikant und für jeden geeignet. Nicht zu wuchtig, aber würzig genug um auf seine Existenz hinzuweisen.
Richter 2Dieser letzte Bewerber ist ein gut balanciertes Chili, weder zu mild noch zu scharf.
Bedauerlich nur, dass das meiste davon verloren ging, als Richter Nr. 3 ohnmächtig vom Stuhl fiel und dabei den Topf über sich ausleerte. Bin mir nicht sicher, ob er durchkommt. Armer Kerl; ich frage mich, wie er auf ein richtig scharfes Chili reagiert hätte.
Ich...
 
lord-of-fire

lord-of-fire

tappt im dunkeln
Kann man überhaupt irgendwas essen mit der Carolina Reaper? Das ist doch ziemlich die schärfste chilli der Welt oder?
Jein, es gibt mittlerweile eine kaum zu bekommende Züchtung, die die Reaper an Schärfe noch übertrifft.

Reaper pur ist auch mir zu heftig. Habaneros kann ich pur noch gut essen.

Für mein Chili Ketchup nehm ich etwa eine getrocknete Reaper pro kg Tomaten. Ich kenne nur wenige Menschen, die das noch gut finden können.
 
ollo

ollo

Aus dem Schorleland
Bassix
ß85.895
Das stimmt so allgemein leider nicht. Das hängt auch wieder von der Reaktionslage des Einzelnen ab. Wenn meine durchaus bessere Hälfte zu scharf isst, bekommt sie Ausschlag an den Lippen mit kräftigen Rötungen für den Rest des Tages. Auch Bauchschmerzen können sich einstellen.

Eine Freundin von uns verträgt keinen schwarzen Pfeffer, sie würzt mit Chili, das geht komischerweise. Ich mag Pfeffer sehr gerne (in allen Farben), auch ein bisschen mehr. Bei zuviel Chili geht es mir dann wie @dumbopop . Ich hätte gerne den Chili-Geschmack, aber mit weniger Schärfe. Gibt es da eine Empfehlung?

Ach so, kennt ihr die hier?
 
lord-of-fire

lord-of-fire

tappt im dunkeln
Den Händler kenn ich. Der ist hier in der Nähe. Da kauf ich öfter mal Saatgut. Auch meine Reaper Samen hab ich von dem.
 
lord-of-fire

lord-of-fire

tappt im dunkeln
Bei extra scharfem Senf stelle ich in letzter Zeit extreme Schwankungen fest. Auch bei Löwensenf. Manchmal isser wirklich gut scharf und manchmal kaum mehr Würze als der milde Alte-Leute-Senf.
 
Mad Jazz Morales

Mad Jazz Morales

Scheich vom Deich - Prinz vom großen Plöner See
Bassix
ß37.459
Jein, es gibt mittlerweile eine kaum zu bekommende Züchtung, die die Reaper an Schärfe noch übertrifft.

Reaper pur ist auch mir zu heftig. Habaneros kann ich pur noch gut essen.

Für mein Chili Ketchup nehm ich etwa eine getrocknete Reaper pro kg Tomaten. Ich kenne nur wenige Menschen, die das noch gut finden können.
Ich würde dir gerne ein Fläschchen abkaufen...
 
Michiagi

Michiagi

Well-Known Member
Bassix
ß97.406
Ich mag scharf! Jedoch nicht immer und alles, sollte in einem gewissen Bereich bleiben.
Speziell beim Döner mag ich dieses ultrabillige Pulver überhaupt nicht!

Bei Suppen muss aber immer etwas Chillisauce mit rein!
Bei Nudelgerichten meistens auch.

Betreffend welche Chillisauce bin ich immer etwas am ausprobieren, hab meinen Favorit noch nicht gefunden.

Tabasco als klassiker ist ganz ok was die Schärfe betrifft, die Essignote ist mir aber bei manchen Gerichten dann doch zu essiglastig.
Ganz gut finde ich diese hier:
1610378633380.png

In der schärfe ein spührchen schärfer als Tabasco, jedoch viel weniger essig Geschmack.

Ansonsten bin ich grade paar verschiedene mitgebrachte aus der Toscana am testen:
1610378818771.png

wobei diese 101 für mich schon fast zu scharf ist! Zwei Tropfen im Suppenteller reichen komplett!!!
Habe auch die "81" und "77" gekauft, die sind für mich deutlich bekömmlicher.

Ansonsten kann ich die Peperita Saucen voll empfehlen! Kaum spührbarer Essiggeschmack!
 
lord-of-fire

lord-of-fire

tappt im dunkeln
Chiliöl kann ich auch empfehlen. Ich hab mir etwa 0,5l gutes Olivenöl mit getrockneten kleingebröselten Chilis (verschiedene Sorten) angesetzt. Schmeckt super.

Selbstgekochte Harrissa ist übrigens auch eine feine Sache. Kein Vergleich zu dem Zeug ausm Supermarkt.
 
der Franzos

der Franzos

too well known member
Ich verwende gerne Sambal Oelek, verschiedene Tabascos, und Chilischcoten, dazu Currypasten.
Allerdings nicht um im "schärfer schärfer" Wettbewerb zu gewinnen, sondern um den Geschmack des Gerichts zu ergänzen, anzuheben.
Scharf nur damits brennt, das ist nicht meins. Doch einChili con carne, das nach Sahnetorte schmeckt, ist eben kein Chili.....

Anekdote: vor einigne Jahren war ich auf einem Fest eine Freundes aus Kamerun. Seine Cousinen hatten lokale Küche gekocht. Ich bat meinen Freund, mir doch ein, zwei Chilischoten zu geben, die in einer Schüssel in öl eingelegt waren. Er sah mich an, und sagte: "Du, weisser Mann? Du kriegst nur ein bischen vom Öl". Ich war schon fast ein bischen beleidigt, bis ich dann ein, zwei Tropfen des Öls unter meine schwarzen Bohnen gemischt hatte. Als ich dann probierte, liefen mir ein paar Tränen aus den Augenwinkeln und ich sagte "Du hast recht, das reicht erst mal...".
 
lord-of-fire

lord-of-fire

tappt im dunkeln
"Du, weisser Mann? Du kriegst nur ein bischen vom Öl".
So ähnlich gings mir damals mit dem Inder. Ich hatte was bestellt, bei dem auf der Karte schon "scharf/nicht so scharf" angeboten wurde und auf Nachfrage "sehr scharf" geordert. Als er mein Essen brachte, blieb er erwartungsvoll am Tisch stehen, bis ich probiert hatte. Bei meiner Ansage, daß das durchaus würzig, aber nicht scharf ist, sind ihm ein wenig die Gesichtszüge entgleist. Er nahm mein Essen nochmal mit in die Küche und als er es erneut servierte, WAR es SCHARF, aber sehr lecker. Er blieb wieder erwartungsvoll am Tisch stehen bis ich probiert hatte und war doch sichtlich überrascht, daß ich das gut fand. Vermutlich hatte er nie zuvor einen Europäer so scharf essen gesehen. :D

Aber hast natürlich Recht: Nur scharf um der Schärfe willen ist albern. Es soll selbstverständlich auch nach was schmecken.
Ich kann (wohl auch aufgrund entsprechenden Trainings) in aller Schärfe durchaus noch feine Geschmacksnuancen erkennen.
Und mir ist auch jederzeit bewußt, daß den meisten Mitmenschen mein bevorzugter Schärfegrad nicht zuzumuten ist. Aber denen muß es ja nicht schmecken.

Wenn ich für andere koche, würz ich eben meine Portion(en) aufm Teller nach.
 
Zuletzt bearbeitet:
olbass

olbass

A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß64.582
Moin, bei uns sehr auch immer die Chilli-Mühle, neben den Mühlen für schwarzen und bunten Pfeffer bereit. Weitere Standardgewürze sind die beliebte Sweet Hot Chilli Sauce und Sriracha.
Dann gerne auch mal Sambal Oelek, Harrissa, Thai Curry Paste und Pur Bilbar.
Ich selber esse schon seit vielen Jahren gerne würzig und etwass scharf, hat mir übrigens sehr „geholfen“ als ich die ersten Male in Mexico, Indien und China, Südostasien usw. war.
Im Laufe der Jahre hat sich meine Frau ziemlich angepasst und ihr Lieblingsgewürz sind mittlerweile Chillipflocken.

Die für mich übelste Schärfe habe ich bisher in Mexico und Indien erlebt, da verwandle ich mich irgendwann in einen Fliegenpilz (knallroter Kopf mit weissen Flecken) und kann längere Zeit nicht mehr schmecken und die Zunge schwillt an.🥵
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten