Wie streicht man die E-Saite mit dem deutschen Bogen...?

Dieses Thema im Forum "Kontrabass" wurde erstellt von LaFaro, 5. Januar 2019.

  1. LaFaro

    LaFaro Back to Bass

    Bassix:
    ß13.807
    Ich finde, dass David Allen Moore in dem Video gute Hinweise liefert. :-) Ich mag seine Art des Erklärens und wenn der ganze Kurs zum Umgang mit dem deutschen Bogen so gut sein sollte, dann wäre das noch mal eine gute Ergänzung... vielleicht kennt jemand den ja??? :-P
     
    bubueye, Glücksfee, f_luxus und 2 anderen gefällt das.
  2. LaFaro

    LaFaro Back to Bass

    Bassix:
    ß13.807
    Auch die Hinweise zum Wechsel der Strichrichtung sind nicht uninteressant und hilfreich...:-) ich glaube, ich denke nochmal intensiver über den Kurs nach...:-P
     
    bubueye gefällt das.
  3. claudio

    claudio Well-Known Member

    Bassix:
    ß47.872
    Ciao @LaFaro

    ist interssant, ich spiele aber nur Französische Bogen.

    Gruss
    claudio
     
    LaFaro gefällt das.
  4. LaFaro

    LaFaro Back to Bass

    Bassix:
    ß13.807
    Schade.. da kann ich dir auch nicht helfen....:D:o);-)
    aber mal im Ernst... ich versteh deinen Punkt. Interessant finde ich, dass David Allen Moore anscheinend beides macht und teilweise Konzepte überträgt. Ich habe allerdings den französischen Bogen auch noch nicht probiert. :-P Thierry Barbé spielt doch auch beide Varianten, wenn ich mich recht erinnere?!?
     
  5. KneffBass

    KneffBass #evilknevels

    Bassix:
    ß9.124
    Ich fand das Video als unausgebildeter Kontrabassist auch super. Generell ist Discover Double Bass eine ziemlich gute Seite!
    Und David Allen Moore scheint auch ein spitzen Dozent zu sein.
    In den kompletten Kurs zu investieren habe ich mich aber noch nicht getraut ...
    Sag bescheid, wenn du dich überwinden solltest @LaFaro :-)
     
  6. mr. sanchez

    mr. sanchez Well-Known Member

    Bassix:
    ß9.175
    Sehr interessant! Ich hatte Geoff Chalmers vor so anderthalb Jahren mal angeschrieben, ob ein Kurs für deutschen Bogen geplant sei... damals gab es nur einen für französischen. Ich glaub, das muss ich mir reinziehen :-)
     
    LaFaro gefällt das.
  7. LaFaro

    LaFaro Back to Bass

    Bassix:
    ß13.807
    Ich denke, dass ich das mal probieren werde.... auch wenn oder gerade weil ich seit ein paar Wochen einen sehr guten Lehrer für den Umgang mit dem Bogen habe..:-) :-P
     
    KneffBass gefällt das.
  8. KneffBass

    KneffBass #evilknevels

    Bassix:
    ß9.124
    Ich hab demnächst auch mal ne Session mit einer klassischen Basserin. Vielleicht gönn ich mir den Kurs danach dann mal :-)
    Aber wie gesagt. Falls du zuschlägst, wäre ein Review zu dem Kurs hier sehr gern gesehen! :-)
     
  9. LaFaro

    LaFaro Back to Bass

    Bassix:
    ß13.807
    Also.. ich hab es gemacht und mir den zugang zu dem Kurs "verschafft"... und der erste und der zweite Eindruck ist sehr positiv. Ich hab mir jetzt ungefähr 1/4 des Kurses intensiver angeschaut und schon einige gute Hinweise, Tipps, Erklärungen und Übungen zur Bogenhaltung und zur Armbewegung gefunden. Z.B. gefällt mir die Idee des "hot bow" sehr gut, um die Lockerheit der Griffhand besser zu kontrollieren und auch die genaue Erklärung der Bogenhaltung von David Allen Moore und der Vergleich mit der französischen Griffweise hat mir noch die eine oder andere "Erleuchtung" beschert bzw. klar gemacht, warum etwas besser oder schlechter funktioniert. Insgesamt bin ich sehr angetan von Art, wie David erklärt und mindestens ebenso gefällt mir, was er erklärt und in Hinweise und Übungen umsetzt. Ich bin neugierig auf den Rest des Kurses und werde ihn durcharbeiten, aber auch über einiges mit meinem Lehrer diskutieren. Für alle, die sich intensiver mit der deutschen Bogenhaltung beschäftigen wollen, ist das für mich das beste Online-Material, das mir bisher "unter gekommen" ist. :-) Es gibt seit kurzem wohl auch einen Kurs von Gary Karr zu dem Thema, aber den kenn ich nicht bzw. nur die "Teaser"-Videos, die mich jetzt noch nicht soooo beeindruckt haben.
     
    KneffBass gefällt das.
  10. LaFaro

    LaFaro Back to Bass

    Bassix:
    ß13.807
    Eine "etwas vertiefte" Rückmeldung, nachdem ich den erwähnten Kurs jetzt einmal "überflogen" und dann noch mal angefangen habe, ihn intensiver durchzuarbeiten. Auch nach Diskussionen und Rücksprachen mit meinem Lehrer bin ich zunehmend angetan von den vielen Hinweisen und anschaulichen Erklärungen, die David Allen Moore in diesem Kurs zusammengefasst hat und damit viele Anregungen und Übungsmöglichkeiten (nicht nur) für Einsteiger geschaffen hat. Er schafft es, sein Konzept vom Umgang mit dem deutschen Bogen sehr überzeugend und so einleuchtend zu erklären, dass man es selbst sehr gut üben kann... denn leider lernt man es nicht vom "nur Video anschauen"..:-P ;-) aber das ist auch der einzige "Nachteil", den ich bisher finden konnte. Man muss auch nicht alles übernehmen, was er für sich güt gut befunden hat, aber wenn man es dann anders löst, weiß man wenigstens, warum... :-) Insgesamt finde ich diesen Kurs sehr gut und überzeugend. :-)
    (Ich könnte mir sogar vorstellen, dass man für den Umgang mit dem französischen Bogen einiges übernehmen kann..:-) )
     
    claudio, mr. sanchez und Glücksfee gefällt das.
  11. KneffBass

    KneffBass #evilknevels

    Bassix:
    ß9.124
    Ich will hier auch noch kurz meine 2 Cent zum Kurs da lassen.
    Ich hab mir zur Vorbereitung auf ein etwas heftigeres Musical, bei dem überwiegend gestrichen wird den nötigen Ruck geben können und in den Kurs investiert. Und um es vorweg zu nehmen: ich würde es jederzeit wieder tun!

    Ich habe den Kurs insgesamt 2 Mal komplett und konzentriert durchgearbeitet und werde mit Sicherheit auch in Zukunft nochmal in die ein oder andere Lektion reinschauen.
    Ich hatte mir von dem Kurs mit Herrn Moore vorallem nochmal einen Feinschliff an den Basics der Bogentechnik erhofft. Was mich an meinem Spiel immer gestört hatte, war zum einen ein sehr „kratziger“ Ton sowie sehr unkontrollierte bzw. ungleichmäßig anklingende Noten. Will heißen, dass der Grundton oft nicht sofort da stand wie eine 1, sondern eher die Obertöne überwogen. Das ganze gepaart mit Piezosound hat einem die Fingernägel zurückgebogen :-(

    Diese Probleme gehören inzwischen aber der Vergangenheit an. Die schrittweise herangehensweise an das Thema Bogenspiel gelingt David Allen Moore in dem Kurs wirklich gut und sorgt (bei mir) dafür das die Prinzipien in Fleisch und Blut übergehen. Das Bewusstsein für eine stetige Entspanntheit und wie man den Bogen als Verlängerung des Arms zu verstehen lernt tuen ihr übriges. Ich bin persönlich auch immer großer Fan von einfachen Übungen, die allerdings die Quintessenzen bestimmer Aspekte vermitteln und dafür sorgen, dass man nach einiger Zeit nichtmehr darüber nachdenken muss, dass man zB mit dem ganzen Körper streicht und nicht nur mit dem Arm.

    Den einzigen Kritikpunkt, den ich an den Kurs hatte wäre der fehlende nächste Schritt gewesen. Also wie kann ich die vermittelten Basics jetzt auf eine etwas komplexere Linie anwenden. Das war bei mir dann eher learning by doing ;-)

    Insgesamt waren die 90€ jeden Cent wert. Ich kann das ganze wirklich jedem ans Herz legen, der nicht den Luxus hat bei einem guten Lehrer Unterricht zu nehmen.
     
    LaFaro gefällt das.
  12. LaFaro

    LaFaro Back to Bass

    Bassix:
    ß13.807
    Nur so als Info...;-) es gibt einen neuen Kurs von Mr. Moore. in dem er sich dieses Mal nicht mit dem Bogen, sondern mit der linken Hand und der Orientierung auf dem Griffbrett der "Geographie" des Griffbretts) auseinandersetzt... Meine ersten Eindrücke aus den frei verfügbaren Videos: nicht unspannend, aber durchaus komplex und an einigen Stellen "gewöhnungsbedürftig"..:-P aber es schadet ja nichts, seine Perspektiven zu erweitern...;-)


     
  13. Hen

    Hen Well-Known Member

    Bassix:
    ß30.916
    Also die drei Videos überzeugen mich jetzt nicht. Erstes ist nix besonders, kann da kein System erkennen welches mir wirklich weiterhilft.

    Zweites ist zwar von der Idee her gut aber viel zu umständlich erklärt.

    Drittes Video erklärt ewig lang eine Übung, die 30 Sekunden abgehakt sein kann...


    Für absolute Anfänger sicherlich ganz nett aber im meines Erachtens nur bedingt sinnvoll für fortgeschrittene Spieler mit etwas Erfahrung. Das Geld ist besser bei nem Lehrer investiert!

    Grüße Hen
     
  14. tonedeaf

    tonedeaf Primzahlenliebhaber

    Bassix:
    ß10.700
    Antwort?!?:
    ...hmmm… Ludwig Streicher - Mein Musizieren auf dem Kontrabass Heft 1 :bier:
     
  15. LaFaro

    LaFaro Back to Bass

    Bassix:
    ß13.807
    Ägypten?? :-) Antwort worauf? :-) Die Antwort von Herrn Streicher ist so oder so sicher nicht die "allein gültige".... ;-)
     
  16. tonedeaf

    tonedeaf Primzahlenliebhaber

    Bassix:
    ß10.700
    naja Antwort auf die Fred-Frage (Überschrift)… :O!
    und klar ist Sie nicht die einzig gültige...:D
    Ist ja auch ein Forum mit vielen "Meinungen" :kaffee: