Wo ist der Fehler bei neuer Elektronik

UweBoll

Well-Known Member
Bassix
ß11.051
Hallo Leute,

da ich in Sachen Elektronik bisher wenig praktische Erfahrungen habe, habe ich mir vorgenommen, meinem Squier Jazzbass einmal komplett selbst neu zu verdrahten.

Ich habe mich an der 2000er Jazzbass Schaltung aus Cadfaels Schaltplansammlung orientiert (S.40).

Der einzige Unterschied liegt darin, dass ich nicht vom Volume des Bridge- PUs die Saitenerdung verlegt habe, sondern von der Klinkenbuchse aus.

Verbaut wurden:

  • Fender 60s CS PUs
  • 2x CTS Potis 250 kOhm für Volume
  • 250kOhm Fender No Load Poti für Tone
  • Orange Drop Kondensator 47nF
  • Klinkenbiuchse von Swichcraft
Soweit hat alles auch geklappt. Jetzt habe ich nur folgendes Problem: Wenn die Tonblende geschlossen ist, funktionieren die beiden Volumes wie sie sollen. Sobald sie aber offen ist, habe ich auch ein Signal, wenn beide Volumes abgedreht sind. Ihre Funktion als Toneblende kommt sie nicht nach.

Jetzt stellt sich mir die Frage, wo fange ich mit der Fehlersuche an? Soweit scheinen alle Lötstellen in Ordnung zu sein und verkabelt ist auch alles richtig.

Kann sich vielleicht jemand einen Reim hierauf machen und mir einen Tip geben, was da schief gelaufen ist? Ich weiß mir im Moment echt keinen Rat...
 

Basshoschi

Hans im Glück
Moin,

schau dir nochmals die verdrahtung von deinem tonepoti an.
ich hab die vermutung dass du den ringkontakt(außenkontakt oder nenn es wie du willst) direkt auf masse gelegt hast. sollte das nicht so sein, dann hast du wahrscheinlich dein kondensator beim löten gegrillt. TEST: löt mal das beinchen vom kondensator am poti ab und probier nochmal.
gehts dann ohne probleme liegt der fehler mit 90% beim poti. der ist zu heiß geworden und macht nun einen "masseschluss". sogenannter "durchgeknallter" kondensator :-) hm, red ich gerade von mir :-)

Tschööööööööööööö
 

UweBoll

Well-Known Member
Bassix
ß11.051
Hey, danke für die Antwort!

Den Tone- Poti hatte ich zuerst auch in Verdacht. Also habe ich ihn einfach mal übergangen und nur die beiden Volumes an die Klinke gehangen. Gleiches Problem, dann habe ich nur den Bridge- PU angeschlossen: immer noch Signal bei zugedrehtem Poti, wird lediglich etwas dumpfer.

Letztendlich habe ich dann die alten Potis wieder eingebaut und siehe da, alles funktioniert wie gehabt, sogar mit dem No Load Tone- Poti alles bestens.

Ich habe dann dann testweise wieder die CTS ausprobiert und hatte wieder das alte Problem. Beide CTS- Potis regeln das Volume einfach nicht runter.

Das trägt jetzt allerdings nicht gerade zur Aufklärung bei. Das ich einen Poti irgendwie gegrillt habe kann ich mir ja noch halbwegs vorstellen, aber gleich zwei??

Daran, dass die ursprünglichen Potis 500kOhm haben und die CTS nur 250 kann es ja nicht liegen.

Ich bin echt ratlos, vor allem, da die alten Potis nicht drin bleiben können, da sie knacken ohne Ende.

Bin echt dankbar für Ratschläge aller Art!
 

UweBoll

Well-Known Member
Bassix
ß11.051
Ich habe es jetzt nochmal mit neuen Potis versucht und jetzt passt alles und macht was es soll.

Scheinbar hatte ich echt das Pech, gleich zwei defekte Potis erwischt zu haben xx(
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß15.030
grad erst mitbekommen. von cts bin ich nicht mehr so sonderlich begeistert, bei mir ließen sich die plastikachser von denen sich beschissen löten und funktionierten auch nur in 50% aller fälle. ich bin wieder bei alpha gelandet und hatte da nie obskuritäten.
 
Oben Unten