Wohlklang 08 Box

nunja, andere lösen das Problem wesentlich pragmatischer und kostengünstiger durch einfache aufsteller.
Ich frage mich sowieso, warum man den Aufwand ausgerechnet mit sonem mickrigen Format macht. Nach vorne raus bringt der ausser beim Akustikgig so gut wie nichts.
Verstehe ich auch nicht so recht.

Das System an sich gibt es ja schon länger von Phil Jones.
Ich habe für meine 112er für ein paar Euro extra so lustige Schraubfüßchen geordert, damit kann ich in zwei Positionen die Boxen wie Monitore abschrägen.
 

musicman5

Well-Known Member
Bassix
ß18.545
Naja, Gitarre u. Bass hat das Böxchen in der neuen Ausgabe ja getestet. Da ich aber auf die Testberichte der ganzen Werbeblätter nichts mehr gebe dachte ich vielleicht hat ja einer so ein Teil schon gekauft.
Klingt doch sehr vielversprechend. Klar gibt es sowas auch von Phil Jones aber die Teile bringen ja echt keine Leistung Und denen geht schnell die Puste aus.
 

Ratterbass

Well-Known Member
Bassix
ß36.090
Wieso? Glockenklang macht es doch mit Erfolg vor. Man nehme Standard-Hardware, einen "edel" klingenden Namen und verpasst dem Endprodukt einen möglichst hohen Preis. Und schon fallen reihenweise die Leute darauf rein, dass man etwas gaaanz Besonderes kauft.

Mit dem Unterschied, dass GloKla in meinen Augen nicht wirklich teuer ist..

Jedenfalls nicht teurer als Ampeg, Fender, Orange, Mesa und die Liste geht hier erst los... Wir reden ja nicht von rheinem Gold hier...

@topic
Die ganzen technischen Daten sind ja schön und gut aber ohne Frequenzgang oder zumindest Eckdaten reichlich nichtssagend, ausser dass das Gerät wohl eher für Zuhause oder Kontrabass gedacht ist.
 

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß12.302
Wieso? Glockenklang macht es doch mit Erfolg vor. Man nehme Standard-Hardware, einen "edel" klingenden Namen und verpasst dem Endprodukt einen möglichst hohen Preis. Und schon fallen reihenweise die Leute darauf rein, dass man etwas gaaanz Besonderes kauft.
Na ja, ob einem die Produkte nun gefallen oder nicht.

Glockenklang baut sehr hochwertiges Zeugs. Und dafür ist es preiswert, zumal der Service scheinbar auch sehr sehr gut ist.
 

Ray Mahogany

rude finger
Die ganzen technischen Daten sind ja schön und gut aber ohne Frequenzgang oder zumindest Eckdaten reichlich nichtssagend,
yepp, da steht zwar, dass man 300W reinpumpen kann, aber nichts über den Wirkungsgrad!
Da das ja ein heftiger Langhuber sein muss, um alleine schon einen brauchbaren Tiefgang bieten zu können, wird's schon nötig sein, viel Leistung nur dafür zu verbraten.
 

disssa

Für Gitarre hat es nicht gereicht...
Bassix
ß2.061
Na ja, ob einem die Produkte nun gefallen oder nicht.

Glockenklang baut sehr hochwertiges Zeugs. Und dafür ist es preiswert, zumal der Service scheinbar auch sehr sehr gut ist.
Der Steamhammer ist der erste GlockenKlang-Amp, der mich interessiert aufhorchen lässt. Er hebt sich ein wenig von den eher trocken klingen GloKla-Amps ab. Zugegeben: Ich mag Amps, die in der Signalkette ein wichtiges "Sounddetail" beisteuern und nicht nur laut machen.

Ich wehre mich jedoch dagegen, etwas als "hochwertig" zu bezeichnen, nur weil es hochpreisiger ist. "Made in Germany" ist schon lange kein Qualitäts-Merkmal mehr, zumal GloKla eingekaufte Komponenten verwendet, und nicht wie andere Hersteller z.B. eigene Powermodule entwickelt.

Woran koppelt ihr eigentlich die Eigenschaft "hochwertig"? (jetzt mal wirklich interessiert nachgefragt!)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten