Wounded Paw Black Sheep

Dieses Thema im Forum "Effekte" wurde erstellt von jearv, 8. Dezember 2012.

  1. jearv

    jearv to old to die young

    Bassix:
    ß3.792
    hi, hat jemand Erfahrungen mit dem "Black Sheep von Woundet Paw" ? find das Pedal sehr interessant mit den getrennten Zerrstufen für Bass/Mitten/Höhen und Blendregler! find nur nix,wo ich es antesten könnte...
    oder kennt jemand ein vergleichbares Pedal,das zu empfehlen ist? suche keine High-gain-Zerre! eher was in richtung Overdrive,darf auch ein Fuzz sein. sollte aber dynamisch und differenziert bleiben und den Druck im Bassbereich beibehalten.
    und das am besten bis zum "B" runter
    Danke schon mal
     
  2. schubi

    schubi tiefer ist geiler

    Bassix:
    ß67.590
    Hmm .. mir fällt spontan der [url="http://www.youtube.com/watch?v=XLZ9NW17ekE"]MXR Blowtorch[/url] ein. Hat einen EQ mit wählbaren Mitten, Blend und Gain. Er hat zwar keine seperaten Zerrstufen, kann aber trotzdem sehr differenziert eingestellt werden. Von Growl bis High-Gain kann der eigentlich quasi alles [;-)]
     
  3. jearv

    jearv to old to die young

    Bassix:
    ß3.792
    Danke Dir!
    Der BLOWTORCH kommt meinen Vorstellungen sehr nah, und bei MXR weiss ich wo ich die antesten kann.
    Komisch nur,dass ich nie über den gestolpert bin...
    Cool
     
  4. Kingpin

    Kingpin Well-Known Member

    Bassix:
    ß4.694
    Der Ashdown LoMenzo Hyperdrive hat auch einen Regler, mit dem man die zu verzerrende Mittenfrequenz frei auswählen kann. Der Gain reicht von Clean bis High-Gain und der Blend-Regler tut auch was er soll. Benutze den auch mit meinem BEAD gestimmten Bass ohne Druckverlust. Man muss sich am Anfang aber ein bisschen Zeit für das Einstellen nehmen.
     
  5. operator404

    operator404 Se fankie ÖperatÖr

    Bassix:
    ß1.013
  6. Dr.Gore

    Dr.Gore Well-Known Member

    Bassix:
    ß9.173
    Empfehle auch den Lomenzo Hyperdrive. Dewr ist im Preis-Leistungsverhältniss eine richtig gute Zerre. Habe ich auch mit B Stimmung gespielt. Funktioniert (solange man die oberen Frequenzen verzerrt) sehr gut. Einen Druckverlust gibt es IMHO schon. Aber Konstruktionsbedingt ist er geringer als bei vielen anderen.
     
  7. alex_de_luxe

    alex_de_luxe www.groovedruids.ch

    Bassix:
    ß25.098
    Also den LoMenzo hab ich gleich wieder verkauft. Entweder hat das Teil keinen Druck geklaut oder man hat von der Zerre nichts mehr gemerkt. Etwas dazwischen ist nicht wirklich möglich.
    Spannend für uns Bassisten sind auch Geräte welche eine Cabsim haben, weil wir ja eben oftmals nur per DI ins Pult gehen. Wie Zerre direkt ins Pult klingt wissen wir ja... Spannend find ich die Teile von Tech21. Den British kann man schon gebrauchen - halt eher als knusperiger Overdrive anstelle von töte-mich-Distortion.

    Aber zur Multiband-Distortion. Finde ich einer der einzigen Wege das Thema Distortion in einem Signal irgendwie vernünftig abzuhandeln. Ich mache das mit einem Crossover, EHX versuchts jetzt mit einem Highcut für das Cleansignal und Lowcut für das Zerrsignal, von Akai gibts ein Multiband-Distortion, FEA Labs hatte einen Dualband-Distortion (leider discontinued)...
    Gut zugegeben, sind nicht alles MB-Distortions, aber vom System her hat ein anderer Zugang (Frequenzabhängig) als die klassischen Gittenzerren.

    Das Empress Multidrive hat auch so ein paar Features drin.

     
  8. Kingpin

    Kingpin Well-Known Member

    Bassix:
    ß4.694
    Also bei meinem geht das. Man muss natürlich den Drive mehr aufdrehen, umso mehr man vom unverzerrten Signal hinzumischt.
    Es gibt auf Youtube übrigens ein schönes Video von James LoMenzo, in dem er einige Sounds zeigt und erklärt, wie man das Pedal am besten einstellt. Fand ich ganz hilfreich beim Einstellen meines Sounds. [;-)]
     
  9. schubi

    schubi tiefer ist geiler

    Bassix:
    ß67.590
    Apropos Multiband-Distortion, der Markbass Distorsore kann das afaik auch. Zumindest hat der einen highpass und einen lowpass zum finetunen ...
     
  10. Dr.Gore

    Dr.Gore Well-Known Member

    Bassix:
    ß9.173
    Bedingt gebe ich dir Recht. Bei extremer Zerre gibt es sicher Pedale die dem Anforderungsprofil eher entsprechen. Was der Hyperdrive aber sehr gut kann ist den Sound obenrum "Ancrispen". Wenn dem TE der Sinn nach Brachialzerre steht gibts sicher besseres. Imho auch die schon genannte Blowtorch. War mir persönlich zu viel.
    Was ist denn mit einem klassischen Big muff oder den drivern von EBS die haben doch auch einen Low-Cut oder?
     
  11. schubi

    schubi tiefer ist geiler

    Bassix:
    ß67.590
    Der Bass Big Muff hat einen Low-Cut, die anderen nicht (zumindest nicht mein Bausatz). Der EBS Mulitdrive klingt auf den Sound-Beispielen ziemlich gut (und in echt ist die EBS Zerre auch gut, zumindest wenn der Multidrive genauso klingt wie der Microbass II). Was mir an dem Multidrive noch gefällt ist der Wahlschalter, wo man zwischen Tubesim, Standard (der erst ab 200 Hz zerrt) und Flat wählen kann. Flat klingt etwas dünner, find ich bei High-Gain Sounds aber persönlich besser, weils da weniger matscht ... und die Tubesim bringt nochmal was Druck in den Mitten.
     
  12. jearv

    jearv to old to die young

    Bassix:
    ß3.792
    hab den DISTORSORE angetestet,da ich eh nen Little Mark spiel.hat mir leider von der Zerr-Charakteristik nicht so richtig zugesagt.

    hab jetz, einfach mal mit einem Freund zusammen, den WOUNDED PAW bestellt. -so zusagen halbes Risiko [^] da der, nach den gefundenen Reviews,Samples und Clips etc. uns beiden gefallen müsste... kriegen dann noch n Pigtronix-Disnortion(ist zwar was ganz anderes,aber trotzdem sehr interessant) und ev. einen Blowtorch zum testen. wird wohl endlich mal wieder ne coole Bässe-bis-in-den-morgen-session geben!

    werd dann berichten und ev n Review schreiben... versuchen vieleicht dann noch ein paar brauchbare Sounds aufzunehmen.

    wenn ihr mal auf der Suche nach einem wirklich kranken BassSound seit:
    Z-VEX Machine!!!
    richtig abgefahren!-ob brauchbar für die Band? muss jeder selber entscheiden [:D]
     
  13. Dr.Gore

    Dr.Gore Well-Known Member

    Bassix:
    ß9.173
    Dann folgt hoffentlich ein ausführlicheR Bericht :-)
     
  14. jearv

    jearv to old to die young

    Bassix:
    ß3.792
    jep...hab ich vor
    wird aber wohl nach Weihnachten,hält sich zwar bei uns ZUM GLüCK in Grenzen... muss da aber trotzdem durch [xx(]
     
  15. drone

    drone Well-Known Member

    Bassix:
    ß39.962
    wo hast du denn bestellt? bin gerade auf der suche nach nem neuen fuzz mit mid knob und das wuonded paw goat attack wirkt sehr interessant.
     
  16. jearv

    jearv to old to die young

    Bassix:
    ß3.792
    hier:
    http://www.prymaxevintage.com/
    die haben viele coole sachen fürs GAS [:D]
    jup...der GOAT ATTACK könnte auch noch geil sein
     
  17. drone

    drone Well-Known Member

    Bassix:
    ß39.962
    ok, danke, werde ich mir mal ansehen.
     
  18. jearv

    jearv to old to die young

    Bassix:
    ß3.792
    so..
    hab grad die erste Band-Probe mit dem BLACK SHEEP hinter mir(habs gestern bekommen).
    das Teil ist geil! es bringt genau das,was ich gesucht hab.
    von einem sehr leicht komprimierten,röhrenähnlichen,warmen sound noch im eher-cleanbereich,
    bis zu einem dreckigen Overdrive (kein high-gain,wollt ich ja auch nicht)
    hatte das Pedal bei sehr vielen Songs in verschiedensten Einstellungen an und konnte es immer so einstellen,dass ich absolut keinen Verlusst an Druck,Transparenz und Durchsetzungsverögen hatte. dies wurde mir auch von meinen Bandmitgliedern bestätigt. ach ja..hat sich übrigens nichtmal jemand beklagt,dass das Ding so oft an war!! :-)
    habe mit nem Marleaux Consat (5-Saiter,aktiv) und nem Fender Preci (4-S.,passiv) gespielt.bei beiden top,von hohen lagen,bis zum tiefen B.
    werde im Januar noch n ausfühlicheres Review schreiben. eins noch:hatte auch bei extremeren Einstellungen immernoch eine sehr gute Dynamik-Kontrolle!

    übrigens: kann auch das Disnortion-Pedal von Pigtronix zum antesten absolut weiter empfehlen!! wenn jemand einen heftigeren Sound sucht. sehr guter overdrive-kanal,wenn auch nicht sehr vielseitig.dafür einen sehr geilen und vielseitiger Fuzz-Kanal!!! beide Parallel (jep!) kommen sehr heiss! plus den "Octava". total gutes Pedal für den Bass,obwohl es für die Gitarre gemacht wurde. es hat sogar einen separaten Clean-ausgang(alle Effekte bypass).
    mit dem Disnortion kann man sehr viele richtig gute Sounds kreieren.
    aber:umbedingt antesten,vor dem Kauf/Bestellen,es ist kein Gerät für jeden Sound!

    beide Pedale sind von den Bauteilen und der Verarbeitung her, TOP.
     
  19. Axel

    Axel Active Member

    Bassix:
    ß278
    danke für den Bericht.
    Was mich ich mir beim Black Sheep sofort gedacht habe war, dass ich persönlich gerne sowohl ein Gain als auch Volume pro Zerrstufe hätte.
    Hat dich das gestört? Wie "kreativ" konnte man den Sound formen?
     
  20. Axel

    Axel Active Member

    Bassix:
    ß278
    kurzer Tip: wenn du weißt, wo beim Lötkolben das heiße Ende ist und keine Bedenken hast eine Big Muff zu modifizieren, möchte ich dir den Mid Control Mod sehr an's Herz legen (eine sehr minimalistische Beschreibung findest du [url="http://rkerkhof.ruhosting.nl/Taas/Mods/Big Muff.htm"]hier[/url] ca in der Mitte der Seite).
     

Diese Seite empfehlen