Zeig mir dein Übe-Rig!

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß64.381
Ok erzähl doch mal bissl was über deine Anlage : )
Das war jetzt nur eine Notlösung.
Ich bin hier in Berlin beruflich im Hotelzimmer und muss für Sonntag noch einen Aushilfsjob üben.
Den Bass mitnehmen, okay, aber nen Amp... eher nicht...
So bin ich auf diese Lösung gekommen.
Zoom MS60B mit 2x Klinke auf Stereo Mini Klinke in den Aux des Bose Soundlinks.
Wenn man nicht zu sehr übertreibt kann man mit dem Sound leben, nur an den Fingern klebt das Signal jetzt nun wirklich nicht. Da ist irgendwas DSP mäßiges im Signalweg.
 

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß64.381
Ich muss dazu Musik hören und mitspielen. Dazu hab ich dann noch ein billiges Teil von JBL. Zum Repertoire üben wirklich super.
Was anderes als Repertoire üb ich eigentlich nur noch selten.

Außerdem müsste ich ja dann so ein Teil kaufen.
Evtl. schaff ich mal ein Mini Mischpult an.
 

Ratterbass

Well-Known Member
Bassix
ß26.115
Entweder Mini-Mischer (40-50€ beim t) oder einen dieser Amplugs von VOX. Habe irgendwo die Version 1 der Bassversion rumliegen. Zum Repertoire üben oder dergleichen reicht das. Man hat sogar einen Hauch von EQ und einen stereo line in. Ganz praktisch eigentlich. Lediglich die Verarbeitung der Teile könnte besser sein.
 

subsonic777

Well-Known Member
Bassix
ß35.871
Ich bin hier in Berlin beruflich im Hotelzimmer und muss für Sonntag noch einen Aushilfsjob üben...
Für solche Fälle finde ich das Tascam GT-R1 ja perfekt. Für die Möglichkeiten des Tascam hatte ich früher einen kleinen Koffer voller Tools mit.


Leider gibt es bei meinem gerade ein Buchsen-Problem...und ich bin leider nicht der einzige Tascam-Besitzer der dieses Problem hat. Hoffe, dass lässt sich noch beheben.
 

Metalfist

schnell und böse
Bassix
ß86.946
perfekt zu üben: Alesis SR18.
Der hat einen Instrumenteneingang und zig Drum-Presets.
Ist natürlich auch schnell programmierbar.

Wenn ich einen aufgepeppteren Sound will kommt noch der Bad Monkey davor.
 

Logabass

Passives Member
Bassix
ß17.597
Für solche Fälle finde ich das Tascam GT-R1 ja perfekt. Für die Möglichkeiten des Tascam hatte ich früher einen kleinen Koffer voller Tools mit.
Leider gibt es bei meinem gerade ein Buchsen-Problem...und ich bin leider nicht der einzige Tascam-Besitzer der dieses Problem hat. Hoffe, dass lässt sich noch beheben.
Das Dingens habe ich auch, ist wirklich klasse. Ich habe bisher zum Glück kein Buchsenproblem, habe es allerdings auch nicht so oft im Einsatz.
 

subsonic777

Well-Known Member
Bassix
ß35.871
perfekt zu üben: Alesis SR18.
Der hat einen Instrumenteneingang und zig Drum-Presets.
Den Vorgänger habe ich auch, sozusagen als Luxus-Metronom für Zuhause.

Für Unterwegs sind im Tascam allerdings auch 80 Rhythm Tracks.
Darüber hinaus auch Amp-Sim, diverse Effekte (falls man welche braucht). Mp3/Wav Player, mit quasi "Mini-Transcibe/Anytune" zum raushören oder üben. Also man kann die Tracks stufenlos verlangsamen/erhöhen und dazu Loops für die mp3s/waves setzen. Overdub-Funktion (Original wird hier nicht überschieben). Lowcut-Filter, Limiter, Stimmgerät und Recorder um Proben mitzuschneiden. Hier muss man auch nicht zwingend die internen Mikros nehmen. Obwohl die für die meisten Gelegenheiten durchaus reichen würden. Eine wirklich durchdachte Feature-Liste ohne überladen zu sein. Eben alles was man braucht in einer kleinen Kiste. Ich verstehe wirklich nicht warum es davon keinen wirklichen Nachfolger gab. Sehr schade.
 

subsonic777

Well-Known Member
Bassix
ß35.871
Ein "richtiges" Übe-Rig habe ich eigentlich gar nicht. Das kleinste Besteck ist dieses hier:
Den Bass-Master hatte ich in den frühen 90ern mal. Den fand ich klasse.

So ein kleiner Combo steht auch bei mir rum. SWR Workingman 10.

Mag ihn aber nicht und steht seit mehr als 15 Jahren ungenutzt rum. Den Ton empfinde ich als kalt und steril. Das kleine Ding bekomme ich auch ganz schwer wirklich leise.



Zuhause gehe ich über mein kleines Board (gegebenenfalls auch noch ein weiteres großes) in das Mintprint Trio.




Da steckt dann noch das Alesis SR-16 und der Rechner dran. Zum Abhören Alesis M1 Aktive MK2 oder AKG K701. Das Mintprint gibt langsam den Geist auf und eine der Alesis-Boxen ist kürzlich durchgeraucht. Toll klangen die eh nie für den Bass. Denke gerade über Adam A7X und Mackie Big Knob bzw.Drawmer MC 2.1 nach.
 

Ochsenblut

Well-Known Member
Bassix
ß51.946
Ich übe ganz gerne mit meinem Floorboard in der Kette, dann habe ich auch meine Live-Sounds zur Verfügung. Vom Board geht es stereo in den Boss BR 80 auf dem entweder unsere Songs oder auch nur ein Metronom/Drummachine zum Mitspielen laufen. Oder ich nehme ganz spontan neue Ideen auf. Von dort geht's dann über InEar auf die Ohren, so wie es meistens auch auf der Bühne ist.

Üben mit Kopfhörer 1024.jpg
 

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß64.381
So ein kleiner Combo steht auch bei mir rum. SWR Workingman 10.

Mag ihn aber nicht und steht seit mehr als 15 Jahren ungenutzt rum. Den Ton empfinde ich als kalt und steril. Das kleine Ding bekomme ich auch ganz schwer wirklich leise.
Der Line 6 klingt wirklich richtig fett.
Ich nutz den auch für Verständigungsproben mit E-Drum.
Und leise klingt er auch sehr gut.
Er hat auch einen guten 1 Knob Onboard Comp (optocomp).
 

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
Bassix
ß88.717
ich hab noch keine Fotos, ich übe aktuell unverstärkt da meine "Zu-Hause-Boxen" noch beim Bubu in Pflege sind, sonst wird es aber Orange Micro Terror über geschlossene 1x12.
 

Mitglieder jetzt online

Oben