1x18 Bassbox berechnen.

movntainkvlt

Well-Known Member
Bassix
ß7.456
Guten Tag Herrschaften,

ich werde mir in den kommenden Wochen zusammen mit einem Freund, der Schreiner ist, eine 1x18er bauen.
Geld und Aufwand spielen eine untergeordnete Rolle, weil wir beide spaß daran haben ;-)
Diese soll dann in Kombination mit einer 4x12 betrieben werden. (Nein, ich finde nicht, dass eine 1x8 mit Horn und 5mm Pressspannplatten gleich klingt :D )

Meine Frage ist nun, wie berechne ich Volumen und Konstruktion der Box?
Speaker hab ich noch keinen ausgewählt und hätte ich eine bassreflex Konstruktion vorgeschlagen.

Wer hilfreiche Infos und Tipps hat, bitte her damit :-)
 

sharon

Basslegastheniker
@movntainkvlt
Berechnen in einfach mit micka.de.org mal googlen "Bassreflexbox berechnen" das ist dann in "einfach"
oder eben mit Winsd.
Gibt nicht so viele brauchbare 18er, es sei denn du suchst eine Art Subwoofer-Lösung.
...ansonsten Faital 18 FH 500 oder am besten dazu Member "Schubi83" befragen.

LG Norbert
 

FF

Homo Vogelbräuensis
Eine 18"-er berechnet sich nicht anders als eine 12"-er, 8"-er oder sonst eine Größe. Ebenso gibt es bzgl. Berechnung keinen Unterschied zwischen einer Hifibox, einem PA-Sub oder einer E-Bass-Box.
Aber: gibt hier nicht den einen Weg, der zum Ziel führt. Wie du deine Box auslegst, hoch oder tief abgestimmt, kleines oder großes Volumen, hoher oder geringer Wirkungsgrad, das sind zum einen die Freiheitsgrade, die du als Entwickler hast und gleichzeitig die Fragen, die du dir selbst beantworten musst. Hier gibt es kein Richtig oder Falsch, sondern nur ein "kommt drauf an, was du willst". Und je nach Konzept gibt es dafür geeignete Chassis und dafür unbrauchbare.
Entweder gibst du mehr Informationen, was du erreichen möchtest, oder -mein Rat- wende dich an jemand wie Hans (FMC), der deinen Soundvorstellungen die richtige Boxenkonzeption zuordnen kann.
Die Frage "wie geht 1x 18" lässt sich so nicht beantworten.

Gruß FF
 

movntainkvlt

Well-Known Member
Bassix
ß7.456
Danke schon mal an alle. Mit Herrn Hirschfelder war ich schon in Kontakt wegen einer, jetzt kam halt die Entscheidung selbst zu bauen, da wollt ich ihn nicht weiter wegen Berechnungen belästigen, die ihm ja nichts bringen.

Dass hier soviel mit reinspielt war mir nicht so ganz bewusst, aber im Grunde hätte ich die Box gerne tief und mit hohem Wirkungsgrad.
Wie beeinflusse ich das bei der Konstruktion?
 

sharon

Basslegastheniker
aber im Grunde hätte ich die Box gerne tief und mit hohem Wirkungsgrad.
....ja prima...hätten wir alle sehr gerne:-), aber die Physik schliesst genau das quasi aus...
Bassboxen mit extrem hohem Wirkungsgrad ermöglichen keine extrem tiefe Abstimmung und genauso umgekehrt.

Der von Hans verwendete Faital 18FH 500 läuft in einer groben Simulation optimal in einer 230 Ltr. Box mit Grenzfrequenz von 42hz (-3db) und Resonanzfrequenz von 37hz (-8db).
Hans baut ihn aber in ein Gehäuse von 70/60/40, grob gesagt etwa +/- 105/110 ltr. Nettovolumen.
Dort sollte er etwa auf 52hz bzw 33hz abgestimmt sein. Das ist das was Kollege Schubi 83 mit "eingebremst" abgestimmt" meint. (Der Kollege spielt aber trotzdem so ne Saite Typ "Seilbahnsicherungsseil":O!:D:idee:) ...ob für diese Abstimmung noch andere "Kniffe" sprich Dämmung notwendig waren solltest du unseren Hans selber fragen. Ich jedenfalls halte so eine Abstimmung für sinnvoll, gerade wenn man so wie du Röhrenamps mit Zerre verwendet (ich glaub nicht das du 35hz verzerrt hören magst) bei entsprechendem Pegel:-);-).
Aussage Schubi 83 " meine 18er geht viel tiefer, mit fast gleichem Pegel einer 410 ...sollte mal als Anhaltspunkt reichen.
Du solltest den 18er mit einem 6er (Audax 170PRM0) ergänzen,...läuft fein ab 2Khz-6Khz mit rauf.

PS: Der Hans hat irgendwo hier geschrieben, das er für Martin Engelien (der wohl nen Ampeg größtenteils spielt) eine 18er mit 8er bauen soll/will.

Also noch mal , der der alles weiss ist unser FMC/Hans ...ruf den mal an ...und ganz ehrlich ...ich würde mir die Box auch von ihm bauen/abstimmen lassen...außer du hast Bock auf Bastelspass.

Hoffe dir ein bisschen weitergeholfen zu haben.

LG Norbert
 
Zuletzt bearbeitet:

sharon

Basslegastheniker
Hier mal ein paar Beispiele welcher 18er man noch nehmen könnte:

Fane 18 - 800N, 120ltr., 54hz/45hz, BR 16cm Durchmesser, Länge 13cm, Kennschalldruck ca. 97.5db

Fane 18 XB N, 120ltr., 46hz/39/hz, BR 16cm, Länge 19,7cm, Kennschalldruck 95.5db

Beyma 18 P80 ND, 136 ltr. 50hz/41hz, BR 16cm, Länge 13,6cm, Kennschalldruck 97.5db

...der Beyma wäre mein persönlicher Favorit weil optimal sinnvoll abgestimmt und vor allem läuft der ohne grössere "Schweinereien" bis ca. 4kz rauf, da brauchst du dann nix mehr reinbauen, vor allem wenn du den mit ner 4x12 betreibst, eher noch sanft ab 2-2,5 khz langsam ausbremsen.
Das BR Rohr hab ich absichtlich vom Durchmesser grösser gewählt weil 1. Strömungsgeräusche minimieren, und 2. gibts so ein 16er Röhrchen mit 2 "Trompetenendstücken" bei "caraudiostore" fertig zu kaufen. Zum Probieren/ablängen als auch zum fertigen Einbau ideal. Länge 30cm + 2 Endstücke je 5cm.;-)
Schau dir das einfach mal in Ruhe an.

LG Norbert
 

Ochsenblut

Well-Known Member
Bassix
ß74.987
Guten Tag Herrschaften,

ich werde mir in den kommenden Wochen zusammen mit einem Freund, der Schreiner ist, eine 1x18er bauen.
Geld und Aufwand spielen eine untergeordnete Rolle, weil wir beide spaß daran haben ;-)
Diese soll dann in Kombination mit einer 4x12 betrieben werden. (Nein, ich finde nicht, dass eine 1x8 mit Horn und 5mm Pressspannplatten gleich klingt :D )

Meine Frage ist nun, wie berechne ich Volumen und Konstruktion der Box?
Speaker hab ich noch keinen ausgewählt und hätte ich eine bassreflex Konstruktion vorgeschlagen.

Wer hilfreiche Infos und Tipps hat, bitte her damit :-)
Sorry für den Querschuss - aber warum 18er? Hast du einen bestimmten Sound im Ohr?
 

movntainkvlt

Well-Known Member
Bassix
ß7.456
Wow, vielen Dank für eure Unterstützung, ich werde mich die Tage mal genauer damit auseinandersetzen.
Ich weiß, dass Hirschfelder und Hans das mit Sicherheit besser können, aber es macht halt auch Spaß selbst zu bauen und wenn man die Möglichkeiten hat, warum dann nicht? ;-)
Einen gewissen Sound habe ich nicht im Kopf, eher die Neugier, wie es denn klingen könnte. Und viel hier schwören ja auf ihre 18er. :D
 

Kong

R.I.P., Mikki
Wie viele 18"-Nutzer haben wir hier? Da wäre Lindex mit der 218". Und dann....

....fällt mir niemand mehr ein. :D

Ich hab 18"-Speaker eigentlich eher immer mit Dub und Reggae in Verbindung gebracht. Und war eigentlich immer 10"-Fan, bis ich moderne 15"-Boxen, u.A. meine Tecamp 215", wieder kennengelernt habe. Ich musste mich belehren lassen, dass man so gesehen aus einer 410" unglaublich fette Bässe pressen kann - und dass 15" nicht gleichbedeutend mit langsam und unpräzise ist. Wobei damals die 215"er, die ich mit den GK 800 RB gespielt habe, alles andere als unpräzise und/oder "boomy" waren.

Allerdings spreche ich von professionell gebauten Boxen. Ich würde mich aber schon an ein DIY-Projekt wagen, wenn ich einen Bauplan und einen Schreiner an der Hand hätte. Aber selbst, from scratch, ganz alleine, nur mit der Boxensimulation auf dem Rechner...

Na, ich weiß nicht... ;-)

Andererseits ist Bassen für mich mehr als ein Hobby. Da legt man dann doch Wert auf professionelle Lösungen. Ausserdem fehlt mir die Zeit für Bastelarbeiten und Experimente. Dennoch, viel Spaß - und viel Glück für Dein Projekt.
 

haebbe58

Schwabassist
Bassix
ß78.029
Wie viele 18"-Nutzer haben wir hier? Da wäre Lindex mit der 218". Und dann....

....fällt mir niemand mehr ein. :D
Ich habe einen EVM18B Proline (frisch reconed) in einer 140 Liter Box, Resonanzfrequenz ca. 33 Hz, -3dB bei ca. 50 Hz. 2x 10cm BR-Rohre, je 11cm lang.

Das ist ein riesen Trümmer! Aber da wabbelt garnix. Der Bass kommt schnell, furztrocken und direkt in die Magengrube mit einer Souveränität, die wohl kleinere Speaker nicht schaffen (außer PA-Langhub-Woofer). Wenn man keine Slap-Orgien oder Plektrum-Saitengeschepper bringt, dann braucht man noch nicht mal eine Mittelton-Ergänzung oder gar einen Tweeter. Für Raggae oder Motown-Sounds absolut genial!

Zusammen mit 2 10"ern klingt das natürlich auch richtig geil. Habe schon je ein Pärchen Emi Delta 10 und Deltalite 2510 dazugesellt, waren beide echt gut!

ich empfehle für solche Angelegenheiten 18"er mit leichter Pappe, dann wabbelt auch nix oder wirkt schwammig. Ein richtig guter 18"er Kandidat ist z.B. auch der B&C 18PS76 oder der (allerdings recht teure aber sehr gute) Faital 18HP1020

Gruß
Häbbe
 

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
ich würde glaube ich auch nen 18er mit 2 10ern oder vllt. sogar 2 12ern kombinieren.

so ne 1x18/2x10 box könnte die Maße 105 x 60 x 40 haben, davon 35 cm für die 10er (geschlossen), rest mit ca. 120-130L für den 18er. ich denke das wäre sicherlich die brutalere Alternative zur 6x10 und sicher mit unter 50 Kilo (mit neo 18er sicher weniger) umsetzbar.
 
 

Oben Unten