2 Fragen zum Line6 Variax 700

fips2

Member
Bassix
ß206
1:Frage
hat schon jemand was definitiv gehört bis wann die 5-Saiterversion auf den Markt kommt und was der Preis dafür wäre?

2. Da Line 6 ja in Ihrer deutschen Homepage mitteilt dass es ohne Soundeinbußen möglich wäre den Hals jedes beliebigen Basses an den Korpus zu schrauben solange er eine 4-Schraubbefestugung hat. Kam mir folgende Idee.

Wenn ich nun eine 5-Saiterhals entsprechen umbearbeite damit er in die Halstasche passt und eine 5Saiter Brücke drauf setze,müsste der Bass doch zum 5-Saiter umzurüsten sein.
Die Frage ist jetzt halt nur wie ist das mit der Piezoaufnahme beim Line 6 gemacht.
Sitzt unter der Bridge einfach nur ein Flachpiezomikriofon drunter,oder sind die Piezos, wie bei Ovatinon oder Shadowtonabnehmern, in den Bridgereitern direkt für jede Saite eingebaut .
Ich weis.das ist eine Frage mehr an die Techniker unter Euch aber vielleicht ist doch was in Erfahrung zu bringen.

Ich hab das Teil mal als 4Saiter angetestet und war vom Sound und von dem breiten autentischen immitierten Specktum der kopierten Vorlagen einfach begeistert.
Das Manko ist halt nur. Ich will nen 5er.
 

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Mich wundert es, dass Line6 den Bass überhaupt als 5-Saiter heraus bringt. Mit dem jetztigen Modell sollen die Bassklassiker nachgebildet werden, und da gibt es dann doch nicht ganz so viele 5er.
 

HerrSchwarz5

Member
Bassix
ß252
Hi,

als ich beim EBD gefragt hatte, ob man alternative Tunings einstellen kann, gab es schon die Aussage, dass das nicht geht und dass es eben eine 5-Saiter Version geben wird. Datum wurde natürlich nicht genannt.
Vielleicht wollten sie erstmal schauen, wie der 4er ankommt, oder es gibt noch Probleme mit dem B [;-)]

Gruß,
UW
 

schloff

Member
Bassix
ß242
Für einen solcen Umbau müsstest Du erst mal schauen, wie die Piezos an der Elektronik angeschlossen sind. Definitiv ist, dass jede Saite einzeln abgenommen wird. Ob die dann an der Elektronik einfach parallel geschaltet werden, oder ob jede Saite einen eigenen Eingang hat , kann ich Dir leider nicht sagen. Aber vielleicht ist die Elektronik das gleiche Modul wie bei der Gitarre bei dem lediglich vier Eingänge genutzt werden und die Software für den Bass einprogrammiert ist.
Auf jeden Fall bräuchtest Du auch noch eine 5-String Bridge die mit dem L.R. Baggs Piezo System ausgerüstet ist. Soweit ich weis sind die Piezo Systeme nicht so einfach austauschbar.

 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
ich würde von solchen Umbaumaßnahmen erstmal Abstand nehmen und warten bis ei 5er rauskommt, ich glaube da kann man mehr mit kaputtmachen als man verbessern kann.
 

fips2

Member
Bassix
ß206
Der Umbau hat sich durch die Bridge schon erledigt da die Piezos in den Reitern eingebaut sind,und eine 5-er Bridge nicht so einfach erhältlich ist.
Ich verlass mich da mal auf die Aussage von Schloff der die Gitarre näher kennt. Da wird es wohl beim Bass,von der Technik her, auch nicht anders sein.
Vom Hals her seh ich kein Problem da Line6 ja damit wirbt dass man jeden Hals anbauen kann der 4-Lochbefestugung hat und in die Tasche passt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bass Boomer

Well-Known Member
Bassix
ß10.358
Zitat:Original erstellt von: Charly

Mich wundert es, dass Line6 den Bass überhaupt als 5-Saiter heraus bringt. Mit dem jetztigen Modell sollen die Bassklassiker nachgebildet werden, und da gibt es dann doch nicht ganz so viele 5er.
....is doch auch vielleicht intressant zu wissen wie z.B. n '62er Prezi als 5-String klingen würde;-)
 

fips2

Member
Bassix
ß206
Zitat:Original erstellt von: Bass Boomer

....is doch auch vielleicht intressant zu wissen wie z.B. n '62er Prezi als 5-String klingen würde;-)
Is doch klar wie ein grummelndes Gewitter in den Bergschluchten der Allgäuer Alpen. Furchterregend dunkel. Goiiiiil

Das drückt die Fans an der gegenüberliegenden Wand platt.[:-)]
 

fips2

Member
Bassix
ß206
Hi Charly
Ohne dir näher treten zu wollen. Das ist einfach dumm und einseitig nachgebabbelt.

1.Musst du von den restlichen 14 erstmal noch 4 Bänke,= 8 Bässe, abziehen für völlig unnütze Synthisizersounds die mitgeliefert werden aber in weiser voraussicht von Line6 schon frei programmierbar gestaltet wurden.Die brauchen wirklich nur irgendwelche experimentierfreudige Freaks.

2. Wurden renomierte Firmen die schon länger auch 5 Saiter bauen hier noch gar nicht erwähnt. Zum Bleistift Rickenbacker, Steinberger Alembic. Warum bauen die wohl auch 5 Saiter? Bestimmt nicht aus Spaß an der Freude. Ganz einfach weil es der Markt und die neue Musik es verlangt. Du kannst nicht ewig in den alten Rockzeiten verstauben wo alles auf 4 Saiter zugeschnitten war.

Jeder wie er will und mit was er am besten zurecht kommt. Aber wenn man wie ich als Coverer, auch der neuen Charts am Ball bleiben will kommt man irgendwann am 5 er bzw. an einem 4er, der HEAD gestimmt ist, nicht vorbei. Es klingt nun einmal Ka..e wenn ich nen abgrundtiefen Bass in neueren Stücken eine Oktave höher spielen muss.

Würde sich die Musik und die Instrumente nicht weiterentwickeln gäbe es weder E-itarre noch E-Bass sondern wir würden heute wie die im Busch noch trommeln.

[:D]
 
Zuletzt bearbeitet:

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Zitat:fips2

Hi Charly
Ohne dir näher treten zu wollen...
Glaub mir: das kannst du gar nicht...

...erstens war der letzte Eintrag nicht mehr unbedingt ernst zu nehmen, und zweitens habe ich selbst auch 5- und 6-Saiter - zwar nur je einen, aber das sollte deutlich machen, dass ich kein grundsätzlicher Gegner des Fortschritts bin. Im Gegenteil, wenn ich das notwendige Kleingeld habe, werde ich mir den Roland V-Bass zulegen, denn den kann ich mit Bässen verwenden, die mir auch optisch zusagen.
Was ich nicht so ganz nachvollziehen kann: WEM habe ich dumm nachgebabbelt? [ooo]
Zu einer Meinung stehe ich allerdings weiterhin: Bass-Klassiker im Sinne des Wortes bekomme ich keine 24 (das ist übrigens die exakte Zahl der Models beim Variax Bass, verteilt auf 12 Bänke, und nur eine davon ist mit Synthie-Sounds belegt) zusammen, mal sehen, ob es 12 werden (je einmal mit Roundwounds und Flatwounds):
1. Fender Preci
2. Fender Jazz Bass
3. MusicMan StingRay
4. Rickenbacker 4003
5. Alembic (da kenne ich keine Modellbezeichnungen)
6. Warwick (welcher ist der Klassiker - Streamer, Thumb oder Corvette? Vllt. sollte ich auch gleich 3 Klassiker daraus machen, dann wären wir jetzt schon bei 8D.
Tja, ab hier muss jemand anderes die Liste ergänzen, denn sonstige erfolgreiche 5-Saiter kenne ich nur noch von Ibanez und Yamaha. Wenn Line 6 es aber auf sich nimmt, auch Marleaux, Ritter, Pagelli und andere Edelbässe zu modeln, wird alles gut...

P.S. Klassiker heißt für mich auch, dass die Bässe in großen Stückzahlen nicht nur verkauft werden, sondern auch auf den Bühnen der Welt zum Einsatz gebracht werden.
 

fips2

Member
Bassix
ß206
Gut Charly.
Peace.
Es hörte sich für mich so an als wenn du ein eingefleischter 4 Saiter Fan wärst. Das hast du ja jetzt widerlegt und ich entschuldige mich.
Du hast aber auch schon Richtig erkannt dass es eigentlich nur wenige Grundmodelle von Bässen sind die auch noch als Fretless emuliert sind.
Das wird bei den 5 Saitern genau so sein.
Die jetzt emulierten Bässe gibt es glaub ich allesamt als 5 Saiter-Version. Beim Höfner Violin weiß ichs nicht. Was halt noch gut wär. wenn sie nicht nur 1 Bank sondern mehrere zu Programmierung frei gäben. Das wär,so find ich, sinnvoller als irgend einen Müll den keiner braucht aufspielt.
 
Oben