Alle meine Bässe machen Ärgerrrrr

ollo

ollo

Aus dem Schorleland
Bassix
ß74.045
Finde den P more ladylike than J.
Dieser übertrieben große Korpus den sich die kleinen Ladys immer umhängen' nur weil mal jemand gesagt hat' der sei für frauen' wegen dem schmalen Hals.....ich glaube das war mal als Schmähung gedacht.....aber irgendsoein angeblicher Frauenversteher hat das wohl ernst genommen....
Um das nochmal rauszugraben: wenn ich einen Thread vor Monden recht in Erinnerung habe, ist Stevani gefühlt und gemessen zwei Kopf größer als ich. Das relativiert die Größe des Instruments doch erheblich. :D
 
Prof-A.

Prof-A.

Herr Jemiene Graf Ungeduld van Lodderleder
Hab das Mal gegoogelt, schaut ja cool aus, aber wie ist sowas zu bespielen? Große Umstellung zu normalen Frets? Und der Sound?
Der Trick heißt ja eigentlich Multiscale und nicht Fanned Frets. Durch die längere Mensur (und damit höhere Saitenspannung) der tieferen Saiten verbessert sich natürlich deren Definition.
...bei mir (also bei meiner Königin eher...;-)) merke ich den Unterschied nicht, denn die "Spreizung" ist nur von 35'' auf 34'' (und ich glaube, dass das Jedem Bassicer so ging, der dieses einzigartige Instrument jemals in den Händen hielt - und das waren Einige). Bei einem Dingwall mit 37'' auf 34"" dürfte das etwas Anders sein.

Ob nun "Multiscale" oder "Fanned Frets" ist von der Begrifflichkeit, so glaube ich, letztenendes egal. Entscheidend ist, und damit stimme ich mit dem Member @schatten unbedingt überein, ist die gleichmäßigere Saitenspannung und damit die bässere Definition der Töne...(allerdings kommt das nach meiner Erfahrung erst bei >= 5-Saitern zum Tragen)...

P.:-):bier:
 
Nick McNoise

Nick McNoise

Apfelwummsender Soulman
Bassix
ß15.735
...und nun im Ernst: ..."präzise Fingerfertigkeiten" lassen sich über den "Bridge-Pickup" bässer übertragen, da die Saitenspannung an der Stelle höher ist - das "Schwingverhalten" der Saite und der Schwingungsbauch ist nicht so ausgeprägt (wie beispielsweise bei der PU - Stellung des Preci)... -
Du hast den Grund für die überragende Beliebtheit von P-Bässen (auch bei mir) wunderbar auf den Punkt gebracht.

Zudem gibt es für präzise Fingerfertigkeiten meiner Meinung nach wesentlich mehr Freude spendende und dankbarere Einsatzmöglichkeiten als Musikinstrumente.
Um sich diese zu erschließen, sind Musikintrumente allerdings hilfreich, wobei ein P-Bass dafür meiner Erfahrung nach vollkommen hinreichend ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
fmm

fmm

Well-Known Member
Zudem gibt es für präzise Fingerfertigkeiten meiner Meinung nach wesentlich mehr Freude spendende und dankbarere Einsatzmöglichkeiten als Musikinstrumente.
Um sich diese zu erschließen, sind Musikintrumente allerdings hilfreich, wobei ein P-Bass dafür meiner Erfahrung nach vollkommen hinreichend ist.
animiertes-zahl-nummer-bild-0027


Poste ich immer gerne wieder :D

bassplayer-png.415500
 
fmm

fmm

Well-Known Member
Bierflaschenbügelverschlussgummi drüber, passt... :great:
animiertes-zahl-nummer-bild-0027

Wenn der Gurtpin an der Spitze vom Korpushorn montiert wäre, OK. Hier ist er aber hinten in den Korpus geschraubt.
Da wirkt der Gurt auch als Hebel. Wäre mir, auch mit dem Dichtungsgummi, zu unsicher da der Gurtpin auch noch
zum Ende hinabgerundet ist.
Die Schaller sind da schon die richtige Wahl.
 
Stevani Harris

Stevani Harris

Well-Known Member
Bassix
ß16.308
So, die Schaller sind am BC Rich montiert und das Ding kann man jetzt auch umhängen.
Der Steve Harris ist auch wieder Zuhause.
Und der Reperateur hat einen Sattelrohling für den Yamaha bestellt, da muss ich noch etwas warten. Aber immerhin sind 2 Bässe wieder TipTop.:bier:
 
 

Oben Unten