AMP Bassamps?


milleneck
milleneck
Mitglied im "CdaS"
Bassix
ß33.746
Moin die Damen und Herren Basser,

es gab mal 'ne Firma AMP, die bauten Bassamps.
Ich würd gern mal etwas drüber nachlesen, aber gebt mal im Netz AMP ein,
dann kommen alle mögliche Amps, nur kein AMP.
Kann jemand von Euch mit Infos oder Links weiterhelfen?
Was ist aus denen geworden?

Gruß,
milleneck
 
Paulito
Paulito
Well-Known Member
Die Macher dieser Amps sind in den 80ern einer anderen bekannten Ampschmiede nämlich "Acoustic" entsprungen.

Hier findest du noch mehr Infos dazu:

https://www.premierguitar.com/articles/Amp_Brand_Bass_Amplifier

Das waren sehr gute Amps, ich erinnere mich noch gut die Teile, sie waren auch hierzulande im besser sortierten Fachhandel zu haben.
Sind aber relativ selten.

Wenn ich mich recht erinnere, wird das Konzept mittlerweile von Thunderfunk weitergeführt. Zumindest das Design lässt sehr darauf schliessen...

http://www.thunderfunk.com/Product/

Sollen auch sehr gut sein, die Dinger.
Mittlerweile haben die auch schon verschiedene Revisionen von dem Amp rausgebracht.

Buuuuummmmm,
Paul
 
jaco1972
jaco1972
Member
Bassix
ß28.826
Ich hatte den AMP BH 420 ja selber einige Jahre gespielt und hier in der Vergangenheit auch immer wieder einiges dazu geschrieben.
Der 420 ist wirklich ein sehr spezieller Amp sehr dunkel, weich und tuffig vom Klang her. Das muss man wirklich mögen. Ich würde daher immer empfehlen diesen Amp nicht blind zu kaufen und vorher anzuspielen. Selbst sehr gut erhaltene Exemplare bringen kaum mehr wie 250 - 300 EUR.
Die EQ Bänder sind beim 420er ziemlich tief angesetzt, praktikabler finde ich die Weiterentwicklungen als Gibson GB 440 oder Thunderfunk.
Der GB 440 ist in Europa allerdings noch seltener zu bekommen.
 
klaus_major
klaus_major
Well-Known Member
Bassix
ß30.614
Bevor ich zu Markbass gewechselt bin, hat mich ein AMP BH 420 gute 10 Jahre auf diversen Bühnen begleitet.
Ein sehr guter Amp, da gibbet nix! :-)

amp1.jpg
 
jaco1972
jaco1972
Member
Bassix
ß28.826
Den EQ musste man allerdings mit spitzen Fingern anfassen. Ami mäßig viel zu fett ausgelegt. Am besten wenig regeln.
Interessant fand ich persönlich immer den Timbre Regler. Diesen ganz leicht nach links gedreht... Das hatte was!
Ja und ansonsten die üblichen SWR-Mätzchen: Ein und Auschaltploppen, deshalb habe ich meinen letztendlich auch verkauft, die Kiste knackend heiß.
Heutzutage ein Teil für Liebhaber. Wer Platz für altes Equipment hat und technisch beschlagen ist, klare Kaufempfehlung.
Bloß im Profialltag würde ich ihn halt nicht mehr einsetzen wollen.
 
Siköx
Siköx
Well-Known Member
Bassix
ß22.325
https://www.talkbass.com/threads/history-lesson-thunderfunk-swr-eden-etc.157829/
Hier kann man die ganze Geschichte von Acoustic,
AMP, Eden, Swr und Thunderfunk nachlesen.

Der AMP 420 BH ist mein absoluter Favorit, ein
perfekter Mix zwischen GK 800rb und einem
400er SWR. Muss man mögen, so heiß wie die
alten SWR "BBQ" Amps wird er nicht. Die Regler
der 4er Mittenparametrik arbeiten zwischen
10 und 2 Uhr Stellung fast garnicht aber danach extrem.
Der Grundsound ist aber genau mein Ding, ich brauch
nicht viel rumregeln.
Und vorm Ausschalten zieh ich das Boxenkabel ab,
das ploppt wirklich unmenschlich.
Jaco AMP420.jpg

Dieser Typ hier fand den AMP auch gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten