Auf welches Medium setzt ihr zum Musikhören?

Jack in the green

bestätigter Held
Bassix
ß70.997
Angefixt durch Cellkirks Thread hab ich mal begonnen nach 23 Jahren mein HiFi-Zeug zu überdenken...
Momentan steht mir noch mein Aquarium im Weg, aber wenn das weg ist wird neu gestaltet - mit schöner Hifi-Wand.
Damals hab ich mir eine Kenwood-Anlage, bestehend aus CD-Spieler 1050, Verstärker 4040 und einem 3-Wege-Boxenpaar, für gut 2000 DM zugelegt - das war die ganze Zeit über sehr zufriedenstellend.
Irgendwo im Keller steht noch eine alter Schneider Plattenspieler ( 6145PL) ...vermutlich nichts besonderes...

Jetzt zum eigentlichen Thema: Auf welches HiFi-Medium soll man bauen?
CD sei ja tot. Trotzdem bietet sie zum MP3-Format Vorteile. Auch zum Flac hab ich zumindest den Vorteil, etwas in der Hand zu haben.
Schallplatte - ja, trotz aller bekannten Nachteile?
Klar wird auch ordentlich gestreamt werden. Aber reichen da 320 kbps zum Genuss. Derzeit streame ich vom PC über WLAN zum IPad und dann per Bluetooth zur Anlage. Geht auf diesem Weg etwas verloren? Bequem ist es ja...
Oder wird in näherer Zukunft ein neues Medium alles bisher dagewesene in den Schatten stellen? Zurück zur guten alten Schallplatte kanns ja auch nicht unbedingt sein. Allein die Frequenzverteilung von 40000 Hz aussen und 15000 Hz innen ( berichtigt mich bitte, falls ich da falsch liege) kann auch nicht für grenzenlosen HiFi-Genuss sprechen.

So hängt man dann schon seit über 15 Jahren in der Luft und traut sich kein vernünftiges Equipment zu kaufen, weil sich kein vielversprechender Weg auftut :-/
 

pitsieben

Bass 'n' Drums
Ich habe keine Lust, mich zu entscheiden.
Ich höre Platten, CD's, Cassetten (seltener) und MP3's (öfter)....kommt darauf an, was ich grade hören möchte. Ich habe nicht alles in allen Versionen.
Aber reichen da 320 kbps zum Genuss.
Es reichen sogar 256...die kann ich nicht mehr sicher zuordnen. 192 mit miesem Codec höre ich raus...gut encodiert wird sogar das schwierig.
 

Jack in the green

bestätigter Held
Bassix
ß70.997

pitsieben

Bass 'n' Drums
Ohh, das scheint mir aber eine gewagte Aussage
Ist sie auch.
Spannenderweise springen nur die ins Geschirr, die noch keinen reproduzierbaren Blindtest gemacht (und verkackt) haben. Alle Anderen bleiben ruhig und nicken wissend...:D

Was ich besitze, kann ich auch anhören. Es geht mir darum, das zu optimieren, was in Zukunft dazu kommen soll.
Dann würde ich vermutlich eine große Netzwerk Festplatte in der Nähe eines Blue-Ray Players und einer Glotze bevorzugen.
Dann kannst du dein eigenes Zeug von wo auch immer streamen und hast zu Hause die fette Jukebox. In die Richtung wird es bei mir gehen. Allerdings ist meine Platte noch nicht am Netz.
 

Schrotty

Clonekrieger
Bassix
ß66.671
Allein die Frequenzverteilung von 40000 Hz aussen und 15000 Hz innen
Man kann Musik rein technisch betrachten - ist aber shyce !!!
Wenn ich nur hören will, also reiner Konsum ohne Herz, reicht mir eine Festplatte oder ein Speicherchip.
Darf es aber ein wenig mehr sein benötige ich einen Plattenspieler, meine Bandmaschinen, das Tapedeck,
Schallplatten mit Cover, Kassetten mit der Aufschrift "Mixed Tape für xxxx" oder nur das alte Röhrenradio, dass so schöne Lichtmuster durch die gelochte Rückwand bläst . . .
 

Grga

So long..
Bassix
ß46.281
Seh' ich wie Pit.. und bin da ganz undogmatisch. Manchmal ist es schön 'ne Platte aufzulegen, oder auch CD, Kasetten waren mir mir schon immer ein Graus, war für mich immer nur die Notlösung für's Auto. In der Hauptsache streame ich heute, ist einfach bequem und ich kenne keinen, der in einem Blindtest Unterschiede zwischen guter Streamquali gegen CD raushört. Stichwort DA Wandler. Ich höre MP3, Flac, Wav.. und nutze auch ein Google Play Music Abo.

Viele User nehmen heutzutage die kleinen und günstigen Raspberry Platinen bzw. Mini-PCs.. sowas bspw.
https://www.hifiberry.com/ - http://www.pcwelt.de/ratgeber/Raspb..._einrichten-Schritt_fuer_Schritt-8632892.html

Wer auf "old school" steht kann zu einem fertigen Mediaplayer greifen. da gibt es ganz einfache, wie
sowas http://www.popcorn-hour.de/a-400/uebersicht.html oder Geräte wie diesses hier:
http://www.amazon.de/CocktailAudio-X40sw-Cocktail-Audio-Schwarz/dp/B00PNVDV98

Was die Zukunft bringen wird? In Punkto Musik hören is' es mir wurscht, ich höre ja in der Gegenwart ;-)

Gruss Grga


 

The_Passenger

Dr. Downbeat
Bassix
ß6.839
Ich muss wirklich sagen obwohl meine Sammlung an Cds und Platten für die heutige Zeit aus Sicht der Leute die ich so kenne nicht gerade klein ist höre ich davon nichts mehr seit dem Ich Spotify habe. Meine Sammlung an Titeln wächst jeden tag ( an die 10000) Titel. Und ganz ehrlich ohne Spotify hätte ich die meisten Bands nie kennen gelernt.

Jetzt ist es so das ich mir aber wirkich übrlege das meiste auf Platte und Cd zu kaufen da ich mir sorgen über einen Chrash mache. Was schonmal passiert ist. Zack waren alle Titel gelöscht und bist du die wieder zusammen hast vergeht gut zeit =/ Natürlich ist es auch schön etwas in der Hand zu haben und zu wissen das es wirklich mir gehört. Aber auf der anderen Seite will ich mich von diesem Materialismus lösen xD Zwickmühle. Was soll ich mit 1000enen von Platten und Cds, wohin damit ? im Wohnzimmer ist kein Platz, an der Wand müssen Bässe hängen und keine Cd Regale xD

( Bässe haben nicht mit Matarialismus zu tun ) Alters Vorsorge oder so würd ich sagen. Obwohl das die Leute früher bestimmt auch dachten als sie Ihre Cd Sammlung angelegt haben xD
 

Grga

So long..
Bassix
ß46.281
Meine Sammlung an Titeln wächst jeden tag ( an die 10000) Titel. Und ganz ehrlich ohne Spotify hätte ich die meisten Bands nie kennen gelernt.
Ähnlich geht es mir auch mit Google.. ich sammle zwar nicht soviel zusammen, aber richtig tolle Bands und Tracks hätte ich ohne gar nicht kennengelernt. Man sieht natürlich auch, was es alles für 'nen Scheixxdreck gibt.. aber ist ja Geschmackssache :bier:
 

seppblind

Well-Known Member
Bassix
ß96.934
Ich steh auf die gute, inzwischen alte, CD.

Einige kumpels haben ihre sammlung digitalisiert u ich hab die CDs liebend gern übernommen.
Uralt CDs leih ich mir von den kumpels aus u kopiere sie lieber als daß ich davon Mp3s haben möchte.

Mp3s kommen natürlich auch einige zusammen u mit einem guten interface klingts ganz passabel.

Schallplatten, nein.
Ich mag das knistern nicht und das gefinkelte hantieren...
 

Mr_Martin

Well-Known Member
Bassix
ß16.419
Ich hab seit ca. 7-8 Jahren weder eine CD noch eine DVD gekauft.
Meinen BlueRay Player hab ich genau zweimal benutzt.
Höre Musik und sehe Filme nur noch über das Internet (Spotify, Streaming-Seiten).

Bin aber auch nicht besonders audiophil.
Solange die Musik laut ist und gut knallt ist es OK für mich.

Ausserdem bin ich nach über 35 Jahren Rockmusik eh halb taub :-)
 

Logabass

Passives Member
Bassix
ß32.551
Von früher habe ich auch noch meine Cassetten, CD´s und Platten. Aber mittlerweile nutze ich meist entweder meine kleine Mp3 Sammlung von 110.000 Songs, die ich auf einem NAS gespeichert habe und vom ganzen Haus per LAN / WLAN zugreifen kann oder ich nutze Spotify, da man hier richtig kostengünstig auch mal seinen Horizont erweitern kann.
 

The_Passenger

Dr. Downbeat
Bassix
ß6.839
Was meiner Ansicht nach ein riesen Nachteil an dem ganzen Streaming Zeug ist auch wenn ich selbst hauptsächlich nutze, das man ungewollte die Musik einfach nur noch konsumiert wie Fast Food. Die Musik wird nicht mehr bewusst wargenommen geschweige den die Musiker dahinter. Früher konnte man noch schon das Booklet angucken und wusste so ungefähr wer dahinter steckt. Heut zu Tage könnte ich das ganze natürlich Googeln. So sehr interessiert es mich dann aber doch nicht xD

Trotzdem angeguckt hab ich so ein Büchlein trotzdem gerne, lieber als etwas zu googeln.
 

Tomtom

dumdidum
CD, FLAC, WAV und MP3. Das reicht mir erstmal. Platten und Cassetten habe ich aussortiert.
Mal schauen was noch so kommt. Wird einem dahingehend ja so einiges geboten in einem Leben.
 

Ralf

qay'be'
Bassix
ß24.184
CDs und mp3, wobei die Musik geschätzt zu 90% die gleiche ist, da ich meine CD's digitalisert habe. Wenn ich bewußt Musik hören will, dann nehme ich CDs über Anlage. Die mp3 laufen als Hintergrundbeschallung, wenn ich am PC sitze. Hier liegt auch irgendwo noch 'n mp3-Player, den ich aber lange nicht mehr benutzt habe.
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß14.880
da die anlage momentan kaputt ist... läuft momentan alles eher digital.
aber ich nutze alle medien. auf youtube gehe ich entdecken. fast alles, was ich selbst an musik höre, besitze ich als tonträger, meist cd. die werden digitalisiert als gute mp3, gehört wird meist eh in der bahn über den mediaplayer mit telefonfunktion. aber ich kaufe auch gerne schallplatten, gerne auch obskures zeug auf dem flohmarkt. mir sind backgroundinfos halt auch wichtig. auf der jazzaufnahme, wer hat da mitgespielt? was hat der bluesneger auf der compilation da noch gemacht? und bei alben eben auch das künstlerische gesamtkonzept. wie geil ist ne velvet-underground-pressung mit der richtigen banane auf dem cover? oder das riesige hanfblatt in der mc5-scheibe?
ich mag diesen scheiß. und ich habe nur dann wirklich das gefühl, musik zu besitzen, wenn ich einen tonträger im regal stehen habe.
 

subsonic777

Well-Known Member
Bassix
ß42.332
Dann hätten dir die Amiga Platten mit ihren Klappentexten gefallen.

Ich höre mittlerweile fast nur noch am Rechner. Nebenbei kann ich auch schlecht Musik hören.
 
Oben Unten