Aufnahme am PC ?

B@ss

New Member
Bassix
ß2
Hi zusammen

Also ich möchte mal zwischendurch Lines auf meinen Computer aufnehmen. Die frage ist jetzt, was könnt ihr mir empfehlen dass nicht so teuer ist und trotzdem gute qualität biitet ? WICHTIG ist, dass es auch das aufnehmen mit dem Kontrabass ermöglicht.
 

Zapster

New Member
Bassix
ß240
Zitat:Original erstellt von: B@ss

...was könnt ihr mir empfehlen dass nicht so teuer ist und trotzdem gute qualität ...
Hallo B@ss,
an was hast du da genauer gedacht (Micro, Soundcard, Mischpult...)[?]

Ich hab zum einen mal probiert den line out von meinem Combo in das mischpult zu stecken und von dort dann zum PC (mit billig On-Board SOundkarte).
Naja die Soundqualität war nicht so schlecht aber mit einer Studioaufnahme kanns natürlich nicht mithalten.
Eine andere Möglichkeit ist mit einem Micro aufzunehmen wobei du warscheinlich einen Micro-Verstärker brauchen wirst wenn du ein gutes Micro hast.

Ich hoffe ich konnte dier ein bisschen helfen!

MfG
Zapster
 
Zuletzt bearbeitet:

merz

Active Member
Bassix
ß240
Zuerst würd ich mir ne recording-Card besorgen..(hat hier nicht letztens jemand seine feilgeboten ???) um Latenzen zu verhindern...
Dann die Pfanne eingstöpselt und schon kann´s loswackeln..
 

B@ss

New Member
Bassix
ß2
ja was ist am billigsten ?
die recording card ?? oder ein mischpult ? oder ein mikrofon ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Zapster

New Member
Bassix
ß240
Ich würde mal sagen das hängt von der Qualität der Hardware( Mischpult, Micro, Recordingcard) und der Qualität mit der du aufnehmen willst ab.
Wenns nur zum selbst anhören ist um einfach Fehler zu finden oder so is das nicht so teuer wie wenn du planst das Ganze in CD-Qualität aufzunehmen. Bei letzteren wird wohl eine Recordingcard das klügste sein. Ich hab allerdings mit solchen Dingern noch nicht gearbeitet aber es gibt sicher viele die dir da was empfehlen können.

@merz: Hat man da keine Probleme wenn man den Bass direkt rein führt wegen der Impedanzen? Ich dachte da braucht man immer ein Preamp bzw. eine DI-Box

MfG
Zapster
 

B@ss

New Member
Bassix
ß2
also es geht primär darum dass ich fehler höhren kann. aber ein kollege der ne hip hop crew hat hat mich ma gefragt ob ich evlt. mit dem kontrabass ein rif spielen würde.
 

Alexandros

Member
Bassix
ß368
moin dudes,

ich finde es nicht mehr. es gab mal ein programm das war unter 10 mb groß/klein war umsonst und damit konnte man das was man hört direkt aunehmen. war eine software wenn man wollte konnte man damit jede menge unfug anstellten (*g*). geht darum das ich eine nationalhymne (tschechien) aufnehmen muss die ich leider in einem format habe wo ich nicht mal weiss welches das ist (mp3 stick nimmt die so nicht). daher wollte ich die neu aufnehmen gleich zu mp3 und feddich.

weiss wer weiter?
 

erwin

New Member
Bassix
ß240
Hallo B@ss,
Ich hab mir die "Phase22 von terratec" geholt, das ist ne recording-card.
Auch relativ billig denk ich und die qualität hat mich höchst positiv überrascht.
Ich hab da aber noch ein mischpult vor, aber ein di-out oder so sollte da vermutlich kein unterschied machen.
Aufnehmen tu ich mit "audacity" , ein freeware-programm.
Klanlich fand ich zwar eine andere software namens "kristal" besser, ebenfalls freeware, das war aber ansonsten von der bedienung irgendwie seltsam.

Hier noch mal die links zu den sachen:

audacity: [URL]http://audacity.sourceforge.net/[/url]

kristal: [[URL]http://download.freenet.de/archiv_k/kristal_audio_engine_6702.html/url]

Und die recording card: [URL]http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop04.asp/sid/!18121995/artnr/100009046[/url]
 

Volgä

New Member
Bassix
ß240
ja das is alles schön und gut hilf mir auch einiges weiter aber was is jetzt mit unsren egitarristen kollegen wie bekommen wie ihre effekte wie verzerrung rein ? kann man das vll auch mit programmen? wie is dann der klang noch? oder welche anderen möglichkeiten stehen offen
 

Holy Cow

New Member
Bassix
ß264
aso da empfehle ich dir doch cubase vst 5.0, mittlerweile billig zu kriegen. das benutze ich auch. ab und zu auch auf ebay, zum beispiel gerade hier:
http://cgi.ebay.de/Cubase-VST-Windows-3-5-3-7-plus-Update-5-0-Zubehoer_W0QQitemZ7239508249QQcategoryZ28873QQrdZ1QQcmdZViewItem
denn was du brauchst, sind vst-plugins. die kannst du im audacity zwar auch gebrauchen, cubase macht alles doch noch ein wenig übersichtlicher... vst plugins gibt es tonnenweise, viele sind gratis, guckst du z.b. hier: http://userpage.fu-berlin.de/~thman/VST/vst-allinstr.htm
viele sind aber auch kostenpflichtig. besonders interessant dürfte für dich guitar rig sein. http://www.nativeinstruments.de/index.php?guitarrig_us&ftu=6f4c116d7c&flash=8 da gibts auch ne demo dazu. damit kannst du wirklich gut klingende ampsimulationen nachmachen. guitar rig 2 ist jetzt draussen, leider sehr teuer...
vielleicht findest du noch eine alte version, also guitar rig 1, z.b. hier:
http://cgi.ebay.de/Guitar-Rig-Software-Control-von-NI-Native-Instruments_W0QQitemZ7412725188QQcategoryZ84683QQrdZ1QQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/NI-Guitar-Rig-Guitar-Rig-Software-1-2_W0QQitemZ7413240814QQcategoryZ84683QQrdZ1QQcmdZViewItem

tönt wirklich gut, kenn aber leider auch nur wirklich die demo.
viel spass beim recordeln!

 

Holy Cow

New Member
Bassix
ß264
mensch, sorry, quatsch, guitar rig is gar kein vst plugin. aber trotzdem ein schöner effekt :D

vst plugins brauchst du, um midi-dateien schön klingen zu lassen...
exgüse
 

Holy Cow

New Member
Bassix
ß264
aso ich machs so:
gitti oder bass gehen über kabel (natürlich) in ein klitzekleines mischpult. damit kannst du schön die lautstärke und alles regeln. ich benutze dieses hier:
http://www.musik-service.de/Recording-Mischpult-Behringer-Eurorack-UB-502-prx395623874de.aspx

dann gehts direkt in meine soundkarte via line in. die sollte allerdings, wie schon genannt, relativ gut sein. wenn du lieber mal mit deiner alten karte was ausprobieren willst, lade dir den asio4all treiber runter. mit dem kriegst du meist brauchbare latenzen hin.

dann kannst du (alles auf guitar rig bezogen) entweder direkt über guitar rig proben oder du nimmst die gitarren zuerst clean auf und lässt dann guitar rig sozusagen als effekt darüber rattern im soundprogramm (audacity, cubase, wasauchimmer). ich hab's immer so gemacht, also zuerst clean, dann guitar rig drüber. leider ist meine demo nun abgelaufen, ich such nun nach alternativen... einfach mal vst amp oder sowat in google eintöggeln, da kam schon mal tubebaby, welches sehr interessant tönt...
naja, du siehst, ausprobieren lohnt sich einfach...
 

Addam

Active Member
Bassix
ß252
Wenns darum geht, sich selbst und sein Spiel zu kontrollieren, reicht eigentlich schon das einfachste Aufnahmemedium unter Windows (der Rekorder...) und ein paar Adapterkabel von Klinke am Instrument zur Klinke (stereo klein) der Soundkarte (auch onboard). Das geht bei mir sogar mit meiner alten Akustik-Gitarre problemlos. Man sollte es aber in den Line- und nicht in den Mikrofoneingang stecken. [:-P]
Bei Audioaufnahmen spielen die Latenzen bei einem "neueren" System (also so ab 1 GB) auch nicht die große Rolle, die Systeme könne die Signale eigentlich schnell genug umsetzen. Wenn man mit MIDI arbeitet oder den Computer in Echtzeit zum Effektgerät machen will (Hall, Delay, Guitar Rig etc.), sieht die Sache schon anders aus. ASIO ist auch nicht das Allheilmittel. Und bei einer Soundkarte, die Stereosignale verarbeitet, ist das wie mit Kanonen auf Spatzen zu schießen. Wichtig ist ASIO bei Steinberg-Produkten (Cubase, Nuendo etc.) bei Multi-Track-Aufnahmen (3 und mehr Spuren gleichzeitig). Magix-Produkte geben sich auch mit Standard-Windows-Treibern zufrieden. Wenn ihr Gitarreneffekte einspielen wollt, versucht's doch mal direkt oder per Mikro -> Mischpult (reicht auch ein einfaches) vom Verstärker her.
Wenn man so ca. 100 € ausgeben will, ist die Terratec Phase 22 (wie oben empfohlen) gar nicht so verkehrt. Ist zwar "nur" Stereo, aber schon von einer erstaunlichen Qualität.
Ich persönlich benutze zwei Terratec Phase 88 PCI - Karten, habe also 16 parallele Ein- und Ausgänge. Selbst einen passiven Bass kann mal bequem direkt einspielen. Mit Vorstufe und EQ machts aber mehr Spaß. [:D]
Um Schlagzeug und Gesang vernünftig auf die Platte zu kriegen, benutze ich ein Mischpult, bei dem jeder Kanal seinen eigenen Ausgang hat (Direct out, hier bei einem Behringer MX 8000, vorher Behringer UB 2442 FX pro).
Und da die Phase 88 ihre AD/DA-Wandler außerhalb des Computers haben, erreiche ich echte Rauschspannungsabstände von 90 dB (theoretisch über 100 dB). Das schafft keine Bandmaschine...
Das Programm Kristal kenne ich zwar noch nicht, werde es mir aber gleich mal saugen. In älteren Foren habe ich gelesen, daß man damit auch 16 Spuren gleichzeitig aufnehmen kann. für eine normale Demo-Produktion reicht das vollkommen aus.
 
Oben Unten