Ausgrabungsstätte Squier Affinity

Dieses Thema im Forum "Bassbau" wurde erstellt von Dadio, 10. März 2019.

  1. Dadio

    Dadio ...

    Bassix:
    ß1.659
    Hallo zusammen,
    ich habe vorhin meinen alten Squier Affinity Jazz Bass ausgegraben und mir überlegt, dass ich endlich mal mein schon lange überlegtes Vorhaben in die Tat umsetze, den Lack abzuschleifen. Geplant ist später ein leicht grün/türkis angebeiztes Naturfinish.
    Um einen ersten Eindruck zu bekommen, was sich unter dem PU-Lack befindet, habe ich kurz den Beitel angesetzt und ein kleines Stück Holz freigelegt. Wie zu erwarten, ist der Bass mehrschichtig lackiert worden.
    Was meint ihr, von den Bildern zu urteilen, habe ich vll. Glück und der Body ist zweiteilig? Oder kann mich immer noch ein Flickenteppich erwarten? :rolleyes:Um welche Holzart handelt es sich? Ich meine von den Specs her, müsste es Linde sein, oder?

    Best Grüße:bier:

    Edith fragt noch: Ein Furnier konnte ich jetzt noch nicht erkennen - liege ich da richtig?
     

    Anhänge:

  2. Rhino-

    Rhino- Purist

    Bassix:
    ß92.116
    Wenn es keiner aus dem "Anfängerpaket" ist, sollte es Erle sein. Ich bin aber zu blöd um Holz anhand der Maserung zu identifizieren :rolleyes:

    Die Warscheinlichkeit einen "Flickenteppich" freizulegen wird wohl recht hoch sein, aber ich lasse mich gern überraschen. Ich hab ja auch so einen PJ-Body als Frankenstein.
    Nach dem Umbau ist der richtig prima.Den Lack entfernen will ich nicht, weil ich auch ein Stückwerk darunter vermute. :engel:
    Was hatte Deiner denn für einen Kopfplatte? Schon die aktuelle mit Standardmechaniken oder noch diese Minituner?
     
  3. Dadio

    Dadio ...

    Bassix:
    ß1.659
    Moin Rhino,
    ist tatsächlich einer aus so einem "Anfängerpaket". An der Kopfplatte sind aber die Standardmechaniken montiert. Ich lasse mich dann einfach mal überraschen, was ich da sonst noch so unter dem Holz freilege:D. Sobald ich den Body komplett abgeschliffen habe, stelle ich neue Fotos rein.
     
    Rhino- gefällt das.
  4. Basshoschi

    Basshoschi Hans im Glück

    Bassix:
    ß280.111
    ... und Linde mumpft;-)
     
  5. alexanderjoseph

    alexanderjoseph Theatertiger

    Bassix:
    ß13.808
  6. Separate Reality

    Separate Reality Not all those who wander are lost

    Bassix:
    ß10.042
    Edles Vorhaben! Das wird aber wohl ziemlich viel Arbeit beim Abschleifen werden. Du musst überall wirklich bis aufs Holz runterschleifen, also auch die gesamte Grundierung muss weg. Ansonsten wird das Holz die Beize nicht wirklich aufnehmen, die muss ja einziehen. Wenn aber noch Reste von Lack oder Grundierung da sind wird das schwer. Selbiges gilt für ein etwaiges Ölfinish - das kann bei Grundierungsresten auch nicht gut ins Holz einziehen, problematisch könnte dann auch ein Abfärben der Beize sein.

    Deine Fortschritte beim Schleifen erkennst du aber ganz gut am Schleifstaub: solange er weiß ist, bist du noch nicht am Holz.
     
    Tiefbau, Dadio und Rhino- gefällt das.
  7. Dadio

    Dadio ...

    Bassix:
    ß1.659
    Danke für den Tipp, werde ich auf jeden Fall beachten!

    In der Zwischenzeit habe ich den Body weiter vom Lack befreit, allerdings erst einmal ohne den Einsatz von Schleifmitteln. Ich habe mich in einem ersten Schritt dazu entschieden, den Lack mit einer Heißluftpistole und einem Beitel zu entfernen. Das ging relativ gut, die beiden angehängten Fotos zeigen das Ergebnis nach 1h Einsatz. Zu großen Teilen befindet sich nun immer noch die von "Separate Reality" angesprochene Grundierung auf dem Bass (gelbliche Einfärbung des Holzes). Diese möchte ich im nächsten Schritt dann abschleifen. Teilweise bin ich mit dem Beitel auch unter die Grundierung gekommen (hellere Stellen). Auf der Vorderseite hat sich ein größerer Streifen vom Holz gelöst, glücklicherweise im Bereich des Pickguards. Bevor es ans Abschleifen der Grundierung geht steht aber noch das Entfernen des Lacks auf den seitlichen Bereichen des Basses an. Ich werde Euch auf dem Laufenden halten...:bier:
     

    Anhänge:

    Rhino- gefällt das.
  8. Rhino-

    Rhino- Purist

    Bassix:
    ß92.116
    Ich bin gespannt wie es weiter geht. Um das Ding wieder schön glatt und geschmeidig zu bekommen hast Du scheinbar noch eine Menge Arbeit.
     
  9. Dadio

    Dadio ...

    Bassix:
    ß1.659
    So, heute geht es weiter. In Vorbereitung der nächsten Arbeitsschritte habe ich versucht, die gelbliche Grundierung mit Beize abzubekommen (24h Einwirkdauer). Leider wenig erfolgreichxx(.
    Nun bleibt mir nur das Abschleifen, sehr mühsam! Hier noch ein erster Eindruck, wie es auf der Holzebene aussieht. Es schein sich zu mindestens zu lohnen...

    Updates folgen!
     

    Anhänge:

  10. Rhino-

    Rhino- Purist

    Bassix:
    ß92.116
    auf den ersten Blick gar nicht mal so hässlich, was die Maserung angeht. :great: Ich hoffe das am oberen Horn ist kein Riss. :O!
     
  11. Dadio

    Dadio ...

    Bassix:
    ß1.659
    Leider schon, allerdings nicht tief:II Habe den riss jetzt mit holzspachtel ausgefüllt. Gleich noch einmal abschleifen und dann gibts wieder Fotos!
     
  12. Dadio

    Dadio ...

    Bassix:
    ß1.659
    So, das Tagwerk für heute ist vollbracht. Zuerst die Grundierungsschicht mit 40er abgeschliffen, danach noch nachgeschliffen mit 120er. Ich finde die Maserung kann sich sehen lassen. Und es ist kein Flickenteppich! Noch mal zurück zur Frage des Holzes - jemand eine Idee?

    Nächste Schritte:

    - die Lackreste in den Cutaways von Hand wegschleifen
    - die Konturen nachschleifen
    - Beizen
    - Ölen

    Jetzt erstmal ein Bierchen:bier:
     

    Anhänge:

    classic70s gefällt das.
  13. Rhino-

    Rhino- Purist

    Bassix:
    ß92.116
    sicht echt schick aus und nach 3 teilig, (ist ja nicht unüblich) Erstaunlicherweise finde ich die zusammengesetzten Stücke von der Maserung auch absolut gelungen. Da habe ich viel Schlimmeres an "Klargelackten" gesehen.
    Mich würde auch mal interessieren ob ein Holzwurm mal das Brettchen identifizieren kann.
     
  14. Separate Reality

    Separate Reality Not all those who wander are lost

    Bassix:
    ß10.042
    Da warst du sehr fleißig, Hut ab! Wirklich schönes Holz ist da zum Vorschein gekommen! Ins Blaue hineingeraten würde ich sagen das ist Erle - bin aber nicht vom Fach ;-)

    Vielleicht wässerst du den Korpus nochmal bevor du zu Beizen beginnst - ich schätze, das wäre ein ganz guter Test um festzustellen, ob noch irgendwo Reste der Grundierung sind. Da wo keine mehr ist, sollten sich dann nämlich die Holzfasern aufrichten und die Oberfläche wird rau. Im Umkehrschluss wären dann etwaige Stellen die glatt bleiben noch mit Grundierung "belastet". Dann musst du zwar alles nochmal schleifen, hättest aber die Gewissheit dass tatsächlich nur mehr nacktes Holz da ist.