Bass verzerrer wie bei ...

DeBone

DeBone

Well-Known Member
Bassix
ß18.517
hi
ich bin auf der suche nach nem richtig guten verzerrten bass sound.
hab zufällig auf dem silver side album von nickleback den song never again gehört und der basssound ist so ziemlich was ich mir unter nem coolen verzerrten bass sound vorstelle.
der perfekte verzerrte bass sound hat für mich zwar zz top live aber da find cih keine guten beispiele

hier mal der song never again am anfang

http://www.youtube.com/watch?v=J1v0MVNwS-E

wär super wenn ihr mir helfen könntet ;-)
 
schubi_neu_38615

schubi_neu_38615

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.830
Hi 1motörhead,

also ... mein erster Eindruck war ein Ampeg Röhrentop ... nach kurzer Suche im weltweiten Netz hab ich eine (mehr oder weniger aktuelle) Equipmentliste der Jungs [url="http://nickelbackequipment.webs.com/thebandsgearandmore.htm"]hier[/url] gefunden. Kurz: Der benutzt basically nen Mesa und Peavey Top, hängt nen Sansamp vor und das Signal wird an den Boxen per Mic abgenommen (Boxen sind diverse 10"er ...). Das ganze gemischt mit einem cleanen Signal von ner Avalon U5.

Wenn du so einen Sound hinbekommen willst, brauchst du einen Overdrive, welcher das unbearbeitete Signal beimischen kann. Hat dein Amp einen Effektweg? Wenn ja, und wenn er regelbar ist (parallel), dann könntest du nen Overdrive dort reinhängen. Ein Sansamp (oder [url="http://www.thomann.de/de/behringer_vtone_bass_bdi21_analog_modeling_preamp.htm"]Clone[/url]) tuts da auch ... Probieren geht über studieren.

Gruß
Schubi
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Vor vielen Jahren hat Dusty Hill in einem Interview erzählt, daß die Speaker live leistungsmäßig total unterdimensioniert sind, weil er diesen Sound der 'sterbenden Speaker' so mag. Demzufolge werden seine Boxen nach jedem Auftritt zum Teil neu bestückt.
Das ist natürlich ne 'luxuriöse' Zerre. [;-)]
 
alex_de_luxe

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß36.046
Grad bei solchen Grummelsounds ist der Basssound an sich eminent wichtig. Je nach Bass bekommt man diesen Sound nie hin. Was ist es für ein Sound? Um diesen Sound zu kopieren würde ich mit nem Stingray und Flats beginnen (halt einfach weil ich nen Stingray habe [:D]). Der Kroeger spielt Spector oder so?

Hm... was könnte man da empfehlen? Gute Röhrenvorstufe? (Fender TBP-1/Ampeg SVT/etc). Mal den VT Bass von Tech 21 ausprobieren?
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Meinen Ray5 HH werde ich demnächst auch mit flats bestücken und dann mal die Motörbox von Masl zusammenlöten...
Bin gespannt
Mein 'Zerr-Ideal' ist der Sound im Stück 'Broke down on the Brazos' (Studioversion) von Gov't Mule, [url="http://www.youtube.com/watch?v=ofwJw64ohWA"]hier der etwas harmlosere Livesound[/url], der wird allerdings aus der Kombination von Thunderbird (runtergestimmt) und höchstwahrscheinlich einem Marshall erzeugt.
Daher der Versuch mit der Motörbox.
 
Zuletzt bearbeitet:
originalpaule

originalpaule

Bässerwisser
Bassix
ß3.799
Peavey Pro 500 nimmt er als Top. Im Prinzip irgendein Rockamp, Sansamp davor und mit cleanem komprimiertem Sound gemsicht.
Der Trick am Sansamp ist der Blend Regler mit dem Du cleanes und verzerrtes Signal mischen kannst.Also mehr Zerre und Presence als eigentlich gewünscht und dann cleanes beimischen.
So hat er am Ende 2 Signale.Clean und Komprimiert mit ner Avalon U5, Rockamp allein und Sansamp+Rockamp durch Blendregler auf ein Signl vermischt.

Und dann halt Spector/Warwick/ Muman ähnliche Bässe.

So macht man sowas in der Art. Exakt der Sound ist aber auch des, wo ich nach strebe und es noch net geschafft habe......
Ist wohl der Peavey Pro 500 der mir fehlt.....
 
originalpaule

originalpaule

Bässerwisser
Bassix
ß3.799
Ach so und der Thomann Sansamp Clone ist eh besser als das original und viel billiger. Nimm net den Behringer der ist dumpf und zerrt komisch.Klingt einfach billiger.
Harley Benton Bass di 2000, das Review beim Thomann ist von mir, gibts auch genauso hier im Forum....
 
 

Oben Unten