Basscombo als Zusatzbox an anderer Combo?

Jools

New Member
Bassix
ß449
Moin zusammen!
Ich habe mich dumm und dämlich gegooglet aber irgendwie nur halbgare Antworten gefunden. Ich hoffe, dass mir hier jemand weiterhelfen kann. Meine Fragen zielen in erster Linie darauf ab, ob ich damit irgendetwas zerstören kann, wenn ich das so mache, wie ich es mir gedacht habe.

Und zwar habe ich 2 Basscombos, von denen bei einer der Preamp Zicken macht. Diese Combo würde ich gerne als "Zusatzbox" an die andere Combo anschließen. Kann ich von der ersten Combo einfach den Line-Out benutzen um bei der zweiten in den FX Return zu gehen, ohne, dass irgendetwas in Mitleidenschaft gezogen wird? Das Ziel wäre, Preamp einer Combo und die Speaker beider Combos zu nutzen. Funktioniert das per Line-Out in FX-Return gefahrlos?

Und kann ich trotzdem in den FX-Loop des ersten Amps problemlos einen Effekt einschleifen, sodass ich quasi den Effekt auf der Hauptcombo habe und auf der "Zusatzbox" einen cleanen Sound?

Ich hoffe, das war halbwegs verständlich. Nach meinem Verständnis sollte das doch eigentlich funzen, allerdings habe ich leider herzlich wenig Ahnung von solchen Verkabelungen. Über hilfreiche Antworten würde ich mich sehr freuen!
 

tiefesB

même-bas
Bassix
ß20.923
Moin zusammen!

Und zwar habe ich 2 Basscombos, von denen bei einer der Preamp Zicken macht. Diese Combo würde ich gerne als "Zusatzbox" an die andere Combo anschließen. Kann ich von der ersten Combo einfach den Line-Out benutzen um bei der zweiten in den FX Return zu gehen, ohne, dass irgendetwas in Mitleidenschaft gezogen wird? Das Ziel wäre, Preamp einer Combo und die Speaker beider Combos zu nutzen. Funktioniert das per Line-Out in FX-Return gefahrlos?
Wahrscheinlich geht das. Schlimmstenfalls wird der der FX Return des Zweiten übersteuert. Das hört man dann, und es ist dann nicht brauchbar, aber nix geht kaputt. Es wird Preamp eines Combos genutzt und Endstufen und Speaker beider Combos.
Und kann ich trotzdem in den FX-Loop des ersten Amps problemlos einen Effekt einschleifen, sodass ich quasi den Effekt auf der Hauptcombo habe und auf der "Zusatzbox" einen cleanen Sound?
In den meisten Fällen wird der Line-Out nach Vorverstärker ("Preamp" auf denglisch) und Effektschleife liegen. Dann wird der Effekt auf beiden Endstufen zu hören sein. Kann aber auch sein, dass der Line-Out wie ein DI-Out nach der ersten Verstärkerstufe ohne jede Signalbearbeitung ausgegeben wird. Ausprobeiren!
 

Jools

New Member
Bassix
ß449
Vielen Dank für die Info! Dann kann ich das ja beruhigt ausprobieren.

Allerdings habe ich mittlerweile herausgefunden, dass der Line-Out bei meiner Combo direkt nach dem Preamp und noch vor dem FX Loop abgezweigt wird. Wenn ich einen Effekt jetzt also auf beiden Combos haben möchte, muss ich entweder den Effekt vor den Preamp schalten oder vom "effect send" der ersten combo in das Effektgerät und von dort aus das signal per Y-Kabel aufteilen auf beide "Effect return", soweit richtig und ungefährlich? :D
 

Jools

New Member
Bassix
ß449
Sehr gut. Danke!
Dann kann ich ja beruhigt herum probieren und schauen, welche Variante am besten klingt bzw. mir am besten gefällt.
 

tiefesB

même-bas
Bassix
ß20.923
Das mit dem Y-Kabel ist mir etwas suspekt.

Haben die Combos Reserven für eine weiter Box (zB Amp für 4 Ohm ausgelegt, Lautsprecher aber 8 Ohm)?
Wenn du einen Effekt unbedingt auf beiden Combos haben willst könnte man auch erwägen, den Speaker des zweiten Combos mit aus der ersten Endstufe zu speisen.
 

Jools

New Member
Bassix
ß449
Also der Preamp hat 8 Ohm und jeder Speaker auch jeweils 8.
Wären da beide Speaker zu viel für den Preamp? Wie verhält sich das denn? Sorry für die blöde Fragerei aber ich hab von Elektronik halt so gar keinen Schimmer und möchte mir ungern etwas zerschießen.
 

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
wenn du 2 Speaker mit 8 ohm parallel hängst hast du 4, wenn dein v'erstärker (Achtung, nicht Preamp! Das wäre nur eine Vorstufe, damit kannst du keine Boxen betreiben!) nur 8 Ohm verträgt, funktioniert das nicht!
 

Jools

New Member
Bassix
ß449
Ah OK! Aber dann dürfte das ja sowieso kein Problem sein, da ich ja in jedem Fall die Endstufen der jeweiligen Combos nutze. Sowohl der Line-Out, als auch der effect-send werden ja direkt nach dem Preamp abgezweigt. Also möchte ich quasi mit dem Preamp von Combo A die endstufen von Combo A und Combo B betreiben, indem ich den effect-return von Combo B entweder mit dem Line-Out oder eben dem effect-send von Combo A verbinde.

Wenn ich das richtig verstehe, geht es in meinem Fall also gar nicht darum, ob der Verstärker 2 Boxen verträgt, sondern ob ich mit einem Preamp 2 Endstufen gleichzeitig betreiben kann, ohne, dass mir irgendwas um die Ohren fliegt.
Aber zumindest die Line-Out Variante sollte doch gefahrlos funzen, oder? Ich meine, der Line-Out ist doch dafür da, die Combo an ein mischpult , eine PA oder sonst was anzuschließen, oder?

Und da sowohl Line-Out als auch Effect-send direkt nach dem Preamp abgezweigt werden, dürfte da doch eigentlich kein Unterschied bestehen. Die frage ist also auch, ob ich per Y-Kabel BEIDE Endstufen an EINEN Ausgang des Preamp klemmen kann oder ob es da irgendwelche Probleme geben kann. Kann ein Preamp überlasten, wenn da zu viel dranhängt?
 

Jools

New Member
Bassix
ß449
Sehr gut. Dann werde ich am Wochenende mal rumprobieren, ob das klanglich überhaupt ein Fortschritt ist und welche Variante am meisten Sinn macht.

Vielen Dank für eure Geduld mit einem völlig Ahnungslosen :-)
 
 

Oben Unten