Basscombo FENDER RUMBLE oder EBS Session?

Vintage Groove

New Member
Bassix
ß1.081
Hallo Leute
Habe festgestellt, dass mein Fender 50s-Preci am besten klingt, wenn ich mit ihm über ein Preamp auf unsere BOSE-L1 Model 2-Anlage (3 Säulen mit Subwoofer 2x B1 und 1x B2) gehe. Ich spiele in einer 6-köpfigen Blues/Rock-Clubband, wo sich die BOSE auf Grund häufig sehr beengter Platzverhältnisse bestens durchgesetzt hat. Via ToneMatch klingt aber mein Passiv-Preci in allen Variationen zu wenig ausgewogen (E+A-Saite zu viel Bass * D und vor allem G zu flach), weshalb ich mal den Test machte, über ein ausgeliehenes Basscombo (Gallien Krueger MB-150) linear auf die BOSE zu fahren... Man(n) staunte: nebst dem angenehmen Monitoring lieferte unsere L1-BOSE endlich ein im Gesamtspiel tolles und ausgeglichenes Klangergebnis. Nun möchte ich mir für den geschilderten Zweck ein wirklich kleines Combo zwischen 60 bis max. 100 Watt anschaffen. Habe bis jetzt einen 'alten' Gallien Krüger MB-150 (USA), EBS Session 60 sowie einen FENDER Rumble 100 getestet. Bis auf die fehlende Kipp-Möglichkeit favorisiert sich bei mir eher der Rumble 100. Er bringt mit dem Vintage-Booster den Preci-Sound so rüber, wie es sich gehört ;-). Gibt es Erfahrungswerte Rumble 100 vs. Classic 60? Danke für eure Inputs.
 
Zuletzt bearbeitet:

igsman

Well-Known Member
Bassix
ß30.979
Ich kenne bloß den Gallier und den session. Beides sehr geile amps. Der ebs hat mehr knarz. Außerdem einen sehr geilen kh Ausgang. Sobald da mal einer gebraucht unter meine preisschwelle auftaucht, möchte ich eigentlich wieder so ein haben. Der gk ist natürlich noch etwas potenter und dadurch vielseitiger. Der Sound etwas amerikanischer im allgemeinen. Vielleicht für Preci ganz vorteilhaft. Ich erinnere mich auch noch das der chorus vom aller feinsten war. Mir ist das aber immer bissl zu viel Kohle. Noch ein paar Euro drauf und man kann schon wieder in ganz andere Sphären tauchen. Generell würde ich zum ebs tendieren. Hat man die mitten Regelung geschnachnackelt, ist der einfach geil im Preis Leistungsverhältnis.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß81.883
Wenn dir der GK-Sound so zusagt, dann könntest Du ja auch über einen "Growling Krizzly" in die Bose-PA reingehen... Das ist ein Preamp-Clone von Lazarus_04.
Der passt auch noch in den Gigbag ;-) Mittlerweile baut GK selbst ja auch einen Bodentreter-Preamp.

Aber mal zurück zu deinem Preci... Schon mal über Pickup-Justage nachgedacht. Immerhin kann man bei dem Bass ja den PU-Abstand für jede Saite individuell einstellen... Das fehlt mir beim Jazzy schon häufiger... Mut zu schrägen Pickups! Hat auch Vorteile, wenn ein "richtiger" Amp dranhängt.
 

vb

14jähriger Bassicer
Bassix
ß6.518
klingt aber mein Passiv-Preci in allen Variationen zu wenig ausgewogen (E+A-Saite zu viel Bass * D und vor allem G zu flach)
Da gibt es diese kleinen Schrauben, mit denen man die beiden Pickup-Teile hoch- unf runterschrauben kann.
Man kann sie sogar so einstellen, dass die Pickups total schief im Body sitzen,
da muss man sich rantasten, dass die Saiten ausgewogen voll und ausgewogen laut klingen.

Was will ich sagen:
erst mal mit einem möglichst neutral eigestellten Amp die Pickup-Justagemöglichkeiten ausloten,
dann hört man schon, ob ein neuer Amp wirklich nötig ist.
 

Catfish

Phoenix Basser
Bassix
ß85.747
Ich hatte den EBS Session 30. Eine der besten kleinen Combos die ich kenne. Ist nur gegangen weil ich mir den Ibanez Promethean 3110 geholt habe. Der Session 120 mit seinem 12 Zöller ist schon echt spitze.
 

Gast 72264

Gesperrter User
Bassix
ß24.748
Ich hatte den EBS Session 30. Eine der besten kleinen Combos die ich kenne.
Jepp, und der werkelt jetzt täglich bei mir im Wohnzimmer. :stolz:

Die EBS- Combos sind "durch die Bank weg", tolle Geräte. Ich werde mir in Kürze den Classic 60 kaufen, um ihn dann als Monitor im Proberaum einzusetzen. Da die Kombos alle über einen DI- Out verfügen, geht es von da ab in den Mixer und dann in die Boxen.
 
Zuletzt bearbeitet:

JimiPb

New Member
Bassix
ß212
Ich spiele den Rumble 100 auch mit nem Preci, allerdings mit aktiven EMGs. Der Preci Sound von dem Teil íst echt erste Sahne. Dazu das Gewicht von nur 10 Kilo. Echt ein klasse Amp. Mit den 100 Watt konnte ich sogar gegen unseren sehr lauten Drummer (kennt man ja) ein kleines Konzert beschallen, also Reserven hat der Zwerg auch außreichend.
 

Catfish

Phoenix Basser
Bassix
ß85.747
Einhundert Watt gegen einen lauten Drummer :O!. Bist du dir da sicher :confused:? Mit einer Vollröhre vielleicht:gruebel: . Ich stehe mit einer 410 & einer 115 im Proberaum, befeuert von rund 350 Watt. Da muss ich gegen 2 Engl 100 Watt Gittenvollröhren antreten. Mittlerweile zurückgefahrende Lautstärke aber mit 100 W wäre das mehr als Grenzwertig.
 

JimiPb

New Member
Bassix
ß212
Ja ich trete gegen einen 100W Marshall Gitarrenvollröhre und nen 50 Watt Marshall Vollröhre an. Packt der kleine wenn ich ihn ca auf 15 Uhr aufdreh (Gain und Master).
 
Oben Unten